Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Toskana 25.09. - 07.10.21
1890 Kilometer 13 Tage 36 Wegpunkte
vazer
Peter Uhlemann

Toskana 25.09. - 07.10.21

Das ist der Reisebericht unserer ersten Reise mit einem Wohnmobil. Wir haben es gemietet und machten eine 13-tägige Tour durch die Toskana mit den schönsten Landschaften und Sehenswürdigkeiten, welche diese Region zu bieten hat. Wir haben längst nicht alles gesehen und werden bestimmt wieder kommen, dann vielleicht mit unserem eigenen Wohnmobil. Denn die Reise und das Leben im Wohnmobil hat uns sehr gut gefallen.

Von Untervaz, Schweiz nach Untervaz, Schweiz
Tag 1
Untervaz, Schweiz
Salis 5, 7204 Untervaz, Schweiz

Abfahrt am 25.09.21 um 07:00 ab Untervaz Richtung Julierpass.

Sankt Moritz, Schweiz
Via dal Bagn 15b, 7500 St. Moritz, Schweiz

Erster Photostop am Julierpass um ca. 08:10 Uhr. Sehr schönes Wetter nicht viel Verkehr. Weiterfahrt nach Pontresina Richtung Bernina Pass, mit Photo halt auf der Passstrasse mit Blick auf die Gipfel Bernina, Palü, Piz Rosegg, Piz Morteratsch. Kaffee Halt auf dem Bernina Hospiz.

Via dal Bagn 15b, 7500 St. Moritz, Schweiz46° 29' 23.2" N 9° 50' 3.8" E


Tirano, Italien
Viale Ezio Vanoni, 115, 23037 Tirano SO, Italien

Nach Tirano Richtung Sondrio halt bei einem Lidl, um Brot für das Mittagessen einzukaufen. 

Bitte beachten unbedingt nicht die erste Abzweigung nach Abrica nehmen. Gemäss Aussage eines sehr freundlichen Einheimischen, verfahren sich dort sehr viele Wohnmobile. Es hat eine sehr enge Stelle wo die Zufahrt nur für sehr kleine und enge Fahrzeuge sind. Weiterfahren in Richtung Sondrio bis eine weitere Abzweigung folgt in Richtung Abrica und Brescia. Sehr kurvenreiche und zum Teil schmale Strasse führt Euch schlussendlich zum Iseo See. Es hat sehr viel Tunnels und am Wochenende meist viel Verkehr.

Wir sind um 07:00 Uhr gestartet und um 14:30 Uhr in Iseo angekommen.

Campeggio Covelo
Covelo 18, 25049, Iseo, Italy

Bei unserer Ankunft sehr freundlicher Empfang an der Barriere. Das Wohnmobil stellten wir bei der Reception ab und der Mitarbeiter führte uns zum Platz. Anschliessend unterstütze er uns beim Online Check In und offerierte uns einen Willkommens Drink. Der Platz hat ungefähr 100 Plätze  für Zelte / Wohnwagen und Wohnmobile bis zu einer Grösse von ca. 10mt. Die Parzellen sind abgetrennt durch kleinere und grössere Hecken, es hat aber auch Plätze die ohne Abgrenzung getrennt sind. Reception / Bar / Restaurant und Mini Markt mit täglich frischem Brot ab 08:00 Uhr gehören zur Ausstattung wie ein Kinderspielplatz / saubere Waschbereiche und einer kleinen Ent - und Versorgungsstation sowie eine Entsorgung für die Chemie Toilette. Abendessen im Restaurant war sehr köstlich und Preis - / Leistung war sehr gut.

Covelo 18, 25049, Iseo, Italy45° 39' 42.5" N 10° 2' 27.9" E


Tag 2
Via Legnago, 1, Mantua, Italien
Via Legnago, 1, 46100 Mantova MN, Italien

Abfahrt um 09:00 Uhr von Camping Covelo Richtung Mantua. Der Halt hat sich nicht gelohnt. Stellplatz war sehr gut. mit 10 Euro für 12 Std. auch akzeptabel. Sehr grosszügige Ver - und Entsorgungsstation und Chemie Toiletten Entsorgung auch gut. Anschliessende Weiterfahrt zum Lago Di Bilancino.

Via Legnago, 1, 46100 Mantova MN, Italien45° 9' 46.3" N 10° 48' 46.6" E


Via del Turlaccio, 15, Barberino di Mugello, Florenz, Italien
Via del Turlaccio, 15, 50031 Barberino di Mugello FI, Italien

Die Strecke von Mantua nach Barberino di Mugello war ein Fahrt mit permanenten und teilweise sehr kräftigem Regen. Wir machten eine kurze Pause bevor es weiterging zum Endziel der heutigen Etappe.

Via del Turlaccio, 15, 50031 Barberino di Mugello FI, Italien43° 59' 5" N 11° 15' 34" E


Camping Village Panoramico Fiesole
Via Peramonda 1, 50014, Fiesole, Italy

Zufahrt über die SS65 vom Lago Di Bilancino her und nachher über die SS102. Bei der scharfen und steilen Linkskurve Richtung Campingplatz Heck am Boden angeschlagen. Zum Glück kein Schaden entstanden. Motorenstörung aufgeleuchtet. Telefon an Fiat Service. Es hat sehr stark geregnet und zum Teil auch gehagelt, darum keine Fotos vom Campingplatz. Am folgenden Morgen war die Motorenfehler-Meldung weg und es hat alles funktioniert. Aber wir haben entschieden, dass wir weiterfahren in Richtung Siena und dort einen ganzen Tag verbringen werden. Die Stadt sei viel interessanter als Florenz.

Camping Panoramico

Via Peramonda 1, 50014, Fiesole, Italy43° 48' 23.1" N 11° 18' 21.2" E


Tag 3
Via Montebeni, 75, Greve in Chianti, Florenz, Italien
Via Montebeni, 75, 50022 Greve in Chianti FI, Italien

Abfahrt in Fiesole um 09:00 Uhr, Ankunft in Greve die Chianti um ca. 10:30 Uhr auf dem sehr guten und leicht zugänglichen Womo Stellplatz. Fussweg ins Dorf ca. 10 Min. Das Dorf hat einen sehr reizvollen Hauptplatz mit einigen Restaurants und Geschäften wie Metzgereien, Bäckerei etc. Wir haben uns umgeschaut und etwas getrunken und sind nach ca. 1,5 Std. weitergefahren in Richtung Panzano.

Via Montebeni, 75, 50022 Greve in Chianti FI, Italien43° 35' 29.6" N 11° 18' 46.6" E


Panzano in Chianti, Florenz, Italien
50022 Panzano in Chianti, Florenz, Italien

Von Greve fuhren wie weiter auf der SS222  nach Panzano in Chianti. Wir haben das Womo auf dem Stellplatz in der Via degli Orti 2-6 unterhalb des Dorfes abgestellt. Zu Fuss von dort bis zum Zentrum über eine Treppe ca. 5 - 10 min. Der Ort schien völlig verlassen und ausser der Kirche gab es auch nicht viel zu sehen. Wir sind nach ca. 30 Min. weiter gefahren in Richtung Castellina in Chianti.

50022 Panzano in Chianti, Florenz, Italien43° 32' 39.4" N 11° 18' 55.6" E


Strada regionale 222 Chiantigiana, Castellina in Chianti Siena, Italien
SR 222 Chiantigiana, Castellina in Chianti SI, Italien

Weiter auf der SS222 nach Castellina in Chianti. Die Landschaft auf der ganzen Fahrt an diesem Tag war sehr abwechslungsreich, mal hügelig und fast karg, dann wieder in Wälder. Der Stellplatz in Castellina ist ein sehr grosser und mit allem ausgestattet. Ver - und Entsorgung , wobei die Versorgung wir nicht gemacht haben, da wir nicht genau wussten wie die Qualität des Wassers ist. Chemie Toilette haben wir ebenfalls geleert. Preis sehr o.k. 1 Euro / Std. oder 12Euro / 24 Std. Von hier aus sind es ca. 15 min. in den Dorfkern welcher im Gegensatz zu Panzano sehr belebt und das  toskanische Flair war zu spüren. Sehenswürdigkeiten gibt es nicht sehr viele aber die kleinen Gassen und alten Häuser mit der dazugehörender Landschaft sind auch nicht zu unterschätzen. Nach ca. 1.5 Std. fuhren wir weiter in Richtung Siena.

Chiantigiana, Castellina in Chianti SI, Italien 43° 28' 31.5" N 11° 17' 46.4" E


Camping Colleverde
Strada Scacciapensieri 47, 53100, Siena, Italy

Nach einer 1/2 stündigen Fahrt erreichten wir den Camping Platz  Colleverde in Siena. Ein grosser Platz mit sehr grosszügig angelegten Stellplätzen parzelliert. Auch hier alles vorhanden was der Camper benötigt mit dem Womo. Die Plätze sind leicht fallend aber mit Keil und den Heckstützen kein Problem. Wir sind um ca. 15:45 Uhr angekommen haben eingecheckt den Platz bezogen und eingerichtet und sind dann in die Stadt gefahren. Vom Camping Platz aus gibt es 2 Buslinien welche direkt ins Zentrum führen. Tickets können an der Reception für 3 Euro hin und zurück gekauft werden. Wir haben einige Sehenswürdigkeiten am Abend besucht und am Piazzo del Campo Abend gegessen.


Camping Colleverde

Strada Scacciapensieri 47, 53100, Siena, Italy 43° 20' 13.3" N 11° 19' 53.3" E


Tag 4
Siena, Italien
53100 Siena, Italien

Am nächsten Morgen sind wir bereits um 09:00 Uhr mit dem Bus in die Stadt gefahren, und es hat sich gelohnt so früh zu gehen. Die Sehenswürdigkeiten wie Dom, Piazza de la Campo waren noch praktisch Menschen leer, zum Fotografieren hervorragend. Wir haben uns für 20 Euro / Person ein Ticket gekauft womit wir alle Bereiche des Doms besichtigen konnten, Ein Höhepunkt ist sicher das Erklimmen des Panoramica wo man einen herrlichen Ausblick hat auf die ganze Stadt. Wir sind den ganzen Tag durch die Stadt gelaufen und praktisch an jedem Ecken gab es was zu sehen, entweder ganz Enge und zum Teil steile Gassen oder einfach Häuserfassaden mit aufgehängter Wäsche, welche ein Super Sujet darboten. Den Tag liessen wir auf dem Campingplatz ausklingen und freuten uns auf den nächsten Tag.


Tag 5
Crete Senesi Panoramic Point
53041 Asciano, Siena, Italien

Nach unserer Abreise von Siena ging es Richtung San Giovanni d'Asso um den Point of Panoramica die Crete Senesi anzufahren und zu fotografieren. Die Strecke ist sehr schön und vielseitig, mit Hügeln und Strassen welche mit Zypressen Alleen eingegrenzt sind. Einfach nur schön. Mit dem Wohnmobil ist es etwas schwierig genügend grosse Ausstellplätze zu finden, aber im Notfall kann man auch Strasse einfahren und dort stoppen.

53041 Asciano, Siena, Italien43° 16' 33.4" N 11° 29' 2.9" E


Via dell'Acquapuzzola, Montepulciano, Siena, Italien
Via dell'Acquapuzzola, 53045 Montepulciano SI, Italien

Wir erreichten das Städtchen Montepulciano und fanden den Womo Stellplatz sehr schnell. Ein sehr grosser Platz mit Entsorgung aber keinem Strom und kostenpflichtig. Er ist beim Busbahnhof In der Nähe gibt es ein grosses Einkaufszentrum. Montepulciano muss man einfach gesehen haben und nicht nur wegen dem Wein. Das Städtchen hat noch sehr viel mehr zu bieten. Herrliche enge Gassen einen grossen Platz ganz oben im Dorf. Es ist ein touristisches Städtchen aber wir hatten Glück mit den Touristen. Der gewählte Zeitraum unserer Toskana Tour entpuppte sich immer mehr als sehr gut. Wir haben uns mit Olivenöl und Wein eingedeckt und sind noch zum Schluss im Einkaufszentrum einkaufen gegangen. Anschliessen fuhren wir los um unser Tagesziel anzusteuern.

Via dell'Acquapuzzola, 53045 Montepulciano SI, Italien43° 5' 38.4" N 11° 47' 12.5" E


Agricamping Sosta Camper "I Chiari" Via del Lago 28 Montepulciano
Via del Lago, 28, 53045 Montepulciano SI, Italien

Von Montepulciano fahren wir zu unserem heutigen Etappenziel. Ein kleiner aber sehr feiner Campingplatz mit ca. 30 parzellierten und grosszügigen Plätzen. Wir wurden sehr freundlich und völlig unkompliziert empfangen. Der Platzwart wollte keine Ausweise und nichts. Der Platz verfügt über Ver - und Entsorgungsstation sowie Chemie Toilette. Wir haben den Platz nur auf der APP Camper Contact unter dem Namen Casavacanze I Chiari gefunden und Dank meiner Frau. Den Platz können wir immer weiterempfehlen. Wir blieben eine Nacht.

Via del Lago, 28, 53045 Montepulciano SI, Italien43° 6' 50.7" N 11° 54' 31.8" E


Tag 6
Via degli Archi, 4, Pienza, Siena, Italien
Via degli Archi, 4, 53026 Pienza SI, Italien

Am nächsten Morgen sind wir um 08:30 Uhr in Richtung Pienza losgefahren nachdem wir entsorgt und versorgt haben. Wir waren gegen 09:30 Uhr dort und fanden sehr gut einen Parkplatz und die Besichtigung war super, den es hatte fast keine Touristen und man konnte wunderbare Fotos der Sehenswürdigkeiten und kleinen engen Gassen machen ohne immer Leute in den Fotos zu haben. Wir sind nach 2,5 Std. weitergefahren in Richtung der bekannten Cypressen Allee welche sich ca. 1 km nach Pienza befindet. Anschliessend Weiterfahrt zur bekannten Capel Vitaletta.

Via degli Archi, 4, 53026 Pienza SI, Italien43° 4' 46" N 11° 40' 41.1" E


Chapel Vitaleta
53027 San Quirico d’Orcia, Siena, Italien

Ca. 6 km nach der Cypressen Allee biegt man links in eine Schotterstrasse ab Richtung der Chapel Vitaleta, welche sehr gut ausgeschildert ist. Der Schotterstrasse ca. 1,3 km folgen bis ein Parkplatz kommt wo man das Fahrzeug parkieren kann. Bitte beachten, es wird empfohlen alle Wertsachen mitzunehmen. Der Fussmarsch dauert ca. 15 Min. bis zur Kapelle. Wir hatten Glück und es hatte nicht so viele Menschen dort, so dass wir unser Foto Session starten konnten. Nach ca. 30 Min. gingen wir wieder retour und verliessen den Parkplatz und nach der Schotterstrasse bogen wir links ab in Richtung San Qurico d'Orcia.

53027 San Quirico d’Orcia, Siena, Italien43° 4' 15.2" N 11° 38' 3" E


Via Sano di Pietro, 25, San Quirico d’Orcia, Siena, Italien
Via Sano di Pietro, 25, 53027 San Quirico d'Orcia SI, Italien

Der Stellplatz in San Qurico d'Orcia ist leicht zu finden und gut ausgeschildert. Da wir fast kein Münz hatten für die Parkuhr hat meine Frau kurzerhand die App des Easy Park runtergeladen und somit konnten wir sehr bequem die Parkzeit auf dem Handy einstellen ohne dass wir auf Münz angewiesen waren. Das Easy Parking ist in sehr vielen europäischen Städten eingerichtet. Wir schlenderten durch die schönen Gassen des historischem Dorfkerns. Wir haben dort etwas kleines zum Mittag gegessen und sind nach ca. 1.5 Std. weitergefahren. Das nächste Ziel wäre eigentlich Montalcino gewesen, aber wir haben gelesen, dass der einzige Womo Stellplatz erstens weit vom Dorfkern war und die Zufahrt für grössere Wohnmobile auf Grund der letzten 5 sehr steilen Metern nicht ohne Probleme zu bewältigen sei, wegen dem Anschlagen des Hecks. Somit haben wir kurzerhand umdisponiert und sind dann in Richtung Buonconvento gefahren.

Via Sano di Pietro, 25, 53027 San Quirico d'Orcia SI, Italien43° 3' 35" N 11° 36' 5.7" E


Campo Sportivo
Via Giuseppe di Vittorio, 53022, Buonconvento, Italy

Der Parkplatz ist sehr gross , gebührenfrei  und für PW's und Wohnmobile gemacht. Der Zugang zur Altstadt ist nur wenige Meter vom Parkplatz entfernt. Es ist aber eine sehr kleine Altstadt und im Gegensatz zu Pienza oder Moltepulciano auch nicht annähernd so schön. Also ist nicht unbedingt ein Highlight und kein Muss. Wir sind weitergefahren zu einem alten Mönchskloster welches heute noch bewohnt und auch eine Schule für Mönche beinhaltet.

Via Giuseppe di Vittorio, 53022, Buonconvento, Italy43° 8' 3" N 11° 29' 4" E


Abbazia di Monte Oliveto Maggiore, Monte Oliveto Maggiore, Asciano, Siena, Italien
Monte Oliveto Maggiore, 53041 Asciano SI, Italien

Auf dem Weg von Buonconvento nach Asciano ist an der Hauptstrasse der Wegweiser zur Abbazia di Monte Oliveto Maggiore ausgeschildert. Der Parkplatz für Womos befindet sich links an der Strasse. Ein Kiesplatz welcher Platz für ca. 7-8 Womos hat. Nach einem kurzen Anstieg kommt man zum ersten Gebäude und nach einem Abstieg zu einer Kapelle und weiter zum Hauptgebäude mit der Kirche. Sehr schönes Gebäude mitten im Wald. Wir waren ca. 1/2 Std. da und fuhren weiter zu unserem heutigen Campingplatz .

Monte Oliveto Maggiore, 53041 Asciano SI, Italien43° 10' 32.8" N 11° 32' 41.2" E


Camping Campeggio Il Treccolo, Strada Provinciale 14 Traversa dei Monti in San Giovanni d 'Asso
SP14, 5, 53020 Montalcino SI, Italien

Nach ca. 25 min. fanden wir den Campingplatz. Es war niemand anwesend und am Info Brett steht man solle sich einfach einen Platz aussuchen und sich platzieren. Es ist ein relativ kleiner Platz für ca. 20-25 Camper und Wohnmobile. Alle Plätze sind parzelliert, und haben einen schottrigen zum teil unebenen Untergrund. Sind aber ca. 60-65m2 gross und bieten ausreichend Platz. Es hat Duschen, WC , eine Entsorgung für die Chemietoilette. Versorgung ist vorhanden , Entsorgung ist nicht vorhanden. Strom hat es auch. Es hat auch eine Bar einen Kinderspielplatz sowie einen Barbecue Platz welcher aber geschlossen war wie die Bar auch. Es gibt keinen Markt. Der Platz ist ein sehr guter Ausgangspunkt für Besichtigungen der Orte Montepulciano, Pienza, Montalcino, San Giovanni D'Asso etc. Wir waren eine Nacht dort.

SP14, 5, 53020 Montalcino SI, Italien43° 8' 42.8" N 11° 34' 58.6" E


Tag 7
Via Giosuè Carducci, Paganico, Grosseto, Italien
Via Giosuè Carducci, 58045 Paganico GR, Italien

Sind am Morgen um 08:00 Uhr vom Camping Il Treccolo abgefahren und nach ca. 35 Min. in Paganico angekommen. Auf dem Weg dorthin sind wir wieder Zypressen Alleen und dem Städtchen Montalcino vorbeigekommen. Auf Grund der Berichte vom Wohnmobil Stellplatz dort haben wir uns entschieden dieses nicht anzuschauen. Den Parkplatz haben wir auf Anhieb gefunden, das Dorf bietet aber allerdings nicht viel, ausser einem Werkzeugladen wo wir eine Zange, ein Imbuss-Set und einen Adapter für den Wasserschlauch gekauft haben. Wir sind nach ca. 30 Min. wieder abgefahren in Richtung Piombino zu einer Archeologischen Ausgrabungsstätte.

Via Giosuè Carducci, 58045 Paganico GR, Italien42° 55' 55.7" N 11° 16' 7.1" E


Località Baratti, 230, Piombino, Livorno, Italien
Località Baratti, 230, 57025 Piombino LI, Italien

Nach einer Fahrt von ca. 1 1/2 Std. wollten wir den Abzweiger zu den Archeologischen Ausgrabungen nehmen, aber da war ein Verbots Schild für Fahrzeuge welche breiter sind als 2.00 mt. Das hat uns niemand gesagt und stand auch nirgends in einem Buch drin auch nicht in unserem Führer WOMO - Reihe Band 8 Toskana und Elba von Ralf Greus. Etwas frustiert sind wir weiter gefahren in Richtung Castagnetto Carducci und hoffen dass es dort klappt.

Località Baratti, 230, 57025 Piombino LI, Italien42° 59' 26.3" N 10° 30' 6" E


Strada Provinciale 329 Passo di Bocca di Valle, Castagneto Carducci, Livorno, Italien
SP 329 Passo di Bocca di Valle, Castagneto Carducci LI, Italien

Wir haben den Parkplatz sehr gut gefunden anhand der Koordinaten welche wir im Navi eingegeben haben. Die Anfahrt auf den Hügel in das kleine Dorf hat sich wirklich gelohnt. Wieder ein sehr altertümliches und sehr schönes Dorf mit vielen engen und verzweigten Gassen, mit aufgehängter Wäsche und mit Blumen verzierten Balkonen und Hauseingängen- Wir haben dort ein sehr gutes Glace gekauft und ein Schneider Geschäft fotografiert wo schon Mike Jagger sich einen Anzug schneidern lies. Anschliessend Weiterfahrt in Richtung Cecina zum Campingplatz Mare Blu.

SP 329 Passo di Bocca di Valle, Castagneto Carducci LI, Italien43° 9' 34.9" N 10° 36' 40.7" E


Camping Mareblu, Cecina, Livorno, Italien
Via dei Campilunghi s.n, 57023 Cecina LI, Italien

Nach weiteren 45 Min erreichten wir den Campingplatz. Wir mussten 1 1/2 Std. warten bis wir einfahren durften, da von 14:00 - 16:00 Uhr Nachmittags Ruhe ist. Wir durften zu Fuss rein um uns einen Platz auszusuchen auf einem Plan mit mehreren markierten Plätzen. Die Plätze sind alle parzelliert und mit einer kleinen Hecke abgetrennt und mitten in einem Pinienwald sehr schön angelegt. Die Toiletten und Waschräume sind so angelegt, dass sie von überall sehr schnell zugänglich sind. Sie sind sehr sauber. Er hat einen Pool, welchen wir aber nicht benötigten, da der Strand vom Platz aus in 300 mt. gut und durch einen Pinienwald im Schatten sehr gut zu erreichen ist. Er hat einen Markt, eine Bar / Restaurant (Self Service u. bedient) /Ver - und Entsorgungsstation. Chemie Toiletten hat es in jedem Waschraum. Wir haben am ersten Abend am Strand im Restaurant Delfino gegessen. Das Essen war Hammer mässig, die Preise im normalen Bereich.

Via dei Campilunghi s.n, 57023 Cecina LI, Italien43° 19' 5.8" N 10° 28' 26.3" E


Tag 8
Camping Mareblu
Via dei Campilunghi, 57023, Cecina Mare, Italy

Den nächsten Tag verbrachten wir am Strand und am Platz um etwas auszuruhen und uns für die nachfolgenden Tage vorzubereiten.

Tag 9
Parcheggio P3 Fonto di Docciola
Viale dei Filosofi, 56048, Volterra, Italy

Nach einem Ruhetag in Cecina ging es früh um 08:30 Uhr los in Richtung Volterra. Wir haben noch auf dem Campingplatz Mareblu ver - und entsorgt und waren sehr überrascht über den Preis den wir für zwei Übernachtungen zu bezahlen hatten. Er war mit 43 Euro der billigste auf der ganzen Tour und wir können Ihn jederzeit weiterempfehlen. Nach einem Tankstopp sind wir um ca. 09:45 Uhr in Volterra auf dem Stellplatz angekommen. Preis 15 Euro Tag inkl. Strom Ver- und Entsorgung. Da wir aber nur ca. 2 Stunden blieben haben wir nichts bezahlt. Es führt eine steile und lange Treppe vom Parkplatz direkt in das Zentrum, welches um diese Zeit schon rege besucht war. Es war Sonntag und es hatte sehr viele einheimische Tages Touristen, welche sich einen Ausflug in das schöne Städtchen gönnten. Wir haben einen Rundgang gemacht und uns dann in der Bäckerei (Dolceria ) del Corso an der Via Giacomo Matteotti 31 einen Kaffee und eine kleine Süssspeise gegönnt. Wir bemerkten, dass sehr viele einheimische hier ein und ausgehen, und dürfen sagen, dass es eine sehr gute Wahl ist und der Preis für einen Espresso einen Capuccino und zwei Stück Patisserie für 4.40 Euro sehr günstig ist. Wir haben dann noch zwei Stück zum mitnehmen gekauft für das Dessert im Wohnmobil nach dem Abendessen. Das Städtchen ist sehr schön war aber für uns zu überlaufen.

Viale dei Filosofi, 56048, Volterra, Italy43° 24' 12" N 10° 51' 49" E


Area di Sosta Santa Chiara
Via di Castel San Gimignano, 53037, San Gimignano, Italy

Nach Volterra sind wir weiter gefahren nach San Giminiano. Den Parkplatz am Fussballplatz haben wir schnell gefunden und hatten sogar noch Glück das wir dort parkieren konnten. Der Parkplatz ist kostenlos hat aber dafür nichts zu bieten, was uns nicht störte. Das Zentrum ist vom Platz in 13 Min. zu Fuss leicht ansteigend zu erreichen. Hier das gleiche Bild wie in Volterra, sehr, sehr viele Leute und wir fühlten uns nicht mehr so wohl. Das Städtchen mit seinen sieben Geschlechter Türmen ist sehr schön mit vielen kleinen verwinkelten Gassen. Wir haben auf dem Hauptplatz etwas kleines gegessen und uns dann noch in der Gelateria des Weltmeisters ein Eis gegönnt. Wir mussten  ungefähr 10 Min. anstehen, aber es hat sich gelohnt. Das Eis schmeckte wirklich sehr gut. Anschliessend verliessen wir San Giminiano in Richtung Pisa.

Via di Castel San Gimignano, 53037, San Gimignano, Italy43° 27' 21" N 11° 2' 6" E


Camping Village Torre Pendente
Viale delle Cascine 86, 56122, Pisa, Italy

Wir haben am Vorabend unsere eigentliche Tour kurzerhand etwas abgeändert und so war unsere Übernachtung heute in Pisa. Wir haben und den Campingplatz Torre Pendente ausgesucht was übersetzt so viel heisst wie das Markenzeichen von dieser Stadt. Ich lass Euch mal überlegen. Der Platz ist sehr gut gelegen und hat alles was man braucht. Die Waschräume sind sehr sauber, die WC haben selbstdesinfizierbare Brillen und auch die Plätze  sind genügend gross und zum Teil sogar mit einem Segeltuch überdacht. Wir wurden sehr freundlich an der Reception empfangen und wir durften unseren Stellplatz selber aussuchen.

Viale delle Cascine 86, 56122, Pisa, Italy43° 43' 26" N 10° 22' 57" E


Pisa, Italien

Wir parkierten das Auto steckten den Strom an, packten unseren Foto Rucksack und machten uns auf den Weg in die Stadt. Der Fussmarsch direkt zum schiefen Turm dauerte 13 Min. Es hatte auch viele Leute aber gegenüber der Hauptsaison waren es wenige, und wir konnten den Turm aus mehreren Blickwinkel fotografisch festhalten. Ich ging auf den Turm für 20 Euro. Die Stufen komplett aus Marmor waren etwas rutschig und es strengte ein wenig an, bis man oben ist. Aber die Aussicht ist sehr schön. Wir waren beim Eindämmern da und die Sonne ging schon langsam unter und die erleuchtete den Turm wunderschön. Wir gingen etwas Essen in einem Restaurant das etwas versteckt am Anfang der Touristen Meile steht. Restaurant La Bucca. Die Pizza war sensationel und das noch zu einem sehr guten Preis, wenn bedenkt, dass man ca. 60 mt. vom schiefen Turm von Pisa sitzt. Es wurde Dunkel und wir machten noch ein paar Aufnahmen mit dem Stativ und waren gegen 21:00 Uhr wieder auf dem Platz. Was uns erstaunt hat, war dass am Abend der Turm von Aussen auch zugänglich war, er wurde zwar bewacht von Soldaten, aber man konnte sich frei bewegen.

Tag 10
Parking Autocaravan
Via Gaetano Luporini, 55100, Lucca, Italy

Auf Grund der Wettersituationen und Aussichten haben wir heute unser Tour etwas durcheinander gewirbelt. Ausser der Besichtigung von Lucca haben wir alle Destinationen gestrichen und sind stattdessen nach Lucca  ans Meer, Richtung Florenz gefahren, da hier die Wettervorhersagen etwas besser waren. Wir sind also um ca. 08:45 Uhr von unserem Campingplatz in Pisa in Richtung Lucca abgefahren wo wir um ca. 09:45 Uhr angekommen sind. Den Stellplatz haben wir ohne Komplikationen gefunden und machten uns auf den Weg in die Stadt. Wir haben uns ja vorher einige Videos angeschaut über die Stadt und freuten uns darüber diese endlich anzuschauen. Aber wir mussten schnell feststellen dass die Stadt nicht annähernd das Flair der vorherigen Städte und Dörfer für uns hatte. Für diejenigen welche die Kunst aller Art liebt dem ist diese Stadt lieblich gesinnt. Wer aber erwartet, dass Sie kleine verträumte und liebevoll gestaltete Gassen und kleine stilvoll eingerichtete Restaurants vorfindet der irrt sich gewaltig. Das ist eine richtige Touristen geile Stadt, welche alle abzockt egal wo und das nicht zu knapp. Das einzige coole was wir machten wir mieteten ein Doppelfahrrad mit welchem wir die ganzen 4 km auf der Stadt Mauer entlang fuhren. Wir waren trotzdem ca. 3 Std. in dieser Stadt, wobei 1 Std. alleine die Fahrrad Tour dauerte, gingen dann etwas enttäuscht zurück zum Wohnmobil gönnten uns dort ein Sandwich und frisch eingekaufte Früchte und machten uns dann auf den Weg nach Florenz.

Via Gaetano Luporini, 55100, Lucca, Italy43° 50' 24" N 10° 29' 18" E


Firenze Camping in Town, Via Generale C. A. dalla Chiesa, Florenz, Italien
Via Generale C. A. dalla Chiesa, 1/3, 50136 Firenze FI, Italien

Damit es schneller ging nahmen wir die Autobahn A11 nach Florenz was uns 5.30 Euro kostete.Das Navi nahm uns aber vor der Stadt ab der Autobahn auf Grund einer Baustelle welche Stau verursachte. Dadurch führte er uns durch die ganze Stadt. Das Verkehrsaufkommen war relativ gross und vor allem die Roller Fahrer fuhren links und rechts an einem vorbei ohne gross zu schauen, und trotzdem passieren hier sehr wenig Unfälle. Wir erreichten den Campingplatz nach rund 1 3/4 Stunden. Wir wurden wie überall sehr freundlich empfangen und wir bekamen einen Platz zugewiesen, welcher o.k. war. der Preis hingegen ist sehr teuer und für 46 Euro / Nacht am höchsten von allen Plätzen welche wir in dieser Tour angefahren sind, aber wir haben uns für den entschieden weil wir die Stadt besichtigen wollten und die Stellplätze in der Stadt schienen uns etwas zu unsicher. In die Stadt fährt ein Shuttle Bus vom Camping, und der Linienbus 14 welcher 200 mt. vom Campingplatz eine Haltestelle hat. Wir entschieden uns für den Linienbus weil der Shuttle Bus nicht so weit in die Stadt fährt und für 6 Euro für zwei Personen hin und zurück bei einer Fahrzeit von 35 Min. pro Weg ist das auch nicht teuer. Wir haben die Tickets im Tourist Info auf dem Campingplatz erworben und haben uns auf den Weg gemacht. An der letzten Haltestelle stiegen wir aus und befanden uns voll im Zentrum. Wir gingen ein paar Schritte und standen vor dem imposanten Dom, wo wir in einer Bar uns einen Aperitif gönnten und die Eindrücke auf uns einwirken liessen. Wir haben uns vorgängig einen Stadtplan im Tourist Info auf dem Campingplatz genommen, und mit diesem machten wir uns auf den Weg die vielen Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Die Stadt ist um ein vielfaches attraktiver als Lucca und auch das Flair ist nicht zu vergleichen. Wir  liefen durch kleine aber belebte Gassen und klapperten die Historischen Monumente eins nach dem anderen ab. Bei Der Basilca die San Lorenzo in der Nähe vom Palazzo Medici assen wir in einer Trattoria zu Abend und machten uns anschliessend wieder Richtung Bus Haltestelle.

Via Generale C. A. dalla Chiesa, 1/3, 50136 Firenze FI, Italien43° 45' 52.7" N 11° 18' 58" E


Tag 11
Area Sosta Camper - Parma, Largo 24 Agosto 1942, Parma, Italien
Largo 24 Agosto 1942, 21/a, 43126 Parma PR, Italien

Wir haben anhand vom Wetterbericht die anfängliche Tour heute wieder angepasst und sind von Florenz auf der A11 nach Parma gefahren. Die Fahrt dauerte auf Grund einiger Baustellen und Staus ca. 2:45 Stunden und sind gegen 13:30 Uhr auf dem Area Sosta Campingplatz ausserhalb von Parma angekommen. Wir wurden sehr freundlich und hilfsbereit bedient und der Platzwart ist sehr darum bemüht, dass sich alle wohlfühlen. Auf dem Platz ist alles vorhanden, ausser einem Markt aber gleich daneben gibt es einen Lidl. Ver - und Entsorgung alles Tip Top. Das einzige was stört ist die Nähe zur Autobahn welche sich gleich hinter einer Schallmauer befindet.In der Nacht ist ziemlich wenig Verkehr, am Morgen nach 05:00 Uhr geht es dann wieder los. Aber ansonsten alles Tip Top. Als wir von der Stadtbesichtigung zurück kamen war der Platz voll. Es lohnt sich also um die Mittagszeit einzutreffen. Wir konnten mit dem Linienbus Nummer 23 von der nächstgelegenen Haltestelle, welche sich ca. 100 meter vom Platzeingang befindet einsteigen und bis kurz vor dem Dom Platz fahren. Das Ticket kostet 2. 50 Euro  und ist für den ganzen Tag gültig. Wir gingen zuerst wieder ins Tourist Office um uns einen Stadtplan abzuholen und dann ging es wieder los, mit dem Laufen und Schauen, Staunen und Fotografieren. Die Stadt haben wir bis dato am wenigsten gekannt, aber wir waren positiv überrascht wie schön und abwechslungsreich diese ist. Wir gönnten uns wieder in einem Restaurant in einer Gasse einen Aperitif mit einem Teller Parma Schinken und Salami. Mmmmhhh que Buono. Nach ca. 4 Stunden waren wir wieder auf dem Platz grillierten uns einen Hamburger und liessen den Abend bei einem Glas Wein ausklingen.

Largo 24 Agosto 1942, 21/a, 43126 Parma PR, Italien44° 48' 31.8" N 10° 17' 3.4" E


Tag 12
Camping Delta
Via Respini 27, 6600, Locarno, Switzerland

Wir haben uns für den letzten Tag einen Campingplatz in Locarno ausgesucht um hier die Ferien ausklingen zu lassen, aber auch dass wir in Locarno noch einen Stadtrundgang machen konnten und am See noch die Wärme geniessen und einige Fotos machen konnten. Wir fuhren von Parma gegen 10:00 Uhr los machten einen Stop im Outlet Fidenza Village an der Via Federicco Fellini in Fidenza welches direkt an der Autostrada Richtung Mailand liegt. Anschliessend fuhren wir ca. 2 1/4 Std. bis nach Locarno wo wir auch wieder sehr freundlich empfangen wurden und uns einen Platz aussuchen konnten. Wir entschieden uns für den letzten Abend einen etwas teueren Platz direkt am See für Sfr. 67.- uns zu gönnen. Der Platz ist ein 5 Sterne Platz und das zu recht. Alleine die Ent - und Versorgung hätte man etwas besser machen können, aber der Rest war top. Wir schlossen alles an und machten uns zu Fuss in die Stadt. 


Via Respini 27, 6600, Locarno, Switzerland46° 9' 20.4" N 8° 48' 2.6" E


Locarno, Schweiz

Der Weg war ca. 15 Min. und ging alles am See entlang. Wir machten einen Abstecher mir der Standseilbahn zur Madonna del Sasso wo man einen herrlichen Ausblick hat auf Locarno. Der Preis von Sfr. 7.20/ Person ist human. Wir gönnten uns einen Apèro und machten uns zu Fuss hinab zur Madonna del Sasso. Anschliessend konnten wir unterwegs wieder mit der Standseilbahn noch Locarno fahren, man kann auch laufen. Wir gingen noch auf den Piazza Grande wo einmal im Jahr ein Musik Festival stattfindet und entschieden uns für ein Abendessen in einem der Restaurant welche um den Platz angeordnet sind. Wir sind im Restaurant America gelandet und wurden nicht enttäuscht. Sehr zu empfehlen den heissen Stein mit Poulet Pferd oder Rinder Entercote. Preis und Qualität stimmen hervorragend überein. Sehr gutes Restaurant mit sehr freundlichem Personal. Anschliessend liefen wir wieder zum Platz und genossen die letzte Nacht im Wohnmobil.

Tag 13
Untervaz, Schweiz
Cosenzstrasse 12, 7204 Untervaz, Schweiz

Nach dem Frühstück und zusammen räumen und Entsorgung ging es auf den Heimweg über den San Bernardino . Es war sehr kalt bei 6° und der Schnee ist auch nicht mehr weit. Es war sicher nicht die letzte Reise in einem Wohnmobil. Wir werden uns wieder eins mieten um weitere Erfahrungen zu sammeln und uns dann entscheiden, ob wir selbst eins kaufen werden. Ausserdem werden wir den Swiss Caravan Salon am 01.11.21 besuchen, um weitere Eindrücke zu sammeln. Wir haben es sehr genossen und es war wunderschön.