Wochenendtripp

reiseandy
von Andreas

Wochenendtripp

Zwei Tage frei - was kann man unternehmen? Meistens führen diese Überlegungen zu Ausflügen mit langer Anfahrt. Wir mussten festgestellen, dass wir in den letzten Jahren die naheliegendsten Ziele etwas aus den Augen verloren haben. In nächster Umgebung, abseits der üblichen Routen, finden sich nicht wenige attraktive Plätze. Sie bieten Geschichte (Römer), Interessantes (Stadtbilder), Kultur (Museen) und Freizeit (Seen) auf engstem Raum. Natürlich sind unsere Vorschläge nur ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten und lassen viel Platz für eigene Erweiterungen und Ergänzungen.

Von Schwäbisch Gmünd - Stellplatz am Schießtalplatz nach GD - Stellplatz am Schießtalplatz
248 Kilometer 2 Tage 22 Wegpunkte
Tag 1

Schwäbisch Gmünd - Stellplatz am Schießtalplatz

Schießtalstraße 1–3, 73525, Schwäbisch Gmünd, Deutschland

Startpunkt ist (wieder einmal) die Stauferstadt Schwäbisch Gmünd. Sie ist die älteste bezeugte mittelalterliche Stadtgründung in Württemberg. Viele Zeugen aus dieser Zeit prägen noch heute die Stadt. Marktplatz, Johanniskirche, Münster, St. Salvator (Felsenkapelle und Kreuzwegstation), Prediger (Museum) oder die Ott-Pausersche Fabrik (Silberwarenmuseum) sind einige Stationen, die auch einen mehrtägigen Aufenthalt rechtfertigen. Die Landesgartenschau 2014 hat zudem das Stadtbild und die Umgebung nachhaltig beeinflusst. Der "Himmelsgarten" mit dem "Himmelsstürmer" sind eindrucksvolle Zeugen davon. Nach einem Besuch des Geländes bietet sich ein Spaziergang durch den Wald entlang der "Kugelbahn" hinunter ins "Erdenreich" geradezu an. Über die Sommermonate ist zudem das "Elektro-Zügle" unterwegs, das markante Punkte in der Stadt anfährt.

Limesmuseum Aalen

Sankt-Johann-Straße 5, 73430 Aalen, Deutschland

Das Limesmusem ist eine Zweigstelle des Archäologischen Landesmuseums und eines der bedeutendsten Römermuseen in Deutschland. Es befindet sich auf dem Gelände des ehemals größten römischen Reiterkastells nördlich der Alpen. Dort hat man sich den Slogan „Spaß mit römischer Geschichte“ zum Motto gemacht. Man kann sich als Römer verkleiden und im Museum und im archäologischen Park einen Eindruck vom Leben der Römer erahnen. Wer dann noch nicht von den Römern genug hat, sollte auf dem Weg nach Lauchheim einen Abstecher zum Limestor Dalkingen machen.

Lauchheim

73466 Lauchheim, Deutschland

Man kann Lauchheim natürlich auf der Umgehung umfahren, aber interessanter ist die Fahrt durch den Ort selbst. Zeit zum Aussteigen und Bummeln. Wer noch nicht genug hat, dem empfehlen wir einen Anstecher zur "Kapfenburg" (herrlicher Ausblick). 1985 wurde in Lauchheim ein großes Grabfeld samt Siedlung aus der Zeit der Alamannen und Franken aus der Zeit um 500-800 n. Chr. entdeckt. Die Funde befinden sich heute überwiegend im "Alamannenmuseum Ellwangen" (bietet sich übrigens auch für einen Abstecher an).


Röttingen

Röttingen, 73466 Lauchheim, Deutschland

Nach Lauchheim kleine kurvige Straßen mit teilweise herrlichen Ausblicken ins Ries.

Baldern

Baldern, 73441 Bopfingen, Deutschland

Schloss Baldern beeindruckt besonders durch seine große private Waffensammlung, deren Besichtigung der Abschluss einer Schlossführung ist. Vom Festsaal des Schlosses hat man bei schönem Wetter einen weiten Blick ins "Nördlinger Ries" und über den Albtrauf. Auf dem Weg nach Wallerstein könnte man noch einen Abstecher ins ehemalige Zisterzienserinnenkloster Mariä Himmelfahrt machen.

Wallerstein

86757 Wallerstein, Deutschland

Der Ort ist benannt nach den Grafen von Oettingen-Wallerstein. Dusch das Schloss und die noch erhaltenen Herrenhäuser erhielt der Ort sein typisches Gesicht einer ländlichen Residenz. Leider sind zwischenzeitlich weder Schloss Wallerstein noch der Fürstliche Schlosspark mit der Fürstlichen Hofreitschule für die Öffentlichkeit zugänglich. Aber auch ein Spaziergang durch die Gassen ist allemal lohnenswert und bietet einiges an Fotomotiven.

Wemding

86650 Wemding, Deutschland

Die Wallfahrtsbasilika "Maria Brünnlein" locken viele Besucher nach Wemding. Der Botaniker Leonhart Fuchs, nach dem die Fuchsie benannt ist, stammt aus Wemding (Fuchsienrundgang) .

Harburg

86655 Harburg (Schwaben), Deutschland

Zu den größten, ältesten und am besten erhaltenen Burganlagen Süddeutschlands zählt die über der gleichnamigen Stadt am Fluss Wörnitz thronende Burg. Sie bietet einen imposanten Anblick und mit ihren zahlreichen Gebäuden aus vielen Epochen ist sie einen reizvollen Anlass, "per pedes" das Ensemble zu erkunden.

Mönchsdeggingen

86751 Mönchsdeggingen, Deutschland

In der Albstraße 43 befindet sich ein jüdischer Friedhof. Er hat ca. 150 Grabsteine größtensteils aus Sandstein und wurde von 1833 - 1879 benützt. Die NS-Zeit überstand die Anlage wohl deshalb, weil ein ortsansässiger Bürger das Gelände gekauft hatte.

Ofnethöhlen, Nördlingen

Unnamed Road, 86720 Nördlingen, Deutschland

In den beiden Höhlen entdeckte man bei Grabungen Werkzeuge und Knochen, die wahrscheinlich aus einer Zeit von 3000 - 5000 v. Chr. stammen. Größere Rätsel geben die Anfang des 20. Jhd. gefundenen 33 Schädel in der großen Höhle auf. Sie sind noch viel älter (ca. 6000 - 7000 v. Chr.). Bis heute ist die Todesursache ungeklärt, doch scheint ein gewaltsamer Tod  ursächlich zu sein. Unterhalb der Höhlen sind die Ausgrabungen eines römischen Gutshofs zu besichtigen.

Karthäuserkloster Christgarten

Christgarten 13, 86739 Ederheim, Deutschland

Das ehemals sehr wohlhabende Kloster wurde im 30jährigen Krieg schwer zerstört und 1648 aufgelöst. Von der Kirche ist heute nur noch der Mönchschor erhalten, während der Laienteil fast völlig abgebrochen wurde. Auch vom Kloster ist kaum noch etwas erhalten, sieht man von einem saalartigen Raum südlich des Chores ab, dessen Außenmauern noch stehen. Trotzdem bietet die etwas verwunschen wirkende Anlage wunderschöne Fotomotive.

Kloster Neresheim

Abteikirche Neresheim, Kloster 11, 73450 Neresheim, Deutschland

Der Bau der Klosterkirche wurde 1750 nach Plänen von Balthasar Neumann begonnen. Sie liegt weithin sichtbar über der Gemeinde Nereheim und gilt auch heute noch als ein Energiepunkt. Von 1966 bis 1975 wurde die baufällig gewordene Kirche einer gründlichen Restaurierung unterzogen.Seit dem beeindruckt der renovierte Kirchenraum durch seine barocke Fülle, seine Deckengemälde und seine Helligkeit. Die dort lebenden Mönche bemühen sich gemäß der Regel des Heiligen Benedikt zu leben (Benediktiner). Sie gehören zur Beuroner Kongregation und werden im Rahmen der gemeinschaftlichen Ordnung für die unterschiedlichsten Aufgaben und Arbeiten eingesetzt. Die angeschlossene Klosterschänke, die Klosterbuchhandlung und das Klostergut sind weitere lohnende "Ziele".

Neresheim - Stellplatz "Alter Bahnhof"

Dischinger Straße 11, 73450, Neresheim, Deutschland
Tag 2

Dischingen

Dischingen, Deutschland

Der rechts von der Strecke liegende Härtsfeldsse wurde ursprünglich als Rückhaltebecken für die Egau angelegt. Er lässt sich leicht zu Fuß umrunden und durch seine zwei Vogelinseln lassen sich immer wieder viele Wasservögel beobachten. Unweit davon liegt die 1000 jährige Stauferburg Katzenstein. Sie zählt zu den ältesten erhaltenen romanischen Burganlagen in BW. Die Fresken in der Burgkapelle lohnen allemal einen Besuch in der umfangreich restaurierten Burg.

Zwischen Dischingen und Trugenhofen liegt das weitläufige Schloss Taxis. Es ist im Renaissancestil erbaut und weist Spuren einer mittelalterlichen Burg auf. Leider ist Schloss Taxis nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Aber auch ein Spaziergang entlang der Mauer ist beeindruckend.

Unterhalb des Schlosses wird im Egauwasserwerk Quellwasser der Buchbrunnenquelle zu hochwertigem Trinkwasser aufbereitet. Nach Anmeldung (im Augenblick leider nicht möglich) kann der gefasste und beleuchtete Quelltopf besichtigt werden – ein ganz besonderes Erlebnis. Interessant ist auch, dass das Schloss schon früh über eine eigene Leitung von dort mit Trinkwasser versorgt worden ist.

Giengen an der Brenz

Giengen an der Brenz, Deutschland

Fa. Steiff; Wanderung im Eselsburger Tal; Archäopark Vogelherd; Charlottenhöhle

Gerstetten

89547 Gerstetten, Deutschland

Lokalbahn Amstetten - Gerstetten (an Sonn - und Feiertagen)

Söhnstetten

Söhnstetten, 89555 Steinheim am Albuch, Deutschland

Böhmenkirch

Böhmenkirch, Deutschland

Abstecher Straußenfarm Lindenhof

Bartholomä

Hauptstraße 4, 73566 Bartholomä, Deutschland

Heubach

Böbinger Str. 3, 73540 Heubach, Deutschland

Bevor man nach Heubach "hinab steigt",  weist ein Schild nach rechts auf den Wanderparkplatz. Von dort bieten sich verschieden Aktivitäten an: Wandern, radfahren oder ganz einfach spazieren gehen. Der Weg vor zur Ruine am Rosenstein ist wenig beschwerlich und von dort hat man einen fantastischen Blick über Heubach und das Remstal.

Umfahrung Bargau

L1161, 73529 Schwäbisch Gmünd, Deutschland

GD - Stellplatz am Schießtalplatz

Schießtalstraße 1–3, 73525, Schwäbisch Gmünd, Deutschland