Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
In den Frühling nach Spanien
maschuma
maschuma
Gefahren Öffentlich
+1

In den Frühling nach Spanien

Wir waren vom 4.2. - 28.3.2023 unterwegs. Das Wetter war wechselhaft, aber meist warm, nur die Nächte waren anfangs noch recht frisch, so dass wir heizen mussten. Da wir ziemlich schnell mitbekommen haben, das viele Wohnmobilisten in Spanien unterwegs sind, haben wir dann - wo möglich - einige Tage vorher reserviert. Viele Stellplätze waren voll und einige Campingplätze noch geschlossen.


Routeninfo
6922 Kilometer
52 Tage
60 Wegpunkte

Reisebericht


Tag 1
Wohnmobilpark im Saarland Thermen Resort
Zum Bergwald 8, 66271, Kleinblittersdorf, Deutschland

Aufgrund der guten Straßenverhältnisse fahren wir nach Kleinblittersdorf ohne Zwischenhalt durch.

Tag 2
Earl Coquard Pierre Et Fils - Domaine de Champ Fleury, Marcy, Frankreich
478 Chemin de Champ Fleury MARCY SUR, 69480 Anse, Frankreich

Der ausgesuchte Platz in Villefranche war zwar frei, aber der Einlassautomat akzeptierte die Pass‘Etappe- Karte nicht, oder wir haben uns blöd angestellt.
Der Campingplatz in Anse war erst im „Aufwachmodus“ - hier wurde gebaut.
So fuhren wir in die Weinberge zur Domain. Eine Weinprobe und ein paar Flaschen wurden gekauft, so zahlten wir für die Übernachtung nichts.

Tag 3
Aigues-Mortes, Frankreich
30220 Aigues-Mortes, Frankreich

Einfacher Parkplatz direkt an der Stadtmauer. Der Ort ist sehenswert.

Tag 4
Stellplatz Area de El Noguer, Plaça de la Torre, Cabanes, Spanien
Plaça de la Torre, 5, 17761 Cabanes, Girona, Spanien

Großer Wiesenplatz. Leider hat es heute den ganzen Tag geregnet uns so ist die Wiede sehr nass.

Tag 5
Figueres, Spanien
17600 Figueres, Provinz Girona, Spanien

Leider regnet es immer wieder, aber wir fahren mit den Rädern nach Figueres. Hier schauen wir uns im Teatro-Museo Salvadore Dalí die Werke des Künstlers an. Ein kleiner Stadtbummel schließt sich an, aber dann ist es uns doch zu feucht und wir fahren zum Stellplatz zurück.

Tag 6
Girona Camper Park, Passatge Massaguer, Girona, Spanien
Passatge Massaguer, 14, 17001 Girona, Spanien

Der Stellplatz ist nicht schön, aber praktisch für eine Stadtbesichtigung. Die Altstadt mit Basilika und Kathedrale ist sehenswert und ein Spaziergang auf der Stadtmauer lohnt.

Tag 7
Autocaravaning Palamós, Palamós, Spanien
Vial de l'est, 17230 Palamós, Girona, Spanien

Haben uns heute ein wenig im Ort umgesehen und in der Touristeninformation Material für die morgige Wanderung geholt.

Tag 8
Palamós, Spanien
Palamós, Provinz Girona, Spanien

Heute ging es auf dem Küstenwanderweg „Camí de Ronda“ bis Platja del Castell und zurück. Der Wanderweg ist gut ausgeschildert und zumindest Samstags stark frequentiert.

Tag 9
La Selva del Camp, Spanien
43470 La Selva del Camp, Tarragona, Spanien

Netter kleiner Ort, sonntags etwas leer.

Tag 10
Tarragona, Spanien
Tarragona, Provinz Tarragona, Spanien

Mit dem Zug geht es von La Selva nach Tarragona. Hübsche Altstadt und sehenswerte Kathedrale mit Kloster und Diözesanmuseum. Die archäologischen Stätten sind montags geschlossen.

Tag 11
Restaurant La Casa de Fusta, Amposta, Spanien
Partida L'Encanyissada, s/n, 43870 Amposta, Tarragona, Spanien

Radtour durch das Ebro-Delta

Tag 12
Coves de Sant Josep, Plaça de Sant Josep, La Vall d'Uixó, Spanien
Paratge de, Pl. San José, s/n, 12600 Vall de Uxó, Castellón, Spain

Morgens haben wir noch einen Spaziergang im Ebro-Delta gemacht.
In La Vall d‘Uixó parken wir auf dem großen Parkplatz an der Grotte. Die Tickets für morgen sind online gebucht.

Tag 13
Valencia Camper Park, Calle Universo, Bétera, Spanien
C. Universo, s/n, 46117 Bétera, Valencia, Spanien

Am Morgen erkunden wir per Boot und zu Fuß die Grotte. Dann geht es Richtung Valencia.

Tag 14
Valencia Camper Park
Calle Universo, s/n, 46117, Bétera, Spanien
Stadtbesichtigung Valencia

Tag 15
Valencia Camper Park
Calle Universo, s/n, 46117, Bétera, Spanien
Heute ein kurzer Ausflug nach Bétera, leider konnte man das Castello nicht besichtigen.

Tag 16