Skitour in den Dolomiten am Col Turon

freeontour
von FREEONTOUR

Skitour in den Dolomiten am Col Turon

Skitour für Fortgeschrittene: Eindrucksvolle Abfahrt ohne große Aufstiegsmühen am Sellastock

Freeontour-Tipp aus dem Rother Skitourenführer Dolomiten: Überaus günstig ist das Verhältnis von Aufstieg zu Abfahrt beim Col Turon. Eine Gondelbahn führt von Wolkenstein bis auf einen Rücken oberhalb des Grödnerjochs und halbiert damit die Aufstiegsmühen. Oben angekommen verlässt man relativ schnell den Trubel im Bereich der Sella Ronda, jener beliebten Skisafari um die Sellagruppe, und steigt zwischen grotesken Felstürmen auf Richtung Cirjoch. Schon hier ziehen die mächtigen Abbrüche der gegenüberliegenden Sella die Blicke auf sich, im Cirjoch schließlich öffnet sich die herrliche Aussicht auf die Abfahrtshänge des unberührten Chedultals. Entsprechend beliebt ist der Col Turon, der neben einem kurzen Anstieg und traumhaften Ausblicken auch mit seiner wunderbaren Abfahrt punktet.

Daten zur Skitour 

Talort: Wolkenstein im Grödnertal, 1.550 m
Ausgangspunkt: Talstation der Kabinenbahn Dantercëpies, Auffahrt mit der Bahn zur Bergstation, 2.298 m
Aufstiegszeiten: Dantercëpies – Cirjoch 1 Stunde, 15 Minuten; Cirjoch – Col Turon 45 Minuten; gesamt 2 Stunden
Höhenunterschied: Aufstieg 490 m, Abfahrt 1040 m 
Anforderungen: Mäßig schwere Skitour in relativ übersichtlichem Gelände; nicht zuletzt wegen des günstigen Verhältnisses von Aufstieg zu Abfahrt häufig begangen.
Hangrichtung: West, Nordwest und Süd
Lawinengefährdung: Mitunter gefährdet, besonders bei der Querung unter dem steilen Gipfelhang beziehungsweise der Abfahrt über diesen ist nach starken Neuschneefällen Vorsicht geboten.
Günstige Zeit: Januar bis Mitte April
Einkehr: Imbiss-Café beim Parkplatz am Eingang ins Langental (Weihnachten bis Ostern)
Variante: Landschaftlich besonders eindrucksvoll und abwechslungsreich ist der lange Anstieg durch das Langental. Er führt über eine sehr steile Rinne (absolut sichere Verhältnisse Voraussetzung) zum Ciampëijoch (2.366 m) und von dort über die wellige Hochebene von Crespëina nach Süden zum Gipfel (gesamt knapp 5 Stunden). Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Eingang des Langentals (1.610 m).

Beschreibung der Skitour am Col Turon 

Von der Bergstation Dantercëpies quert man unterhalb der Cirspitzen mit leichtem Höhenverlust zur Clarkhütte (2.222 m). Nun in zunächst nordöstlicher Richtung, dann etwas steiler nach Norden auf das Cirjoch (2.469 m). Auf der anderen Seite des Passes verliert man bei einer kurzen Schrägfahrt ins oberste Chedultal einige Höhenmeter, ehe der Anstieg Richtung Nordost zum Crespëinajoch (2.528 m) mit seinem schönen Wegkreuz beginnt. Von hier über den nordseitigen Rücken bis zum aussichtsreichen Gipfel. Falls der Schnee etwas knapp ist, dann das letzte Stück besser zu Fuß. Die Abfahrt erfolgt zunächst entlang der Aufstiegsroute über das Crespëinajoch, bei sicheren Verhältnissen kann auch direkt über den Gipfelhang nach Nordwesten abgefahren werden.

Je nach Schneeverhältnissen entscheidet man sich dann für die nord- oder südexponierte Seite des breiten Chedultals. Der obere Teil der Abfahrt verläuft, flankiert von mächtigen Felswänden, über großartiges, von einzelnen Bäumen und Felsen durchsetztes Skigelände. Weiter unten fährt man durch zunehmend dichten Wald, am Ende hält man sich links des Bachs und erreicht entlang dem Sommerweg die Kapelle St. Silvester (1.632 m) am Eingang ins Langental. Auf der Langlaufloipe talauswärts, bis man nach wenigen hundert Metern den Parkplatz (1.610 m) erreicht. Von hier aus führt die Asphaltstraße in knapp 15 Minuten zurück zur Talstation der Dantercëpiesbahn.

Sie möchten weitere Skitouren in den Dolomiten entdecken? 

Die hier beschriebene Skitour auf den Col Turon sowie 54 weitere Skitouren in den Dolomiten für Einsteiger und Genießer finden Sie im Rother Skitourenführer Dolomiten, der 2019 neu überarbeitet und erweitert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

FREEONTOUR empfiehlt diese Camping- und Stellplätze

Dolomiten Weg 10, 39050, Völs am Schlern, Italien
Camping Seiser Alm

...DOLOMITEN FLAIR, ZU JEDER JAHRESZEIT Die Seiser Alm und das Schlerngebiet sind wegen Ihrer unvergleichen Schönheit in ganz Mitteleuropa ein...

bis zu 10% Bonus
Strada Ruf de Ruacia 15, 38036, Sén Jan di Fassa, Italien
Camping Vidor Family & Wellness Resort

ADAC schreibt: Die engagierte Betreiberfamilie hat diesen Platz in den letzten Jahren konsequent zur besten der kleinen (und zur kleinsten...

Via Freine, 32020, Livinallongo del Col di Lana, Italien
Parcheggio Camper

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 20 Wohnmobile auf einem Parkplatz nahe der Portavescovo-Seilbahn am Ortsrand. 150 m bis zum Bäcker, 400 m...

Strada Plan de Gralba, 39048, Wolkenstein in Gröden, Italien
Talstation Piz Sella

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 20 Wohnmobile. Parkplatz mit Reisemobil-Symbol an der Gondelbahn. Untergrund Wiese oder Schotter. Hotel-Ristorante Gruppo Sella im Ort....