Diggiontour im LMC Breezer Part II

  • 0 Favorieten
  • 8 Dagen
  • 1 Bericht
  • 1253 Kilometers
Logboek van diggiontour
Gemaakt 08.08.2017

Von Bremen nach Västeras...

  • 31.07.2017 - 08.08.2017 (8 Dagen)
  • 1253 site/logbook/logbook.logbookentry.labels.kilometer

Und weiter geht´s...

Ich freue mich riesig Euch wieder von meinen Abenteuern berichten zu dürfen. 

Unseren ersten Stopp auf dem Weg nach Schweden, legten wir in Schleswig-Holstein in der Nähe von Kappeln ein. Wir haben uns für einen Stellplatz an einer Marina entschieden, da wir nur eine Nacht übernachten wollten.  

P1040383.JPG

Als Route nach Schweden haben wir den Weg über die großen Brücken gewählt, da ich auf den Fähren hätte alleine im Auto warten müssen. Außerdem konnten wir so unseren zweiten Stopp in Kopenhagen genießen und hatten einen fantastischen Blick auf die gigantische Öresund-Brücke.

Nach zwei Tagen in Kopenhagen, überquerten wir dann endlich den Öresund, verließen Dänemark und machten uns auf den Weg nach Norden.

P1040421.JPG

P1040431.JPG

Der Weg zu unserem ersten längeren Halt in der Nähe von Jönköping, führte uns durch die wunderschöne Landschaft Schwedens.

P1040681.JPG

Als erste Station in Schweden haben wir uns den Campingplatz "Hätten" ( http://www.hattecamping.se ) ausgesucht. Hier konnte ich bei ausgiebigen Spaziergängen und Radtouren hautnah die schwedische Natur genießen. Für unser Wohnmobil fanden wir ein schattiges Plätzchen, an dem wir es uns gemütlich machen und in unsere Abenteuer stürzen konnten. Im nahgelegenen See konnte ich täglich baden und mir abends die Sonnenuntergänge anschauen...

P1040575.JPG

P1040628.JPG

Nach 4 ereignisreichen Tagen, machten wir uns wieder auf den Weg. Nach einem kleinen Zwischenstopp an einem See, erreichten wir unseren aktuellen Standort in Västeras, in der Nähe von Stockholm. 

P1040707.JPG

Hier genießen wir nun seit einigen Tagen unsere "Alleinlage" auf dem Campingplatz "Västeras Mälarcamping" ( http://www.nordiccamping.se/vara-anlaggningar/vaes... ), welcher direkt an ein wunderschönes Naturreservat grenzt. 

Morgen geht es weiter in den Norden. Ich freue mich darauf, Euch zu berichten...