Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Camping und Wellness in Oberschwaben
Camping und Wellness in Oberschwaben

Camping und Wellness in Oberschwaben

Bademantel und Barock statt Businesskleidung: Thermen und Wellness-Tempel an der Schwäbischen Bäderstraße mit dem Wohnmobil entdecken
freeontour
Freeontour

Autor: Freeontour, Titelbild: Oberschwaben Tourismus GmbH / Achim Mende

Heiße Thermalquellen, saftige Wiesen, schwankendes Moor und eine Vielzahl kleiner Städte mit bauhistorischen Schätzen: In der Region Oberschwaben-Allgäu trifft die Schwäbische Bäderstraße im Hinterland des Bodensees auf Highlights der Oberschwäbischen Barockstraße, viel Natur und eine sehr gute Infrastruktur an Wohnmobilstellplätzen. Perfekt für eine entspannte und nachhaltige Slow Travel Womo-Tour.

Wer sagt denn, dass man für eine abwechslungsreiche Wohnmobiltour immer weit fahren muss? In der Region Oberschwaben-Allgäu kann man eine entspannte Wellness-Tour von Therme zu Therme machen, die insgesamt weniger als 100 Kilometer umfasst. Zusätzlich lässt sich die Tour nach Belieben mit Zwischenstopps der Barockzeit oder Aktivitäten in der Natur ergänzen. Freeontour stellt Thermen und Bäder an der Schwäbischen Bäderstraße vor, bei denen der nächste Womostellplatz nicht weit weg ist. 

Wo liegt die Schwäbische Bäderstraße?

Die Schwäbische Bäderstraße führt von Überlingen am Bodensee durch das oberschwäbische Vorallgäu bis ins bayerische Bad Wörishofen im Unterallgäu. Insgesamt umfasst die Schwäbische Bäderstraße neun Orte und sieben Thermen sowie einzelne Kneipp-Stationen. Neben Überlingen und Bad Wörishofen gehören die Städte Bad Saulgau, Bad Buchau, Bad Schussenried, Aulendorf, Bad Waldsee, Bad Wurzach und Bad Grönenbach zur Schwäbischen Bäderstraße. Im Hinterland des Bodensees stellen diese Orte auch in stark frequentierten Reisezeiten eine gute Alternative zum Trubel am Bodensee dar. Und gerade deshalb startet Freeontour die Camping- und Wellness-Tour mit fünf Stationen in Oberschwaben auch nicht in Überlingen, sondern im beschaulichen Bad Saulgau. Los geht’s!

Station 1: Schwefel und Entspannung in Bad Saulgau

In der mit dem Prädikat Heilbad ausgezeichneten Kurstadt Bad Saulgau fließt schwefelhaltiges Thermalwasser naturbelassen in die sieben Becken der schön gelegenen Sonnenhof-Therme. Die Therme ist mit fünf der begehrten Wellness-Stars ausgezeichnet und bietet außerdem eine Saunalandschaft, Entspannungszonen und weitere Wellness-Anwendungen. Zusätzlich liegt sie direkt am Oberschwaben-Allgäu-Radweg, so dass sich Aktivität und Entspannung sehr gut verbinden lassen. 

Das besondere Plus: Zur Sonnenhof-Therme gehört auch ein Wohnmobilstellplatz mit insgesamt 53 Stellflächen mit Stromanschluss, Abwasserentsorgung, Müllentsorgung, Waschmaschine, Trockner und weiteren Angeboten wie Brötchenservice. Übernachtungsgäste des Stellplatzes erhalten außerdem ermäßigten Zugang zur Sonnenhof-Therme. 

Der Stellplatz und die Therme befinden sich etwa 1,5 km vom Ortszentrum Bad Saulgau entfernt, das mit seiner historischen Altstadt auf jeden Fall einen Abstecher wert ist. Darüber hinaus bietet Bad Saulgau verschiedene thematische Naturlehrpfade und Rundwege zum Spazierengehen.

Station 2: UNESCO Welterbe, Naturerlebnis und Wellness in Bad Buchau

Naturfreunde sollten auf jeden Fall einen Stopp in Bad Buchau am Federsee einplanen. Denn hier befindet sich eines der größten Naturschutzgebiete in Süddeutschland. Der Federsee liegt inmitten eines Moorgebiets, das eine abwechslungsreiche Flora mit Röhrichtbeständen, Au- und Uferwäldern sowie Nass- und Feuchtwiesen beinhaltet und sehr gute Bedingungen für mehr als 260 Vogelarten bietet. Insgesamt 14 ausgeschilderte und ausgebaute Rad- und Wanderwege führen durch die Naturlandschaft rund um Bad Buchau. Zu den Klassikern zählt dabei der Federseesteg, der in unmittelbarer Nähe des Federseeparkplatzes beginnt und über etwa 1,5 km durch die Moorlandschaft und hinaus auf den Federsee führt. Bei schönem Wetter kann es hier aber insbesondere am Wochenende eng werden, da der Steg keinen Rundweg bietet, sondern von der Beobachtungsplattform aus wieder denselben Weg zurückführt. Der Federseeparkplatz bietet übrigens auch zwölf Wohnmobilstellflächen mit Stromversorgung für die Übernachtung.

Der Parkplatz ist auch die erste Anlaufstation, wenn es um den Besuch im UNESCO Welterbe Federsee geht. Denn das Gebiet gilt als fundreichstes Moor in Europa, in dem gut erhaltene Jagdlager, Moorsiedlungen und Pfahlbauten aus vorgeschichtlicher Zeit entdeckt wurden. Einen Einblick in diese Zeit vermittelt das Federseemuseum mit seiner authentischen Darstellung der Pfahlbauarchitektur und international bedeutenden Funden aus über 14.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Ebenfalls ein Klassiker ist ein Abstecher zum Wackelwald in Bad Buchau. Dabei handelt es sich um einen kleinen, naturnahen Moorwald, in dem die Bäume bei leichter Bodenerschütterung tatsächlich wackeln – einfach ausprobieren und ein bisschen hüpfen!

Für die Entspannung nach so viel Natur und Kultur sorgt dann die Adelindis Therme in Bad Buchau mit beispielsweise Birken-Biosauna, Keltensauna, einem knisternden Kaminfeuer im Ruheraum sowie huminsäurehaltigem Thermalwasser, das entzündungshemmend und schmerzstillend wirken soll. Mit fünf Wellness-Stars gehört die Adelindis Therme zur Spitzenklasse der Thermen- und Saunalandschaften in Oberschwaben. 

Hinweis: Die Adelindis Therme befindet sich zurzeit noch in den letzten Zügen einer Erweiterungs- und Modernisierungsphase, die voraussichtlich im Spätsommer 2022 abgeschlossen sein wird. Ein Großteil der modernisierten Bereiche ist aber bereits wieder zugänglich. Bis zum Abschluss der Modernisierungsarbeiten gewährt die Therme pauschal 3 Euro Rabatt auf alle Eintrittspreise – im Gegenzug entfallen bis dahin andere Vergünstigungen. Dazu zählt auch das Freeontour-Partnerangebot der Therme.

Wohnmobilstellplätze in Bad Buchau

Außerdem dem Federseeparkplatz, der etwa 500 m von der Adelindis Therme entfernt liegt, gibt es in Bad Buchau zwei weitere Wohnmobilstellplätze und während der Freibadsaison auch einen Stellplatz für Caravan-Gespanne: Nur wenige Schritte von der Adelindis Therme entfernt bietet der Komfortplatz am Kurpark insgesamt 21 Womo-Stellflächen mit Stromanschluss sowie Ver- und Entsorgungsmöglichkeit. Nicht weit entfernt und besonders beliebt ist auch der als Rondell angelegte Stellplatz Seegasse, der weitere 17 Übernachtungsmöglichkeiten für Wohnmobilisten bietet – ebenso wie Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten. Während der Saisonzeiten des Freibads Bad Buchau (ca. Mitte Mai bis September) können auf dem Parkplatz dort zusätzlich bis zu zehn Wohnmobile oder auch Wohnwagen-Gespanne über Nacht stehen. Der Preis pro Fahrzeug beträgt 9,50 Euro.

Station 3: Familienspaß in der Schwaben-Therme in Aulendorf

In der Schwaben-Therme Aulendorf vereint sich eine Sauna- und Wellnesslandschaft mit einer Badelandschaft für alle Generationen unter einer imposanten Glaskuppel, die sich im Sommer öffnen lässt. Sechs Saunen bieten hier die Möglichkeit zum Relaxen, während im Badebereich verschiedene Rutschen, Sportbahnen, ein Strömungskanal und ein Kleinkinderbecken für aktiven Spaß sorgen. Zusätzlich steht im Thermalbad eine Wasserlandschaft mit schwefel- und fluoridhaltigem Thermalwasser zum Ausspannen und Regenerieren zur Verfügung. 

Auch an der Schwaben-Therme in Aulendorf lässt es sich mit dem Wohnmobil nächtigen – allerdings bislang ohne Infrastruktur. Wer auf Landstrom oder eine Ver- und Entsorgungsstation angewiesen ist, wird nur 15 Kilometer entfernt an der Waldsee-Therme fündig – und die ist praktischerweise ohnehin die nächste Station der Wellness-Tour.

Station 4: Besuch in der heißesten Quelle Oberschwabens in Bad Waldsee

Die kleine Stadt Bad Waldsee ist Moorheilbad und Kneippkurort zugleich – und außerdem feste Station der Oberschwäbischen Barockstraße und Heimat des Erwin Hymer Museums. Hier sollte man also am besten direkt zwei Tage einplanen. In der Waldsee-Therme kommt das heißeste Thermalquellwasser Oberschwabens zum Einsatz, das mit 65 Grad Celsius aus annähernd 2.000 m Tiefe nach oben sprudelt. In der 720 qm großen Badelandschaft wird es aber natürlich auf wohlige 28 bis 37 Grad temperiert. Die Waldsee-Therme, die für Freeontour-Mitglieder einen Partner-Vorteil anbietet, wurde 2017 modernisiert und um eine Wellness- und Saunalandschaft erweitert. Mit dem ursprünglich aus Ägypten stammenden Rhassoulbad bietet die Waldsee-Therme außerdem eine spezielle Moorzeremonie zur Hautpflege an, bei der sich Gäste des Dampfbads mit dem Moorschlamm einreiben können. Das Resultat soll durch den Temperaturanstieg auf bis zu 50 Grad eine wunderbar weiche Haut sein.

In unmittelbarer Nachbarschaft zur Waldsee-Therme gibt es auch einen komfortablen Wohnmobilstellplatz mit insgesamt 39 Stellflächen sowie Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten. Die historische Altstadt von Bad Waldsee mit ihren barocken Perlen und verschiedenen Gastronomiebetrieben ist vom Stellplatz aus fußläufig zu erreichen. Wer möchte, kann auch eine Runde um den Stadtsee drehen und dabei verschiedene Fitnessgerätschaften am Ufer ausprobieren.

Station 5: Moor-Wellness in Bad Wurzach

Die feelMoor Therme in Bad Wurzach – ehemals Vitalium Therme – empfängt ihre Gäste nach umfassenden Modernisierungsarbeiten im Jahr 2020 mit einer entspannenden Kombination aus vier verschiedenen Saunen, einem Dampfbad, vier Thermalbecken, weitläufigen Entspannungsbereichen, verschiedenen Wellness-Anwendungen wie Schlammpackungen und einer modernen, 400 qm großen Moorbadeabteilung. Schließlich gilt Bad Wurzach als ältestes Moorheilbad in Baden-Württemberg. So sollen beim wärmenden Schlammbad im nostalgischen Holzzuber die Selbstheilungskräfte angeregt werden – wobei dazu reines Naturmoor mit 100 Prozent frisch gefördertem Bad Wurzacher Thermalwasser vermischt wird. Die Behandlung unter dem Sternenhimmel ist auch als Paaranwendung ein Erlebnis.

Naturfreunde sollten den Aufenthalt in Bad Wurzach mit einer Wanderung oder einer Fahrradtour durch das Wurzacher Ried verbinden. Es ist ein Naturreservat mit Hoch- und Niedermoor, Streuwiesen und Moorwäldern, das viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten beherbergt. Mehr als 2.500 Pflanzen, Tiere und Pilze wurden hier bislang nachgewiesen. Als Ausgangspunkt sowohl für den Besuch der Therme als auch des Wurzacher Rieds eignet sich der Wohnmobilstellplatz an der feelMoor Therme besonders gut. Er liegt am Rand des Wurzacher Rieds auf einem erhöhten, ebenen Gelände, an dem ausgeschilderte Rad- und Wanderwege vorbeiführen. Nur etwa zehn Gehminuten vom Stellplatz entfernt befindet sich übrigens auch das Wurzacher Schloss mit seinem Barocktreppenhaus, das ebenso wie die Stadtkirche St. Verena eine Sehenswürdigkeit der Oberschwäbischen Barockstraße ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Campingplätze und Stellplätze

Die schönsten Routen

Verbundene Partner