Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Südengland
erstmaldurcheuropa
erstmaldurcheuropa
Gefahren Öffentlich

Südengland

Mitte Mai 2023 ging es für uns 🙋‍♀️🙋‍♂️ auf einen erwartungsfrohen Roadtrip im 🚐💨 Kastenwagen durch 🇬🇧 Südengland. Insgesamt wurden es 2.174 KM in 16 Tagen und unsere Reise zu einem unserer schönsten Roadtrips. Wir haben die Nacht nach der Anreise vor dem Fährhafen in Dunkerque verbracht und so beginnt unsere Reise mit der ⛴️ Fährüberfahrt um 8 Uhr nach Dover. Auf unserem Roadtrip entlang der südenglischen Steilküste besichtigen wir die beiden gegensätzlichen Seebäder Eastbourne und Brighton, entdecken im Cornwall den Garten Eden und im Westen viel neues. Wir erklimmen den sanften Beachy Head oberhalb Eastbounes sowie den rauen Felsen über Merlins Höhle am Tintagel Castle, wo einst der sagenhafte König Arthus geboren wurde. Das Neolithikum hinterließ weiter im Landesinnere monumentale Steinkreise, die beispielsweise den Stand der Sonne zur Mittsommernachts-Wende einbezogen. Das Weltkulturerbe Stonehenge mit seinem imposanten Besucherzentrum nahe der Stadt Salisbury sowie der größte Steinkreis in Avebury werden auf unserer Reise besucht. Ebenso besichtigen wir in der Kathedrale von Salisbury einer der vier erhaltenen Ausgaben der Magna Carta. Und wir reisen weiter auf berühmten Boden: Das quirlige Bath mit seinem römischen Bad dient nicht nur Netflix als Filmkulisse. In Oxford besichtigen wir die Elite britischer Colleges und eine der berühmtesten Universitäten der Welt, wo auch für Harry Potter gedreht wurde. Und wagen anschließend mit Windsor den royalen Einstieg in die britische Monarchie, der am Buckingham Palace mit einem kurzen Blick auf den König wieder viel zu schnell endet. Höhepunkte unserer beiden Tage in London sind die Besichtigung des Towers of London sowie die Besteigung der Tower Bridge im Inneren, unser Spaziergang durch das Regierungsviertel in Westminster mit Big Ben, den Houses of Parliament und Downing Street No. 10, die Besichtigung der Kathedralen ⛪ Westminster Abbey und St. Pauls sowie unserer Fahrt mit einem Uber Boot über die Themse. Unseren Reisebericht findet ihr DEMNÄCHST auch auf unserem 🎥 YouTube-Kanal (https://tinyurl.com/ErstmalDurchEuropa).


Routeninfo
1231 Kilometer
15 Tage
18.05.2023 - 01.06.2023
37 Wegpunkte

Reisebericht

Tag 1
Fährüberfahrt Dunkerque nach Dover
Wir nahmen für unsere Anreise die rund zweistündige Fähre zwischen Dunkerque und Dover.

Tag 2
Rye: Schmugglernest und südenglische Kulinarik
Rye ist ein ehemaliges Schmugglernest und heute ein historisches Hafenstädtchen mit viel Charme. Wir gehen den Hügel die kopfsteingepflasterte Mermaidstreet hinauf und besichtigen das kleine Fort mit seinem Gun Garden. Gegessen haben wir im Mermaid Inn - vorzüglich, wie einst Queen Mother oder weitere Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen (u.a. Johnny Depp und Michael Cane). In der St. Mary's Church, die man auch als Kathedrale von East Sussex bezeichnet, ihr für eine der ältesten noch funktionierenden Kirchturmuhren der Welt berühmt. Unserem Stadtspaziergang schließen sich noch die Lagerhäuser in der Altstadt sowie das Rathaus von Rye an.

Bodiam: Romantische Ritterburg
Mit dem Bodiam Castle besichtigen wir DIE Blaupause für mittelalterliche Burgen und Festungen. Einst einem Ritter für seine tapferen Dienste errichtet, sind heute nur noch die Grundmauern sowie die äußeren Verteidigungsanlagen erhalten. Man kann sich frei hierin bewegen und auf gut Glück findet man ein Einhorn versteckt in den alten Steinen.

Battle Normanhurst Court Caravan Club Site
Stevens Crouch, TN33 9LR, Battle, United Kingdom
Inmitten einer alten Parkanlage zu einem längst vergessenen Herrenhaus nächtigen wir heute an einem weitaus historischeren Ort. Hier kamen vom Hafen in Hastings im 17. Jahrhundert die Normannen und kämpften gegen die Briten.

Tag 3
Eastbourne: Mondänes Seebad
Die schöne Promenade mit vielen Parkmöglichkeiten und einem Riesenrad liegt nur wenige Minuten vom viktorianischen Pier entfernt. Es erinnert nicht mehr viel an den Ruhm der alten Tage, als einst noch Mitglieder der königlichen Familie hier die Sommerfrische genossen. Auf dem Bandstand werden heute fast täglich Konzerte ausgerichtet - vor allem Tribute-to-"britischen Stars"-Konzerten wie Elton John.

Beachy Head: Wanderung entlang der Steilküste
Nur ein Katzensprung vom mondänen Eastbourne und hoch hierüber gelegen befindet sich der Beachy Head. Der Name leitet sich vom französischen für schöne Anhöhe ab. Hier oben wanderten wir mit Blick auf das darunter liegende Lighthouse und konnten auf Eastbourne zurückblicken.

Brighton Caravan Club Site
East Brighton Park, BN2 5TS, Brighton, United Kingdom

Tag 4
Brighton: Kosmopolitisches Seebad
In Brighton erfahren wir die pure Lebendigkeit einer kosmopolitischen Stadt und erleben ausgelassene Engländer an ihrem Wochenende, ein Kontrast zum mondänen Eastbourne. Der Pier ist ein Las Vegas am Strand und lädt mit seiner Spielhölle und Fahrgeschäften seine Besucher zum Geldverschwenden ein. Einheimische können die kostenlosen Strandstühle nutzen, um mit Blick auf die Stadt in der Tageszeitung zu blättern. Der British Airways i360 Tower bestimmt die Skyline von Brighton. Dessen Aussichtsplattform wird hydraulisch hoch- und runtergefahren, um Besucher aufzunehmen. Im Park vor dem Royal Pavilion, inspiriert nach indischem Vorbild, picknicken wir typisch Britisch mit vielen Menschen in der warmen Frühlingssonne.

Maritimes Portsmouth
Der Sitz der britischen Marine mit Ihren Museumsschiffen bestimmt die Stadt mit der größten Küstenlinie in Britanien über die Maße. Der Hafen ist zudem Dreh- und Angelpunkt für die Kanalverbindung mit der Isle of Wight. Der Spinnaker Tower, inspiriert von einem Seegeltuch, ist mit 170 Metern neues Wahrzeichen von Portsmouth und beherbergt 3 Aussichtsplattformen. Die Stadt bricht mit einer einladenden Shopping-Welt nahe dem Hafen auf zu neuen Ufern und versucht die ansonsten vorherrschende Tristesse abzulösen.

Thatched House (Portsmouth)
Portsmouth, United Kingdom

Tag 5
Stonehenge: Bekanntester Steinkreis der Welt
Wir besichtigen das Weltkulturerbe Stonehenge und wandern von seinem imposanten Besucherzentrum die 3 Kilometer die sanften Hügel hinauf und wieder hinab bis wir die Kultstätte erreichen. Stonehenge liegt in einem neolithischen Areal mit zahlreichen Ausgrabungsstätten sowie archäologischen Funden bis zur Bronzezeit. Man kann in einiger Entfernung um den Steinkreis herumlaufen und erhält so jeweils einen guten fotografischen Blick.

Salisbury Cathedral: Heimat der Magna Carta
Die Kathedrale von Salisbury selbst ist schon sehr sehenswert, jedoch beherbergt der Kapitelsaal eine der vier erhaltenen Ausgaben der Magne Carta, was das eigentliche Ziel unserer Besuchs darstellt. Ebenso gibt es hier die älteste mechanische Uhr der Welt - aus dem Mittelalter - zu bestaunen. Die Magna Carta wurde 1215 von den 40 Baronen unterzeichnet, um den damaligen tyrannischen Monarchen in seine Schranken zu weisen. Diese Urkunde hatte ebenso bedeutenden Einfluss auf die Grundrechte der USA, Kanada, Neuseeland und Australien.

Salisbury Hillside Club Site
A343, Nether Wallop, Over Wallop, Test Valley, Hampshire, England, SP5 1BY, United Kingdom

Tag 6
Poole: Größter Naturhafen Großbritanniens
Poole kann mit dem größten Naturhafen Großbritanniens aufwarten. In der Altstadt ist das Poole Arms das älteste Pub am Ort. Wir spazieren entlang der Bucht am Naturreservat der Parkstone Bay und beobachten Dutzende Hundebesitzer bei ihrer Morgenroutine. England ist das für uns hundefreundlichste Land, das wir bislang bereisten.

Exeter Racecourse Club Site
Devon Expressway , Exeter, Vereinigtes Königreich
Die Nacht verbringen wir auf der Caravan and Motorhome Club (CAMC) Campingsite inmitten der Galopprennbahn von Exeter. Diese wird nur zwischen Oktober und April betrieben, dazwischen dient das Areal als Campingplatz.

Tag 7
Plymouth Sound Club Campsite
Plymouth Sound, Bovisand Lane, Gabber, Wembury, Down Thomas, South Hams, Devon, England, PL9 0AE, United Kingdom

Tag 8
Durdle Door: Karibisches Flair im Alpenlook
Nahe Dorchester fahren wir die Steilküste entlang zur sehenswerten Felsformation Durdle Door. Der hierhinter geschützt gelegene Badestrand bietet bereits im Frühjahr karibisches Flair, nur das Meer ist noch eiskalt. Auf dem Küstenpfad-Wanderweg geht es für uns noch zum pittoresken Lulworth Cove.

Küstenstädtchen am Teign: Teignmouth
Der Ort am Teign zählt zu den schönsten Küstenorten Britanniens. Der lokale Fährdienst nach Shaldon nutzt das älteste Fährboot des Landes.

Tag 9
Im Dartmoor Nationalpark: Moretonhamostead
Wir kommen auf unserem Weg durch den Dartmoor Nationalpark in das pittoreske Moretonhampstead und legen einen kleinen Stopp nahe dem Postoffice mit seinem Werbebanner "Hound of the Baskervilles" ein, um uns dieses Kleinod mit seiner sehr sehenswerten St. Andrews Church näher anzusehen.

Postbridge: Wandern im Dartmoor Nationalpark
Im Dartmoor Nationalpark fahren wir bis zum Visitorcenter und wandern für eine Weile.

Cornwall: Im Garten Eden angekommen
Eines der faszinierendsten Projekte unserer Zeit dürfte das Eden Project sein. Hier im Cornwall gibt es Biome zu den Themen Mediterrane Regionen unserer Erde sowie zu den tropischen Regenwälder Südamerikas und Asiens mit ihrer jeweils breiten Flora und Fauna - denn einige Tiere leben in diesem biblisch schönen Garten.

Im Westen viel neues: Land‘s End
Wir erreichen den westlichsten Punkt der britischen Insel - Land‘s End. Hier draußen pfeift ein kräftiger Wind, sodass die Abendsonne gerade ausreicht, um uns zu wärmen. Wir beobachten die Wellen in der Brandung und blicken auf die Weite nach Neufundland.

Land's End Camping and Glamping
Lands End Camping And Glamping, Trevescan Farm Equestrian Center, Penzance TR19 7AQ, B3315, Trevescan, Mayon, Cornwall, England, TR19 7AQ, United Kingdom

Tag 10
Erzengel Michael im Cornwall gesichtet
Wir haben uns nicht bis nach Frankreich verfahren. Hier an der Küste in Cornwall erschien einst ebenfalls wie in der Normandie der Erzengel Gabriel. Als Ergebnis entstand hier ebenfalls eine Klosteranlage auf dem St. Michaels Mount.

Südfranzösisches Flair in St. Ives
Das pittoreske St. Ives liegt an der Küstenlinie in Cornwall und bietet rund um das quirlige Hafenviertel viele Lokalitäten zum Einkehren. Dahinter verbergen sich in den kleinen Gassen viele Galerien, ebenso wie eine Dependance der Tate Galerie.

Tintagel: Geburtsort einer Sage
Die King Arthur-Saga hat hier draußen ihren Ursprung in Tintagel. Über der Höhle des berühmten Merlins liegt die Wiege der Tafelrunde. Eine moderne Stahlbrücke verbindet den historischen Fels in der Meeresbrandung, welcher bereits in der Frühzeit besiedelt wurde, mit dem Festland. Die gleichnamige Burgruine entstand sehr viel später 1233. Dennoch ist das Areal historisch mit ihr verbunden.

Trewethett Farm Caravan Club Site
Trethevy, PL34 0BQ, Tintagel, United Kingdom
Unweit des Tintagle Castle übernachten wir auf der zum Caravan and Motorhome Club (CAMC)  zugehörigen Trewethett Farm Caravan Club Site. Der Ausblick hier oben auf die keltische See ist atemberaubend schön.

Tag 11
Wandertag in Englands größter Schlucht
Wir sind in Somerset angekommen und besichtigen den Cheddar Gorge, einem privaten Vergnügungspark für Wanderer und Naturkundler sowie Ort für guten Käse aus England. Die Naturtropfsteinhöhle Gough’s Cave beherbergte einst den Cheddar Man, ein rund 9000 Jahre altes menschliches Skelett, welches 1903 hier entdeckt und heute im Natural History Museum in London ausgestellt wird. Hier erklimmen wir die Jakobsleiter und wandern rund 100 Meter auf einem steilen steinigen Pfad hoch über der Schlucht.

Cheddar Club Site
Gas House Lane, Draycott Road , Cheddar, Vereinigtes Königreich

Tag 12
Badetag auch für Nicht-Römer
Wir besichtigen am Bank Holidays Wochenende Bath mit seinem römischen Bad. Tickets vorbestellen! Der am Avon gelegene Park verspricht Abkühlung und nahe dem Circus nehmen hunderte Studenten ein Picknick auf der großen grünen Liegefläche. Die Stadt ist heute als Filmkulisse für Netflix bekannt.

George Inn (Bathampton)
Mill Lane , Bathampton, Vereinigtes Königreich
Nach dem quirligen Bath treibt es uns hinaus ins beschauliche Bathampton. Wir kehren für eine Nacht im ältesten Pub ein.

Tag 13
Größter neolithischer Steinkreis Großbritanniens: Avebury
Auf unserer Fahrt nach Oxford kommen wir nach Avebury und besichtigen den größten neolithischen Steinkreis in Großbritannien. Das pittoreske Avebury ist an sich schon sehenswert. Die teilweise zerstörten oder entfernten Steine dieses „Henge“ wurden nach den Ausgrabungen von Alexander Keiler in den 1920er Jahren mit Betonelementen ersetzt, so dass der gedachte Steinkreis vom höhergelegenen Wall aus betrachtet werden kann. Die Mitte ist ausgerichtet auf die Mittsommer-Sommersonnenwende.

Oxford: Elite britischer Colleges
Oxford ist DER Inbegriff für britische Colleges und zählt zu einer der besten Universitäten der Welt. Mit unserem Stadtspaziergang besichtigen wir bekannte Colleges wie das St. John’s, wo Tony Blair studierte und kommen zu Study Hall mit der Rotunda, wo einst für Harry Potter gedreht wurde. Am Banks Holiday ist es quirlig und viele junge Menschen genießen das besonders warme Frühjahr.

Henley Four Oaks Club Site
Marlow Road , South Oxfordshire, Vereinigtes Königreich

Tag 14
Königlicher Familiensitz Windsor
Das größte bewohnte Schloss der Welt und Sitz der gleichnamigen Familie Windsor. Wir sind zu Gast bei Königs und besichtigen diese prächtige Anlage. Die Staatsgemächer von Karl dem II. und seiner Königin, die einst dieses Schloss so ausbauen ließen. Außerdem wird mit dem Queen Mary‘s Dollhouse das größte Puppenhaus der Welt gezeigt. Die Wachablösung sowie die Besichtigung der St. George‘s Chapel runden unseren Besuch in Windsor ab.

Abbey Wood Caravan Club Site
Federation Road, SE2 0LS, London, United Kingdom

Tag 15
Europas größte Metropole: London
Puhhh - diese quirlige Metropole verlangt uns am Ende unserer Südengland-Reise nochmal viel ab. Mit dem Tower beginnt unsere Odyssee durch Londons Sehenswürdigkeiten. Wir erkunden die Unterwelt im London Bridge Experience und besteigen die Tower Bridge. In Westminster erkunden wir mit Big Ben, den Houses of Parliament und Downing Street No. 10 das Regierungsviertel und können König Charles III. beim Verlassen des Buckingham Palaces kurz erhaschen. Am Abend sind wir auf The Shard und bewundern das Panorama vom 68. Stockwerk. Der Kensington Palace sowie die beiden Kathedralen Westminster Abbey und St. Paul‘s runden unseren Aufenthalt hier in London ab.
Tag 1
Fährüberfahrt Dunkerque nach Dover
Wir nahmen für unsere Anreise die rund zweistündige Fähre zwischen Dunkerque und Dover.
Reisebericht ansehen
Tag 2
Rye: Schmugglernest und südenglische Kulinarik
Rye ist ein ehemaliges Schmugglernest und heute ein historisches Hafenstädtchen mit viel Charme. Wir gehen den Hügel die kopfsteingepflasterte Mermaidstreet hinauf und besichtigen das kleine Fort mit seinem Gun Garden. Gegessen haben wir im Mermaid Inn - vorzüglich, wie einst Queen Mother oder weitere Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen (u.a. Johnny Depp und Michael Cane). In der St. Mary's Church, die man auch als Kathedrale von East Sussex bezeichnet, ihr für eine der ältesten noch funktionierenden Kirchturmuhren der Welt berühmt. Unserem Stadtspaziergang schließen sich noch die Lagerhäuser in der Altstadt sowie das Rathaus von Rye an.
Reisebericht ansehen
Bodiam: Romantische Ritterburg
Mit dem Bodiam Castle besichtigen wir DIE Blaupause für mittelalterliche Burgen und Festungen. Einst einem Ritter für seine tapferen Dienste errichtet, sind heute nur noch die Grundmauern sowie die äußeren Verteidigungsanlagen erhalten. Man kann sich frei hierin bewegen und auf gut Glück findet man ein Einhorn versteckt in den alten Steinen.
Reisebericht ansehen
Battle Normanhurst Court Caravan Club Site
Stevens Crouch, TN33 9LR, Battle, United Kingdom
Reisebericht ansehen
Auf Karte anzeigen
Tag 3
Eastbourne: Mondänes Seebad
Die schöne Promenade mit vielen Parkmöglichkeiten und einem Riesenrad liegt nur wenige Minuten vom viktorianischen Pier entfernt. Es erinnert nicht mehr viel an den Ruhm der alten Tage, als einst noch Mitglieder der königlichen Familie hier die Sommerfrische genossen. Auf dem Bandstand werden heute fast täglich Konzerte ausgerichtet - vor allem Tribute-to-"britischen Stars"-Konzerten wie Elton John.
Reisebericht ansehen
Beachy Head: Wanderung entlang der Steilküste
Nur ein Katzensprung vom mondänen Eastbourne und hoch hierüber gelegen befindet sich der Beachy Head. Der Name leitet sich vom französischen für schöne Anhöhe ab. Hier oben wanderten wir mit Blick auf das darunter liegende Lighthouse und konnten auf Eastbourne zurückblicken.
Reisebericht ansehen
50,3 km 56 Min.
Brighton Caravan Club Site
East Brighton Park, BN2 5TS, Brighton, United Kingdom
Auf Karte anzeigen
Tag 4
Brighton: Kosmopolitisches Seebad
In Brighton erfahren wir die pure Lebendigkeit einer kosmopolitischen Stadt und erleben ausgelassene Engländer an ihrem Wochenende, ein Kontrast zum mondänen Eastbourne. Der Pier ist ein Las Vegas am Strand und lädt mit seiner Spielhölle und Fahrgeschäften seine Besucher zum Geldverschwenden ein. Einheimische können die kostenlosen Strandstühle nutzen, um mit Blick auf die Stadt in der Tageszeitung zu blättern. Der British Airways i360 Tower bestimmt die Skyline von Brighton. Dessen Aussichtsplattform wird hydraulisch hoch- und runtergefahren, um Besucher aufzunehmen. Im Park vor dem Royal Pavilion, inspiriert nach indischem Vorbild, picknicken wir typisch Britisch mit vielen Menschen in der warmen Frühlingssonne.
Reisebericht ansehen
Maritimes Portsmouth
Der Sitz der britischen Marine mit Ihren Museumsschiffen bestimmt die Stadt mit der größten Küstenlinie in Britanien über die Maße. Der Hafen ist zudem Dreh- und Angelpunkt für die Kanalverbindung mit der Isle of Wight. Der Spinnaker Tower, inspiriert von einem Seegeltuch, ist mit 170 Metern neues Wahrzeichen von Portsmouth und beherbergt 3 Aussichtsplattformen. Die Stadt bricht mit einer einladenden Shopping-Welt nahe dem Hafen auf zu neuen Ufern und versucht die ansonsten vorherrschende Tristesse abzulösen.
Reisebericht ansehen
90,4 km 1 Std. 32 Min.
Thatched House (Portsmouth)
Portsmouth, United Kingdom
Auf Karte anzeigen
Tag 5
Stonehenge: Bekanntester Steinkreis der Welt
Wir besichtigen das Weltkulturerbe Stonehenge und wandern von seinem imposanten Besucherzentrum die 3 Kilometer die sanften Hügel hinauf und wieder hinab bis wir die Kultstätte erreichen. Stonehenge liegt in einem neolithischen Areal mit zahlreichen Ausgrabungsstätten sowie archäologischen Funden bis zur Bronzezeit. Man kann in einiger Entfernung um den Steinkreis herumlaufen und erhält so jeweils einen guten fotografischen Blick.
Reisebericht ansehen
Salisbury Cathedral: Heimat der Magna Carta
Die Kathedrale von Salisbury selbst ist schon sehr sehenswert, jedoch beherbergt der Kapitelsaal eine der vier erhaltenen Ausgaben der Magne Carta, was das eigentliche Ziel unserer Besuchs darstellt. Ebenso gibt es hier die älteste mechanische Uhr der Welt - aus dem Mittelalter - zu bestaunen. Die Magna Carta wurde 1215 von den 40 Baronen unterzeichnet, um den damaligen tyrannischen Monarchen in seine Schranken zu weisen. Diese Urkunde hatte ebenso bedeutenden Einfluss auf die Grundrechte der USA, Kanada, Neuseeland und Australien.
Reisebericht ansehen
72,8 km 1 Std. 7 Min.
Salisbury Hillside Club Site
A343, Nether Wallop, Over Wallop, Test Valley, Hampshire, England, SP5 1BY, United Kingdom
Auf Karte anzeigen
Tag 6
Poole: Größter Naturhafen Großbritanniens
Poole kann mit dem größten Naturhafen Großbritanniens aufwarten. In der Altstadt ist das Poole Arms das älteste Pub am Ort. Wir spazieren entlang der Bucht am Naturreservat der Parkstone Bay und beobachten Dutzende Hundebesitzer bei ihrer Morgenroutine. England ist das für uns hundefreundlichste Land, das wir bislang bereisten.
Reisebericht ansehen
176,9 km 1 Std. 58 Min.
Exeter Racecourse Club Site
Devon Expressway , Exeter, Vereinigtes Königreich
Reisebericht ansehen
Auf Karte anzeigen
Tag 7
58,2 km 43 Min.
Plymouth Sound Club Campsite
Plymouth Sound, Bovisand Lane, Gabber, Wembury, Down Thomas, South Hams, Devon, England, PL9 0AE, United Kingdom
Auf Karte anzeigen
Tag 8
Durdle Door: Karibisches Flair im Alpenlook
Nahe Dorchester fahren wir die Steilküste entlang zur sehenswerten Felsformation Durdle Door. Der hierhinter geschützt gelegene Badestrand bietet bereits im Frühjahr karibisches Flair, nur das Meer ist noch eiskalt. Auf dem Küstenpfad-Wanderweg geht es für uns noch zum pittoresken Lulworth Cove.
Reisebericht ansehen
Küstenstädtchen am Teign: Teignmouth
Der Ort am Teign zählt zu den schönsten Küstenorten Britanniens. Der lokale Fährdienst nach Shaldon nutzt das älteste Fährboot des Landes.
Reisebericht ansehen
Tag 9
Im Dartmoor Nationalpark: Moretonhamostead
Wir kommen auf unserem Weg durch den Dartmoor Nationalpark in das pittoreske Moretonhampstead und legen einen kleinen Stopp nahe dem Postoffice mit seinem Werbebanner "Hound of the Baskervilles" ein, um uns dieses Kleinod mit seiner sehr sehenswerten St. Andrews Church näher anzusehen.
Reisebericht ansehen
Postbridge: Wandern im Dartmoor Nationalpark
Im Dartmoor Nationalpark fahren wir bis zum Visitorcenter und wandern für eine Weile.
Reisebericht ansehen
Cornwall: Im Garten Eden angekommen
Eines der faszinierendsten Projekte unserer Zeit dürfte das Eden Project sein. Hier im Cornwall gibt es Biome zu den Themen Mediterrane Regionen unserer Erde sowie zu den tropischen Regenwälder Südamerikas und Asiens mit ihrer jeweils breiten Flora und Fauna - denn einige Tiere leben in diesem biblisch schönen Garten.
Reisebericht ansehen
Im Westen viel neues: Land‘s End
Wir erreichen den westlichsten Punkt der britischen Insel - Land‘s End. Hier draußen pfeift ein kräftiger Wind, sodass die Abendsonne gerade ausreicht, um uns zu wärmen. Wir beobachten die Wellen in der Brandung und blicken auf die Weite nach Neufundland.
Reisebericht ansehen
150,7 km 2 Std. 1 Min.
Land's End Camping and Glamping
Lands End Camping And Glamping, Trevescan Farm Equestrian Center, Penzance TR19 7AQ, B3315, Trevescan, Mayon, Cornwall, England, TR19 7AQ, United Kingdom
Auf Karte anzeigen
Tag 10
Erzengel Michael im Cornwall gesichtet
Wir haben uns nicht bis nach Frankreich verfahren. Hier an der Küste in Cornwall erschien einst ebenfalls wie in der Normandie der Erzengel Gabriel. Als Ergebnis entstand hier ebenfalls eine Klosteranlage auf dem St. Michaels Mount.
Reisebericht ansehen
Südfranzösisches Flair in St. Ives
Das pittoreske St. Ives liegt an der Küstenlinie in Cornwall und bietet rund um das quirlige Hafenviertel viele Lokalitäten zum Einkehren. Dahinter verbergen sich in den kleinen Gassen viele Galerien, ebenso wie eine Dependance der Tate Galerie.
Reisebericht ansehen
Tintagel: Geburtsort einer Sage
Die King Arthur-Saga hat hier draußen ihren Ursprung in Tintagel. Über der Höhle des berühmten Merlins liegt die Wiege der Tafelrunde. Eine moderne Stahlbrücke verbindet den historischen Fels in der Meeresbrandung, welcher bereits in der Frühzeit besiedelt wurde, mit dem Festland. Die gleichnamige Burgruine entstand sehr viel später 1233. Dennoch ist das Areal historisch mit ihr verbunden.
Reisebericht ansehen
119,6 km 1 Std. 39 Min.
Trewethett Farm Caravan Club Site