Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Frankreich-Spanien-Portugal
kordulagoeseurope
kordulagoeseurope
Gefahren Öffentlich
+1

Frankreich-Spanien-Portugal

Wir waren ca. 5 Wochen unterwegs, mit großem Baby und kleinem Kind (11 Monate und 4,5 Jahre die Zwei), durch Frankreich, Spanien und Portugal! Ein genaues Ziel gab es nicht, wir haben uns einfach treiben lassen! Eine ungefähre Route haben wir im Vorraus geplant, eine paar fixe Ziele gab es (gerade für unsere Große) und den Rest haben wir spontan entschieden!


Routeninfo
6316 Kilometer
34 Tage
47 Wegpunkte

Reisebericht

Wir starten...

...viel später als geplant (das wird sich auf unserer Reise so durchziehen :)) Aber Hauptsache wir starten! Wir freuen uns auf die kommenden Wochen! 


Tag 1
Denzlingen
Landkreis Emmendingen, Baden-Württemberg, Deutschland

Aire Camping-Car Park
Route de Riottier, Villefranche-sur-Saône, Rhône, Auvergne-Rhone-Alpen, Frankreich

Netter Stellplatz am Fluss und mit Spielplatz vor der Tür. Einkaufsmöglichkeiten ca. 15 Minuten zu Fuß erreichbar. Der Weg dahin ist für Klein und Groß gut mit Fahrrad oder Roller befahrbar oder aber auch zu Fuß sehr nett :)


Tag 2
Parking des Goules
Route de Limoges, Orcines, Puy-de-Dôme, Auvergne-Rhone-Alpen, Frankreich

Hier kann man eine super schöne, abwechslungsreiche und ca. 5 km lange Wanderung auf einen Vulkan unternehmen und in seinen Krater hineinschauen. Unsere vierjährige Tochter konnte diese gut laufen und hatte viel Spaß. Der Weg ist nicht Kinderwagen tauglich! 


Aire De Camping Car AYDAT
Rue de stade, 63970, Aydat, France

Zweckmäßiger Stellplatz neben einem Fußballfeld, auf welchem fleißig gespielt und trainiert wird. Die Besucher von diesem nutzen auch die Sanitäranlagen von dem Platz. Ver- und Entsorgung außerhalb des Platzes, es ist ratsam das vorher zu erledigen, geht aber auch wenn man schon geparkt hat. Mit einem Code kommt man rein und raus. Mit unserer deutschen Kreditkarte konnten wir wir nicht zahlen und wären nicht auf den Platz gekommen (lag wirklich an der Karte, einem anderen deutschen Paar ging es ebenfalls so). Ein nettes französisches Paar hat uns geholfen, da wir keine Kontaktdaten des Platzes oder einen Platzwart fanden, und so kamen wir doch zu unserem Schlafplatz :) Vielleicht ist der Fehler inzwischen behoben. Wenn nicht ist es besser direkt einen anderen Platz zu suchen, da es in der Umgebung eher weniger Auswahl gibt. 


Tag 3
Tag 4
Camping Campéole Le Vivier
681 Rue du Tit, 40600, BISCARROSSE PLAGE, France

Sehr schöner Stellplatz inmitten eines Pinienwaldes. Im Gegensatz zu dem vorherigen Platz gibt es einen netten Mann, welcher einem beim Ticketkauf unterstützt und freundlich, aber deutlich, darauf hinweist, die Umgebung und die Natur zu respektieren und ebenfalls die Regeln des Platzes! Davon gibt es ein Paar, aber alles machbar auch mit den Kleinen :) Die Plätze sind nicht reserviert und es gibt keinen Strom! Wenn ihr also einen Ausflug mit eurem Fahrzeug unternehmen möchtet, kann es sein, dass euer vorheriger Platz danach von jemand anders gewählt wurde und dass ihr euch einen neuen Platz suchen müsst. Den findet man auch, da nur soviele Fahrzeuge wie Plätze auf den Stellplatz dürfen. Also ist das nicht wirklich ein Problem. 

In der Umgebung kann man super viel unternehmen und alles super mit dem Fahrrad erreichen, da es viele Radwege gibt und auch alles schön flach ist ;) Der Weg zum Strand ist ein kleines Abenteuer für die Kinder, da es durch den Wald und über Dünen geht, bevor sich der wunderschöne, lange Sandstrand eröffnet. Zu Fuß gibt es eine kleine Einkaufsmöglichkeit und eine Pizzeria mit sehr leckerer Pizza. Biscarrosse Plage ist mit dem Fahrrad super in ein paar Minuten zu erreichen und wäre auch fußläufig kein Problem (ca. 30 Minuten). 


Tag 5
Camping Iturbero
Término de Iturbero Lumbier, 31440, Lumbier, Spain

Gut gelegener Campingplatz mit Restaurant mit leckerem Essen (nicht vom Äußeren abschrecken lassen) und tollem Spielplatz direkt neben dem Restaurant. Die Inhaberin ist total nett und ein Unikat :) Für eine Wanderung in der Schlucht der perfekte Ausgangspunkt. Mit dem Fahrrad in 5-10 Minuten erreichbar, zu Fuß ca. 20-30 Minuten. Lumbier selbst ist etwas verschlafen, aber man kann einen schönen Spaziergang in das Örtchen unternehmen, einkaufen und einfach den ruhigen Flair mitnehmen. 


Foz de Lumbier / Irunberriko arroila
Foz de Lumbier / Irunberriko Arroila, Lumbier, Zangozerria / Comarca de Sangüesa, Navarra, Spanien

Tolle, aber auch nicht ganz einfache, ca. 5 km lange, Wanderung! Mit Kindern nicht ganz einfach. Es gibt wenig Schatten und es geht erstmal ordentlich bergauf. Es lohnt sich mit Fernglas, um die Gänsegeier näher zu sehen! Es gibt vom Eingang in die Schlucht auch die Möglichkeit, nur diese mit einem Spaziergang anzuschauen. Gänsegeier sieht man dann leider nur wenige. Am Eingang der Schlucht gibt es Picknickplätze und eine Toilette, auch Parkmöglichkeiten. 


Tag 6
Camping Playa Arenillas
Ctra. Santader-Bilbao, K. 64 I, 39798, Islares, Spain

Super schöner Campingplatz mit Waschmaschine und Spielplatz, keine 5 Minuten von einer super schönen, bewachten, sandigen und flachen Badebucht entfernt. Dadurch relativ wenig Wellengang für den Atlantik. Achtung aber wenn die Flut kommt geht es schnell und die schönen Liegeplätze mitsamt den Sachen sind überflutet, wir sprechen aus Erfahrung :D 

Es gibt einen kleinen Supermarkt und ein Restaurant mit gutem Essen. Vier und Entsorgung liegen gut am Ausgang des Platzes. 


Tag 7
Camping l´Amuravela
El Pito, 33150, Cudillero, Spain

Schöner Platz mit Pool. Im Pool muss man Badekappen tragen, kann man aber für 1.50 Euro dort direkt kaufen. Es gibt wohl ein kleines Café auf dem Platz, haben wir aber nicht getestet. Nach Cudillero sind es mit dem Fahrrad keine 10 Minuten, es ist aber sehr steil. Ohne starke Waden oder EBike ist es ratsamer zu laufen :) Cudillero lohnt sich für einen abendlichen Ausflug. Es gibt viele kleine Läden und es ist einfach ein schöner und sehr freundlicher Ort! In der Nähe des Campingplatzes gibt es ein gutes Restaurant. 


Tag 8
Cámping As Cancelas
Rua do 25 de Xullo 35, Santiago de Compostela, Santiago, Galicien, Spanien

Zweckmäßiger Campingplatz, nicht hässlich, nicht schön. Die Zufahrt ist steil, aber machbar. Eher kleine Parzellen. Es gibt einen Pool und einen schönen Spielplatz. Es gibt auch ein Restaurant, dass wir nicht probiert haben. Santiago ist gut zu Fuß oder per Bus erreichbar. Wir sind runter gelaufen (30-40 Minuten) und hoch gefahren 😀 (ca. 15 Minuten und keine 4 Euro für uns). 


Santiago de Compostela
Santiago, Galicien, Spanien

Auf jeden Fall sehenswert. Vom Campingplatz auch mit dem Kinderwagen super machbar! 


Tag 9
Kap Fisterra
Camiño ó Miradoiro de Punta Bufadoira, Fisterra, Fisterra, Galicien, Spanien

Sehr schöner Ort. Hat trotz der vielen Menschen einen besonderen Vibe. Auch durch das wirkliche Ende des Jakobweges. Unsere Tochter war sehr beeindruckt, die Weite des Meeres wird dort irgendwie noch einmal deutlicher. Auf jedenfall etwas besonderes, nicht nur für Kinder. Wir haben etwas unterhalb auf einem Wanderparkplatz geparkt und sind ein paar Meter hoch gelaufen. Nicht kinderwagentauglich! Wir waren unter der Woche da, da gab es auch noch genügend Parkplätze, auch für große Mobile, direkt am Kap! 

Es gibt wohl auch einen Stellplatz hier. Er sah beeindruckend aus und wäre bestimmt eine Übernachtung wert. Für uns, mit Baby und Kind, sah dieser aber doch eher nicht kindertauglich aus wegen der steilen Klippen. Allerdings sahen wir ihn auch nur von weit. 


Camping Ancoradoiro
Porto Do Ancoradoiro 6, 15291, Louro, Spain

Einfach nur ein super genialer, freundlicher und wunderschöner Campingplatz! Die Parzellen sind durch Büsche abgetrennt. Alleine die Küstenstraße vom Kap Finisterre hierher war super schön und die Fahrt wert! Der Platz selber ist etwas abgelegen, in der Saison gibt es aber direkt ums Eck ein Restaurant. Mitte September war das allerdings schon geschlossen und auch der Platz selber hat ein paar Tage später seine Saison beendet! Der Platz ist sehr schön und der Strand ist einfach ein Traum! Man kann über Dünen einen kleinen Spaziergang zu diesem unternehmen (unbedingt machen, am besten bei Sonnenuntergang) oder direkt zu dem Strand laufen. 


Tag 10
Dunas de Corrubedo
Spanien

Sehr schöner Naturpark mit Strandzugang und Wanderwegen. Perfekt mit Kindern zum durch die Dünen wandern und danach in den Atlantik hüpfen. Es gibt verschiedene Parkplätze, der Weg dahin ist teilweise aber etwas eng. 


Vigo
Vigo, Galicien, Spanien

Joa, wir konnten übernachten und ver- und entsorgen, viel mehr gibt es nicht :D Der Platz ist ein Parkplatz für Alles, was größer wie in PKW ist und die Lage ist gut zum einkaufen. Für eine Nacht für die Durchreise definitiv in Ordnung. 


Tag 11
Tag 12
Orbitur Caminha
Rua da Foz do Minho, Caminha, Viana do Castelo, Portugal

Sehr schöner Campingplatz direkt an der Mündung des Rio Minho in den Atlantik gelegen, mit Spielplatz und kleinem Restaurant. Ein sehr schöner Sandstrand ist über eine Düne vom Platz aus zu Fuß in 5 Minuten erreichbar, auf dem Weg dahin gibt es noch einen schönen Spielplatz. Mit dem Fahrrad kann man den sehr schönen Ort Caminha in ca. 10 Minuten über einen gut ausgebauten Weg erreichen, zu Fuß in etwa 30 Minuten. 


Tag 13
Tag 14
Aveiro
Aveiro, Portugal

Ein nettes Städtchen um ein bisschen zu bummeln. Ein Highlight für die Kinder ist die etwas unspektakuläre Bootsfahrt in einem der bunten Boote. 


Vaga Splash - Parque Aquático
Aveiro, Portugal

Unglaublich schöner und netter Stellplatz direkt hinter einer Düne mit Spielplatz. Der Stellplatz gehört zu dem Wasserpark Vaga Splash, dieser war aber bei unserem Besuch schon geschlossen. Die Sanitäranlagen, die in dem Wasserpark sind, können trotzdem genutzt werden. Auf der Düne gibt es eine Strandbar, die wir leider nicht testen konnten weil sie an den Tagen geschlossen war, die aber sehr gut sein soll. Über einen Holzsteg auf der Düne kann man einen wunderbaren Spaziergang in den nächsten Ort unternehmen. Wir sind spontan zwei Tage geblieben, weil es wirklich ein toller Ort ist! 


Tag 15
Nazaré
Leiria, Portugal

Nach einem schweren Kampf einen Parkplatz für unsere Kordula zu finden, haben wir uns auf die Suche nach den größten Wellen Europas gemacht. Nazaré konnte nichts dafür, dass es an diesem Tag einfach windstill war. Nazaré selber ist ganz nett, aber doch sehr touristisch aufgezogen. 


Parque De Autocaravanas
R. dos Arcos, 2510-086, Óbidos, Portugal

Ein netter kleiner Stellplatz ohne Sanitäranlagen, Strom und Platzwart, dafür mit Ver- und Entsorgung. Man sollte, gerade in der Hochsaison, zeitig da sein, da es ein Parkplatz mit Übernachtungsmoglichkeit ist und wenn voll dann voll und sehr viele Plätze gibt es nicht. Die Zahlung erfolgt Abends, wenn ein Mann seine Runde über den Platz dreht und von den neuen Mobilen das Geld möchte, er klopft auch mal abends um 21.30 Uhr falls man ihn nicht vorher sieht, fragt dann aber sehr diskret und ist gleich wieder verschwunden (ich glaube es waren 6 oder 8 Euro, also durchaus angemessen für 24h). Von hier aus kann man Obidos super in 5 Minuten zu Fuß erreichen, auch mit dem Kinderwagen. Obidos ist ein kleiner, sehr touristischer Ort und trotzdem irgendwie charmant und hübsch anzuschauen. Unsere Kleine hatte jede Menge Spaß, da sie sich wie in einer Ritterburg fühlte. An der Hauptstraße unten am Aquädukt gibt es ein nettes Pub mit ganz gutem Essen. Zurück kann man dem Aquädukt einfach folgen (eine kleine Nachtwanderung) und ist in 5 Minuten wieder an dem Stellplatz. 


Tag 16
Dino Parque
Rua Vale dos Dinossauros 25, Lourinhã, Portugal

Ein toller Dinopark, in dem man viele Stunden verbringen kann. Die Dinosaurier sehen toll aus, der Rundweg ist logisch aufgebaut und wir hatten einen wunderschönen Vormittag und jede Menge Spaß beim erkunden. 


Alcácer do Sal
Setúbal, Portugal

Kleiner Campingplatz am Rande von Alcacer do Sal mit Spielplatz, Schwimmbad und sehr freundlichem Personal. Super schöne und große Parzellen, es gibt auf dem Platz die Möglichkeit sein Mobil zu waschen und ein Intermarché ist direkt ums Eck (dort gäbe es auch die Möglichkeit seine Wäsche zu waschen), ein Lidl ist auch fußläufig erreichbar. Wir sind spät gekommen und nur eine Nacht geblieben, was wir sehr schade fanden, denn der Platz war super schön und auch die Gegend sah nett aus, diese hatte etwas wild romantisches und naturbelassenes.


Tag 17
Algarve Motorhome Park Falésia
Estrada do Alfarmar, 8200-593, Albufeira, Portugal

Da wir nur Gutes von der Algarve gehört hatten, stand dieser Halt natürlich auch auf unserer Liste. Der Platz war auch in der Nebensaison sehr, sehr voll. Da es sich um einen reinen Stellplatz handelt kostet, außer Frischwasser und Ver- und Entsorgung, alles extra. An sich kein hässlicher Platz, das Personal ist nett, der Weg zum (überfüllten) Strand ist relativ kurz und mit Holzbrettern durch die Felsen, was für die Kinder ganz spannend ist. Allerdings gibt es absolut keine Privatsphäre auf dem überfüllten Platz und man muss den Charme des hier sehr gelebten Tourismus der Gegend mögen. Auch haben wir den Platz etwas abgelegen empfunden. Wir sind am nächsten Tag weiter gefahren. 


Tag 18
Parque Natural da Ria Formosa
Portugal

Ein toller Naturpark in dem es viel zu entdecken gibt! Man muss an etwas Eintritt zahlen, ich glaube ca. 3 Euro pro Erwachsenen, aber das lohnt sich. Man folgt Pfeilen für den Rundweg (ca, 5 km),  für unsere Tochter war das wie eine kleine Schnitzeljagd, und kann dabei wirklich sehr viel sehen und entdecken. Der Weg ist kinderwagentauglich und flach. Einziges Problem sind die Mücken, also am besten versuchen sich irgendwie zu schützen. 


ALGARVE MOTORHOME PARK TAVIRA
Rua de Vale Caranguejo, 8800-228, TAVIRA, Portugal

Praktischer Stellplatz aus der gleichen Reihe wie der Vorherige. Also gleicher Aufbau, gleiches Prinzip. Aber für eine Nacht war das nochmal in Ordnung. 


Ilha de Tavira
Faro, Portugal

Von unserem Stellplatz  haben wir die Ilha de Tavira mit dem Fahrrad in ca. 25 Minuten erreicht. Der Weg war nicht nur für die Kinder spannend wenn man einschlägigen Onlinediensten und dem offiziellen Fahrragweg folgt :) Allerdings ist der Weg auch nicht für Fahrradanfänger gemacht, also besser den Hänger oder Sitz nehmen. 

Am Startpunkt der Schmalspurbahn kann man die Fahrräder gut abstellen und die kurze Fahrt genießen, uns wurde von der Bahnführerin freundlich beim Ticketkauf geholfen. Möchte man sich noch etwas bewegen kann man auch auf die Insel laufen. 

Die Insel ist auf jedenfall einen Besuch wert. Die ganzen Anker, die einem wahnsinnig interessanten Hintergrund haben, regen zum Nachdenken an und sind auch sonst beeindruckend. In der Nebensaison schließen die Restaurants und Bars früh! Wir sind auf dem Rückweg in einem schönen und kinderfreundlichen Restaurant mit Spielplatz eingekehrt. Der Rückweg war nicht weniger spannend und wir würden von ein paar Fledermäusen begleitet. 


Tag 19
Alternative Camper Park Nirvana
N-431, Isla Cristina, Costa Occidental, Andalusia, Spain

Mitten im nichts eröffnet sich der wunderbare, liebevolle und unvergessliche Stellplatz Nirvana! Wir hatten einen unglaublich schönen Aufenthalt auf diesem Platz. Wir würden herzlich begrüßt und wunderbar aufgenommen! 


Tag 20
Museo Muelle de las Carabelas
Comarca Metropolitana de Huelva, Andalusien, Spanien

Als wir an einem Montag ankamen war das Museum leider geschlossen. Sah von außen aber sehr schön aus und sicher spannend, nicht nur, für Kinder :) 


Gelves
Sevilla, Andalusien, Spanien

Toller Stellplatz mit Ver- und Entsorgung an einem kleinen Hafen! Wirklich ein etwas anderer Ort. Super Ausgangspunkt um Sevilla zu besichtigen. Entweder mit dem Bus, der regelmäßig fährt, und in 5 Minuten zu Fuß erreichbar ist, oder aber mit dem Fahrrad (ca 25 Minuten). Am Hafen gibt es auch eine Pizzeria, die wir leider nicht getestet haben. 


Sevilla
Sevilla, Andalusien, Spanien

Wunderschöne Stadt, tolle und offene Menschen! Einfach eine Stadt die man auch super mit Kindern erleben kann! 


Tag 21
Los Caños de Meca
La Janda, Andalusien, Spanien

Schöner Stellplatz mit Strandzugang über eine Straße, die aber wenig befahren ist. Am Strand gibt es eine gut besuchte Strandbar. Essen haben wir nicht probiert, aber das Eis und das Bier waren gut :) Wunderschöner, flach abfallender Sandstrand. 


Tag 22
Tarifa
Campo de Gibraltar, Andalusien, Spanien

Auf dem wenig charmanten, aber sehr praktisch und gut gelegenem Stellplatz der Kommune hatten wir einen guten Ausgangspunkt zur unserer Whale Watching Tour in Tarifa. Auf dem Stellplatz gibt es keinen Schatten und keine Sanitäranlagen, Ver- und Entsorgung nur zu bestimmten Zeiten. Ein Strand ist in ca. 10 Minuten zu Fuß erreichbar, wir waren dort leider nicht, soll aber sehr schön sein. Wir sind in ca. 20 Minuten an den Hafen von Tarifa gelaufen, kurz vor dem Hafen gibt es einen tollen Spielplatz. Dort haben wir eine schöne und informative Whale Watching Tour mit firmm gemacht. Hier geht es nicht nur darum Wale und Delfine zu sehen, sondern auch um Tier und Naturschutz. Zu Beginn der Tour gibt es sogar eine kleine, aber unglaublich interessante Schulung. Es ist bestimmt etwas teurer als andere Touren, aber es lohnt sich. Nach der Tour haben wir uns noch das wunderschöne Tarifa angesehen. Man kommt vom Hafen direkt in das Städtchen hinein. 


Tag 23
Tag 24
Little Texas
Almería, Andalusien, Spanien

Nach soviel Meer hat es uns ein wenig ins Inland gezogen und ehrlich gesagt wollte wir die spanische Mittelmeerküste bis zur Costa Brave ein wenig umfahren. So war unser nächster Halt im Little Texas bei dem unglaublich netten Erik, dem der schöne und gepflegte Platz gehört. Es gibt einen schönen Pool und man kann Brot und Brötchen für den nächsten Tag vorbestellen, sowie typisch niederländisches Essen für den nächsten Abend. Erik macht auch unglaublich leckeren Sangria und es gibt eine kleine Bar. Ver- und Entsorgung sind gut erreichbar und es gibt eine Waschmaschine, aber keinen Trockner, dafür kann man sich Wäscheständer leihen :) Alles in allem ein toller Platz und wir hätten zwei tolle Tage hier. 


Tabernas
Almería, Andalusien, Spanien

Wir haben uns gegen eine dieser Filmparks entschieden (bitte informieren falls man einen von ihnen besuchen möchte, manche halten Tiere unter unwürdigen Zuständen) und haben lieber eine kleine Wanderung unternommen. Hier gibt es jede Menge Möglichkeiten, bei manchen braucht man aber gutes Schuhwerk und kinderwagentauglich ist wohl keine :) es lohnt sich auf jedenfall, es sollte aber ein bewölkter Tag sein, denn es gibt keinen Schatten weit und breit. Wir sind bewölkt gestartet und später hatte es aufgerissen, woraufhin es ziemlich unangenehm und anstrengend wurde, wir haben dann abgekürzt. 


Tag 25
Camping Ole
Pda. Aigua Morta s/n, 46780, Oliva, Spain

Relativ großer Campingplatz mit direktem Strandzugang mit Sandstrand über eine Düne! Den Platz selbst haben wir jetzt nicht als Highlight empfunden, aber schlecht war er auch nicht. Es gibt auch Stellplätze auf der Düne, da muss man aber Glück haben einen zu bekommen und ziemlich windig sind sie auch. Die Zufahrt zu dem Platz führt durch enge Straßen und der Platz für Ver- und Entsorgung ist relativ schmutzig und verwahrlost. Für eine Nacht OK, für die kleinen toll wegen dem Strandzugang zum Mittelmeer, aber einen Urlaub wollte ich da nicht verbringen :D


Tag 26
Camping Estanyet
Camí del Pou, Alcanar, Montsià, Katalonien, Spanien

Ein schöner, eher kleiner Campingplatz mit Spielplatz, Pool, Restaurant (man muss aber unbedingt reservieren) und Minimarkt. Es gibt auch einen Zugang zum Meer über eine kleine, aber relativ viel befahrene Straße. Allerdings ist es Kiesstrand und nicht wirklich schön. Vom Platz aus kann man an einer Promenade entlang in das nächste, eher verschlafene Örtchen laufen. Der Weg ist super für den Roller oder Laufrad/Fahrrad geeignet und man kommt auch an einem tollen Spielplatz vorbei. Die Pizzaria in dem Örtchen ist sehr zu empfehlen, super kinderlieb und lecker ist es auch ;) 


Tag 27
Tag 28
Camping las Palmeras - Costa Brava
Ctra. de la Platja s/n, 17470, Sant Pere Pescador, Spain

Ein großer und relativ schöner Campingplatz mit allem drum und dran; mehrere Spielplätze, Pool, Minimarkt, Restaurant, usw. 

Das Restaurant ist gut besucht, eine Reservierung schadet nicht, und lecker ist es auch (unbedingt Aioli und Paella essen, meeeeeega lecker). Vom Campingplatz läuft man ca. 5 Minuten zum schönen und auch gut besuchten Sandstrand. Mit dem Fahrrad erreicht man das Naturschutzgebiet und das nächste Städtchen mit Einkaufsmöglichkeiten super gut. Der einzige negative Punkt ist, dass es wenig Privatsphäre gibt und es ab und an Livemusik gibt, die ja eigentlich super ist, aber so laut, dass das ganze Wohnmobil wackelt :) Also an diesen Abenden mit den kleinen lieber zur Livemusik gehen als im Camper bleiben, sie können eh nicht schlafen ;) 


Parc Natural dels Aiguamolls de l'Empordà
Spanien

Sehr toller Naturpark! Wir waren wirklich schon in ein paar dieser Parks, aber dieser hier war wirklich sehr schön! Es gibt Pferde auf Reisfeldern, Flamingos, Störche, Schildkröten und noch so vieles mehr. Auch Wildschweine können unterwegs sein, also etwas Obacht! Es gibt unglaublich viele Mücken (sumpfig halt) und wenig Schatten, aber es lohnt sich allemal.

Vom Camping Las Palmeras gibt es wohl einen Fahrradweg, den haben wir erst auf dem Rückweg entdeckt, vielleicht mal auf dem Platz nachfragen. Wir haben es nicht getan und mussten über eine wirklich viel befahrene Landstraße fahren. Ging auch, aber schön war es nicht! 


Tag 29
Parkplatz Las Ribes
66220, St.-Paul-de-Fenouillet, France

Toller Parkplatz am Eingang der Schlucht, Übernachtungen sind geduldet, mit Blick in das Tal. Mega schön und toller Ausgangspunkt für die Wanderung(en) in der Schlucht. Wir haben alleine übernachtet und als Dankeschön ein wenig Müll gesammelt, was ziemlich nötig ist. Ich verstehe einfach nicht, wie man seinen Müll an so einem tollen, von der Kommune überlassenen, Platz lassen kann! Wir hatten eine ganz wunderbare und ruhige Nacht! 

Achtung, das ist der vorletzte Platz zum parken bevor man nur noch mit kleinen Autos weiterkommt! 


Gorges de Galamus
Frankreich

Von dem Parkplatz Las Ribes erreicht man den Eingang zum Schluchtweg zu dem Kloster zu Fuß in ca. 15 Minuten. Dort gibt es einen Parkplatz, an dem nicht übernachtet werden darf, und einen Kleinen Kiosk mit allem was das Herz begehrt. Der Weg zum Kloster über die Schlucht sollte man mit Kindern nur machen, wenn man sich sicher ist, dass sie gerne etwas abenteuerlich sind, aber machbar ist er durchaus mit den Kleinen, auch mir Kraxe oder Trage. Man kann ihn als kleinen Rundweg gehen, oder aber einfach wieder zurückdurch den Schluchtweg laufen. Wir haben den Rundweg gewählt. Es lohnt sich definitiv, eine wundervolle und beruhigende Aussicht, ein toller und abenteuerlicher Weg und danach hat sich jeder ein Eis am Kiosk verdient :) 


Tag 30
Aire de camping-cars Carcassonne
Chemin Bernard Délicieux, Carcassonne, Aude, Okzitanien, Frankreich

Schöner Stellplatz in super Lage, um die Festung von Carcassonne zu besichtigen, der Platz liegt aber an einer Straße. Man kommt über einen Automaten rein, an welchem man auch das Frischwasser kaufen kann. Da gibt es dann einen Code für. Ver- und Entsorgung gut erreichbar am Eingang. Es gibt schattige und sonnige Plätze, die aber nicht reserviert sind wenn man den Platz verlässt. Man macht definitiv nichts falsch wenn man die Nacht hier verbringt ;)


Cité de Carcassonne
Aude, Okzitanien, Frankreich

Man erreicht die Festung und die Altstadt von Carcasonne über einen schönen Weg von dem Stellplatz aus, der teilweise durch einen Park führt, in 20 Minuten zu Fuß. Man kann sich auch nicht verlaufen, es ist alles ausgeschildert :) Die Festung selber anzuschauen ist sehr schön, alles andere aber nicht so. Innen ist es sehr touristisch und teuer. Am besten trinken und essen mitnehmen, alles andere lohnt sich nicht. Es ist nicht nur teuer, sondern soll auch schlecht sein, aber selbst probiert haben wir es nicht. Vermutlich ist es außerhalb etwas besser falls man essen gehen möchte. Es lohnt sich absolut nicht, sich die Burg und die Festung mit Eintritt besichtigen. Es ist lieblos und langweilig. Aber einen Spaziergang durch die Festung kann man schon machen, ob es einem das Wert ist muss man selbst entscheiden :)


Tag 31
Camping La Sousta
28 Avenue du Pont du Gard, 30210, Remoulins, France

Diesen tollen Platz, direkt am Pont du Gard, haben wir nur durch Zufall angefahren, weil sich unsere Route durch das Ende der Saison und der damit einhergehenden Schließung vieler Plätze geändert hat. Zuerst wollten wir den davor liegenden Stellplatz anfahren, kamen dort aber nicht drauf (hier brauchte man die Karte von dem ersten Stellplatz unserer Reise,die wir bis heute nicht haben). Also sind wir auf den Campingplatz gefahren und das war auch wirklich gut so. Zwar liegt der Platz etwas außerhalb des Zentrums, mot dem Fahrrad ist das aber kein Problem. Ein toller und freundlicher Campingplatz mit sehr kinderfreundlichem Restaurant und sehr tollem Zugang zu dem glasklaren Fluss. Es gibt auch einen Pool und einen Spielplatz, in diesem Fall haben wir den tollen Fluss zum Spielen bevorzugt und haben die anderen Sachen nicht ausprobiert. Die Plätze bieten zwar wenig Privatsphäre, dafür viel Schatten .


Pont du Gard
Route du Pont du Gard 400, Vers-Pont-du-Gard, Gard, Okzitanien, Frankreich

Vom Campingplatz ist man in 5 Minuten zum Pont du Gard gelaufen. Hier kann man wunderschön laufen, es gibt viele Wege um und über die beeindruckende Brücke. Auch einen größeren Rundweg, für den es bei uns leider schon zu spät war. Es gibt wohl auch ein Museum oder ähnliches, das haben wir mit den zwei kleinen ausgelassen und einfach die spannende Umgebung erkundet. Es lohnt sich auf jedenfall und ist kostenlos. Wir sind in der Dämmerung hin, der Sonnenuntergang war wunderschön und wir hatten einen unvergesslichen Nachmittag. Für (unsere) Kinder eines der Highlights.


Tag 32
Tag 33
Camping Domaine Arleblanc
2720 Route de la Charve, 07260, Rosières, France

Ein abgelegener, aber wundervoller Campingplatz mit freundlichem Personal, Pool mit Rutschen und Wasserspielsplatz, Spielplatz, Minigolf und leckerem Restaurant in einer wunderschönen Schlucht an einem Seitenarm der Ardeche. Wir waren gleich so schockverliebt, dass wir unsere Pläne (mal wieder :D) über den Haufen geworfen und die letzten zwei Tage unserer wundervollen Reise hier verbracht haben. Wir standen direkt am Fluss mit Zugang zum Wasser. Von hier aus kann man auch eine tolle, ca. 5 km lange Wanderung machen mit unvergesslichen Ausblicken. Der Anstieg am Anfang ist etwas steil, aber auch für Kinder machbar (man kann viel klettern, das war für unsere Kleine sehr spannend) und der Rest des Weges einfach wunderschön. Die Wanderungen sind am Platz auch ausgeschrieben. Sonst haben wir einfach alles genutzt, was der Platz hergab und hatten einen wunderschönen Abschluss. Es gibt auch einen kleinen Supermarkt auf dem Platz, aber ich glaube vorher einkaist mit Kindern bestimmt kein Fehler ;)


Tag 34
Denzlingen
Landkreis Emmendingen, Baden-Württemberg, Deutschland

Wieder zuhause, hier ist es zwar am schönsten, aber nach der Reise ist vor der Reise und so haben meine Tochter und ich uns auf der Heimfahrt auch schon die ersten Gedanken über unsere nächsten Reiseziele gemacht :)

Wir starten...

...viel später als geplant (das wird sich auf unserer Reise so durchziehen :)) Aber Hauptsache wir starten! Wir freuen uns auf die kommenden Wochen! 

Reisebericht ansehen
Tag 1
Denzlingen
Landkreis Emmendingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Auf Karte anzeigen
418,0 km 3 Std. 56 Min.
Aire Camping-Car Park
Route de Riottier, Villefranche-sur-Saône, Rhône, Auvergne-Rhone-Alpen, Frankreich
Reisebericht ansehen
Auf Karte anzeigen
Tag 2
178,0 km 1 Std. 45 Min.
Parking des Goules
Route de Limoges, Orcines, Puy-de-Dôme, Auvergne-Rhone-Alpen, Frankreich
Reisebericht ansehen
Auf Karte anzeigen
24,1 km 25 Min.
Aire De Camping Car AYDAT
Rue de stade, 63970, Aydat, France
Reisebericht ansehen
Auf Karte anzeigen
Tag 3
Tag 4
444,7 km 4 Std. 36 Min.
Camping Campéole Le Vivier
681 Rue du Tit, 40600, BISCARROSSE PLAGE, France
Reisebericht ansehen
Auf Karte anzeigen
Tag 5
316,9 km 3 Std. 38 Min.
Camping Iturbero
Término de Iturbero Lumbier, 31440, Lumbier, Spain