Wohnmobiltour Badische Weinstraße

FREEONTOUR

Wohnmobiltour Badische Weinstraße

freeontour
von FREEONTOUR

Wohnmobiltour Badische Weinstraße

Auch verfügbar in folgenden Sprachen:

Sehenswürdigkeiten und Tipps entlang der Badischen Weinstraße für Ausflüge mit Reisemobil oder Caravan

In Deutschland gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um die Wohnmobiltour oder den Campingurlaub rund um das Thema Wein und Genuss zu gestalten. Zu den schönsten gehört dabei sicherlich ein Roadtrip entlang der Badischen Weinstraße. Denn sie verbindet Panoramablicke und und sonnenverwöhnte Täler mit historischen Burgen und Schlössern, malerischen Weinorten mit verwinkelten Gassen sowie moderner Weinbau-Architektur und natürlich vielen Möglichkeiten zu Weinproben und Outdoor-Aktivitäten umgeben von Weinbergen. Auf traditionelle Weinfeste wird aktuell in den meisten Orten zwar verzichtet, aber es gibt dennoch einiges zu entdecken. Freeontour hat einige Tipps zusammengestellt. 

Wo liegt die Badische Weinstraße? 

Die Badische Weinstraße verläuft seit 2014 auf einer Länge von etwas mehr als 500 Kilometern durch die badischen Weinregionen entlang des Schwarzwalds - bis zu diesem Zeitpunkt war sie lediglich rund 200 Kilometer lang. Von Baden-Baden am Westrand des nördlichen Schwarzwalds führt die Badische Weinstraße nun durch die Ortenau und den Breisgau in die Vorberge des Schwarzwalds, macht eine Schleife um den Kaiserstuhl und Tuniberg im Oberrheintal und geht dann weiter durch das Markgräflerland bis Weil am Rhein im Süden. Städte entlang der Badischen Weinstraße mit einem hohen kulturellen Erlebniswert sind am Westrand des Schwarzwalds beispielsweise Karlsruhe, Baden-Baden, Offenburg, Freiburg, Breisach, Müllheim und Lörrach. Dazwischen locken zahlreiche Fachwerkdörfer und natürlich Weinorte mit ihren Bauern- und Winzerhöfen mit genussvollen Angeboten. 

Welche Weine wachsen entlang der Badischen Weinstraße?

Das Landschaftsbild der badischen Weinstraße ist geprägt von Weinreben und Weinbergen. Dafür sorgt das beinahe mediterrane Klima der region, das mit viel Sonne und lauwarmen Nächten im Sommer den Weinanbau begünstigt. Auf mehr als 13.000 Hektar Fläche wachsen hier Reben auf unterschiedlichen Böden - von Moränenschotter, Kalkböden, Tonböden und Mergelböden über Lössablagerungen und vulkanische Böden bis hin zu Muschelkalk und Keuper - aus denen ganz unterschiedliche Weine gekeltert werden. Bedingt durch die  klimatischen Voraussetzungen und die Böden und Lagen sind mehr als die Hälfte der Anbaufläche entlang der Badischen Weinstraße mit Sorten aus der Burgunderfamilie bepflanzt. Zusätzlich gibt es in den Regionen aber auch viele spezielle Rebsorten. So dominiert im Markgräflerland der Gutedel, im Kaiserstuhl sind es Weißburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder und in der Ortenau wird neben Burgunderweinen auch Riesling angebaut. Om Kraichgau ist es der Auxerrois und in Tauberfranken der Schwarzriesling.

Video: Impressionen von der Badischen Weinstraße 

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies, um diesen Inhalt anzuzeigen.
Ändern Sie Ihre Einwilligung

Mit dem Wohnmobil entlang der Badischen Weinstraße - die wichtigsten Stationen

Bei einer Strecke von 500 Kilometern gibt es natürlich eine Vielzahl an kleinen und großen Orten entlang der Badischen Weinstraße, die einiges zu bieten haben. Sie alle zu beschreiben beziehungsweise abzufahren, würde den Rahmen eines einzigen Urlaubs definitiv sprengen. Freeontour hat hier ein paar Vorschläge für die grobe Planung einer Route von Nord nach Süd zusammengestellt - und zwischendurch bietet es sich natürlich an, einfach dort einen Stopp einzulegen, wo es gerade am schönsten ist.  

Station 1: Region Badische Bergstraße zwischen Laudenbach und Wiesloch 

Zwischen Darmstadt und Heidelberg wachsen an den Hängen der Bergstraße dank ungefähr 1.600 Sonnenstunden pro Jahr fruchtige Weine. Kleine Weinberge und Weinberghütten prägen hier das Landschaftsbild, das von Mandel- und Pfirsichbäumen zwischen den Rebflächen aufgelockert wird. Und zwischen den Weinlagen locken dann Wälder, Wiesen, Burgen, Schlösser und malerische Ortschaften.

Bekannte Weinorte, die einen Abstecher lohnen, sind beispielsweise Laudenbach, Hemsbach, Weinheim, Hirschberg, Schriesheim, Heidelberg, Wiesloch und Leimen. Das weintouristische Highlight der Region ist sicherlich das Große Fass im kurfürstlichen Weinkeller des Heidelberger Schlosses. Es hat ein Fassungsvermögen von 220.000 Litern und ist so groß, dass sich auf dem Fass eine Tanzfläche befindet, auf der früher kräftig gefeiert wurde. Wer es etwas ruhiger mag, sollte eine Tour auf dem Erlebniswanderweg Wein und Kultur in Heidelberg-Rohrbach einplanen. Auf dem insgesamt etwa 8 Kilometer langen Weg informieren 25 Stationen zu den Themen Wein, Rebsorten, Geologie, Klima, Lebenskultur sowie Fauna und Flora der Region. 

Station 2: Region Kraichgau im Land der 1.000 Hügel 

In der Region Kraichgau gibt es mehr als 40 Wohnmobilstellplätze - perfekt also für den Campingurlaub oder ein verlängertes Wochenende. Zu den beliebten Weinorten der Gegend zählen hier u. a. Sulzfeld, Kürnbach, Östringen, Malsch und Ubstadt-Weiher, wo die urigen Besenwirtschaften und gastfreundliche Winzer zu lokaler Hausmannskost und lokalem Wein verlocken. Bei Sulzfeld lockt außerdem die Burg Ravensburg mit einer Kombination aus leckerem Essen und Wein sowie einer herrlichen Aussicht über das Kraichgauer Hügel- und Rebenland. 

Für Aktive bieten sich diverse Möglichkeiten an - beispielsweise der Weinwanderweg Letzenberg Malsch, ein Abstecher auf das Weinplateau Oberderdingen sowie der Weinlehrpfad Kürnbach. Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, kann sich auf der so genannten Riesling & Besen Tour austoben. 

Station 3: Weinparadies Ortenau mit Steillagen  

Im Herzen von Baden schließt sich zwischen Gernsbach im Murgtal und Gengenbach im vorderen Kinzigtal die Ortenau an. Das Landschaftsbild dieser vielfältigen Kulturlandschaft beeindruckt mit seinen Panoramen zwischen Rheinufer und Rebhängen, idyllischen Winzerdörfern, Badeseen und Steillagen. Außerdem zeugen hier Burgen, Schlösser und Klöster von der jahrhundertealten Tradition der Weinbaukultur. Einige der Weinbaubetriebe zählen zu den ältesten und größten in Baden - schließlich sorgt das milde Klima hier für etwa 1700 Sonnenstunden im Jahr. Entsprechend dominiert hier der Anbau des Spätburgunders, aber auch der Riesling findet hier gute Böden und Bedingungen vor. In geringerem Maße wachsen in der Ortenau die Trauben für Müller-Thurgau, Grauburgunder und Weißburgunder. 

Das Thema Wein kann man in der Ortenau auf verschiedene Weise erleben - angefangen bei Kellerführungen und Weinproben direkt beim Winzer über Radtouren durch die Weinberge bis hin zu Wanderwegen wie dem Ortenauer Weinpfad. Weitere weintouristische Highlights sind beispielsweise Touren mit den Wein-Guides, bei denen es sich um zertifizierte Weinerlebnisführer in der Ortenau handelt, oder das Schlafen im Weinfass in Sasbachwalden. Außerdem sollte man vor Ort auch den Klingelberger 1782 probieren – ein ganz besonderer Riesling aus der Ortenau. Beliebte Orte, die einen Stopp in der Region lohnen, sind zum Beispiel Baden-Baden, Bühl, Sasbachwalden, Kappelrodeck, Oberkirch, Durbach, Offenburg und Gengenbach. 

Station 4: Sonne und Wein im Breisgau genießen 

Das Breisgau gilt als Deutschlands wärmste Region. Kaum verwunderlich also, dass hier seit mehr als 1.000 der Weinanbau zu Hause ist. Die Weinregion Breisgau erstreckt sich von Oberschopfheim vor den Toren der Stadt Offenburg im Norden bis zur Universitätsstadt Freiburg im Süden. Der Schwerpunkt des Weinbaus liegt im Breisgau auf dem Spätburgunder, aber auch Müller-Thurgau sowie Grauer und Weißer Burgunder werden hier gekeltert.

Darüber hinaus sind hier Burgen, Schlösser und viele andere historische Bauwerke zu sehen und auch die Städte und Orte sind geprägt von abwechslungsreicher Architektur mit stattlichen Bürgerhäusern, malerischen Fachwerkbauten und prachtvollen Rathäusern. Bekannte Weinorte für einen Zwischenstopp sind beispielsweise Ettenheim, Emmendingen, Herbolzheim, Glottertal, Lahr, Kippenheim, Buchholz, Malterdingen, Freiburg, Kenzingen und Oberschopfheim. Weintouristische Highlights sind unter anderen der Breisgauer Weinwanderweg und die Weinwanderwege am Kaiserberg, der Rebsortengarten mit Aussichtsturm zwischen Ettenheim und Herbolzheim, das Wandern auf dem Vier-Burgen-Weg sowie der höchste Aussichtsturm in Deutschland mit Blick auf den Emmendingen. Und natürlich bieten die Breisgauer Winzer diverse Weinproben und Kellerführungen an. 

Station 5: Am Kaiserstuhl hoch auf die Sonnenterrasse zwischen Schwarzwald und Rhein 

Kaiserstuhl und Tuniberg erheben sich nahezu wie Inseln aus der Oberrhein-Ebene zwischen Schwarzwald und Elsass und bieten so herrliche Panoramablicke ganz unterschiedlicher Art. Die Region gilt aufgrund ihres Klimas als Burgunder-Oase, weswegen der Schwerpunkt des Weinbaus hier auf dem Spätburgunder und dem Grauer Burgunder liegt. In geringerem Umfang werden aber auch Müller-Thurgau, Weißer Burgunder und Silvaner angebaut. Und die kann man in den beliebten Weinorten der Region ausgiebig probieren. Dazu zählen zum Beispiel Breisach, Bahlingen, Bötzingen, Eichstetten, Endingen, Gottenheim, Ihringen, Merdingen, Riegel, Sasbach, Teningen und Vogtsburg.  

Auch am Kaiserstuhl gibt es natürlich zahlreiche Möglichkeiten zu Weinproben und Weinkellerbesichtigungen. Zu den touristisch äußerst beliebten Zielen gehört dabei der Badische Winzerkeller mit Deutschlands größtem Holzfasskeller in Breisach. Corona-bedingt werden hier im Jahr 2020 allerdings keine Führungen angeboten. Es gibt aber noch diverse andere Winzer, bei denen dies im kleinen Rahmen möglich ist. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Kaiserstühler Weinbaumuseum in Vogtsburg-Achkarren, das eine umfangreiche Sammlung zum Thema Entwicklung des Weinbaus, Traubensorten und Geologie beherbergt. Wer es etwas ausgefallener und skurriler mag, besucht stattdessen das Korkenzieher Museum Kaiserstuhl in der historischen Altstadt von Burkheim. Es ist Deutschlands erstes Museum für Korkenzieher und zeigt mehr als 1.000 Exponate rund um das Öffnen von Weinflaschen. Darüber hinaus gibt es in der Region zahlreiche Wander- und Fahrradwege, die immer wieder herrliche Panoramablicke eröffnen.  

Station 6: Endpunkt der Badischen Weinstraße im Markgräflerland 

Zwischen Rhein und Schwarzwaldbergen liegt die letzte Station der Wohnmobiltour entlang der Badischen Weinstraße: das Markgräflerland. Es erstreckt sich von Freiburg bis hinunter nach Weil am Rhein kurz vor Basel. Die Weinberge ziehen sich bis zu den Schwarzwaldwäldern empor und an den Straßen reihen sich heimelige Winzerdörfer auf, die einen Stopp lohnen. Dazu zählen beispielsweise Auggen, Bad Bellingen, Badenweiler, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Efringen-Kirchen, Eschbach, Heitersheim, Kandern, Müllheim, Schliengen und Sulzburg. Wer die Weinkultur der Region aktiv erkunden möchte, sollte sich eine kurze Wanderung auf dem etwa 5,5 Kilometer langem Weinlehrpfad bei der Weinberg-Steillage Castellberg gönnen. Denn hier gibt es unterwegs nicht nur zahlreiche Infos rund um das Thema Wein, sondern auch einen Aussichtsturm mit Panoramablick.

Wer eine Weintour ins Markgräflerland macht, kommt aber auch an einem bestimmten Tropfen nicht vorbei. Denn hier wird schwerpunktmäßig der Gutedel angebaut, eine sehr alte Rebsorte. Daneben sind hier aber auch Spätburgunder, Müller-Thurgau, Weißer Burgunder und Grauer Burgunder zu Hause. Zu den weintouristischen Highlights zählt in der Region neben diversen Veranstaltungen auch das in Deutschland bislang einzigartige Weinetiketten-Museum auf dem Weingut Dr. Schneider im Müllheimer Ortsteil Zunzingen. Hier können Besucher 200 Jahre Weingeschichte auf Tausenden von Etiketten betrachten. Im Mittelpunkt stehen Etiketten aus Baden, das älteste aus dem Jahr 1811. Darüber hinaus sind aber auch mehr als 1.200 Exponate aus anderen deutschen Weinbaugebieten zu sehen, beispielsweise von Mosel, Rheingau, Pfalz, Württemberg und Franken. Zudem werden internationale Etiketten, alte Sektetiketten sowie Künstleretiketten gezeigt.

Tipps für die Reiseplanung entlang der Badischen Weinstraße 

Erkunden Sie die Weingebiete, Winzerdörfer und Sehenswürdigkeiten mit unserem Routenvorschlag entlang der Badischen Weinstraße oder planen Sie Ihre individuelle Route im Freeontour Routenplaner

Der Freeontour Tipp: Wer für die Übernachtung auf der Suche nach Stellplätzen direkt beim Winzer ist, wird übrigens im Freeontour Stellplatzführer unter der Rubrik Besondere Stellplätze fündig. 

Das könnte Sie auch interessieren

FREEONTOUR empfiehlt diese Camping- und Stellplätze

Camping Wiesensee
Ulmenweg 7, 69502, Hemsbach, Deutschland
Campingpark Bergwiesen
Waldenfelsstraße 1, 76316, Malsch-Waldprechtsweier, Deutschland
bis zu 15% Bonus
Camping Herrenwies
Herrenwies 22, 76596, Forbach, Deutschland
bis zu 10% Bonus
Kaiserstuhl-Camping GmbH&CoKG
Nachtwaid 5, 79241, Ihringen am Kaiserstuhl, Deutschland
bis zu 10% Bonus
Camping Sulzbachtal
Sonnmatt 4, 79295, Sulzburg, Deutschland
Weingut Gregor & Thomas Schätzle
Heinrich-Kling-Str. 38, 79235, Vogtsburg-Schelingen, Deutschland
Weingut & Weinschänke Zimmermann
Bürgelnblick 1, 79418, Schliengen, Deutschland
Armbrusters Hof
Obertal 5, 77791, Berghaupten, Deutschland
Affentaler Winzergenossenschaft
Immensteinstraße 13, 77815, Bühl, Deutschland
Sunset Marina & Caravanplaces
Siemenswerderweg 42, 13595, Berlin-Spandau, Deutschland

FREEONTOUR empfiehlt diese Routen

1355 Km
9 Tage
68 Wp
Badische Weinstraße

FREEONTOUR empfiehlt diese Partner

Badstr. 14, 79415, Bad Bellingen, Deutschland

Sie erhalten mit der FREEONTOUR-Kundenkarte einen Direktnachlass von 2,50 € auf Ihre Tages-Eintrittskarte.Die Eintrittskarten haben nur an dem Tag des...

Direkt-Nachlass vor Ort - 2,50€ Rabatt

Mehr Informationen

Hanseatisches Wein & Sekt Kontor - Deutschlands führender Anbieter hochwertiger Weine & Champagner. Tauchen Sie ein in die Welt des...

Online Partner - 8,5% Rabatt

Mehr Informationen