Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Schottland Rundreise 2022
prorom
prorom
Öffentlich

Schottland Rundreise 2022

Rundreise durch Schottland in 2022 ab HULL Fährhafen. Reisezeit ca. 6 Wochen. Update 15.10.2022, So, Fertig. Ich hoffe mit den Infos, Fotos und Reisebericht könnt ihr etwas anfangen. Viel Freude beim lesen und GUTE REISEN! Noch ein paar wichtige Hinweise: -Diese Zusammenstellung enthält auch Stationen die wir nicht angefahren haben - teils aus Zeitgründen, teils wegen der Witterung. Ich habe die Stationen aber trotzdem so gelassen, löschen geht immer. Landschaftlich würde ich aber die nördlichen Highlands und Skye auf jeden Fall drin lassen. Cairngorms NP hatten wir wegen anderer Stationen und dem Tod der Queen leider eher umfahren. -Denkt daran Fähren und Whiskytouren vorher zu buchen, auch außerhalb der Hauptsaison. Wir haben 3 Wochen vorher nicht mehr alles buchen können wir gewünscht. -Achtet auf euren rechten Außenspiegel, am besten farbig markieren! -Mit unserem 7.5m Womo kamen wir fast überall durch, auch einspurige Straßen wegen der vielen Ausweichstellen. Wir sind nur einmal umgedreht weil es vernünftiger war. Mit einem VAN ist es natürlich easy, mit einem Liner bis 9m würde ich die Strecken genauer planen, ist aber nicht unmöglich. Über 9m würde ich die Nebenstrecken nicht fahren. -Mit Park4night kamen wir gut klar, zusätzlich auch BritStop (ähnlich Landvergnügen), was man aber fast vergessen kann, da die angegeben Stops auch anders recherchiert werden können und nicht exklusiv sind. -Wer Gas tanken will, sollte Apps nutzen, da viele Tankstellen defekt oder leer sind. -Notiert euch vor! der Reise eure Fahrzeugdaten für Höhe, Breite, Länge, Reifendruck, Geschwindigkeiten in ft, psi und mph. #XYZ verweisen auf die Seitenzahl des Reiseführer "Schottland, Stephan Lose, 2020" https://www.visitscotland.com/de-de/ Update 2.10.2022 nach Islay. Mit dem Camper (7.5m) auf die Insel kann man machen, muss man nicht. Lieber mit Taxi Destillerie Tour buchen und in Kennacraig stehen lassen. Hab mich heute entschlossen, nach der Tour Fotos und Notizen hochzuladen. Titelfoto Islay Finlaggan. Viel Spass! Update 26.9.2022 auf Skye Portree, Fähren und Whisky Destillerien unbedingt buchen! 5 Wochen für diese Tour reichen nicht, eher 7-8 Wochen. Streichen geht immer 🤪 nur was? Land und Leute sind ein Traum! Update 17.9.2022 in Inverness, Wir sind unterwegs! Alles Super 👍🏻 Titelfoto „Loch Affric“


Routeninfo
3780 Kilometer
36 Tage
128 Wegpunkte

Reisebericht

Tag 1
Hull, Vereinigtes Königreich
Kingston Upon Hull, Hull, Vereinigtes Königreich

Fähre Rotterdam - Hull

Tag 2
York, nicht New York
Viel Antikes, wie die Stadtmauer oder den Dom gibt es in York zu sehen. Aber außer uns interessieren sich noch viele andere Tausend dafür, zuviel für uns und für heute. Die Weiterfahrt endet nördlich von Thirsk beim Old Oak Tree Pub wo wir auch übernachten können. Der Brit Stops Katalog, ähnlich wie Landvergnügen in Deutschland, dürfte sich schon bald bezahlt machen.

York, Vereinigtes Königreich

Tag 3
Der Doktor und das liebe Vieh
Wir sind in James Herriot Land in Yorkshire. Und da lohnt ein Besuch bei dem echten Tierarzt James Alfred Wight, dessen Geschichten mich und viele andere in der o.g. Serie begeistert haben. Wie das Leben in den 1930ern war, kann man im Wohnhaus, das nun ein Heimatmuseum ist gut nachvollziehen. Auf dem Weg nach Schottland kommen wir zu Hadrians Wall, einer 117 km langen Mauer, die der röm. Kaiser Hadrian als Schutzwall 122 u.Z. in 6 Jahren erbauen ließ.

Thirsk, The World of James Harriot, Rennbahn
Thirsk YO7, Vereinigtes Königreich

Tag 4
Northumberland
Nach den vielen heißen Tagen der letzten Wochen, sind Regen, Wind und 15 Grad ein Segen - und auch der Grund für die weiten grünen Wiesen hier. In einer kleinen Wanderung erkunden wir die Gegend querfeldein, Schafe, Pferde und Kühe inklusive.

Hadrian's Wall, Brampton, Vereinigtes Königreich
Brampton CA8 7DD, Vereinigtes Königreich

Kielder Water & Forest Park, Observatorium, Wandergebiet
Kielder, Hexham NE48 1ER, Vereinigtes Königreich

Tag 5
Jedburgh and Melrose Abbey

Nachdem wir den hübschen Hadrian Campsite verlassen haben, geht es Richtung Scotland nach Jedburgh. In der Gegend gibt es vier weltbekannte Klosterruinen. In Jedburgh hatte König David die Augustiner im 12.Jahrhundert in Frankreich für den Bau beauftragt. Bekannter ist Melrose Abbey, wo schon Filme gedreht wurden. Leider kann keine der Ruinen von innen besichtigt werden wegen Einsturzgefahr. Der Zahn der Zeit erledigt also das, was sowieso bald nötig wird 😁 Im Ship Inn gibt die ersten und sehr guten Fish&Chips. Übernachtet wird beim Friedhof 🪦 - wir sind auch ganz leise 🤐


Jedburgh, Burg und Museum, liveborders.org.uk, #507
Jedburgh TD8, Vereinigtes Königreich

Melrose Abbey #184
2 High Cross Ave, Melrose TD6 9SE, UK

Tag 6
Abbotsford House und Richtung Edinburgh
In der Nähe von Melrose Abbey liegt das Wohnhaus des bekannten Schriftstellers und Anwalts Sir Walter Scott, das Abbotsford House. Die Einrichtung ist geprägt vom schottischen Nationalstolz und verbirgt auch einige Rätsel. Eine Gefängnistür ins Leere im Schlafgemach von Lady Scott? Grinsende Figuren aus Melrose Abbey? Aber auch technische Neuheiten aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts wie Gasleuchter oder ein pneumatisches Signalsystem für die Dienerschaft kann man sich ansehen. Der Baustil und die Technik war seinerzeit einmalig und findet sich in vielen herrschaftlichen Wohnsitzen Englands wieder, sowie überall in der Welt, z.B. in USA Neuengland oder Australien. Sehr sehenswert und idyllisch gelegen.

Abbotsford House, Melrose, Vereinigtes Königreich #516
Abbotsford House, Melrose TD6 9BQ, Vereinigtes Königreich

Holy Island, Berwick-upon-Tweed, Vereinigtes Königreich
Holy Island, Berwick-upon-Tweed TD15 2SD, Vereinigtes Königreich

Saint Abbs, stabbsvisitorcentre.co.uk
Rock House, Eyemouth TD14 5PW, UK

EDINBURGH GEBIET ----------------------------------------------------------------------

Tag 7
„Da Vinci Code“ und Edinburgh
Morgens geht es zeitig zur Rosslyn Chapel, vielen bekannt durch den Film „The Da Vinci Code“ mit Tom Hanks und Audrey Tautou. Unseren hübschen Stellplatz müssen wir erst bis 12 Uhr verlassen. Die Zeit bis dahin reicht für die Besichtigung der Kapelle, die vor allem durch die detaillierten Steinmetzarbeiten beeindruckt. Der Sage nach hat ein talentierter Lehrjunge leider sein Leben eingebüßt, als sein Meister ihn erschlug. Der Grund: Eifersucht wegen der schönen Ornamente auf einer Säule, die der Meister nicht ausführen konnte, wohl aber sein Stift. Na, Sachen gabs.
Edinburgh (gesprochen etwa „Edinbara“, ja wirklich) ist unser nächstes Ziel. Wir parken außerhalb des Zentrums und fahren mit den Rädern in die Hauptstadt Scotlands. Über die Royal Mile fahrend, sieht man ab Holyroodhouse viele sehenswerte Gebäude, bis man schließlich an der Burg ankommt. Allerdings auch massenhaft Touristen, Dudelsackspielende Straßenmusiker, Whiskyshops und sonstigen Schottennepp. Wir radeln an die Küste und wollen uns noch die HMS Britannia ansehen, die frühere Yacht der Queen. Ab da wirds frustrierend - die Stadt ist nix für Radler und ein einziger Spießrutenlauf, die Yacht ist weiträumig abgesperrt und hinter einem Einkaufscenter versteckt und nur zu Fuß über das 2. Stockwerk zugänglich und zu guter letzt beginnt es heftig zu regnen und es will auch nicht mehr aufhören. Rasend geht es 8 km quer durch die Stadt, gejagt von Busen und Autos auf nicht vorhandenen Radwegen zurück bis wir völlig durchnässt wieder am Camper ankommen. Ätzend 🥵
Später am Abend klart es wieder auf und wir sehen von einem Aussichtspunkt noch die drei bekannten Brücken über den Forth River, die Forth Bridge (Eisenbahnbrücke die erste aus Stahl), die Forth Road Bridge (eine vierspurige Hängebrücke) und die Queensferry Crossing (Schrägseilbrücke).

Edinburgh, Vereinigtes Königreich

Rosslyn Chapel ("Da Vinci Code") #166
Great Britain

Edinburgh Castle @570
Edinburgh Castle

Holyrood-Park und Castle
The Dasses, Edinburgh EH8 8HG, UK

Forth Brigdes - Viewpoint
40/18 Shore Rd, South Queensferry EH30 9RE, UK

Tag 8
Maria Stuart, Pferde und ein Kanal
Ganz in der Nähe unseres Parkplatzes liegt am See Linlithgow Palace, das Geburtshause (1542) von Maria Stuart oder auch Mary, the Queen of Scots, die bekanntlich sehr verehrt wird. Hinein kommt man gerade nicht, aber trotzdem sehenswert und schön gelegen.
Auf unserer Weiterfahrt ist Falkirk bekannt durch die Kelpies, zwei 30m hohe Pferdekopffiguren aus Stahl. Sie markieren den Beginn des Schottischen Kanalsystems und sind eine Erinnerung an die Pferde, die hier hunderte Jahre lang Schiffe auf den Kanälen getreidelt haben.
Ein weiteres Highlight in Falkirk ist die Schiffsschaukel. Zwei „Megabadewannen“ werden über einen Drehmechanismus um 180Grad gedreht, wodurch kleinere Schiffe vom oberen Kanal zum unteren, oder umgekehrt fahren können. Ziemlich cool und dauert keine 5 Minuten. Bei Sterling stehen wir auf einem sehr schönen Campground vor den Bergen.

Linlithgow Palace (Maria Stuart) #165
1-3 Kirkgate, Linlithgow EH49 7AL, UK

The Kelpies, Grangemouth, Falkirk, Pferdeskulpturen
Visitor Centre The Helix, Grangemouth, Falkirk FK2 7ZT, Vereinigtes Königreich

Falkirk Wheel, Lime Road, Falkirk, #294
Lime Rd, Falkirk FK1 4RS, Vereinigtes Königreich

Tag 9
Stirling - 8.September 2022
An Nationalhelden mangelt es Schottland nicht. Auf dem Weg nach Stirling, der Königstadt, fahren wir zum Beispiel am Wallace Monument vorbei. Erinnert wird an William Wallace, der wiederholt die Engländer schlug. Bekannt ist vielen der Spielfilm „Braveheart“ von 1995 mit Mel Gibson. Hier war Wallace die Vorlage. Vom Monument sieht man sehr gut Stirling und die sehenswerte Burg, in der wir den Nachmittag verbringen. Die Burg sieht äusserlich grau aus, wie alle Burgen eigentlich. Neu war für mich, dass diese früher bemalt und recht bunt waren. Ein Teil der Burg wurde anlässlich eines königlichen Besuchs goldgelb angemalt. Der Kontrast ist irgendwie seltsam.
Auf dem Weg in den Norden kommen wir bald in den Cairngorms Nationalpark, wo wir in Balmoral der Queen einen Besuch abstatten könnten - aber leider zu spät 🥺 Her Majesty ist heute mit 96 Jahren verstorben. Mit 25 schon kam sie 1952 auf den Thron. Was für ein bewegtes Leben!

Wallace Monument, Hillfoots Rd, Stirling, Vereinigtes Königreich
Abbey Craig, Hillfoots Rd, Stirling FK9 5LF, Vereinigtes Königreich

Stirling Castle (Königsstadt) #288
Outer Close, Great Hall FK8 1EJ, United Kingdom

Tag 10
Falkland - Spiel, Satz und Sieg
Der älteste bekannte Tennisplatz in England ist hier in Falkland und noch erhalten. Er befindet sich auf dem schönen Gartengelände des früheren Jagdschlosses der Stuarts und wurde im 16 Jahrhundert erbaut. Royal Tennis wurde allerdings anders gespielt, also inklusive der Seitenwände, ähnlich wie beim Squash. Die schottischen Könige liebten es, genauso wie Golf.
Abends stehen wir in Tayport, am Meeresarm gegenüber von Dundee. Ein schöner Sonnenuntergang erinnert mich an mein liebstes Gedicht von Hermann Hesse. Kaum jemand hat die Liebe der Menschen zu den vergänglichen Dingen so schön in Worte gefasst ☺️ und morgen kommt ein neuer Tag und wieder ein schöner Sonnenuntergang, der dem heutigen ähnelt, aber doch völlig anders sein wird 🥹

„In Sand geschrieben“

Daß das Schöne und Berückende
Nur ein Hauch und Schauer sei,
Daß das Köstliche, Entzückende,
Holde ohne Dauer sei:
Wolke, Blume, Seifenblase,
Feuerwerk und Kinderlachen,
Frauenblick im Spiegelglase
Und viel andre wunderbare Sachen,
Daß sie, kaum entdeckt, vergehen,
Nur von Augenblickes Dauer,
Nur ein Duft und Windeswehen,
Ach, wir wissen es mit Trauer.
Und das Dauerhafte, Starre
Ist uns nicht so innig teuer:
Edelstein mit kühlem Feuer,
Glänzendschwere Goldesbarre;
Selbst die Sterne, nicht zu zählen,
Bleiben fern und fremd, sie gleichen
Uns Vergänglichen nicht, erreichen
Nicht das Innerste der Seelen.
Nein, es scheint das innigst Schöne,
Liebenswerte dem Verderben
Zugeneigt, stets nah am Sterben,
Und das Köstlichste: die Töne
Der Musik, die im Entstehen
Schon enteilen, schon vergehen,
Sind nur Wehen, Strömen, Jagen
Und umweht von leiser Trauer,
Denn auch nicht auf Herzschlags Dauer
Lassen sie sich halten, bannen;
Ton um Ton, kaum angeschlagen,
Schwindet schon und rinnt von dannen.
So ist unser Herz dem Flüchtigen,
Ist dem Fließenden, dem Leben
Treu und brüderlich ergeben,
Nicht dem Festen, Dauertüchtigen.
Bald ermüdet uns das Bleibende,
Fels und Sternwelt und Juwelen,
Uns in ewigem Wandel treibende
Wind- und Seifenblasenseelen,
Zeitvermählte, Dauerlose,
Denen Tau am Blatt der Rose,
Denen eines Vogels Werben,
Eines Wolkenspieles Sterben,
Schneegeflimmer, Regenbogen,
Falter, schon hinweggeflogen,
Denen eines Lachens Läuten,
Das uns im Vorübergehen
Kaum gestreift, ein Fest bedeuten
Oder wehtun kann. Wir lieben,
Was uns gleich ist, und verstehen,
Was der Wind in Sand geschrieben.

Falkland, Cupar, Falkland Palace, Jagtschloss #300
Falkland, Cupar KY15, Vereinigtes Königreich

St Andrews, älteste Universitätsstadt, College Rundgang #309
St Andrews KY16, Vereinigtes Königreich

Tag 11
Dundee
Dundee hatten wir gar nicht auf dem Plan. Aber die Lage am Meer, das Design Museum und das Schiff RRS Discovery sind gute Gründe ein wenig zu bleiben. Das alte Segelschiff mit Dampfantrieb wurde 1901 für die Mission Robert Falcon Scotts zum Südpol hier in Dundee gebaut. Es ist auch der letzte hölzerne Dreimaster der in GB gebaut wurde. Viele Erkenntnisse der Mission Scotts in die Antarktis halfen nachfolgenden Forschern bei der Orientierung durch bessere Karten, Wetterdaten etc.
Auch das Design Museum nebenan lohnt einen kurzen Besuch. Viele Bereiche des Designs wie Kleidung, Möbel, Fahrzeuge, Geschirr etc. werden gezeigt. Wir verlassen Dundee rechtzeitig vor der großen Prozession, denn am Sonntag wird der Konvoi mit dem Sarg der Queen hier durchfahren.
Am Abend landen wir auf einem schönen Stellplatz am Meer in Inverbervie.

Was mir auffiel:
- Mit Maske sind wir hier echt die Exoten. Nur selten sehen wir Einheimische mit „Kaffeefilter“. Für die Schotten ist die Pandemie vorbei. Naja, die Insidenz ist in Deutschland mit 260 ca. 3-4 mal so hoch.
- Schotten sind, wie auch die Engländer, durchweg einfach nett und höflich. Bisher habe ich nicht einen getroffen, der irgendwie brummig oder unwirsch reagiert hat, selbst wenn es berechtigt wäre. Der Kulturschock bei der Rückkehr ist vorprogrammiert 😩
- Schotten treiben gern und viel Sport. Wir sehen deutlich mehr Sportanlagen wie in DE und auch in viel besserem Zustand.
- Alles ist teurer wie bei uns, etwa 20-25%. Das macht die Umrechnung der ausgezeichneten Preise £ in € einfach, weil der Kurs auch etwa so viel höher ist.
- Die Schotten haben irgendwie andere Temperaturgene in sich. Bei 15 Grad und Wind tragen die meisten noch kurze und leichte Kleidung. Brrrr

Dundee, Design Museum und RRS Discovery
Dundee, Vereinigtes Königreich

Tag 12
Inverbervie am Meer
Heute ist ein frischer aber Regenfreier Sonntag, prima für eine Radtour an der Küste entlang nach Süden. Links das Meer, rechts grüne Weiden mit Kühen und Pferden. Im Hafen des nächsten Dorfes wird gerade Hummer sortiert. Auch Lobster wird angeboten. Leider ist der Radweg eher ein Feldweg und recht holprig. Nach einem erfrischenden Bier, randvolle Gläser sind hier Standard, gehts wieder zurück.

Schnitt - 5 Min. Szene - Ort Radweg - Spaziergänger mit Hunden - 5km/h - Mops reißt sich los - 10km/h - Molly holt auf - Attacke - 15km/h - Molly röchelt und japst - 20km/h - Hund gibt nicht auf - 25km/h - Molly gibt nochmal Gas - 30km/h - ich röchel und japse - 32km/h - Molly gibt auf - nochmal davongekommen 🥵

Tag 13
Richtung Speyside
Auf dem Weg in das Speyside Gebiet, geht es zunächst zum Dunnottar Castle und dann weiter durch die Highlands am Cairngorms National Park vorbei in den Norden. Das Castle galt als das sicherste in Schottland und beherbergte darum einige Zeit die Juwelen des Königs.
Der Peel Ring of Lumphanan entpuppt sich nur als Erdhügel, auf dem im 12. Jahrhundert eine Siedlung war. Der Umweg war unnötig.
Balmoral Castle in den Highlands fällt natürlich aus, da die Königliche Familie dort stets bis Ende September wohnt und zudem die Queen letzte Woche verstarb. Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt.
Je weiter es in den Norden geht, desto schmaler werden die Straßen, oft nur einspurig. Aufmerksames fahren ist besonders wichtig.

Dunnotar Castle #358
Unnamed Road, Stonehaven AB39 2TL, UK

Falls of Feugh
Footbridge River Feugh, Water of Feugh, United Kingdom

Dufftown - Glenfiddich Whisky Brennerei, Speyside Center #400
Church St, Dufftown, Keith AB55 4BR, Vereinigtes Königreich

Tag 14
Whisky Destillery Tour Speyside
Ich sitze am Ufer des Spey und genieße den Ausblick. Ab und zu springen größere Fische aus dem Wasser. Am Ufer mit den sattgrünen Wiesen stehen ab und zu Kescher um Fische zu fangen. Angeln ginge natürlich auch, aber je nach Saison hält man scheinbar einfach das Netz ins Wasser. Netter Service 😋 Nach einer unruhigen Nacht in Insch, direkt neben einer Bahnschranke - da fahren Züge 🚊 … wer hätte das gedacht! - sind wir in Duffttown zunächst in der Whisky Brennerei Balvenie gelandet. Leider waren schon am Vortag keine Touren buchbar, voll bis Oktober. Ausserdem sind Montags und Dienstags viele Brennereien für Besucher geschlossen, selbst Glenfiddich. Trotzdem schauen wir uns die interessanten Gebäude an und gehen in die Shops ein wenig einkaufen 🥃.
Bei der Einfahrt in Aberlour fallen mir die Gebäude von Walkers auf? Jonny Walker? Hää? Natürlich nicht. Es sind die bekannten Walkers Shortbreat die hier hergestellt werden und ein Lustkauf im Werkverkauf folgt gleich darauf.
Auf meiner Bank am Spey geht die Sonne unter und das Abendessen wartet.

Aberlour, Vereinigtes Königreich
Charlestown of Aberlour, Aberlour AB38, Vereinigtes Königreich

Tag 15
GlenAllachie und Benromach
Whisky herzustellen ist vergleichsweise aufwändig. Doch was als schottischer Single Malt weltweit gerne getrunken wird, lohnt den Aufwand. Gerste, Hefe, Wasser - das ist alles. Erstaunlich was sich mit so wenig Stoffen aus Gottes Schöpfung machen läßt.
So gehts: Mälzen (der Gerste), Schroten, Maischen, Gären (mit Hefe), Brennen (Destillation), Lagern (im Holzfass) - Fertig 🥃
Wir schauen uns den Herstellungsprozeß in der GlenAllachie Destillery bei Aberlour an. Tour mit Tasting - versteht sich. Wegen Explosionsschutz darf nicht überall fotografiert werden, schade. Die riesigen Destillierblasen sehen toll aus. Kupferrohre und Messing Armaturen - ein tolles Design. 35£ für die Tour war vergleichsweise teuer und mit nur 1h auch recht kurz.
Auf der Fahrt nach Inverness kommen wir an der Benromach Destillery vorbei. Kurzentschlossen halten wir und dürfen die letzte Tour um 3pm ohne Voranmeldung mitmachen. Für nur 10£ sehen wir mehr und 2 Miniproben sind auch dabei, Super. Benromach ist über 120 Jahre alt und wurde nach einer Unterbrechung 1993 wiedereröffnet. Der Whisky hat eine rauchige Note, was für Speyside eher ungewöhnlich ist.
Kurz vor Inverness Airport dürfen wir bei einer Käsemanufaktur über Brit Stop übernachten.

PS. Nein, die Fahrerin durfte die Probe nicht mitmachen und … ja, sie durfte ein „Autofahrerset“ mitnehmen 👍🏻

Highland Folk Museum #421
A86, Newtonmore PH20 1AY, UK

Tag 16
Nessy
Wir fahren weiter Richtung Loch Ness.
Vorher geht es natürlich erst in den Käse Laden, vor dem wir stehen dürfen. Sie haben selbst 150 Kühe und stellen eigenen Käse her. Aber ansonsten gibt es in dem tollen Laden alles was das Käseherz begehrt. Lokale, Schottische und Europäische Sorten. Der Bluecheese von den Hebriden ist der Hammer! Auch Michele die uns vieles erklärt und probieren lässt ist eine Wucht!
Sie erklärt uns - Käse aus der Milch von glücklichen Kühen schmeckt am besten. Wir probieren und … sie hat Recht. Wann sind Kühe am glücklichsten? Wenn sie nach dem Winter wieder auf die Wiese dürfen und umherspringen wie junge Lämmer. Lecker!
Übrigens ist die Versorgung hier ziemlich gut. Die Supermarktketten Tesco und ASDA sehen wir häufig, auch Aldi und Lidl. Das beste - es gibt Starbucks überall ☕️.
Bei der antiken Festung Fort George machen wir nur einen kurzen Stop. Sie schützt die Einfahrt des Moray Firth nach Inverness und tatsächlich sind hier noch heute 500 Soldaten stationiert.
Die Clava Cairns sind 3 Urzeitgräber, die ähnlich wie Stonehenge so angeordnet sind, dass zur Wintersonnenwende die Sonne exakt in die Eingänge scheint. Die Gräber sind unweit vom Culloden Schlachtfeld, wo die Schotten 1746 endgültig an England fielen.
Dann geht es nach Loch Ness. Der See liegt wirklich schön. Ich schaue auf den See, sehr sehr aufmerksam. Hat sich dort etwas bewegt? Klar, nur eine Welle! Oder doch nicht? Es könnte auch eine Rückenflosse gewesen sein. Schon witzig wie man das, was seit den 1930er Jahren ein echter Hype wurde, verinnerlicht hat 😳.
Inzwischen wissen wir - und im Besucherzentrum wird einem leider die letzte Illusion geraubt - Nessy kann es nicht geben. Die vielen Fotos sind anders erklärbar oder gefälscht, aber was u.a. wirklich zählt - Nessy hätte nicht genug zu fressen. Was an Lebewesen im See ist, würde einem Saurier, ob klein oder groß, niemals reichen. Eigentlich schade ☹️.
Die bekannte, aber völlig unbedeutende Ruine des Urquhart Castle am Loch Ness schauen wir uns nur von weiten an. Touristennepp. Ohne Nessy würde die sowieso niemand kennen.
Auf dem Weg zum Tal am Loch Affric landen wir auf einem urigen Waldcampingplatz in Cannich.

Cawdor Castle, Nairn, Vereinigtes Königreich
Cawdor Castle, Nairn IV12 5RD, Vereinigtes Königreich

Ardersier, Cannage Highland Diary and Cheese Pantry (für Käsefreunde!!)
Ardersier, Vereinigtes Königreich

Fort George #430
B9006, Inverness IV2 7TE, UK

Culloden Battlefield, Moor #430
Unnamed Road, Inverness IV2 5BS, UK

Clara Cairns #430
Clava, Inverness IV2 5EJ, UK

Urquhart Castle - am Loch Ness #434
Unnamed Road, Inverness IV63 6XL, UK

Tag 17
Glen Affric
Vom östlichen Ende des Loch Affric hat man eine gute Aussicht auf das schöne Highland Tal. Einige Fernwanderungen sind hier möglich. Wir beschränken uns auf 2 kleinere Runden und staunen über die fantastische Aussicht in das Hochland. Hübsche Wasserfälle gibt es zwischen dem Loch Affric und dem Stausee.
Die Zu - Abfahrt war für ein Wohnmobil schon spannend. Öfters mussten wir auf der engen einspurigen Straße Platz machen. Aber es gibt sehr viele Ausweichbuchten, also machbar.
Die Rückfahrt nach Inverness fahren wir nicht am Loch Ness vorbei, sondern am River Beauly bis ans Meer.
Am späten Nachmittag landen wir mit den letzten Sonnenstrahlen wieder in Inverness auf dem Campingplatz direkt am Caledonian Canal. Ein altes Segelschiff auf dem Canal? Geht nicht gibts nicht. Das Segelschiff wurde umgebaut und ist nun ein Motorschiff oder es wurde im Stil eines Segelbootes gebaut. Sachen gibts …

Glen Affric, Cannich, Wandergebiet
Cannich, Beauly IV4 7LY, Vereinigtes Königreich

Tag 18
Inverness
Heute wird geradelt. Petra legt einen Nieren - und Blasenteetag ein. Inverness ist ein hübsches Städchen mit viel Jungvolk. Über 8000 Studenten tummeln sich hier. Es geht quer durch die Stadt, ans Meer und am Caledonian Canal wieder zurück.
In einer Schleusenanlage mit 4! Stufen beobachte ich das treiben. Schon wieder kommt ein umgebautes Segelschiff vorbei. Die gibts scheinbar öfter.
Es ist viel los weil Samstag ist. Viele Bekleidungsgeschäfte bieten Kilts an, sogar mit dem passenden Clan-Muster (Tartan) zum eigenen Namen. Geschäftstüchtig!
Ich gehöre demnach zum Clan „Stewart of Galloway“. Wusst ich gar nicht 🤔.
MacMichael grüßt den Rest der Welt 👋🏻

Inverness - Victorian Market, Scottish Kiltmakers, Visitorcenter #422
Inverness, Vereinigtes Königreich

Inverness Castle #422 (2022 geschlossen)
2 Culduthel Rd, Inverness IV2 4AB, UK

Chanonry Point - Dolphins #426
17 Ness Rd, Fortrose IV10 8SD, UK

Tag 19
Dunrobin Castle
Wenn das schnellste Tier des Planeten einem an den Ohren vorbeisaust … das hat schon was. So ein Wanderfalke schafft immerhin bis zu 320km/h. In Dunrobin Castle besuchen wir eine Vorführung des Falkners und sind beeindruckt von den Flugkünsten der Falken und sehen auch andere Raubvögel wie Adler und Eulen. Der Garten ist schön angelegt und das Schloss 🏰 aus dem 18.Jahrhundert liegt direkt am Meer. Man gönnt sich ja sonst nichts 🙄.
Auf dem Weg in den Norden finden wir einen schönen Platz direkt am Meer in Dunbeath. Eine klare Nacht hat niedrige Temperaturen von ca. 5 Grad zur Folge. Die nächsten Tage soll es wieder wärmer werden.
Das Wetter ist überhaupt - wie zu erwarten - recht durchwachsen. Temperaturen am Tag bis 14-20 Grad hatten wir, Sonne, Wolken und Regen wechseln sich schnell ab. Richtig mies war es noch nicht, ausser in Edinburgh. Der Schotte an sich hat meist eine Jacke dabei, auch wenn die Sonne scheint. Man weiß ja nie ☔️ 🌞

Dornoch - Traumstrand #442
Dornoch IV25, Vereinigtes Königreich

Dunrobin Castle & Gardens, Golspie #445
Golspie KW10 6SF, Vereinigtes Königreich

Tag 20
Traumstraße #1 von Thurso nach Durness
Die Straße nach Thurso ist gut ausgebaut, nur die letzten Kilometer zum Dunnet Heat ziehen sich auf der einspurigen Straße. Unterwegs sehen wir zum ersten Mal die urigen Highland Rinder mit den riesigen Hörnern und dem Ponny im Gesicht.
Ob es Friseure für Rinder gibt?
Am nördlichsten Punkt des britischen Festlandes werden wir bei strahlendem Sonnenschein mit einer tollen Fernsicht auf die Steilküste und die Insel Orkney belohnt.
Während wir an der gesamt Ostküste in der Ferne immer irgendwelche Zeugen der Neuzeit sahen, Windräder, Bohrtürme, oder Tanker, ist hier im Norden nichts davon zu sehen. Das Meer ist auch wesentlich unruhiger.
Ursprünglich wollten wir in Richtung Ullapool wieder zurück und quer durch die nördlichen Highlands fahren. Die Strecke ist besser ausgebaut. Trotzdem folgen wir doch lieber der NC500 (North Coast 500 Meilen) an der Küste entlang nach Durness. Für die 110km brauchen wir fast 3 Stunden. Eine fantastische Route mit herrlichen Aussichten. Vor allem die Meeresbucht Loch Eriboll erinnert sehr an Norwegen. In vielen kleinen Buchten gibt es Sandstrände wie in Spanien, nur das natürlich jetzt niemand baden geht.
Vor Durness stehen wir mit Gebühr ziemlich schräg auf einem Parkplatz. Selbst mit Keilen läuft das Wasser kaum ab. Lecker 🤤

Dunnet Head
2 Dunnet Head, Dunnet, Thurso KW14 8XS, UK

Thurso Beach, Pentland Crescent, Thurso #452
Thurso Beach, 1-16 Pentland Cres, Thurso KW14 8BL, Vereinigtes Königreich

Durness Beach, Durness, Lairg, Vereinigtes Königreich
Durness, Lairg IV27 4PZ, Vereinigtes Königreich

Tag 21