Mit dem Wohnmobil nach Schottland April 2019

von Nonni

Mit dem Wohnmobil nach Schottland April 2019

Dies wird unsere Reise mit unserem "Luigi" im Frühjahr (April) 2019 sein. Die einzelnen Tage werden noch durch Infos und Fotos zu Orten, Stell- oder Campingplätzen ergänzt, wenn wir wieder zuhause sind. Update: Eine wunderbare Reise ist leider vorbei. Die geplante Route haben wir nur zum Teil eingehalten bzw. einhalten können, da wir Orte entdeckten, die uns so angesprochen haben, dass wir uns erst später trennen konnten ;-) Daher bitte nicht wundern, dass einige Stationen nicht mehr auftauchen. Die grobe Route an der Ostküste Schottlands ist aber geblieben. Fazit: Es war ein wundervoller Urlaub! Wir haben sehr viel gesehen, sehr nette Menschen kennengelernt und 16 Tage lang nicht einen Tropfen Regen gesehen!

Von Pattensen, Deutschland nach Newcastle upon Tyne, 23.04.2019
... Kilometer 15 Tage 21 Wegpunkte
Tag 1

Pattensen, Deutschland

IJmuiden, Niederlande, 06.04.2019

IJmuiden, Niederlande

Ijmuiden, Fährhafen. Das Abenteuer kann beginnen. 

Kosten der Überfahrt hin und zurück für ein Wohnmobil, 7,50 m Länge, mit 3 Personen (wir hatten unsere 12jährige Enkeltochter dabei) lagen bei 820 Euro. Kurz entschlossen haben wir beim Einchecken dann doch noch für je 10 € das Frühstücksbüffet gebucht.

Via Seeweg

Tag 2

Newcastle upon Tyne, Vereinigtes Königreich, 07.04.2019

Newcastle upon Tyne, Vereinigtes Königreich

Ankunft in Newcastle war pünktlich morgens um 9 Uhr und der Linksverkehr klappte völlig entspannt auf Anhieb. Das Wetter war grau und neblig, aber das hat uns nicht gestört.

Seaham, Vereinigtes Königreich, 07.04.2019

Seaham SR7, Vereinigtes Königreich

Als leidenschaftliche Meerglassammler zog es uns als erstes Richtung Süden nach Seaham. Dort sollte der Strand voller Meerglas sein. Und wir wurden nicht enttäuscht :-)

Als Übernachtungsplatz entschieden wir uns für den Stellplatz Seaham Hall Beach. Einfacher Stellplatz ohne Ver- und Entsorgung, aber mit Müllentsorgung oberhalb der Klippen. Der Strand ist über eine Treppe zu erreichen. Kosten: 0 Pfund

Tag 3

Alnwick, North Berwick, Vereinigtes Königreich, 08.04.2019

Alnwick NE66, Vereinigtes Königreich

Wer ein 12jähriges Mädchen dabei hat, weiß, dass er auf dem Weg Richtung Schottland nicht an Alnwick vorbeikommt. Das sagenhafte Harry-Potter-Schloss. Eintritt für 2 Erwachsene und ein Kind 39 Pfund. Aber es hat sich gelohnt. Dadurch, dass wir sehr früh vor Ort waren, sind wir gegen frühen Nachmittag weiter gefahren. Und haben dabei doch glatt die Grenze nach Schottland überquert :-)

Übernachtet haben wir in North Berwick. Der Stellplatz Tantallon Terrace liegt direkt am Meer, hat keine Ver- und Entsorgung, aber Mülleimer. Wir gingen einige Meter hoch Richtung Golfplatz, um einen Blick zum Bass Rock zu werfen. Später machten wir noch einen ausgiebigen Strandspaziergang. Natürlich auch hier Beachcombing gemacht ;-).

Stellplatzkosten 0 Pfund

Tag 4

Edinburgh, Vereinigtes Königreich, 09.04.2019

Edinburgh, Vereinigtes Königreich

Unsere 2. Toilettenkassette schrie nach Leerung :-D. Wir wollten eh für zwei Tage in Edinburgh einen Campingplatz aufsuchen. Gelandet sind wir auf dem Edinburgh Caravan and Motorhome Club Site, 35-37 Marine Dr, Edinburgh EH4 5EN. Eine Maschine Wäsche war auch nötig und währenddessen machten wir einen kleinen Strandspaziergang, um nach Meerglas zu suchen.

Kosten für CP: 45 Pfund/Nacht (wir sind keine Mitglieder im Caravanclub)

Tag 5

Edinburgh, Vereinigtes Königreich, 10.04.2019

Edinburgh, Vereinigtes Königreich

Das nette Betreiberpaar wies uns darauf hin, dass mit dem Bus die City sehr gut zu erreichen ist. Also kauften wir uns ein Family Day Ticket für 8,50 Pfund und starteten früh Richtung Edinburgh.

Das Kind ist zum ersten Mal in einem Doppeldeckerbus gefahren und hatte viel Spaß. Zum Pflichtprogramm gehörte natürlich das Edinburgh-Castle. Wir entschlossen uns vor Ort, den Scotland-Explorer-Pass für 110 Pfund zu kaufen. 14 Tage mehr als 70 Sehenswürdigkeiten entdecken; wir ahnten, dass wir das nicht schaffen würden :-)

Tag 6

Linlithgow Palace, Kirkgate, Linlithgow, Vereinigtes Königreich, 11.04.2019

Kirkgate, Linlithgow EH49 7AL, Vereinigtes Königreich

Wir fuhren früh am Morgen los Richtung Falkirk. Dadurch, dass wir den Explorerpass nun hatten, legten wir auf dem Weg dorthin noch eine Pause in Linlithgow ein, um uns Linlithgow Palace anzuschauen. Der Ort ist zauberhaft. Die Schornsteine erinnern ein wenig an "Warten auf Mary Poppins" :-D

Falkirk, Vereinigtes Königreich, 11.04.2019

Falkirk, Vereinigtes Königreich

Falkirk mit den Kelpies. Das Enkelkind ist ja eine begeisterte Reitsportlerin, da gehörten die Pferdchen natürlich zum Pflichtprogramm.

Wir entschlossen uns, die Nacht zu bleiben, um die Kelpies bei nächtlicher Beleuchtung zu sehen.

Stellplatz auf dem Großparkplatz im Helix Park. Kosten 5 Pfund.

Tag 7

Arbroath, Vereinigtes Königreich, 12.04.2019

Arbroath, Vereinigtes Königreich

Arbroath ist ein Ort mit bezauberndem Charme. Klar, dass wir auch hier den Pass ausnutzten und uns Arbroath Abbey ausgiebig anschauten. Und auch hier natürlich den obligatorischen Strandspaziergang mit der Suche nach Meerglas machten.

Stellplatz in der Nähe vom Hafen, Inchcape Park, direkt am Strand. Ohne Ver- und Entsorgung, aber mit Müllentsorgung. Kosten 0 Pfund.

Tag 8

Aberdeen, Vereinigtes Königreich, 13.04.2019

Lossiemouth, Vereinigtes Königreich

Wir fuhren am nächsten Morgen weiter Richtung Aberdeen. Der Stellplatz direkt an einer stark belebten Straße reizte uns nicht. Wir machten einen ausgedehnten Strandspaziergang mit anschließendem Eis und Bummel durch die umliegenden Geschäfte und entschlossen uns, jetzt Richtung Norden anzupeilen. Es war schon später und die Suche nach einem Schlafplatz sollte sich als kleines Abenteuer herausstellen.

Eigentlich wollten wir in Inverurie den Stellplatz aufsuchen, aber der war ja noch schlimmer als der in Aberdeen! Also fuhren wir ein wenig herum und stellten uns schließlich an einen Waldrand zum Übernachten. Und das mit mir, die ein richtiger Schisser ist, was "Freistehen" angeht :-D


Tag 9

Huntly und Elgin, Vereinigtes Königreich, 14.04.2019

Drumnadrochit, Inverness IV63, Vereinigtes Königreich

Auf dem Weg in den Norden nutzten wir nochmal den Explorer-Pass aus und machten Halt in Huntly und Elgin. In Huntly wurde das Castle und in Elgin die Kathedrale ausgiebig erforscht. Unendliche Stufen rauf, Stufen runter, Stufen rauf..... Als ob die Aussicht aus dem rechten Turm sich großartig von der Aussicht aus dem linken Turm unterscheidet :-( Das Kind entwickelte zwischenzeitlich eine merkwürdige Affinität in Sachen alter Gemäuer - das hat mich doch ein wenig verwirrt :-D

Hopeman, Vereinigtes Königreich, 14.04.2019

Fochabers IV32, Vereinigtes Königreich

Wir fuhren weiter, um einen Campingplatz zum Übernachten zu finden. Merken: Wenn man zu dritt fährt und nicht so oft Campingplätze anfahren möchte, ist eine dritte Toilettenkassette in Erwägung zu ziehen :-D

Wir landeten in Hopeman auf dem West Beach Caravan Park. Ein CP, den wir allen ans Herz legen können! Sauber, preiswert, direkt am Strand! Unglaublich netter Platzwart! Kosten 25 Pfund

Tag 10

Drumnadrochit, Loch Ness, Nairn, Vereinigtes Königreich, 15.04.2019

Aberdeen, Vereinigtes Königreich

Wir näherten uns dem Höhepunkt unserer Reise. Loch Ness! Und das Kind war fest entschlossen, Nessie mit der Tüte Haribo zu locken :-D Hat leider nicht geklappt :-)

Zur Entschädigung gab es eben noch ein altes Gemäuer zu bewundern: Urquhart Castle, das ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten des Explorer-Passes gehört. Mittlerweile hat sich diese Investition gelohnt.

Ein Maskottchen wird uns auf unseren künftigen Reisen begleiten und für den kleinen Mann zuhause gab es seine erste englische Lektüre :-D

Wir fuhren am späten Nachmittag nach Nairn. Der dortige Stellplatz (ohne Ver- und Entsorgung) liegt direkt am Strand, an dem wir auch noch einen kurzen Spaziergang machten und ein bisschen Meerglas suchten.

Kosten 0 Pfund


Tag 11

Cullen, Vereinigtes Königreich, 16.04.2019

Carnoustie, Vereinigtes Königreich

Cullen. Auf der Suche nach - nein, nicht nach Meerglas :-) - sondern nach Delphinen und Robben. Von diesem Stellplatz aus sollte man die Tiere beobachten können. Leider war es uns zu mühselig, darauf zu warten. Also bummelten wir durch das kleine Fischerdörfchen mit seinen vielen Antiquitätenläden, aßen Fish & Chips (zum gefühlten 100. Mal) und genossen den Tag mit viel Ruhe.

Kosten für Stellplatz (keine Ver- und Entsorgung) 0 Pfund

Tag 12

Banff, Aberdeen, Vereinigtes Königreich, 17.04.2019

Pittenweem, Vereinigtes Königreich

Unsere nächste Station führte uns früh am Morgen nach Banff. Das dortige Duff House war die nächste Sehenswürdigkeit, die wir anschauen wollten. Duff House ist ein Must-see! Ein wirklich bezauberndes Schloss.

Leider blieb es nur beim Besuch des Schlosses, da der Stellplatz am Hafen war und dortige Renovierungsarbeiten eine Übernachtung bei dem Lärm unmöglich machten.

Also suchten wir auf unserer Lieblings-Website www.searchforsites.co.uk nach einem anderen Platz bzw. wollten suchen..... Keiner von uns hatte Internet! Einen Stellplatzführer hatten wir natürlich auch nicht mit. Da kann man mal sehen, wie abhängig wir uns schon vom Internet gemacht haben. Später erfuhren wir, dass o2 eine Störung im Roaming hatte. Am nächsten Morgen war es ja wieder da, das geliebte Internet :-)

Wir fuhren nach Aberdeen, da wir ja wussten, wo man dort stehen kann (Esplanade). Zwar nicht das Non-plus-Ultra, aber egal. Wider Erwarten war es eine sehr angenehme Nacht ohne viel Verkehr, dafür begleitet vom Rauschen der Wellen.

Kosten 0 Pfund


Tag 13

Monifieth, Vereinigtes Königreich, 18.04.2019

North Berwick, Vereinigtes Königreich

Es wurde Zeit, mal wieder einen Campingplatz aufzusuchen. Wir entschieden, dass wir nach Monifieth fahren. Der dortige Campingplatz Tayview ist unser Ziel. Sehr nette Platzwartin. Platz direkt am Strand. Man kann sich an das Rauschen der Wellen gewöhnen. Wir wuschen mal wieder einige Kleidungsstücke, genossen die Sonne und machten danach einen Spaziergang am Strand mit anschließendem Bummel durch den Ort.

Blöderweise haben wir weder vom CP, noch vom Strand oder vom Ort Fotos gemacht!

Kosten CP 27 Pfund

Tag 14

Eyemouth, Cheswick, Vereinigtes Königreich, 19.04.2019

Jedburgh TD8, Vereinigtes Königreich

Eigentlich hatten wir uns entschieden, nochmal den Stellplatz in North Berwick anzufahren. Leider Pech! Wo wir vor 10 Tagen noch fast alleine standen, ist jetzt kein Fleckchen mehr frei! Klar, es war Karfreitag. Wir fuhren weiter bis nach Eyemouth. Dort sollte eigentlich ein Stellplatz sein in der Nähe vom Hafen, den wir aber nicht gefunden haben. Dafür haben wir Robben gesehen, Fish & Chips gegessen und sind durch den Ort spaziert.

Danach ging es weiter bis nach Cheswick, ein Stellplatz direkt vor einem Naturschutzgebiet. Kurz über die Dünen und dann ein irre weiter Blick auf einen wundervollen Strand - ohne Meerglas, ohne Muscheln, ohne irgendetwas! Nur Sand! Ein Traum.

Kosten 0 Pfund

Tag 15

Seaham, Vereinigtes Königreich, 20.04.-22.04.2019

Newcastle upon Tyne, Vereinigtes Königreich

Wir beschließen nochmal nach Seaham zu fahren und dort die letzten zwei Tage zu bleiben bis zu unserer Abfahrt der Fähre. Ein letztes Mal Meerglas, Milchglas und "sea pottery" zu sammeln, die Wärme zu genießen und einfach zu relaxen. Außergewöhnlicher Fund: Unsere erste Meerglas-Murmel!

Stellplatz war wieder Seaham Hall Beach Car Park. Übrigens ist direkt am Parkplatz ein kleines Café, es nennt sich "Tonia". Gut, wenn man mal einen kleinen Snack oder ein Eis zwischendurch möchte.

Über den Strand ist man in ca. 30 Minuten in Seaham City, netter Ort mit einem Einkaufszentrum, das allerdings über die Feiertage geschlossen hatte.

Kosten 0 Pfund

Newcastle upon Tyne, 23.04.2019

Goodbye Great Britain, hello Netherland.