Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Griechenland ohne Schiff!
mayerhugo
mayerhugo
Gefahren Öffentlich
+4

Griechenland ohne Schiff!

Am Landweg über Kroatien, Montenegro, Albanien und Nordmazedonien nach Griechenland. Dann haben wir eine grosse Runde im Land gedreht. Zurück sind wir über Nordmazedonien, Serbien und Ungarn gefahren. Reisezeit 6 Wochen und 5850 km. Resümee: spannend und schön - jederzeit gerne wieder!


Routeninfo
6532 Kilometer
41 Tage
59 Wegpunkte

Reisebericht

Tag 1
2. Mai. Reichraming, Österreich
4462 Reichraming, Österreich
Abreise um 16 Uhr Übernachtung nach 286 km auf einem Parkplatz der Autobahnraststätte in Mirkovec /Kroatien

Mirkovec, Kroatien
Übernachtung am Parkplatz einer Autobahnraststätte!

Tag 2
Tag 3
3./4. Mai Dubrovnik, Kroatien
Dubrovnik, Kroatien
Einige Kilometer vor Dubrovnik (Camping Orsac) verbringen wir zwei Tage und besuchen mit dem Bus das großartige Dubrovnik. Auch das Wetter spielt mit und nötigt uns zur Verwendung von Sonnencreme. Nach zwei Nächten im CP brechen wir auf nach Kotor.

Tag 4
5. Mai Kotor, Montenegro
Kotor, Montenegro
Tolle Stadtbesichtigung. Gegen Abend fahren wir auf einen Berg wo eine Wehranlage aus dem Krieg steht und eine großartige Sicht auf die Bucht gegeben ist. Wir freuen uns über einen beeindruckenden Sonnenuntergang und schlafen kostenfrei mit anderen SP Gästen unmittelbar beim Bunkereingang.

Tag 5
6. Mai Barbullush
Shkoder, Barbullush 15, 4001, Shkoder, Albanien
Nach einer abenteuerlichen Fahrt von Bar nach Shkodär fahren wir zum CP Gardenland Baballush und sind überrascht wie schön und vor allem leer der Platz ist. Abends plaudern wir mit zwei Campern aus Rosenheim, die uns die Vorzüge der Zeugen Jehovas erklärten.



Tag 6
7. Mai Tirana, Albanien
Tirana, Albanien
Beeindruckend in jeder Hinsicht. Tolles modernes Zentrum um den Skanderbegplatz, haarsträubende Armut in den Außenbezirken und zwei Stunden Parkplatzsuche im Zentrum. Innenstadt besser mit dem Womo vermeiden. Zumal auch die Zufahrtswege oft fürchterlich schlecht sind.

Berat, Albanien
Kreis Berat, Albanien
Erst im Dunkeln haben wir die Stadt der tausend Fenster erreicht. Darum nützten wir den nächsten Vormittag zum Stadtrundgang. Sowohl die alten Stadtteile als auch die Burg haben uns begeistert. Total freundliche Leute und gutes Essen gab es obendrein.

Struga, Nordmazedonien
Opština Struga, Nordmazedonien
Nach Albanien erreichen wir Nordmazedonien / Genau Struga am Ohridsee. Wir schlafen im CP Jury direkt mit Blick zum See, bei einem sehr freundlichen CP Besitzer. Am nächsten Morgen spazierten wir bei Regen in die Stadt und kauften Sommerbekleidung… Doch die sollten wir einige Tage nicht brauchen,

Tag 7
8. Mai Ohrid, Nordmazedonien
Ohrid, Nordmazedonien
Der Stadtspaziergang reduziert sich wegen Regen auf eine Stunde. Trotzdem können wir mitnehmen,dass Ohrid eine wunderschöne Stadt am See ist.

Florina, Griechenland
Florina 531 00, Griechenland
In Fiorina übernachten wir auf einem Platz unweit vom Bahnhof, frühstücken in einer Bäckerei und fahren dann über ein Skigebiet 1600hm bei viel Regen und Nebel weiter nach Kastoria.

Tag 8
9. Mai Pisoderi, Griechenland
Pisoderi 530 76, Griechenland

Kastoria-See und Kalampaka (Meteora)
Kastoria-See, Kastoria, Griechenland
Herrliche Stadt am See. Trotz Regen genießen wir eine kurze Wanderung in der Stadt.

Tag 9
Tag 10
10./11. Kastraki Campingplatz Meteora Garden
Kastraki 422 00, Griechenland
Leider schlechtes Wetter. Aber auch ein Ruhetag hat was Gutes! Wir räumen im Womo um und spazieren herum. Die Klösterbesichtigung verschieben wir auf Freitag und hoffen auf ein Sonnenfenster. Nein doch nicht! Weil der Regen aufhört gehen wir um 12 Uhr los und wandern gut 11 km hinauf zu den Klöstern und sind derart begeistert, dass wir nach einem Tavernenbesuch wieder im strömenden Regen nach Hause gehen mussten.

12. Mai Metsovo, Griechenland
Metsovo 442 00, Griechenland

Ioannina, Griechenland
Nach einer ausgiebigen Wanderung und Besichtigung der Meteoraklöster sind wir am Nachmittag nach Ioannina gefahren. Tolle Altstadt, viel Trubel und gutes Essen. Was willst du mehr!

Tag 11
13. Mai Igoumenitsa, Griechenland
Igoumenitsa 461 00, Griechenland