Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Norwegen 2023
frauontour
frauontour
Gefahren Öffentlich
+2

Norwegen 2023

Gestartet sind meine Freundin Trudi und ich in Geilenkirchen im Kreis Heinsberg am 9.5.23. Am 27.6.23 waren wir wieder zurück, 7 Wochen haben wir uns Zeit genommen um einen Teil von Norwegen zu erkunden. Für den 11.5.23 hatten wir eine Fähre (Color-Line) gebucht von Hirtshals (Dänemark) nach Kristiansand (Norwegen). Das war die einzige Vorabbuchung die wir gemacht haben. Unser Ziel waren letztendlich die Lofoten, auf die wir auf jeden Fall wollten, um dann über Schweden und über die Öresandbrücke wieder nach Hause zu fahren. Dazwischen sind wir natürlich viele vorab ausgesuchte und geplante Streckenpunkte und Sehenswürdigkeiten angefahren und haben uns diese angesehen. Insgesamt sind wir 10545 km gefahren, haben auf 25 Campingplätzen übernachtet und sind mit 100000 wunderschönen Bildern im Kopf wieder nach Hause gekommen. Es war uns wichtig uns Zeit zu lassen für unsere Unternehmungen, nicht zu hetzen und die wunderschöne Landschaft und die Natur zu genießen.


Routeninfo
7073 Kilometer
49 Tage
76 Wegpunkte

Reisebericht

Mein Standort
B 56, Geilenkirchen, Kreis Heinsberg, North Rhine-Westphalia, Germany

Der Streckenverlauf ist grob geplant, mal sehen, ob es dabei bleibt. Wir halten uns für gut vorbereitet auf das was wir erleben werden. Viele Reiseführer haben uns inspiriert, wissenswertes vermittelt und uns sehr neugierig gemacht. Es kann losgehen.


Tag 1
Tag 1 / 9.5.2023 Abfahrt

Fertig gepackt, alles überprüft, gut gelaunt machen wir uns auf den Weg und sind voller Vorfreude. Wir wollen mit Pausen zwischendurch bis Dänemark kommen. Mal sehen.


Tag 1 / 9.5. Krusa-Camping

Ohne Stau und ohne lange Wartezeit am Elbtunnel waren wir am späten Nachmittag in Krusa. Ein sehr schöner Campingplatz, für eine Zwischenübernachtung auf jeden Fall zu empfehlen.


Tag 1 / 9.5. Krusaa Camping & Hytter
Åbenråvej 7, 6340, Kruså, Denmark

Die Fahrt verlief sehr gut, der Wohnwagen lag stabil, also war das Gewicht gut verteilt, wir waren auch nicht überladen, da ich vorher mit dem Wohnwagen auf der Waage war. Besser kanns nicht laufen. Der 1. Campingplatz wurde angesteuert. 


Tag 2
Tag 2 / 10.5. Tornby Strand Camping - Hirtshals
Strandvejen 13, 9850, Hirtshals, Denmark

Tag 2 / 10.5. Die Fahrt verlief sehr gut. Ein hervorragender Campingplatz, vor allem was die sanitären Anlagen betraf. Spitze. 

Wir mussten feststellen, dass die Wasserspülung in der Toilette nicht funktionierte.  Zwei Tage unterwegs und schon etwas kaputt, das kann ja noch heiter werden.  An den Sicherungen lag es nicht, die haben wir ausgewechselt. Eine neue Wasserpumpe zu bekommen, war das kleinere Problem, letztendlich stellte sich aber heraus, das die Platine defekt war. Keine Chance diese jetzt zu erneuern. Auch wenn wir sehr nette und hilfsbereite Menschen kennengelernt haben, die uns beim Versuch der Reparatur behilflich waren. Wir haben jedoch einen sehr schönen Abend zusammen verbracht. Von dem Zeitpunkt bis zum Ende der Reise diente eine Wasserflasche als Ersatzspülung.


Tag 3
Hirtshals
Region Nordjütland, Dänemark

Tag 3 / 11.5. Egenes Camping, Ferie Og Fritidssenter
Nuland, 4400, Flekkefjord, Norway

Ein schön gelegener Campingplatz, direkt am Selurasee, der und als Standplatz für einige Ausflüge diente. Wir wollten nicht immer mit dem Wohnwagen bis an Ausflugsziele fahren. So fanden wir es wesentlich entspannter. Das sollte auch die ganze Reise über so bleiben. Es wurden zwar so einige Kilometer mehr, jedoch war dies auch im Nachhinein genau so richtig. 


Tag 3 / 11.5. Camping Flekkefjord

Unsere Devise war, dass wir an dem Tag der Weiterfahrt es ruhig angehen lassen und keine "Ausflüge" unternehmen, außer in der nahen Umgebung. 


Tag 4
Tag 4 / 12.5. Ausflug zum Lyndesnes fyr und nach Mandal

Vom Egenes-Campingplatz bei Flekkefjord (hier bleibt der Wohnwagen stehen) haben wir bei herrlichem Wetter eine Tagestour zum Lindesnes fyr und nach Mandal gemacht. Unterwegs haben wir die ersten Eindrücke der tollen Landschaft Norwegens genießen können. Natürlich haben wir jetzt schon nach einem Elch Ausschau gehalten. 


Tag 5
Tag 5 / 13.5. Ausflug nach Stavanger

Am 13.5.23, der 5. Tag unserer Reise sind wir nach Stavanger gefahren. Da wir nicht mit dem Wohnwagen unterwegs waren, konnten wir entspannt den Nordseeweg, die R44 fahren. Unsere ersten Blicke in die Fjordlandschaft, eine landschaftliche wunderschöne Route und grandiose Ausblicke. Stavanger mit hübschen Wandmalereien und netten Straßencafés machen das Städtchen sehenswert. Auf dem Rückweg hielten wir noch im Ort Flekkefjord an. Ein Rundgang hier rundete unseren gelungenenTag ab.