Hähnchen mit Marsala, Oliven und Orangen

geschrieben am 28.06.2017, von LMC LMC

Let Me Cook

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Hähnchenbrust-Filets mit Haut
  • Marsala-Wein
  • Brauner Zucker
  • Olivenöl
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Oliven
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

Heute stellen wir Ihnen ein Gericht vor, welches schnell zubereitet ist und köstlich schmeckt.

Hähnchen mit Marsala-Wein und Orangen stehen auf dem Speiseplan.

Ein Teil der Oliven wird zusammen mit dem geriebenen Parmesan in einen Mixer gefüllt.

So sieht die fertige Paste nach dem Zerkleinern aus.

Geben Sie Pfeffer und Salz ganz nach Ihrem individuellen Geschmack dazu.

Die Oliven-Parmesanmischung wird dazu verwendet, um die Hähnchenbrust zu füllen. Eine gehäufte Gabel wird zwischen Filet und Haut verteilt.

Nach dem Verteilen der Mischung wird das Fleisch noch einmal gewürzt und anschließend in einer tiefen Pfanne angebraten. Achten Sie darauf, eine Pfanne mit Deckel zu verwenden. Den Deckel werden wir in der weiteren Zubereitung benötigen. Wenn das Olivenöl in der Pfanne heiß genug geworden ist, legen Sie die Hähnchenbrust mit der Haut nach unten in die Pfanne. Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen, ob die Haut kross wird. Sie darf nicht anbrennen!

Sobald die Haut die gewünschte Bräune erreicht hat, wenden Sie das Hähnchen, um es auch von der anderen Seite anzubraten. Schon nach kurzer Zeit kann das Fleisch herausgenommen werden.

Schneiden Sie die Zwiebeln und geben Sie diese in den Sud des Hähnchens. Für einen besonders deftigen Geschmack wird noch Knoblauch gepresst und hinzugegeben. Wenn die Zwiebeln glasig geworden sind, wird der Inhalt der Pfanne mit Marsala-Wein abgelöscht. Das Ganze lassen wir eine Weile köcheln und legen dann die Hähnchenbrust dazu.

Abschließend wird die Orange filetiert, mit braunem Zucker bestreut und zum Garnieren des Hähnchens verwendet. Die restlichen Oliven werden ebenfalls in die Pfanne hinzugegeben.

Das Gericht muss nun einige Minuten unter geschlossenem Deckel ziehen, um seinen vollen Geschmack entfalten zu können.

Nach dem Anrichten des Tellers ist es an der Zeit das Gericht zu genießen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Kommentare