Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Winterreise nach Spanien 2023
gaby56
gaby56
Gefahren Öffentlich

Winterreise nach Spanien 2023

Nach einer sehr kalten (-12°) Woche im Dezember beschließen wir unseren Camper nach Silvester aus dem Winterschlaf zu holen. Unser Ziel ist erstmal etwas kurz vor Alicante, nämlich Altea/Alfaz del Pi. Da fühlen wir uns wie zuhause, denn wir waren hier schon sehr sehr oft. Danach entscheidet die Wettervorhersage, wo es lang geht. Zeit haben wir wieder einmal 8 Wochen.


Routeninfo
5611 Kilometer
55 Tage
109 Wegpunkte

Reisebericht

Tag 1
Wald-Michelbach, Deutschland
69483 Wald-Michelbach, Deutschland
Los gehts. Die Wetterprognosen hier bei uns steht nur auf Regen, also nix wie weg in den Süden.


XR94+F4 Aiglepierre, Frankreich

Bourg-en-Bresse, Frankreich
01000 Bourg-en-Bresse, Frankreich
Nach einer stürmischen und sehr verregneten Fahrt landen wir in Bourg en Bresse.

wir finden diesen städt. Stellplatz an der Kirche ohne jegliche Infrastruktur. Aber wir brauchen nichts und müssen auch nichts entsorgen. Mülleimer stehen da.
Am nächsten Tag tanken wir hier gleich, den durch das miese Wetter und den extremen Gegenwind war der Tank schneller leer als gedacht 🤪
Nach Lyon fahren wir über die Landstraße und dann auf die A46 und weiter in den Süden. Diesmal über die Autobahn, auch wenn es Mautgebühren gibt, aber der Regen und Wind lässt uns zügig der Sonne entgegen reisen.

Tag 2
Roses, Spanien
Roses, Girona, Spanien
Roses kennen wir ebenfalls sehr gut. Wir fahren erst den Area Autocampingcar SP an, aber nach kurzer Information beschließen wir doch dennCamping Joncar Mar an zufahren.
Der Stellplatz kostet 16,00€ plus 3€ Strom.

Camping Joncar Mar Roses, Carrer de Bernat Metge, Roses, Spanien
Carrer de Bernat Metge, 9, 10, 17480 Roses, Girona, Spanien
Nur 1 Kreisel weiter finden wir diesen CP und bekommen einen Platz mit Strom und geheizten Sanitärgebäude, heissen Duschen, saubere Toiletten für 19,35€ inkl. Kurtaxe und keine weiteren Kosten. 🤪
Manchmal ist ein SP nicht die beste und günstigste Lösung.
Außerdem treffen wir hier am Strand Bekannte und gehen Tappas essen.
Morgen gehts weiter Richtung Alfaz del Pi.

Tag 3
Alcossebre, Spanien
12579 Alcossebre, Castellón, Spanien
Der Ort ist ruhig, alles an der Promenade ist geschlossen. Strand gibt es. Für uns nur ein Zwischenstopp, aber nix um länger hier zu bleiben.

Das Wetter hat sich etwas zugezogen, es gibt Wind und einen leichten Schauer.

Las Moreras AC, Camper Park Alcossebre, Carrer na Violant d'Hongria, Alcossebre, Spanien
Carrer na Violant d'Hongria, 18, 12579 Alcossebre, Castelló, Spanien
Campingplatz mit Erweiterung für SP für Womos. Allerdings stehen auf dem CP nur Womos.
Wir bekommen ein Platz auf dem neuen Stück, hier allerdings noch alles ohne Strom Anschlüsse. Aber alles geschottert und parzelliert. Sanitäranlagen schon älter aber sauber ( liegt ja auch oft an den Menschen, wie es aussieht)
Die Nacht hat uns 8€ ohne Strom gekostet.
Das kleine CP-Restaurant (🤣) einfach

Tag 4
Camping San Vicente, Avenida de la Mota, Xeraco, Spanien
Av. de la Mota, 24, 46770 Xeraco, Valencia, Spanien
Da wir erst am nächsten Tag (also morgen) auf den SP in Alfaz del Pi ankommen können bleiben wir hier kurz vor Gandia für eine Nacht.

Der kleine CP liegt in Xeraco, der uns für eine Nacht auf nimmt. Wir waren erst auf dem großen SP aber da muss man 2 Nächte mindestens bleiben?? Warum???

Also weiter gefahren und diesen kleinen CP gefunden.
Sanitäranlage neu. Dusche war heiss und der Platz liegt direkt am Strand.
Restaurant ist zwar geschlossen aber dort muss man rein, den hier befindet sich die Rezeption.

mit der ADAC-Karte kostet der Platz 18€ inkl. Kurtaxe/Nacht.
Direkter Zugang zum Strand und wir gehen natürlich erstmal laufen.

Die Nacht hatten wir einen ordentlichen Sturm mit Windstärke von 8bft. Es rüttelt und schüttelt uns ordentlich durch. Die Wettervorhersage sagt für die nächsten 4 Tage an diesem Küstenabschnitt Sturm vorher.

Tag 5
Einkaufen, Prepaid-Karte für den eigenen Router kaufen
Zuerst fahren wir einkaufen und besorgen uns eine Prepaid Karte für unseren Router. Laut Google ist direkt gegenüber vom Lidl in Gandia in einem Einkaufszentrum das möglich. 100GB für 20€, einfach und günstiger geht es nicht. Den auf vielen CP oder SP ist zwar freies WiFi, dass dann unterirdisch schlechte Verbindungen hat oder nur in bestimmten Bereichen funktioniert. Unsere Erfahrung ist mit dem eigenen Router durchweg sehr positiv, außerdem günstig und immer eine sichere Verbindung.