Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Schweden August/September 2022
trikeflieger
trikeflieger
Entwurf Öffentlich

Schweden August/September 2022

Vom 19.8. bis zum 13.9.22 waren wir jetzt unterwegs. Unsere ursprüngliche Planung hatten wir zwischendurch geändert und einen Abstecher zum Polarkreiszentrum in Norwegen gemacht. Die Nachbearbeitung wird nach und nach gemacht. Zur Route: Von Stuttgart bis Kiel, dann mit Fähre nach Göteborg. Überfahrt in der Nacht, um ausgeruht in Göteborg anzukommen. Von da dann bis zum Polarkreis und östlich wieder zurück mit Abstecher in Stockholm. Da die Karte auf Google Maps basiert, kann es immer wieder vorkommen, dass die tatsächliche Route plötzlich anders aussieht, wie von mir geplant, weil die Berechnung auf Google Maps basiert und aufgrund von Streckensperrungen oder ähnlichem dann plötzlich anders aussieht. Gesamtstrecke in Schweden: ursprünglich geplant: 4300km in 21 Tagen. Am Ende waren es 4500km in Schweden, mit An- und Abfahrt 6275km.


Routeninfo
4261 Kilometer
26 Tage
55 Wegpunkte

Reisebericht

Tag 1
Esslingen am Neckar - Abfahrt Freitag 16:00 Uhr

Tag 2
Kiel -Stellplatz Ankunft Samstag 16:00 Uhr

Wir standen am Citti-Center. Der Stellplatz ist kostenlos, bietet dafür aber nichts außer dass man dort stehen darf. Das ist für uns aber ok. Gleich daneben eine günstige Tankstelle, die auch AdBlue und Autogas für den Gastank bietet, und das alles relativ günstig. Also nochmals alle Tanks füllen, bevor es nach Schweden geht, wo der Dieselpreis gleich mal 50ct höher liegt.


Tag 3
Kiel - Fährhafen - Check-In Sonntag 15:30 Uhr - Abfahrt 17:15 Uhr

Aus der gemachten Erfahrung heraus kann ich nur raten, einen Tag vorher in Kiel anzureisen. Wir hatten auf den 800km Autobahn 3 Vollsperrungen, die uns mehrere Stunden gekosten hatten. Durch den zusätzlichen Reservetag in Kiel waren wir aber völlig entspannt. Wäre die Fähre schon am Anfahrtstag gefahren, hätten wir diese verpasst.


Tag 4
Gothenburg - Ankunft Montag 9:15 Uhr

Der Urlaub beginnt schon an Bord. Wir hatten im Taste-Restaurant einen Tisch reserviert und dann ein tolles Abendessen gehabt. Für rund 36,- bekommt man wirklich leckeres Essen, hat eine große Auswahl und die Getränke sind im Preis mit drin.

Auch der Bordshop hat eine gute Auswahl und ist preislich in vielen Dingen sehr preiswert. Hier kann man dann auch noch höherprozentiges Bier zu guten Preisen einkaufen, was dann später in Schweden unmöglich oder sehr teuer ist.


Gothenburg - Abfahrt Montag 10:30 Uhr
414 58 Gothenburg, Schweden

Tip: Vorher schauen, wo es nach dem Verlassen der Fähre hingeht. Das Entladen ist alles etwas hektisch, dann passiert man noch die Grenzkontrollen und das Hafengelände ist nicht so groß, dass man erst noch irgendwo gemütlich hinstehen kann. Also fährt man los, das Navi noch nicht "wach" und schon erwischt man die falsche Strasse. Ok, man kommt immer an sein Ziel, evtl. eben mit einem kleinen Umweg.


Forsviks Stellplatz am Göta-Kanal - Ankunft Montag 16:00 Uhr

Der Stellplatz ist außerhalb der Saison nicht sehr voll. Es standen nur 2 weitere Womos da. Forsviks hat ein kleines Museum, wo man die versch. Handwerke von früher sehen kann. Denn Forsviks ist mit über 600 Jahren Schwedens ältester Industriestandort mit ehemals Eisenhütten, Schmiedereien, Gießereien, Mühlen und Sägewerken.

Die Schleuse ist die höchst gelegenste am Güta-Kanal und mit 3,5m Fallhöhe die höchste Einzelschleuse. In der Hochsaison ist mehr los, wenn die Passagierschiffe durchfahren.


Tag 5
Forsviks Stellplatz am Göta-Kanal - Abfahrt Dienstag 10:00 Uhr
Hagenvägen 6, 546 73 Forsvik, Schweden

Motor and Nostalgia Museum Grängesberg, Schweden
Djupuddsvägen 14, 772 90 Grängesberg, Schweden

Hier wurde Vieles gesammelt, was es so seit 1920 gibt. Radios, Fernsehgeräte, Kameras, Handys, Autos, Flug- und Bootsmotoren, Wald- und Forstgeräte, LKWs und Baumaschinen usw. Auch wurden versch. Läden aus den 1930er Jahren rekonstruiert sowie eine Fahrschule. Sehr sehenswert.


Nås Camping Dalarna, deutscher Betreiber - Ankunft Dienstag 16:00 Uhr

Wir sind ausnahmsweise mal auf einem Campingplatz, um Grauwasser zu entsorgen und den Wasservorrat wieder aufzufüllen. Leider gibt es aber keine Entsorgungsmöglichkeit für Grauwasser.

Der Platz ist sehr schön angeordnet und sauber. Es gibt WCs, Duschen und eine Stelle um Geschirr zu spülen. Hier ist dann auch alles vorhanden, sollte man etwas vergessen haben. Das Kassetten-WC kann man auch leeren.

Es gibt für die Gäste Kanus und ein Ruderboot, welche kostenfrei genutzt werden können.

Am Wasserhahn haben wir dann unseren Wasservorrat wieder aufgefüllt.


Tag 6
Nås Camping Dalarna, deutscher Betreiber - Abfahrt Mittwoch 10:00 Uhr
Storängsvägen 14, 786 93 Nås, Schweden

Fabrikverkauf Knäckebrot
240, 793 50 Leksand, Schweden

Ein Muss in Schweden :-)

Achtung: In den großen 4kg-Kartons, die die Schweden zu Massen kaufen, sind die Knäckebrotscheiben lose drin und nicht im 10er-Pack, wie sie im Laden verkauft werden. Das haben wir leider erst draußen gemerkt.


Nusnäs, Schweden
Edåkersvägen 21, 792 77 Nusnäs, Schweden

Hier gibt es die berühmten Holzpferdchen zu kaufen. Man hat die Möglichkeit, durch die Werkstätten zu gehen und die Fertigung anzuschauen.


Nationalparkt Wasserfall Njupeskär
790 90 Mörkret, Schweden

Der mit fast 100m höchste Wasserfall Schwedens. Sehr sehenswert und der Nationalpark wurde toll angelegt. Das Übernachten auf dem dortigen Parkplatz ist nicht erlaubt.


Rastplatz Fuluälven - Ankunft Mittwoch 16:00 Uhr

Unser Übernachtungsplatz ein Traum. Direkt an einem kleinen Flüsschen, bis auf ein wenig Wasserrauschen absolute Ruhe. Mit Feuerstellen, Feuerholz und Trockentoilette. Das ist Schweden.


Tag 7
Rastplatz Fuluälven - Abfahrt Do 10:00 Uhr
MQ43+2X Mörkret, Schweden

Flatruetvägen (höchstgelegene Passstraße), Stellplatz zum Übernachten - Ankunft Do 17:00 Uhr

Die Anfahrt etwas holprig, es geht nämlich über Schlaglochpisten und Schotterstrassen auf die höchste Passstrasse Schwedens mit 975m. Die Gegen ist atemberaubend, endlose Weite und massenhaft Rentiere. Schon bei der Anfahrt haben wir einige gesehen und mussten teils warten, bis diese sich bequemt hatten, von der Fahrbahn zu gehen.


Tag 8
Flatruetvägen (höchstgelegene Passstraße), Stellplatz zum Übernachten - Abfahrt Fr 10:00 Uhr
Flatruetvägen, 845 99 Ljungdalen, Schweden

Flatruetvägen ist eine Straße in Schweden. Sie führt über das Mittelgebirge Flatruet im nordwestlichen Härjedalen. Die Straße ist mit 975 m Schwedens höchstgelegene Passstraße. Der Flatruetvägen verbindet die beiden Ortschaften Funäsdalen und Ljungdalen.


Naturkundemuseum Jamtli, Östersund
Museiplan 2, 831 31 Östersund, Schweden

Ein tolles Museum, welches die Geschichte Schwedens zeigt. In einer Führung bekommt mal sehr viel über die Vergangenheit erzählt, wie z.B., dass ein früherer König angeordnet hat, dass jeder Reisende alle 20km eine Unterkunft finden können muss. Vielleicht ist das ein Grund, dass es auch heute noch so viele freie Stellplätze hier gibt.


Tag 9
Übernachtungsplatz, Schweden
ALLVIKEN 110, 833 95 Strömsund, Schweden

Wie soviele Rast- und Übernachtungsplätze ein wahrer Traum und so typisch für Schweden. Direkt an einem See gelegen, mit Feuerstellen und absoluter Ruhe.

Direkt am Vildmarksvägen gelegen.


Naturreservat Bjurälven, Schweden
LEIPIKVATTNET 110, 833 99 Stora Blåsjön, Schweden
Es geht weiter den Vildmarksvägen, der schönsten Touristenstrasse Schwedens. Vorbei an den typischen schwedischen Häuser, durch endlos lange Wälder und entlang von zig Seen, die gar nicht enden wollen.
Zum Wandern machen wir einen Abstecher ins Naturreservat Bjurälven. Leider zwingt uns Regen zwischen drin zur Umkehr.

Stekenjokk Mine, Schweden
3FQ5+XJ3 Stikkenjokk, Schweden
Dann geht es weiter ins Gebirge, kahl und unwirklich erstreckt sich das Gebiet in alle Richtungen. Ganz oben auf fast 900m, an der Grenze zu Lappland, werden wir die Nacht verbringen. Hier gibt es einen großen Schotterparkplatz mit ausreichend Platz.
Bei nur 7 Grad heizen wir nicht nur uns mit einem Schnaps ein, sondern auch unser Womo.

Tag 10
Fatmomakke, Schweden
Fatmomakke 87, 910 88 Marsfjäll, Schweden
Es geht weiter den Vildmarksvägen, der schönsten Touristenstrasse Schwedens. Heute aber bergabwärts zu einem alten Sami-Dorf, welches im 18. Jahrhundert entstanden ist, Fatmomakke. Dort stehen heute rund 100 Gebäude aus den verschiedenen Epochen.

Trappstegsforsen
910 88 Marsfjäll, Schweden
Dann ein kurzer Halt an den Trappstegsforsen, dem schönsten Wasserfall Schwedens. Nicht hoch, aber breit und lang über viele Treppenstufen.

Bergmans Fisk & Vilt, Sågån, Vilhelmina, Schweden
Sågån 1, 912 92 Vilhelmina, Schweden

Dieses Restaurant wurde uns von 2 Personen empfohlen, darum haben wir es ausprobiert. Es war wirklich gut, darum auch eine Empfehlung von uns. Aber Achtung: Öffnungszeit nur bis 18 Uhr. 


Übernachtungsplatz, Schweden
C,, 923 99 Storuman, Schweden

Dann wie immer die Suche nach einem schönen Platz für die Nacht. Bei Storuman sind wir kurz vor der Dunkelheit fündig geworden.


Tag 11
Kåtaviken, Schweden
Kåtaviken 205, 920 66 Hemavan, Schweden
Kurz vor der Grenze zu Norwegen in Kåtaviken gibt es viele kleine Grotten zu sehen, dazu ging es dann zu Fuß rauf auf einen Berg. Überall kleine Eingänge zu den Grotten, leider zu eng für einen Erwachsenen. Dann endlich eine große Grotte mit 5m Wasserfall. Und immer wieder wasserreiche Gebirgsbäche, die die vielen Seen füllen

Übernachtungsplatz, Norwegen
E12 1, 8610 Mo i Rana, Norwegen

Übernachtungsplatz in Norwegen


Tag 12
Polarkreiszentrum Norwegen
9FRQG8P3+6W

Der Umweg über Norwegen hat sich gelohnt. War zwar nicht geplant, aber hier ist der Polarkreis wesentlich beeindruckender, wie in Schweden bei Jokkmokk.


Übernachtungsplatz, Schweden
4F3J+W3G Östansjö, Schweden

Übernachtungsplatz mit Feuerstelle und Trockenklo. Asphalt und sehr eben


Tag 13
Silbermuseum Arjeplog, Schweden
TORGET 1A, 930 90 Arjeplog, Schweden
Wir fuhren weiter den "Silvervägen" bis Arjeplog, wo wir die Kirche und das Silbermuseum angeschaut haben. Ein Arzt, der dort 1922 ankam, hat 1965 das Museum eröffnet und alles um das Leben der Sami zusammen getragen. Sehr sehenswert.

Im Shop gibt es netten Silberschmuck zu kaufen. Die Preise identisch mit denen in der Silbermanufaktur Jokkmokk.


Flughafen Arvidsjaur, Schweden
933 91 Arvidsjaur, Schweden
In Arvidsjaur haben sich die großen Autofirmen Winterteststrecken gebaut, da die Bedingungen hier im Winter ideal sind. Dementsprechend boomt der Ort. Alles über die Entstehung und Entwicklung der Testzentren kann man im Flughafen anschauen und nachlesen. Hier gibt es eine kleine kostenlose Ausstellung.

Übernachtungsplatz, Schweden
CMGM+H3Q Tårrajaur, Schweden

Übernachtungsplatz, kurz vor dem Polarkreis bei Jokkmokk. Hier sahen wir auch unsere ersten Polarlichter.


Tag 14
POLCIRKELNS FISKECAMP
POLCIRKELNS FISKECAMP 2, 962 99 Jokkmokk, Schweden

Heute überqueren wir zum 2. Mal den Polarkreis von Süd nach Nord, diesmal in Schweden.


Kraftwerk, Schweden
Strömgatan 41, 982 60 Porjus, Schweden

Hier wollten wir das Kraftwerk anschauen, es soll hier Touren auch in deutscher Sprache stattfinden. Leider wohl in 2022 nicht, es hatte geschlossen.


Muttos Nationalpark
9GR2Q4C5+GR

Muttos Nationalpark. Schön zum Wandern. Allerdings ist die Rundtour über 20km lang. Da die Zeit nicht reicht, wandern wir somit nur rund 1,5 h in den Park und kehren dann um.


Übernachtungsplatz, Schweden
FORSVIKEN 1, 962 99 Jokkmokk, Schweden

Übernachtungsplatz etwas nördlich von Jokkmokk. Tolle Lage am Stausee mit schönen Sitzgelegenheiten.

Hier sehen wir auch das 2. Mal Polarlichter.


Tag 15
Gammelstad, Schweden
Kyrktorget 2, 954 33 Gammelstad, Schweden
Schwedens größte Kirchstadt Gammelstad mit seinen 400 Holzhäuschen, die alle in Privatbesitz sind und für große Kirchfeste kuzzeitig bewohnt werden. Das Stahlschiff zeigt, wo vor 400 Jahren der Handelshafen war. Durch Landhebung (8mm pro Jahr) hat sich das Meer 10km "zurückgezogen", wo dann der Ort Luleå gebaut wurde.

Übernachtungsplatz Piteå, Schweden
Kolugnsvägen, 941 38 Piteå, Schweden

In Piteå kaufen wir mal wieder ein, nicht weil wir müssen, sondern weil es uns die süßen Teilchen angetan haben. Ein wahrer Zuckerschock, aber wir sind ja im Urlaub. Seit ich diese Teile gleich am 2. Tag in Schweden gegessen habe, vergeht kein Tag ohne. Auch werden wir Fan vom Coop, der als "Stora" ein super Angebot hat. 

Dann geht es in das Zentrum von Piteå mit der ältesten noch stehenden Holzkirche. Auch die Fussgängerzone mit den alten Holzhäusern ist sehenswert. Es soll die erste Fussgängerzone Schwedens sein.

Tag 16
Laxobservatoriet
Hälleströmsvägen 8, 930 52 Fällfors, Schweden

Das Laxobservatorium hätten wir uns sparen können. Es gab keine Lachse zu sehen.


Übernachtungsplatz, Schweden
Boviken 700, 931 99 Skellefteå, Schweden

Übernachtungsplatz an einem kleinen Hafen, 100SEK. Mit Feuerstelle. Schön ruhig gelegen.


Tag 17
Ankunft Skuleskogen Nationalpark
....ohne große Highlights, denn heute müssen wir etwas Strecke machen. 310km mit Baustellen und somit Schotterstrecken, die max. 30km/h zulassen, kosten Zeit. Somit müssen wir die für heute geplante Wanderung im Skuleskogen Nationalpark auf morgen verschieben, sonst kommen wir in die Dunkelheit rein.
Dafür optimieren wir die restliche Strecke bis Göteborg, denn Samstagabend sollten wir dort sein, und es gehen leider die Tage aus ☹

Tag 18
Skuleskogen National Park, North Entrance
Nach der tollen Polarlicht-Nacht ging es heute zum Wandern in den Skuleskogen Nationalpark. Es ging 10km über Holzstege, Wurzelpfade Geröllwege und massive Felsbrocken. Nach 5 anstrengenden Stunden waren wir zurück und doch etwas schlapp, aber es hatte sich gelohnt.

Skuleskogen National Park, North Entrance - Abfahrt Montag 15 Uhr
N 63° 08.106 E 018° 30.932, 893 91 Bjästa, Schweden

Tag 19
Parkplatz Hudiksvall, Schweden
Köpmanbergsvägen 12, 824 50 Hudiksvall, Schweden
Dann wieder auf die E 4 und weiter geht's Richtung Süden, u.a. über die Höga Kusrenbro mit ihren 180m Pylonen, eine der längsten Hängebrücken weltweit.
Tagesziel ist Hudiksvall, ein früherer Fischerei- und Handelsort am Meer. Die vielen alten Lagerhäuser zeugen noch von dieser Zeit.

Der viel beworbene Stellplatz am Hafen ist leider einem Bauplatz zum Opfer gefallen. Es gibt zwar noch einpaar Langzeitparkplätze, die aber von der Lage her nicht besonders toll sind. Wir fahren 2km aus dem Ort und finden dort einen tollen Platz zum Übernachten.


Tag 20
Übernachtungsplatz Skutskär, Schweden
JCVH+M8J Skutskär, Schweden
Es gibt auch mal Rumlümmel-Tage, und heute war so einer. "Nur" 150km auf der E4 Richtung Süden gefahren und dann einen Schlenker ans Meer gemacht. Vorher aber noch einpaar süße Teilchen beim Coop gekauft und gleich 3 davon verhaftet. Ich liebe diese Dinger. Die anderen 3 gibt es morgen zum Frühstück. Und danach wird gleich Nachschub gekauft, das Navi ist schon auf den nächsten Coop programmiert 

50m vom Strand entfernt stehen wir jetzt inmitten von Bäumen und absoluter Ruhe