Teil 3: "Mücke Emotion" on Nord-Amerika Tour: "Mücke Emotion" macht Pause in Earlville/New York State, wir gehen auf Alaska-Trip

von Wolfgang & Walburg Jacob Mücke

Teil 3: "Mücke Emotion" on Nord-Amerika Tour: "Mücke Emotion" macht Pause in Earlville/New York State, wir gehen auf Alaska-Trip

"Mücke Emotion" macht Pause in Earlville/New York State, wir gehen auf Alaska-Trip (20.06.2015 - 03.07.2015 - 13 Tage)

Von Earlville, New York, USA nach Anchorage, Alaska, USA
8244 Kilometer 1 Tag 35 Wegpunkte
Tag 1

"Mücke Emotion" macht Pause in Earlville/New York State, wir gehen auf Alaska-Trip (20.06.2015 - 03.07.2015 - 13 Tage)

20.6.15: Heute gehen wir mit Donna und Bruce auf gemeinsamen Alaska-Trip. Von Syracuse über Toronto fliegen wir nach Vancouver, wo wir durch die Zeitverschiebung früh ankommen. So haben wir noch Zeit für einen Bummel durch die Stadt. Mit dem Skytrain fahren wir in den ältesten Teil Vancouvers, der Gastown...

Earlville, New York, USA

Vancouver, Britisch-Kolumbien, Kanada

Anchorage, Alaska, USA

Kein Titel verfügbar

... mit Kopfsteinpflaster, Gaslaternen und der berühmten Steam Clock. Die dampfbetriebene Uhr pfeift zur Viertelstunde den Glockenschlag von Londons Big Ben, zur vollen Stunde unterstützt durch die große Pfeife obendrauf.

Kein Titel verfügbar

In der Nähe der Altstadt ist der Canada Place, mit Kongresszentrum, das wie ein Fünfmaster aussieht, hier können 5 Kreuzfahrtschiffe an- legen. Die Aussicht auf den Stanley Park und die gegenüberliegenden Coast Mountains ist sehr schön.

Kein Titel verfügbar

Ein paar Schritte weiter ist der Platz, wo zur Olympiade 2010 die Olympiaflamme brannte und die Medallien übergeben wurden.

Kein Titel verfügbar

21.6.15: Am Canada Place checken wir auf MS Oosterdam ein und geniessen beim Auslaufen die Skyline und Hafen von Vancouver.

Kein Titel verfügbar

Nach dem ersten Dinner an Bord und Tänzern auf der Showbühne, hören wir zum Tagesabschluß noch den launigen Klängen in der Piano-Bar zu.

Kein Titel verfügbar

22.6.15: Es ist sonniges Wetter und wir liegen an Deck, im Whirlpool, und geniessen die Fahrt durch die Inselwelt der Inside Passage.

Kein Titel verfügbar

23.6.15: Die MS Oosterdam hat über Nacht das südliche Alaska erreicht und legt am frühen Morgen in Ketchikan an.

Kein Titel verfügbar

1883 begann man hier mit der Lachsverarbeitung, dann kamen die Gold-Miner und Holzfäller. Bei soviel harter Arbeit war Entspannung angeraten und so entstand das heutige "Historic Red Light District" in der Creek Street.

Kein Titel verfügbar

Wir sind zur Entspannung durch die Gässchen mit den schönen Holzhäusern gebummelt und  auf einen Aussichtsberg gewandert.

Kein Titel verfügbar

24.6.15: Der nächste Landgang in Juneau, die einzige State Capital der USA ohne Straßenanbindung. Wir fahren mit der Seilbahn auf den Mount Roberts und machen dort eine Wanderung mit herrlichen Ausblicken. Im Natur Center sehen wir einen verletzten Weißkopfadler. Die Tiere werden hier gesund gepflegt und wieder in die Freiheit entlassen.

Kein Titel verfügbar

25.6.15: Im Visitor Center von Skagway sehen wir uns durch einen Film in die Zeit des Goldrausches ab 1887 Jh. versetzt. Die Hauptstrasse -Broadway Street- mit den bunten Holzhäusern und Holzbürgersteigen tut ihr Übriges dazu.

Kein Titel verfügbar

Für eine Fahrt mit dem Zug White Pass&Yukon Route bleibt keine Zeit mehr, aber später auf der Reise werden wir noch mit einem anderen Zug fahren.

Kein Titel verfügbar

26.6.15: Sightseeing vom Schiff aus ist für heute angesagt. Die MS Oosterdam fährt uns in die Glacier Bay National Park (UNESCO Weltnaturerbe), um beim Kalben von 16 Gletschern zuzusehen. Einige Ranger sind an Bord gekommen und stehen für Erklärungen zur Verfügung. Auch Killerwale, Seehunde und -Löwen bekommen wir zu sehen.

Kein Titel verfügbar

Die Gletscherschmelze ist unübersehbar!!!

Kein Titel verfügbar

27.6.15: Zurück aus der Glacier Bay, haben wir einen letzten Tag auf See. So geniessen wir noch mal das Schiff, hören uns einige Vorträge über Alaska, Ureinwohner der verschiedenen Regionen und ihre Sprachen an.

Kein Titel verfügbar

28.6.15: Die MS Oosterdam läuft am frühen Morgen im Hafen von Seward ein und nach der Ausschiffung bringt uns ein Bus über Anchorage nach Denali. Nach der Nacht in der schönen McKinley Lodge 

Kein Titel verfügbar

- der Bär ist uns nicht begegnet -

Kein Titel verfügbar

machen wir eine Wanderung an den Nenana River, ein Guide erklärt die interessante Flora. Am Nachmittag fahren wir mit einem Tourbus - andere Fahrzeuge sind nicht erlaubt - in den Denali National Park. Er ist berühmt für den Mount McKinley, den höchsten Berg Nord- amerikas, 6194 m.

Kein Titel verfügbar

Weitere über 4000-er, die Flora und Fauna machen die Schönheit des Parks aus. Wir sehen weiße Dall Sheep, Moose, Caribou und auch ein Bär kreuzt unseren Weg.

Kein Titel verfügbar

30.6.15: Im Panoramawagen des Alaska Railroad geht die Fahrt entlang des Denali NP nach Anchorage.

Allerdings haben wir 3 Stunden Verspätung durch einen technischen Schaden der Lok auf freier Strecke und eine weitere Stunde, da die Lokführer wegen Überschreitung der Fahrzeit ausgetauscht werden mußten!

Kein Titel verfügbar

1.7.15: Mit Leihwagen fahren wir entlang der Meeresbucht Turnagain mit Panoramablick auf Berge und Gletscher. In Girdwood liegt die malerische Crow Creek Mine (Gold). Im Visitor Center lassen wir uns über den Portage Gletscher informieren und bewundern ihn vom Viewpoint. In Copper Landing gehen wir ins interessante Historical Museum. Eine ältere Dame ist stolz uns alles erklären zu können.

Kein Titel verfügbar

Dann erreichen wir Seward. Im Gegensatz zur Ankunft mit der Ms Oosterdam bei regnerischem Wetter ist heute der Himmel wolkenlos. Seward, eine der ältesten Städte Alaskas, liegt sehr schön umgeben von der Resurrection Bay und hohen Bergen, wie dem Mount Marathon.

Kein Titel verfügbar

Malerisch sind die bunten Holzhäuser im alten Zentrum.

Kein Titel verfügbar

Jedes Jahr am 4.Juli, National Feiertag der USA, findet hier der Mt. Marathon Lauf auf den Gipfel statt.

Kein Titel verfügbar

Ein großes Event, denn schon heute kommen laufend Camping-Fahrzeugen an.

Diese Camper haben ihre eigene Terrasse dabei!

Kein Titel verfügbar

2.7.15: Auf der Fahrt zurück nach Anchorage machen wir Halt in Portage im Alaska Wildlife Conservation Center. Hier werden verletzte oder mutterlose Tiere gepflegt und wieder in die Wildness freigelasen.

Kein Titel verfügbar

In dieser Region hat 1964 eines der größten Erdbeben enorme Schäden hinterlasen. Die Erde hat sich um bis zu 3 m abgesenkt. Noch heute sind die Folgen sichtbar, z.B. durch  abgestorbenen Bäume, verursacht in Folge der Salzwasser-Überflutung.

In Anchorage, Wirtschaftszentrum und größte Sadt Alaskas, bleibt uns am Nachmittag noch Zeit für eine Stadtbesichtigung.

Kein Titel verfügbar

3.7.15: Heute ist "nur" unser Rückflug, aber er ist ein Highlight unserer Alaskareise. Mehr als eine Stunde lang erleben wir bei herrlichem Wetter die grandiose Gletscherwelt Alaskas aus der Luft. Unzählige kleine, große und unterschiedlich geformte Gletscher. Fantastisch, welche Schönheiten unsere Welt bietet!! ....

Kein Titel verfügbar

.... Aber wie lange noch??

Kein Titel verfügbar

Als krönenden Abschluß auch noch der wolkenfreien Gipfel des Mt. McKinley.

Kein Titel verfügbar

4.-9.7.15: Noch ein paar schöne Tage bei Donna und Bruce und ihrer Familie. Am 4.7., dem amerikanischen Nationalfeiertag, gibt es ein großes Feuerwerk. Wir wollen am 9.7. mit "Mücke Emotion"  gen Westen durch Nordamerika starten.

Diese Seite verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu steigern. Mehr Informationen