Rheinland und Eifel

Brennabor
von Michael Schade

Rheinland und Eifel

Die landschaftlich reizvolle Tour führte uns bei hochsommerlichen Temperaturen in elf Tagen über insgesamt 1.380 km von Brandenburg an der Havel über Hannover ins Rheinland nach Köln und von dort weiter durch die Eifel nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Von dort aus ging's ins Lipper Land nach Paderborn und dann über Braunschweig zurück nach Hause. Wir durften die ersten Corona-Lockerungen und viel Camperfreundlichkeit erleben.

Von Abfahrt Zuhause (06.06.2021) nach Zuhause
1379 Kilometer 11 Tage 9 Wegpunkte

Abfahrt Zuhause (06.06.2021)

Schmerzker Ring 128, 14776 Brandenburg an der Havel, Deutschland

Campingplatz Birkensee, Laatzen, Deutschland (06.06. - 08.06.2021)

Campingplatz Birkensee, Campingplatz Birkensee (an der B443), 30880 Laatzen, Deutschland
Bei für den Sommer doch kühlen 19 Grad und Nieselregen führte uns die Fahrt von Brandenburg an der Havel über Autobahn und ab Helmstedt über Landstraße zum Campingplatz Birkensee in Laatzen bei Hannover. Den zweitägigen Aufenthalt nutzten wir dann bei endlich Sonnenschein und warmem Wetter für einen Besuch der niedersächsischen Landeshauptstadt. Der kleine Campingplatz ist mit allem ausgestattet, was man braucht und trotz Autobahnnähe ruhig gelegen.
Tag 1
Tag 2

Camping Berger, Uferstraße, Köln, Deutschland

Uferstraße 71, 50996 Köln, Deutschland

Von Hannover ging's über Autobahn bei hochsommerlichen Temperaturen nach Köln, zum Campingplatz Berger. Der seit 1931 ununterbrochen betriebene Campingplatz am Rheinkilometer 681 wird seinem Ruf als einer der besten Campingplätze Deutschlands voll gerecht: saubere und moderne Sanitärgelegenheiten, Stellplätze für jeden Geschmack und ein erstklassiger, freundlicher Service. Den dreitägigen Aufenthalt nutzten wir für ein ausgiebiges Treffen mit unseren Nachbarn aus Lausitzer Zeit (ebenfalls leidenschaftliche Wohnmobilisten) sowie einen längeren (75 km) Radausflug nach Bonn und natürlich einer Sightseeing-Tour nach Köln.

Tag 3
Tag 4
Tag 5

Stellplatz Bad Aachen (11.06. - 13.06.2021)

Branderhofer Weg 11, 52066, Bad Aachen, Germany

Von Köln führte uns der Weg über Landstraße nach Aachen. Der zentrumsnah im Kurviertel von Aachen (deshalb Bad Aachen) gelegene Stellplatz hat fast schon Campingplatzcharakter. Die im Hauptgebäude untergebrachten Sanitäranlagen sind auf allerhöchstem Niveau. Aachen atmet natürlich mit seiner Tradition als Krönungsstadt einiger Kaiser des Hl. Römischen Reiches deutscher Nation und als Wirkungsstätte Karls des Großen deutsche und europäische Geschichte. Die ist dann auch wieder am 01. Juli im Museum Charles de Magne unmittelbar zwischen Dom und Kaiserpfalz zu besichtigen. Neben dem Dom und der historischen Altstadt statteten wir auch der holländischen Nachbarstadt Vals einen Besuch ab.

Tag 6
Tag 7

Wohnmobilhafen am Ahrtor (13.06. - 14.06.2021)

Kalvarienbergstraße 1, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Deutschland

Von der alten Kaiser- und Europastadt Aachen ging's bei herrlichem Sonnenschein und fast schon tropischen Temperaturen quer durch Rur- und Vulkaneifel über Landstraße nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Auf dem kleinen, aber feinen Campingplatz im Ortsteil Ahrweiler - direkt neben dem Ahrtor und unmittelbar an der Ahr gelegen - erwarten die Campingfreunde freundliches und hilfsbereites Personal sowie saubere und gepflegte Sanitärgelegenheiten. Strom und Wasser gibts direkt am Stellplatz. Das Zentrum der malerischen Kleinstadt ist leicht in max. fünf Minuten zu erreichen. Per Rad ging's nach der Ankunft nach Remagen an den Rhein (u. a. zum Friedensmuseum Brücke von Remagen und schöne Innenstadt) und ins Kurviertel von Bad Neuenahr. 

Abtei Maria Laach, Glees, Deutschland

Maria Laach, 56653 Glees, Deutschland
Auf der Fahrt von der Eifel ins Lipper Land nach Paderborn gönnten wir uns einen Abstecher ins 35 km von Bad Neuenahr-Ahrweiler entfernte Benediktinerkloster Maria Laach in Glees. Das architektonische Kleinod mittelalterlicher Klosterbaukunst aus dem 11. Jh. verfügt neben der beeindruckenden Abteikirche noch über eine wunderschöne Klostergärtnerei sowie einen gut bestückten Hofladen. Eine großzügige gastronomische Einrichtung zur Versorgung der zahlreichen Besucher befindet sich grade im Bau. Für Bierliebhaber: In der Klostergärtnerei gibt es das vor Ort gebraute Klosterbier in Hell und Dunkel. Ein Genuss!
Tag 8

Freizeit- und Wohnpark am Lippesee GmbH (14.06. - 16.06.2021)

Hermann-Löns-Str. 165, 33104, Paderborn, Germany
Der Campingplatz am Ortsrand von Paderborn direkt am Lippesee verfügt über eine Besonderheit: Für jeweils vier Wohnmobil-Stellplätze gibt es ein (zugegebenermaßen schon etwas in die Jahre gekommenes) eigenes Sanitärgebäude mit jeweils einer Nasszelle (Waschbecken, bodengleiche Dusche und WC) pro Stellplatz.So was gibts sonst nur auf Premium-Campingplätzen! Leider war die Gastronomie am Platz nicht geöffnet (außerhalb der Feriensaison in NRW nur ab Mittwoch bis Sonntag).  Vom Campingplatz führt ein gut ausgeschilderter Radweg über Schloss Neuhaus (Landesgartenschau NRW in 1994) direkt in die Perle des Lipper Landes mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten: Dom, Marktkirche, Rathaus, ehem. Jesuitenkolleg. Sehenswert auch das größte Computermuseum der Welt im Heinz-Nixdorf-MuseumsForum, unmittelbar neben der Fachhochschule der Wirtschaft (FHdW) Nordrhein-Westfalen.
Tag 9
Tag 10

Stellplatz am Freizeitbad Wasserwelt in Braunschweig

Am Schützenpl. 1, 38114 Braunschweig, Deutschland

Von Paderborn ging's bei tropischen Temperaturen zunächst zum Stellplatz am Bürgerpark in Braunschweig. Der Stellplatz ist zwar intakt und könnte auch genutzt werden, aber die Stadt betreibt ihn z. Zt. unter Hinweis auf die Niedersächsische Corona-Eindämmungsverordnung und ein angeblich zu aufwändiges, aber notwendiges Hygienekonzept (?) nicht. Es ist schon erstaunlich, für was das Corona-Virus alles herhalten muss! Nach einem Telefonat mit einem sehr freundlichen Mitarbeiter der Wasserwelt (Freizeitbad) setzten wir um auf den dortigen Stellplatz um. Der ist gepflastert, aber ordentlich ausgestattet (Camper Clean mit eigener Wertkarte, die gibts für 5 € Pfand an der Kasse in der Wasserwelt). Vom Stellplatz kommt man per Straßenbahn (Linie 1 oder 10) in 15 Minuten in die Innenstadt zu allen Sehenswürdigkeiten: Dom, Welfenschloss mit Quadriga, der Burg Dankwarderode und wunderschöne Altstadt. Unser Geheimtipp: Unbedingt die Glücks-Waffeln in der Fußgängerzone probieren - lecker!

Tag 11

Zuhause

Schmerzker Ring 128, 14776 Brandenburg an der Havel, Deutschland