Im LMC-Breezer zum Gardasee

peterpan
van Bernd

Im LMC-Breezer zum Gardasee

01.04.2015 - 02.04.2015 - 1 Dag

Über den Brenner nach Bozen

Im dichten Schneefall geht es durch Allgäu und Österreich in Richtung Brenner. 

Datei%2012.04.15%2019%2051%2035.jpeg

Im Bozen dagegen ist es schon frühlingshaft. Parken unser Reisemobil an der Messe und fahren mit den Fahrrädern in die Innenstadt. Unsere 10jährige Tochter ist begeistert von der hiesigen Pizza und dem italienischen Eis. Wir hingegen genießen die schöne Altstadt und die Sonne!!

03.04.2015 - 03.04.2015 - 1 Dag

Messner Mountain Museum Firmian bei Bozen

Wir parken auf dem Museumsparkplatz und gehen zum Museum. Burg Sigmundskron ist einer von sechs Standorten des Messner Mountain Museum (MMM) des Extrem-Bergsteiger Reinhold Messner.  Messner selber bezeichnet seine Museen als "Begegnungsstätte mit dem Berg, mit den Berg-Menschen und letztlich auch mit uns selbst". Der Rundgang beschäftigt sich mit der religösen Bedeutung der Berge und der Geschichte des Bergsteigens und des alpinen Tourismus. 

http://www.messner-mountain-museum.it/firmian/museum/

02.04.2015 - 03.04.2015 - 1 Dag

über die Weinstraße zum Lago di Molveno

Erst durch kilometerlange Weinfeldern, dann über Eine Serpentinenstrasse wieder hoch in die Berge. Für 67 km benötigen wir 2,5 Stunden. Der Weg ist das Ziel und er hat sich gelohnt - wir werden mit einem tollen Blick auf den grünen Molvenosee belohnt. Auf einem Stellplatz mit Blick auf schneebedeckten Dolomiten übernachten wir. Adresse: via lungolago, Molveno. Schön ruhig hier! Der Stellplatz ist von weitem sichtbar mit 23 € pro Nacht ausgeschildert, ein Blick auf den Kassenautomaten verrät uns aber, dass wir zu dieser Zeit in der Vorsaison nur 12 € zahlen müssen. Wir bleiben gerne!

20.04.2004 - 20.04.2004 - 1 Dag

Radtour um den Largo di Moreno

Ostereinkäufe im nahen SupermarktCa. 11 km Steinlavine
Picknickplatz Rechtzeitig vor dem Regen wieder am Stellplatz.

03.04.2015 - 04.04.2015 - 1 Dag

Radtour um den Molvenosee

Weil es so schön ist, bleiben wir noch einen Tag in Molveno. Wir machen mit unseren Fahrrädern eine Tour um den Molvenosee. Eine Wander- und Radfahrkarte haben wir am Campingplatz vor Ort erhalten. 11 km MTB-Tour! Das mit dem Moutainbike sollte man beherzigen, denn der Weg ist nicht zu unterschätzen, insbesondere nicht mit Kindern. Der Pfad ist uneben und es geht auf und ab. Erschöpf, aber guter Dinge kommen wir wieder am LMC-Breezer an und freuen uns auf ein warmes Essen und einen gemütlichen Abend mit einem Ostern-Schnulzenfilm! 

Tipp: In der Umgebung gibt es zahlreiche Wander- und Radwege. Auch mit Seilbahnen in der Höhe - aber noch nicht zu dieser Jahreszeit. Es sei denn man möchte Skifahren! Ab dem Nachbarorten geht es in diverse Skigebiete.

04.04.2015 - 05.04.2015 - 1 Dag

Über Rovereto zum Gardasee

Wir starten den Breezer wieder und fahren zunächst durch Berge und über die Weinstraße nach Riva + Torbolone. In Torbolone steuern wir zur Mittagszeit den größten Stellplatz an. Schon voll! Halb Italien scheint hier das Osterfest zu verbringen. Wir flüchten zunächst wieder Richtung Berge nach Rovereto und besichtigen die schöne Altstadt. Die Stadt ist geprägt von Kunst und Museen. Das Museum für Moderne Kunst besichtigen wir leider nur von außen. Aber schon das lohnt sich, denn Stararchitekt Mario Botta hat hier Hand angelegt! Auch das Museo della Guerra (Kriegsmuseum) genießt seinen guten Ruf weit über die Stadttore von Rovereto hinaus. Etliche Gallerien und kleinere Museen fallen uns auf dem gut beschilderten Stadtrundgang auf!

Dennoch wollen wir endlich zum Gardasee; und wir wagen uns erneut auf nach Riva + Torbole. Beide Stellplätze sind immer noch voll! Im nächsten Ort Malcesine bekommen wir den letzten freien Platz auf dem Camping Lombardi! Bereits 10 Minuten nach unserer Ankunft warten schon 4 weitere Mobile an der Einfahrt. Glück gehabt!

Tipp: Alternativer Platz direkt am Gardasee: Parkplatz zur Fähre für Reisemobile tagsüber 2,00 Euro, Nachts 2,50 € / Stunde.

05.04.2015 - 06.04.2015 - 1 Dag

Von Malcesine mit dem Schiff nach Limone

Wir bleiben auf dem Campingplatz: Ausschlafen, Brötchenservice, heiße Dusche, Kinderspielplatz. Gegen Mittag fahren wir mit den Fahrrädern runter zum See, um ein Boot nach Limone zu nehmen. Jetzt wissen wir, warum Limone auf allen Gardasee-Reiseführer-Titelseiten abgebildet ist. Es ist einfach schön hier! Die Gassen, die in die emporragenden Felsen führen - toll! Wir haben wirklich etwas gegen Touri-Orte, aber Limone hat einfach Stil und Charme ... und schöne Geschäfte! Als Kontrastprogramm besuchen wir den hiesigen Limetten-Garten.

Wir nehmen das Boot zurück nach Malcesine, kaufen im Supermarkt Fleisch mit Salat und genießen den Abend auf dem Campingplatz Lombardi mit Grillen und Chillen. Am heutigen Tag hat sich der Platz deutlich geleert. Ostern ist vorbei!

Auch das Wetter ist deutlich milder geworden, so dass wir es jetzt vor unserem LMC-Breezer unter Olivenbäumen gemütlich machen können.

06.04.2015 - 07.04.2015 - 1 Dag

Tagesausflug nach Garda und Bardolino

Wir haben im LMC-Breezer bisher großzügig geheizt - jetzt sind beide Gasflaschen leer. Wir fahren kurz nach Riva und holen uns eine volle Gasflasche. Dann fahren wir auf  der sogenannten "Gardesana Orientale" in Richtung Süden. In Riva parken wir auf dem Wohnmobilstellplatz am Ortsrand (Übernachtung kostet hier 15 €)  und fahren mit den Rädern in das Städchen. An der Seepromenade säumt sich ein Restaurant an das nächste. Im Sommer ist es hier eher überfüllt, jetzt aber noch angenehm voll. 

Weiterfahrt nach Bardolino, wo wir ein gutes Weingut empfohlen bekommen haben. Wir kosten Wein, Olivenöl und Aceto-Balsamico. Und gehen nicht, ohne eine Kiste guten Bardolino-Rotwein und 1 Liter Olivenöl gekauft zu haben.

Auch in Bardolino gibt es einen Stellplatz + einige Campingplätze direkt am See. Hier wird die Landschaft deutlich flacher. Wir haben uns in diesem Urlaub jedoch in die schroffe Felsenlanschaft im Norden des Gardasees verguckt, deshalb fahren wir zurück nach Malcesine, wo die neuen FreundeInnen unserer Tochter auf dem Campingplatz warten!

Tipp: Weingut Costadoro, Via Costadoro 5, 37011 Bardolino

07.04.2015 - 08.04.2015 - 1 Dag

Up, up, up - mit der Seilbahn auf den Monte Baldo

Wir starten langsam in den Tag - heute haben wir etwas Besonderes vor. Wir wollen mit einer um sich selbst drehenden Seilbahn auf den Monte Baldo fahren. Da die Auffahrt ab 15 Uhr günstiger wird, machen wir vorher noch einen kleinen Einkaufsbummel durch Malcesine und sind erstaunt, wie bezaubernd dieses Städtchen ist!

Pünktlich um 15 Uhr geht es per Seilbahn auf 1800 Meter Höhe. Hier oben ist es deutlich kälter, aber sehr sonnig. Es gibt noch großflächige Schneefelder. Wir haben eine wunderschöne Aussicht auf den Gardasee und vor allem auf die umliegende Berglandschaft. Wer mag, kann sich einfach einen Cappuchino trinken und in einem Liegestuhl entspannen. Wir entschließen uns zu einer kleinen Wanderung auf dem Bergrücken bis hin zu einem abgesicherten Aussichtspunkt.

Tipp: Seilbahn Monte Baldo in Malcesine

09.04.2015 - 10.04.2015 - 1 Dag

Dorf Tirol (Meran)

Heute verlassen wir den Gardasee. Wir möchten noch gerne Meran besuchen, bevor wir die Heimreise antreten. Es ist jetzt sehr mild geworden. Wir frühstücken draußen und machen anschließen den Breezer reisefertig. Kurzer Abstecher an das Ufer des Gardasees, um Tschüss zu sagen und noch einmal die Füße hinein zu halten. Anschließend lenken wir den LMC-Breezer Richtung Norden nach Meran.

In Meran finden wir keinen Park- oder Stellplatz. Oberhalb der Stadt, im Dorf Tirol, finden wir einen tollen Stellplatz zum Übernachten. Die Nacht kostet zwar 23 €, aber es gibt alles, was das Herz begehrt: Tolle Aussicht auf die Berge, Ruhe und Komfort - auch die Tochter findet sofort eine neue Clique! Möglichkeiten zum Wandern, Fahrradfahren, Meran besuchen ... etc. Beim nächsten Mal bleiben wir länger!

Tipp: Stellplatz Pension Schneeburghof, ca. 40 Plätze

09.04.2015 - 10.04.2015 - 1 Dag

Meran und der Kirchturm im See

Bei strahlendem Sonnenschein schlendern wir durch Meran, essen Pizza und ein super Eis! Wir haben den Breezer etwas außerhalb geparkt, weil es in der Stadt schlecht mit Parkplätzen aussieht. Per Radl ging es in die Innenstadt.

Anschließend starten wir den ersten Teil der Heimreise. Wir wählen die schöne Strecke über den Reschenpass, durch Tirol und die Alpen. Eine Strecke mit Kurven und Steigungen - für den LMC-Breezer kein Problem! Im Dorf Graun staunen wir nicht schlecht, ein Kirchturm ragt mitten aus dem Stausee. In den Jahren 1935-1950, während des faschistischen Regiemes mussten einige Dörfer einem Stausee-Projekt weichen. Die Menschen wurden ausgesiedelt und die Häuser abgerissen. Einzig der Kirchturm blieb als Denkmal stehen. Er ragt nun einsam aus dem von Wiesen und Bergen umgebenen See in der Ortschaft Graun. Sehr skuril!

Weiter geht es kurz durch Österreich bis nach Ulm. Es wird spät und wir übernachten auf dem kostenfreien Stellplatz am Stadion.

Tipp: Kirchturm in Graun

10.04.2015 - 11.04.2015 - 1 Dag 1523 km

Rückreise von Ulm bis Herdecke

Die Fahrt verläuft ohne Probleme, und mit nur einem Stau! A7, A5, A45 - Zuhause!