Kaufberater Campingmöbel

freeontour
von FREEONTOUR, Fotos: Movera

Kaufberater Campingmöbel

Worauf sollte man beim Kauf von Campingstühlen und Campingtischen achten?

Wer sein Wohnmobil oder seinen Caravan bereits fit fürs Frühjahr gemacht hat, steht nun vor der nächsten Aufgabe: Jetzt geht es darum, eine Bestandsaufnahme in Sachen Zubehör und Ausstattung des Reisemobils oder Wohnwagens zu machen. Ist alles noch funktionstüchtig und vorhanden? Insbesondere die Campingmöbel sollten vor der ersten Wohnmobil Tour des Jahres oder dem ersten Campingurlaub noch einmal einem Praxischeck unterzogen werden. Vielleicht an einem sonnigen Wochenende auf Balkon oder Terrasse? Dabei stellt sich dann auch schnell heraus, ob irgendwo etwas klemmt, kaputt ist oder ganz einfach bei längerem Sitzen unbequem wird. 

Vielleicht erinnert man sich aber auch einfach nur daran, dass man Campingtisch und Campingstühle ja eigentlich schon seit Längerem gegen schönere oder komfortablere Varianten austauschen wollte. Für diese Fälle hat FREEONTOUR hier die wichtigsten Punkte zusammengetragen, auf die man bei der Auswahl neuer Campingmöbel achten sollte. Denn tatsächlich spielen hier mehr Faktoren hinein, als man zunächst denkt: 

Größe und Gewicht spielen bei Campingmöbeln eine wichtige Rolle

Gewicht und Packmaß zählen oft zu den wichtigsten Punkten bei der Kaufentscheidung. Dafür sollte man sich zunächst ein paar Fragen stellen: Wann und wie möchte ich die Campingmöbel nutzen? Wie viel Stauraum habe ich in Reisemobil, Camper Van oder Wohnwagen? Wie viel Zuladungsgewicht steht mir zur Verfügung? Möchte ich einen Campingstuhl auch abseits des Campingplatzes oder Stellplatzes nutzen - beispielsweise am Strand - und wie möchte ich diesen transportieren? In solchen Fällen spielt das Packmaß eine ganz große Rolle. Das Gewicht sollte man im Hinblick auf das zulässige Zuladungsgewicht seines Fahrzeugs ohnehin im Auge behalten. 

Campingstühle müssen nicht nur bequem, sondern auch robust sein 

Vor allem darf man zwei Dinge nicht vernachlässigen: den Komfort und die Robustheit der Campingmöbel. Der neue FREEONTOUR-Partner Movera hat deshalb nach eigener Aussage nur solche Campingmöbel im Programm, auf die sich Camper verlassen können. Um herauszufinden, welche Modelle zu den Möbel-Favoriten zählen, haben Mitarbeiter von Movera sogar alle Campingstühle, die der Spezialist für Campingzubehör anbietet, einem ausgiebigen Sitztest unterzogen. Das Ergebnis spiegelt sich im Katalog und im Onlineshop von Movera wider. 

Ein Campingtisch ist nur ein Tisch? 

Auch in Sachen Campingtisch gibt es ein paar Dinge zu beachten. So sollten auch diese weder zu viel Gewicht, noch ein zu großes Packmaß aufweisen. Schließlich gibt es ja auch noch viele andere schöne Dinge, die man mit in den Campingurlaub oder auf die Wohnmobiltour nehmen möchte. Je nach Wetterlage möchte man einen Tisch "auch mal eben" aus dem Regen oder der Sonne räumen können, ohne sich dabei zu verheben. Gleichzeitig benötigt ein Campingtisch aber ein gewisses Gewicht, um nicht von jedem stärkeren Windstoß umgeschubst zu werden. Mindestens ebenso wichtig ist natürlich, dass ein Campingtisch schnell und leicht aufgebaut werden kann. Wer häufig unterschiedliche Campingplätze oder Stellplätze anfährt, sollte beachten, dass man seinen Campingtisch bisweilen auf unebenen Flächen aufstellen muss. Für solche Fälle lohnt sich durchaus die Investition in einen Campingtisch, dessen Tischbeine einzeln in der Höhe verstellbar sind.

Bei Campingmöbeln kombiniert denken

Hat man sich dann einmal für einen Campingtisch oder einen Campingstuhl entschieden, stellt sich aber oft heraus, dass beide gar nicht zusammenpassen. Oder aber, dass die bereits vorhandenen Campingstühle nicht zum neuen Tisch passen. Dabei ist hier nicht die Rede von der Optik, sondern viel wichtiger von Höhe und Funktion. so gibt es Campingstühle, die extrem bequem und gemütlich sind, aber wegen ihrer Sitzhöhe oder ihrer Lehnenneigung am Esstisch auf einmal extrem unbequem sind. Manchmal ist auch die Höhe eines Campingtischs einfach zu hoch oder zu niedrig für die vorhandenen Campingstühle. Im Idealfall sollte man also beides in der Kombination kaufen und vorher testen, ob die Campingmöbel-Kombination für die gewünschte Funktion geeignet ist. Wenn entweder Campingtisch oder Campingstühle bereits vorhanden sind, empfiehlt es sich, die vorhandenen Campingmöbel genau auszumessen und diese Maße zum Kauf des Neumöbels mitzunehmen und aufeinander abzustimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

FREEONTOUR empfiehlt diese Partner

Movera

Holzstraße 21, 88339, Bad Waldsee

Erhalten Sie mit Ihrer Freeontour Kundenkarte bei Ihrem Einkauf im Movera Onlineshop 5% Nachlass. Fügen Sie den Code: FOTPartnerMovera auf...

Online Partner - 5 % Rabatt

Mehr Informationen