Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Routen
Schweiz meets Italien
erstmaldurcheuropa
erstmaldurcheuropa
Öffentlich

Schweiz meets Italien

Mitte September 2018 ging es für uns 🙋‍♀️🙋‍♂️ auf große Herbstreise erstmals im 🚐💨 Kastenwagen durch die 🇨🇭 Schweiz nach 🇮🇹 Italien. Insgesamt wurden es 🛣 3.373 KM in 18 Tagen. Unsere Reise führt über Zürich in die Zentralschweiz nach 🏔 Engelberg und vorbei am 🚤 Vierwaldstättersee, zu den oberitalienischen Seen Lago Maggiore und Lago d'Orta, entlang der Po-Ebene zur Lagunenstadt an der 🌊 Adria sowie über Liguriens Küste mit den Cinque Terre zurück in die Schweizer Alpen nach Locarno sowie Luzern. Unseren Reisebericht findet ihr auch auf unserem 🎥 YouTube-Kanal (https://tinyurl.com/ErstmalDurchEuropa) und auch als Playlist (https://tinyurl.com/EdE-CHmIT).


Routeninfo
1805 Kilometer
17 Tage
31 Wegpunkte

Reisebericht

Tag 1
Sukkulenten-Sammlung Zürich
Mythenquai 88, 8002 Zürich, Schweiz

Vom Parkplatz der Sukkulenten-Sammlung aus, am Strandbad Mythenquai und in unmittelbarer Nähe zum Zürichsee gelegen, erkunden wir Zürichs Altstadt. Die Altstadt ist in 20 Minuten fußläufig erreicht.

Frei stehen für 4 SFR oder EUR / Nacht, in Münzen zu zahlen, und nur 1.5 km entfernt vom Stadtzentrum, für Kastenwagen und kurze Wohnmobile eine preisgünstige Alternative, um Zürich zu erkunden. Am Morgen wachten wir zudem mit freiem Blick auf den Zürichsee auf und frühstückten gemütlich mit unverbautem Blick auf den noch ruhigen See.


Tag 2
Camping Eienwäldli
Wasserfallstraße 108, 6390, Engelberg, Schweiz

Der Camping Eienwäldli liegt in einer Talzunge hoch in den Schweizer Alpen in Engelberg, außerhalb des beschaulichen Wintersportortes. Die Highlights sind lange Wanderungen vorbei am Benediktinerkloster und zur Olympia-Skisprungschanze zurück zum Wasserfall nahe Camping Eienwäldli. Das angeschlossene Restaurant und der Wellnessbereich des zugehörigen Hotels laden zum Verweilen ein.


Besichtigung des Benediktinerklosters

Das in 1120 gegründete Kloster (https://www.kloster-engelberg....) liegt in einem wunderschönen Bergtal und beherbergt auch eine Schaukäserei (https://www.schaukaeserei-enge...). Vom Camping Eienwäldli (https://www.eienwaeldli.ch/de/...) den Bachlauf entlang kann man den Besuch mit einer einfachen Wanderung von 4 km hin und zurück bewältigen.


Tag 3
Area Sosta Camper Lugano
Via Tassino, 6900 Lugano, Schweiz

Hoch über Lugano und fußläufig etwa 20 Minuten bis zu Altstadt liegt dieser Stellplatz mit Blick auf den Monte San Salvatore und den Stadtteil Paradiso. Der mit SFR- oder EUR-Münzen! zu zahlende Stellplatz ist kostspielig, dafür verkehrstechnisch und für die Stadtbesichtigung ideal gelegen.


Hinauf auf den Monte San Salvatore

Zunächst geht es mit der in Paradiso gelegenen Standseilbahn (http://www.montesansalvatore.c...) auf 912 m. ü. M. hinauf - auf den Monte San Salvatore - auf dem sich eine Kapelle, ein Museum sowie eine Freilicht-Ausstellung zum historischen Tourismus befinden. Von hier aus kann man in 10 Minuten einen Aussichtspunkt erreichen, dessen 360°-Panorama über den Luganersee, die Po-Ebene und die Bergketten der Schweizer und Savoyer Alpen reicht.


Tag 4
Villa del Balbianello
Via Guido Monzino, 1, 22016 Tremezzo CO, Italien

Das weitläufige, auf der Spitze der Halbinsel Lavedo in Lenno am Comer See gelegene, Gelände der Villa del Balbianello dient asiatischen Brautpaaren als eine  Idealvorstellung eines Hochzeit-Fotomotivs. Die Sommerresidenz stammt aus dem 18. Jahrhundert und diente bereits als Filmkulisse u.a. für James Bond Casino Royale. Ursprünglich befand sich dort ein kleines Franziskanerkloster, von dem die beiden Kirchtürme noch stehen. Unmittelbar um die Villa, zum Seeufer hin, liegt der italienische Garten. Von hier aus kann man mit Booten eine Rundfahrt auf dem Comer See buchen oder einfach nur im terrassierten Garten lustwandeln.

Unweit zum nicht barrierefreien Zugangs zum Gelände in Lenno befindet sich ein sehr kleiner, kostenfreier Parkplatz.


Camping La Riva
Via Poncione 3, 22010, Sorico, Italien

Am Nordufer des Comer Sees in Sorico und in direkter Lage zum Flussdelta der Mera liegt diese gepflegte kleine Anlage. Ein naher Rad- und Wanderweg führt zu weiteren Angeboten wie Wassersport und lokalen Sehenswürdigkeiten.


Tag 5
Varenna
23829 Varenna, Lecco, Italien

Varenna ist vermutlich der schönste Ort am Comer See.


Bellagio
Via Lazzaretto, 22021 Bellagio CO, Italien

Der bekannteste Ort am Comer See dürfte das auf einer Halbinsel in den See auf einem Berg heranwachsende Bellagio sein. Die Touristen strömen entlang der Uferpromenade in eines der vielen Cafés und Restaurants oder shoppen in den unzähligen Boutiquen.


Arra Sosta Camper Como
Via Brennero, 7, 22100 Como CO, Italien

Nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum, sehr verkehrsgünstig gelegen und mit Blick auf Brunate sowie den Faro Voltiano, liegt dieser kleine Stellplatz von Como.


Tag 6
Hinauf nach San Maurizio Brunate

Hoch über Como, in San Maurizio Brunate gelegen, wurde 1927 und zu Ehren Alessandro Voltas ein 29 m hoher Leuchtturm gebaut. Der Ausblick vom Turm auf den Comer See ist atemberaubend. Erreicht werden kann der Faro Voltiano mit der Standseilbahn aus Como (FUNICOLARE COMO-BRUNATE ...www.funicolarecomo.it/) und einem 30 minütigen Aufstieg. Wer mehr Aufregung braucht, gönnt sich in Kombination mit dem Aufstieg eine rasante Jeep-Safari mit einem alten Militär-Piaggio.


Arra Sosta Camper Como
Via Brennero, 7, 22100 Como CO, Italien

Nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum, sehr verkehrsgünstig gelegen und mit Blick auf Brunate sowie den Faro Voltiano, liegt dieser kleine Stellplatz von Como.


Tag 7
Camping Village Marina di Venezia
Via Montello 6, 30013, Cavallino, Italien

Marina di Venezia ist Europas größter Campingplatz am Lido von Venedig in Cavallino Treporti gelegen. Die sehr gepflegte und weitläufige Anlage kann mit allen Raffinessen eines modernen Campingplatzes aufwarten: Freizeitbad mit direktem Strandzugang, diversen Einkaufsmärkten bis hin zu italienischen Sepzialitätenläden, Lebensmittelgeschäften, Restaurants/Bars/Cafés sowie diversen Unterhaltungs-, Sport- und Freizeitangeboten.