Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Urlaub Mitteleuropa
miri73
miri73
Unterwegs Öffentlich
+1

Urlaub Mitteleuropa

Moin (Ahoj) Leute, endlich Urlaub! Los ging es um 10 Uhr in Wolfenbüttel. Vor uns lagen ca. 465 Kilometer die wir in insgesamt 7,5 Stunden zurück gelegt haben. Eine kurze Mittagspause und ein Stopp in Karlsbad zum Bargeld holen inklusive. Unser Ziel den Stellplatz https://camperpark.purkmistr.cz/de/ ca. 6,5 Kilometer vom Stadtkern Pilsen entfernt. Uns kostet die Nacht 11 Euro pro Person ohne Strom aber Dusche und WC, Wasser und Entsorgung inkl. Passt! Anmeldung war ein paar Meter weiter im dazugehörigen Hotel. Bezahlen konnten wir mit EC Karte. Und wo wir schon am Hotel waren haben wir gleich mal lecker selbstgebrautes Bier getrunken. 4 große Bier für umgerechnet 11 Euro.


Routeninfo
1770 Kilometer
33 Tage
01.05.2024 - 02.06.2024
31 Wegpunkte

Reisebericht

Tag 1
Landkreis Wolfenbüttel
Niedersachsen, Deutschland

Los geht's in den Urlaub 


Stellplatz Purkmistr
Tulipánová 1036/6, Pilsen, Plzeňský kraj, Southwest, Czechia

Moin (Ahoj) Leute, 


endlich Urlaub! 


Los ging es um 10 Uhr in Wolfenbüttel. Vor uns lagen ca. 465 Kilometer die wir in insgesamt 7,5 Stunden zurück gelegt haben. Eine kurze Mittagspause und ein Stopp in Karlsbad zum Bargeld holen inklusive. 


Unser Ziel den Stellplatz https://camperpark.purkmistr.cz/de/ ca. 6,5 Kilometer vom Stadtkern Pilsen entfernt. 


Uns kostet die Nacht 11 Euro pro Person ohne Strom aber Dusche und WC, Wasser und Entsorgung inkl. 


Passt!


Anmeldung war ein paar Meter weiter im dazugehörigen Hotel. Bezahlen konnten wir mit EC Karte. Und wo wir schon am Hotel waren haben wir gleich mal lecker selbstgebrautes Bier getrunken. 4 große Bier für umgerechnet 11 Euro.


Tag 2
Tag 2 in Pilsen

Moin Leute, 


heute sind wir mit dem Bus (ca. 6 Kilometer) vom Stellplatz in die Innenstadt gefahren. Umgerechnet hat eine Fahrt 0,96 Euro pro Person gekostet. 


Einen wirklichen Plan hatten wir nicht und haben uns einfach etwas treiben lassen. 


Pilsen ist die 4 größte Stadt in Tschechien mit ca. 175.000 Einwohnern. Dafür war nicht viel Betrieb in der Stadt. 


Wir haben dann den Turm der Kathedrale erklommen (ca. 300 Stufen) und hatten ein tollen Blick über die Stadt. 


Danach haben wir uns für das berühmte Bier der Stadt niedergelassen und dabei die Sonne genossen. 🌞


Sankt-Bartholomäus-Kathedrale
Platz der Republik, Pilsen, Pilsner Region, Südwesten, Tschechien

Platz der Republik
Pilsner Region, Südwesten, Tschechien

Tag 3
2. Stopp Budweis/ Tschechien

Moin Leute, 


wir sind heute um 10:45 Uhr gestartet. Für 130 Kilometer haben wir gute 2,5 Stunden gebraucht. Die Straßenverhältnisse sind schon besonders. 😀 Durchschnittsgeschwindigkeit waren in etwa zwischen 50 und 60 kmh. (Da siehste schon mal was von der Umgebung) 


Unser Stellplatz liegt ca. 45 Minuten Fußweg vom Zentrum entfernt. 

Wir stehen hier auf dem Gelände eines Sportplatzes für 12 Euro die Nacht. Duschen und Toilette vom Sportverein dürfen wir kostenlos nutzen. 


Wir sind dann einen schönen Weg entlang der Moldau in die Stadt gebummelt. Budweis ist ein sehr schönes Städtchen aber es war leider überhaupt nichts los. Nachdem wir alle Gassen abgeklappert hatten, haben wir uns auf dem Marktplatz natürlich noch auf ein Bier niedergelassen.


Budweis
Südböhmische Region, Südwesten, Tschechien

Tag 4
Aktiv Camping Neue Donau
Am Kleehäufel, 1220, Wien, Austria

4. Stopp Wien/Österreich

Moin Leute, 


heute ging es weiter nach Österreich. 


Los ging's gegen 10:30 Uhr. 197 km bis zum Campingplatz in Wien, 


https://campingwien.at/camping-wien-neue-donau/

(Gute 6 Kilometer vom Stadtkern) 


Für diese Strecke haben wir ca. 3,5 Stunden gebraucht 😞 viele Straßen in Tschechien sind wirklich unterirdisch. Dazu kommt kein vernünftiges Navi (Google denkt wir sind ein normaler PKW und die ADAC Navi kennt keine Baustellen... ) am Ende mussten wir eine Straßensperrung umfahren und sind in einem kleinen Dorf gelandet mit so engen Straßen, daß wir nicht hätten wenden können... Also erst mal anhalten und habe eine ältere tschechische Frau mit Pferd versucht nach dem Weg zu fragen. .. tja, kein englisch, kein deutsch. Also mit Zeichensprache. Und so führte unser Weg durch einen 3,5 Kilometer langen Dschungelpfad... eng, matschig, holprig. 


WIR HABEN ES GESCHAFFT! 👍😀 

Erst in Österreich gab es wieder vernünftige Straßen und wir konnten den Campingplatz gut erreichen. 


Hier bleiben wir jetzt für 3 Nächte. 

Kosten für den Platz belaufen sich 112 Euro inkl. allem.


Tag 5

Wien Tag 2

Moin Leute, 


nach dem Frühstück ging es heute nach Wien Mitte. Ca. 10 Minuten Fußweg vom Campingplatz erreichen wir die U-Bahn Station. Mit einem 48 Stunden Ticket für 14,10 Euro konnten wir nun starten. 10-12 Minuten dauerte die Fahrt in die Stadt. Noch weitere 5-10 Minuten Fußweg waren wir dann direkt in der Stadt und wurden sofort von den wunderbaren Gebäuden empfangen. Ich bin aus dem staunen gar nicht mehr rausbekommen. So wunderschön hier! Wir sind dann bestimmt 10 Kilometer zu Fuß hin und her durch die Stadt gelaufen. In 7 und nen bisschen Stunden waren es 22000 Schritte. BEIFALL BITTE 😀

Leider kann ich euch hier immer nur begrenzt Eindrücke präsentieren aber morgen gibt's mehr


Tag 6
Tag 3 in Wien

Moin Leute, 


heute war erst mal bis nachmittags sonnen und entspannen angesagt. 


Gegen 16 Uhr haben wir uns nochmal auf gemacht in die Stadt. Ein wenig auf der Donauinsel gebummelt und danach auf dem Prater Schnitzel essen und im berühmten Riesenrad fahren. 


Zwischendurch mussten wir aber noch ca. 45 Minuten ein starkes Gewitter mit Hagel und Sturm ertragen. 


Danach konnten wir unseren Weg zum Prater fortsetzen und haben in einem Restaurant einen Schnitzelteller für 2 Personen (8 große Schnitzel in verschiedenen Varianten) für 43,- Euro. Himmel, 7 haben wir geschafft. 


Weiter ging's zum berühmten Riesenrad. 


14,- Euro pro Person für etwa 15 Minuten fahrt. 


Als wir wieder aussteigen wollten, habe ich mich bei dem Angestellten für die schöne Fahrt bedankt und daraufhin hat er uns noch eine Runde kostenlos fahren lassen. 


Große Geste 👌🏻


Nun ist unser Besuch in Wien schon wieder vorbei und morgen geht's weiter. 


Hier kommen wir gerne wieder her.



Tag 7
Kamp Soča
Soča 8, Flitsch, Slowenien

4. Stopp Soča-Tal Slowenien

Moin Leute, 


puh, nach 422 Kilometern und 8 Stunden Fahrt (na ja, Mittagspause, einkaufen und tanken inkl.) sind wir an unserem nächsten Campingplatz im Soča-Tal in Slowenien angekommen. 

https://kamp-soca.si/de/camping/

Der Betreiber spricht deutsch. Den genauen Preis erfahren wir erst bei Abreise. 


Hier werden wir für die nächsten 4 Tage bleiben. 


Wir sind hier im Tal zwischen riesigen Bergen dessen Hänge noch mit Schee bedeckt ist. Da es heute viel geregnet hat und die Wolken tief hängen wirkt alles sehr mystisch.


Ich bin total überwältigt.


Leider soll das Wetter morgen auch noch regnerisch sein aber wir werden trotzdem die Gegend erkunden. 


Heute habe ich nur wenig Fotos für euch


Tag 8
Flitsch
Soška pot 104, Flitsch, Slowenien

2. Tag Soča Tal Slowenien

Moin Leute, 


heute haben wir es ruhig angehen lassen. Bis 14 Uhr hat es leider immer wieder geregnet. Danach wollten wir eigentlich nur eine kleine Runde drehen (Micha ist auch etwas krank 🤧 ) am Ende sind wir aber doch fast 7 Kilometer in 3,5 Stunden durch den Urwald gewandert. Dicht an den Klippen am Fluss entlang. Da gab es schon den ein und den anderen Adrenalinstoss.


Leute, es ist super schön hier.


Tag 9
3. Tag Soča-Tal

Moin Leute, 


was soll ich sagen. Heute ist nicht wirklich viel passiert. Das Wetter war heute aber um einiges besser. Also sind wir wieder losgezogen. 10 Kilometer sind wir heute gewandert. Und Bilder gibt es jetzt von der anderen Seite des Flusses 😃


Tag 10
Tag 4 Soča-Tal

Moin Leute, 


heute habe ich nichts dolles zu berichten. Wir haben den Tag in der Sonne genossen und haben noch einen Abend Spaziergang an der wundervollen Soča gemacht.


Morgen geht's dann weiter


Tag 11
5.Stopp Ljubljana

Moin Leute, 


heute ging unsere Fahrt wieder weiter. Die Kosten für den Campingplatz betrugen für 4 Nächte inkl. allem 132,- Euro sprich 16,50 Euro pro Person und Nacht. 


Wir haben den schönen Platz um 10 Uhr verlassen und sind etwa 30 Kilometer zum schönen Wasserfall 

Slap Kozjak gefahren. 


https://www.soca-valley.com/de/abenteuersuche/natur/2020122809482088/wasserfall-kozjak/.


Nach gut 1,5 Stunden ging es dann 120 Kilometer weiter nach Ljubljana. 


Hier stehen wir etwa 25 Busminuten von der Innenstadt entfernt auf einem Stellplatz für 10 Euro für 24 Stunden inkl. Wasser und Strom. 14 Mobile haben hier Platz. 


10 Meter weiter ist gleich die Bushaltestelle. 


Mit den Bustickets ist es etwas tricky... man muss am Automaten erst eine Karte (Checkkarte/Aufladekarte) für 2 Euro kaufen. Dann läd man auf die Karte den Betrag den man braucht. 1 Fahrt kostet 1,30 Euro. 


Alles erledigt und wir sind für den ersten Eindruck in die Stadt gefahren... und natürlich auf 2 Bierchen.


Tag 12
Tag 2 in Ljubljana

Moin Leute, 


wir wurden heute früh geweckt (7:00 Uhr). Auf dem Parkplatz neben dem Stellplatz gab es heute einen großen Flohmarkt. 

Und es war einiges los. Da haben wir es uns nicht nehmen lassen und sind auch mal rüber gebummelt. Aber was die Leute hier verkaufen wollen ist etwas anders als bei uns. Ein Zuckerstreuer mit altem, verklebten Zucker noch drin 😮 nur ein Beispiel. 


Gegen 11:30 Uhr sind wir dann wieder in die Stadt gefahren. 

Sighteseeing, Mittagessen und eine Schifffahrt mussten sein. 

Die Preise für ein Hauptgericht, 200 Gramm Lachs mit etwas Beilage für 19 Euro. Günstig sind Lebensmittel hier nicht. Die Bootsfahrt hat 14 Euro pro Person gekostet. 2 Dosen Bier (0,33 L) kosten 7 Euro. 


Der Eintritt zum Leibacher Schloß sollte 12 Euro pro Person kosten. Das haben wir nicht genauer besichtigt. 


Der Preis für eine Fahrt mit der Standseilbahn war mit 3,30 Euro im Rahmen. Aber eine Fahrt dauert 60 Sekunden und die Kabine war proppevoll. 


Gegen 18 Uhr waren wir wieder beim Eddi und morgen verlassen wir dieses schöne Land und die schöne Stadt Ljubljana. Ein Besuch im Nationalpark und in der Hauptstadt lohnen sich auf jeden Fall. 


Morgen geht's dann weiter nach Kroatien/ Zagreb


Tag 13
6. Stopp Zagreb/ Kroatien

Moin Leute, 


heute Vormittag haben wir Ljubljana und Slowenien verlassen. 

Nach nur 140 Kilometer in etwas über 1,5 Stunden erreichten wir unseren nächsten Stellplatz bei Zagreb in Kroatien. 


https://www.campzagreb.com/?lang=de


Der Weg dorthin verlief nur über eine Autobahn und war sehr entspannt. 


Ein gemütlicher kleiner Campingplatz direkt an einem See. 

80 Euro für 2 Personen und den Eddi für 3 Nächte inkl. Allem 


Viel gemacht haben wir heute nicht. Eine Runde um den See spaziert ca. 4 Kilometer. Danach chillen. Morgen früh geht's dann in die Stadt mit dem Zug.


Camp Zagreb
Jezerska 6, 10437, Rakitje, Croatia

Tag 14

Tag 2 Zagreb/ Kroatien

Moin Leute, 


nachdem es letzte Nacht und heute Vormittag nur geregnet hat,

konnten wir gegen 11:30 endlich los in die Stadt. Nach ca. 25 Minuten Fußweg zum Bahnhof und etwa 15 Minuten Bahnfahrt (3,10 Euro pro Person Hin- und Rückfahrt) sind wir am Hauptbahnhof angekommen. 


Also ich muß euch sagen, ich war negativ überrascht. Alles mit Graffiti beschmiert, viele Häuser baufällig, ganz viele Gebäude eingerüstet und in Renovierung. Dadurch konnten wir einige Sehenswürdigkeiten nicht wirklich begucken. 


Aber.. ein paar interessante Eindrücke habe ich natürlich für euch 😊


Tag 15
Camp Zagreb
Jezerska 6, 10437, Rakitje, Croatia

Tag 3 in Zagreb / Kroatien

Moin Leute, 


heute haben wir nichts unternommen. Nur faul in der Sonne gesessen. 


Morgen geht's weiter an den Balaton nach Ungarn.


Tag 16
Mein Standort
Halász utca 5, Révfülöp, Veszprém, Hungary

7. Stopp Balaton / Ungarn

Moin Leute, 


um 10:30 Uhr sind wir wieder gestartet. Nach 250 Kilometer in fast 4 Stunden inkl. tanken und einkaufen erreichen wir unsere nächstes Ziel. Den Balaton. 


https://www.balatontourist.hu/de/campingplatze-unterkufte-am-balaton/napfeny


in Révfülöp 


Hier wird viel deutsch gesprochen. 


Der Campingplatz ist etwa zu 25 Prozent belegt und wir konnten uns einen netten Platz mit Blick auf den See aussuchen. Hier bleiben wir aber nur 2 Nächte bis es nach Budapest weitergeht. 


Auf dem Platz gibt es ein tolles Restaurant wo wir schon die ungarische Küche getestet haben.. 

Sehr lecker 😋