• 0

Checkliste um Wohnmobil und Wohnwagen winterfest zu machen

Jennifer
von FREEONTOUR; Copyright Text und Bildrechte liegen bei FREEONTOUR, Sunlight, Dethleffs und pixabay.com

Checkliste um Wohnmobil und Wohnwagen winterfest zu machen

Wir haben für Sie zusammengefasst, was Sie beim Einwintern Ihres Wohnmobils oder Wohnwagens beachten müssen.

  1. Ausräumen
  2. Reinigen
  3. Fahrzeugcheck
  4. Wasser
  5. Gasflaschen
  6. Luftzirkulation
  7. Bordbatterie
  8. Fahrzeug richtig abstellen


1. Ausräumen

Alles was Sie aus dem Wohnmobil oder Wohnwagen ausräumen können, sollte raus. So gewährleisten Sie, dass keine Lebensmittel, die evtl. verderben an Bord sind. Außerdem ist durch die leeren Schränke eine bessere Luftzirkulation gewährleistet.

2. Reinigen

Nachdem Sie Ihr Fahrzeug leer geräumt haben sollten Sie es einem ausführlichen Herbstputz unterziehen. Innen sollten Sie Kühlschrank, Schränke und Bad ausputzen. Außen muss der ganze Schmutz, der sich durch die Straße angesammelt hat, runter. Hier bieten sich Waschstraßen für LKW´s an, so unterziehen Sie das Dach auch einer Reinigung. Dies ist besonders vorm einwintern wichtig ist. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass am Unterboden kein größerer Schmutz mehr vorhanden ist, so dass die Luft um den Holzboden gut zirkulieren kann.

3. Fahrzeugcheck

Prüfen Sie Ihr Fahrzeug vor dem einwintern auf Schäden. Sind über die Saison im Innen- oder Außenbereich Schäden entstanden oder Farbabplatzer vorhanden? Diese sollten Sie vorm einwintern noch ausbessern, damit keine Feuchtigkeit ins Fahrzeug eintreten kann.

Prüfen Sie außerdem, ob Ihr Fahrzeug ausreichend Flüssigkeiten hat. Frostschutz, Kühlwasser und Scheibenwaschanlage sollten entsprechend der Herstellerangaben frostsicher befüllt sein. Damit unliebsame Tiere nicht den Weg in Ihr Fahrzeug finden, sollten Sie alle Außenöffnungen wie Kühlschrank, Heizung, Abwasser usw. abdecken.

4. Wasser

Entleeren Sie den Frisch- und Grauwassertank und lassen Sie das Wasser aus dem Boiler, sollte noch eins drin sein, ab. Im Anschluss stecken Sie die Pumpe ab und öffnen alle Wasserhähne und legen den Duschkopf auf den Boden. So dass das ganze Wasser, was noch in den Leitungen ist, abfließen kann. Lassen Sie über den Winter die Wasserhähne auf Stellung offen.

5. Gasflaschen

Wenn Sie Ihre Gasflasche über den Winter trocken außerhalb von Ihrem Fahrzeug lagern können, wäre dies perfekt. Genau so können die Gasflaschen selbstverständlich im Fahrzeug bleiben. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Flaschen zugedreht und abgeklemmt sind. Außerdem müssen alle Gashähne im Innenraum verschlossen sein.

6. Luftzirkulation

Damit eine ausreichende Luftzirkulation im Wohnmobil oder Wohnwagen gegeben ist, sollten Sie alle Schränke und Türen öffnen sowie den Kühlschrank. Außerdem sollten die Polster im besten Fall aus dem Fahrzeug genommen werden. Wenn dies nicht möglich ist, lehnen Sie diese mit etwas Abstand an. So dass auch zwischen Polster und Holz die Luft zirkulieren kann.

7. Bordbatterie

Eine Batterie sollte in regelmäßigen Abständen geladen werden, damit diese nicht an Lebensdauer einbüßt. Deshalb unsere Empfehlung das Fahrzeug an den 230-V Strom anzuschließen, damit die Batterie entsprechend geladen wird. Für die Fahrzeugbatterie empfehlen wir ein Ladegerät, das Sie permanent, oder temporär anschließen. So erleben Sie auch zum Saisonstart keine böse Überraschung in Form von leeren Batterien.

8. Fahrzeug richtig abstellen

Beim abstellen des Fahrzeugs für die Winterruhe sollten Sie Ihre Reifen mit 0,5 bar mehr aufpumpen, da diese mit der Zeit an Luft verlieren. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass vom Fahrzeuggewicht so wenig wie möglich direkt auf den Reifen lastet. Wenn Sie die Stützen ganz ausfahren entlasten Sie dadurch Ihre Reifen. Inzwischen gibt es Luftkissen, um die Reifen zu schonen. Kostengünstigere Variante ist, das Fahrzeug alle 2-3 Wochen minimal zu bewegen, so dass der Reifen auf einer anderen Stelle steht.


Damit Sie in der nächsten Saison gleich starten können, liefern wir Ihnen tolle Reiseerlebnisse. Diese können Sie dann zu Ihrer eigenen Route zusammenstellen, oder übernehmen eine vorgefertige Route. So haben Sie ein umfangreiches Portfolio für die nächste Saison.


Selbstverständlich haben wir für Sie die Checkliste um Wohnmobil und Wohnwagen winterfest zu machen auch zum ausdrucken: