Oktoberflucht und Dolomitenglühen

nmpsk
von Petra

Oktoberflucht und Dolomitenglühen

Von Neumarkt in der Oberpfalz nach Neumarkt in der Oberpfalz
1436 Kilometer 17 Tage 30 Wegpunkte
Tag 1

Neumarkt in der Oberpfalz

92318 Neumarkt in der Oberpfalz, Deutschland

Nachtparkplatz Einsiedl, Walchensee

B 11, 82432, Walchensee, Deutschland

Die Wetteraussichten besagen nix gutes - Sturm und Dauerregen. Die Covidzahlen besagen auch nix gutes - aber Gardasee und Südtirol sind noch keine Risikogebiete. Also schnell auf in Richtung Süden. Wir treffen uns mit lieben Bekannten am Walchensee, aber als wir ankommen entdecken wird sie nicht. Was für eine Überraschung - ein neues WoMo und total dicht gehalten. Obwohl gewundert haben wir uns schon, als es ein paar Tage zuvor hieß, dass sie den Backofen nicht benutzen können.
Darauf muss jetzt sofort angestoßen werden!
Auf das ihr immer unfallfrei unterwegs seit und viel Freude mit dem neuen habt. 🥂

Tag 2

Camping Village Du Parc, Lazise

Gardesana 110, 37017, Lazise, Italien
Wir machen noch eine Spaziergang zum Walchensee bevor wir Richtung Süden starten. Noch zeigt sich die Sonne und es ist einigermaßen windstill. Das sollte aber die nächsten Stunden anders werden.
Wir checken noch einmal alle verfügbare WetterApps uns stellen fest, dass dass riesige Unwettergebiet erst am südlichen Gardasee vorbei sein sollte. Also los.

Auf der B2 bei Mittenwald der erste unfreiwillige Stop. Es liegen Bäume quer über der Straße und die Feuerwehr macht sich grad mit der Motorsäge bereit. Wir drehen vorsichtig um und können durch den Ort ausweichen. Auch auf den nächsten km sieht man umgestürzte Bäume und große Äste die die Feuerwehr schon verräumt hat. Jetzt geht auch der Regen richtig los und die nächsten 300 km werden zur U-Boot Fahrt. Der Regen peitscht gegen das WoMo und die Sturmböen schieben. Spaß macht das nicht, aber wir haben ein Ziel - Sonne und milde Temperaturen.

Das Ziel ist Lazise, wo es in den nächsten Tagen nochmal über 20° haben soll.
Wir nehmen den Campingplatz, der am nächsten zur Stadt liegt und checken für zwei Tage auf du Parc ein.
Gemütlich geht es bei Kaffee und Blick auf den See zu. Die Sonne tut nach dieser verregneten Anreise so gut.

Wir starten in das pittoreske Lazise - ich liebe diesen Ort - nicht ohne dabei in den Campingladen - den jeder Camper kennen muss, wenn er schon einmal in Lazise war - reinzuschauen. Und logischerweise muss was mit, diesmal nette Schnapsgläser die in den nächsten Tag öfter mal in Verwendung sein werden.

Wir genießen den Sonnenuntergang und suchen uns ein nettes Restaurant.
Alles richtig gemacht. 

Tag 3

Sirmione

Piazzale Orti Manara
Bootsausflug nach Sirmione, wir nehmen die "weiße Flotte" nicht ohne vorher Fieber gemessen zu bekommen. Nach knapp 30 min spuckt uns die Fähre in Sirmione wieder aus. Wir sind auf Stadtbesichtigung, genießen die Aussichten, die sich bieten, bewundern die alten Gemäuer, lassen uns Cappuccino und Mittagessen schmecken und sind zufrieden im Urlaubsmodus angekommen. Es tut so gut, mal den Coronagedanken zu entfliehen. An die Maske haben wir uns gewöhnt.

Camping Village Du Parc, Lazise

Gardesana 110, 37017, Lazise, Italien
Wieder retour mit der Fähre lassen wir den Abend mit unserer neuen Errungenschaft aus dem Laziser Camingladen ausklingen.
Tag 4

Beinhaus in Solferino

Via Henry Dunant, 46040, Solferino, Italien
Heute steht Geschichte auf dem Programm. Wir sind von Lazise via Peschiera aus auf dem Weg nach Solferino, etwa 10 km südlich vom Gardasee. Wer die Historie des Roten Kreuzes kennt, kennt auch Henry Dunant und den Ort Solferino. Am 24. Juni 1859 fand hier die Schlacht von Solferino statt. Truppen des Königreich Sardinien-Piemont und französische Truppen unter Napoleon III standen hier der Armee Österreichs gegenüber. Die Schlacht endete mit einer Niederlage Österreichs im Sardischen Krieg. Als Folge musste Österreich die Lombardei an das Königreich Sardinien-Piemont abtreten. 
Henry Dunant der vor Ort war und zufällig Zeuge der erschreckenden Zustände wurde, half selbst und organisierte spontan Hilfe.  Einheimische - Frauen, Kinder Männer - alle halfen mit, und die Hilfe wurde unabhängig der Herkunft und Hautfarbe gewährt. 
Sono tutti fratelli - wir sind alle Brüder!  Auf seine Anregung hin - er veröffentlichte seine Erlebnisse in Solferino als Buch - wurde 1863 das Internationale Komitee vom Roten Kreuz gegründet. 
Die Schlacht forderte 25000 Tote und 10000 Verwundete. Im Beinhaus stapeln sich die Gebeine von 7000 gefallenen Soldaten und insgesamt 1413 Totenschädel.  

Ein Ort der mahnt und nachdenklich macht.

Camping Mos, San Felice del Benaco

Via Fornella 7
Wir sind unterwegs Richtung San Felice del Benaco und suchen uns einen Campingplatz. Auf Camping Mos machen wir es uns gemütlich. Der Gardasee im Blick, die Sonne im Nacken und sehr angenehme Temperaturen. Tisch und Stühle stehen in Windeseile und wir sind total entspannt. Es ist so erholsam ...
Tag 5

Porto Portese

Portese, 25087 Salò BS, Italien
Wir wandern in westliche Richtung vom Campingplatz und landen in Porto Portese. Hier ist definitiv Nachsaison und alles sehr ruhig. Cappuccino muss sein und das laufen tut gut. Wir kaufen noch ein wenig ein und zurück zu unseren fahrenden Einfamiienhäusern.

Camping Mos, San Felice del Benaco

Via Fornella, 7, 25010 San Felice del Benaco BS, Italien
Tag 6

Porto di San Felice

25010 Porto di San Felice BS, Italien
Heute geht es in östliche Richtung, erst immer am Wasser entlang, später durch die Olivenhaine. Wir kommen am Hafen von San Felice an treffen unsere Mitreisenden wieder und lassen uns beim Cocktail auf der Terrasse des Restaurants nieder. Das Leben kann so schön sein...

Camping Mos, San Felice del Benaco

Via Fornella 7
Tag 7

Campeggio Garda, Limone sul Garda

Via Iv Novembre 10, 25010, Limone sul Garda, Italien
Wir starten in Richtung Limone. Für unsere zwei ist die Westseite des Sees Neuland. Da es mit Stell- bzw. Campingplätzen nicht allzu üppig ist, habe ich in Limone auf Camping Nanzel angefragt, die uns  abgesagt haben. Aber auf Camping Garda konnte ich für uns Seeplätze reservieren. 
Wir kommen an, leider in der Mittagspause, nutzen die Zeit schon mal den Platz zu inspizieren. Wir werden später überaus freundlich empfangen und fahren vorsichtig die Campingplatzserpentinen zu unseren Stellplätzen. Und was für Stellplätze - wir stehen direkt am See, ja fast im Wasser - gegenüber das Monte Baldo Massiv , wir sind einfach nur glücklich.
Ich bin nicht nur happy sondern auch mutig und nehme ein Bad im See. Ok es war frisch, aber nicht kalt.
Der Grill wird angeschürt und wir genießen ...
Tag 8

Monte Baldo

Via Navene Vecchia 12
Wir sind fußläufig zum Ort und zur Fähre, so das wir heut nach Malcesine rüber fahren um mit der Seilbahn auf den Monte Baldo zu kommen.
Es ist frisch hier oben, aber die Aussichten sind grandios und den Paragleitern zuzuschauen ist ein Schauspiel.
Später sind wir noch ein wenig im Ort unterwegs, nicht ohne den obligatorischen Cappuccino und nehmen die letzte Fähre zurück nach Limone.
Es war wieder ein schöner Tag und wir sind inzwischen richtig erholt und weg von Job und Corona.



Campeggio Garda, Limone sul Garda

Via 4 Novembre, 10, 25010 Limone Sul Garda BS, Italien
Tag 9

Panoramaweg, Limone sul Garda

Via Reamol 4
In Limone startet der neue Panoramaweg Richtung Norden, eröffnet am 15. Juli 2018. Eine spektakuläre Eisenkonstruktion lässt den Weg einen Teil der Strecke 50 m über dem See schweben. Momentan bis zur Grenze Lombardei/Trentino fertiggestellt, soll er einmal bis Riva gehen und in weiterer Zukunft einen Rad-/Wanderweg um den kompletten See ermöglichen. 
Das Wetter meint es heut noch gut mit uns und wir sind unterwegs. Es ist Wochenende und deswegen ziemlich voll auf der Strecke, aber es lässt sich trotzdem gut laufen und auf dem Rückweg belohnen wir uns natürlich - mit Aperol Spritz.



Campeggio Garda, Limone sul Garda

Via Iv Novembre 10, 25010, Limone sul Garda, Italien
Tag 10

Regentag, Limone Sul Garda

25010 Limone Sul Garda, Province of Brescia, Italien
Heut mag die Sonne mal Pause haben. Es regnet und ist deutlich kühler. Gegenüber hat der Monte Baldo eine Schneehaube bekommen. Der Wind geht gut und die Surfer hält der Regen nicht ab. Und uns hält er auch nicht ab einen Spaziergang zu unternehmen um danach in den Mittagschlaf zu fallen.
Später Abend belohnen wir uns mit einem richtig leckeren Restaurantbesuch.

Campeggio Garda, Limone sul Garda

Via Iv Novembre 10, 25010, Limone sul Garda, Italien
Tag 11

Limonaia del Castèl, Limone Sul Garda

Via Orti, 9, 25010 Limone Sul Garda BS, Italien
Wenn man schon in Limone ist, und der Ort fest mit dem Anbau von Zitronen und Zitrusfrüchten verbunden, müssen wir uns das Limonaia del Castel anschauen. Hier wurde im alten Teil von Limone einige der verfallenen Zitronen-Gewächshäuser aus dem Dämmerungsschlaf geholt, renoviert, wieder errichtet und neu bepflanzt. Seit 2004 ist es der Öffentlichkeit zugängig und täglich geöffnet. Es ist interessant und lehrreich und wir können die Stadt nur beglückwünschen, das man hier investiert hat. Wir schlängeln uns durch die Gassen über Treppen und schmale Wege. Wieder so ein Ort ...

Campeggio Garda, Limone sul Garda

Via Iv Novembre 10, 25010, Limone sul Garda, Italien
Tag 12

Parco Grotta Cascata Varone

Wir wollen heut in die Dolomiten, denn wir haben am Camping Seiser Alm für ein paar Tage reserviert. Nicht ohne den Cascata Varone nördlich von Riva noch eine Besuch abzustatten.
Wasserfälle haben wir schon viele gesehen, aber dieser hier ist besonders. Umgeben von einem botanischen Garten, liegt der eigentliche Wasserfall innerhalb des Felsens. Der Fluss Magnone (später Varone), der 8 km nördlich aus dem Tennosee entspringt, hat sich hier durch den Felsen gewaschen und dabei Grotten, Höhlen und Schluchten geschaffen. Von zwei Plattformen kann man den in wechselnden Farben beleuchteten Wasserfall besichtigen. Aber Achtung man wird ziemlich nass!

Camping Seiser Alm, St. Konstantin

Dolomiten Weg 10, 39050, Völs am Schlern, Italien
Wir nehmen die Brenner-Landstraße, wir haben Zeit und so bekommt man mehr von Landschaft und Leuten mit, als auf der Autostrada. Etwas nördlich der Autobahnausfahrt Bozen Nord biegen wir auf die LS24 ab. Die Straße schraubt sich über dem Eisacktal empor, wir durchfahren Völs am Schlern um in St. Constantin unterhalb des Schlerns auf dem Campingplatz einzuchecken.
Wir stehen auf einem Panoramaplatz der Kategorie C und haben Seis am Schlern, die Bahn zur Seiser Alm vor uns und den Schlern rechterhand neben uns. Was für ein Ausblick! Bei der anschließenden Platzbesichtigung fällt uns ein Pizzaautomat auf, den wir dann aber doch nicht probieren. Wir sind skeptisch und nehmen die Tage später doch lieber das Restaurant am Platz.
Tag 13

Seiser Alm

Schlernstrasse 39
Mit dem Bus - die Fahrkarte zur Talstation der Seiser Alm Bahn ist im Campingplatzpreis inklusive - sind wir auf dem Weg zur Talstation und später mit der Kabinenbahn nach oben. Wir haben uns eine der entspannteren Wanderungen ausgesucht, denn je weiter wir nach oben kommen, umso verschneiter wird es. Ziel Sanonhütte - wir stapfen durch den Schnee, die Sonne lässt die Landschaft glitzern, uns wird warm, die Aussichten sind grandios und wir sind happy. Die Hüttenmahlzeit macht zufrieden und satt und die Radler in den speziellen weiblichen bzw. männlichen  Gläsern sind einfach nett.

Camping Seiser Alm, St. Konstantin

Dolomiten Weg 10, 39050, Völs am Schlern, Italien
Zurück am Campingplatz färben sich die hellen Dolomit Berge in gelb - rote, Farbspiele die unter die Haut gehen - Dolomitenglühen welches fasziniert.
Tag 14

Camping Seiser Alm, St. Konstantin

Dolomiten Weg 10, 39050, Völs am Schlern, Italien
Heut verlassen uns unsere 2 Mitreisenden. Wir verabschieden sie und machen Erholungstag.
Die Wanderung auf der Seiser Alm hat an den männlichen Fersen tiefe Spuren hinterlassen, so das heut nur ein wenig Campingplatz - Spazierengehen - in - Grogs angesagt ist. Auf weitere Wanderungen werden wir verzichten müssen.
Tag 15

Besuch bei Ötzi, Bozen

Museumstraße, 43, 39100 Bozen, Südtirol, Italien
Nachdem Wanderungen gestern gestrichen wurden, heute Alternativprogramm. Die Busfahrkarte gilt auch bis Bozen bzw. Brixen und so machen wir uns auf ins Tal nach Bozen. Wollte mir schon immer mal Ötzi anschauen. 
Wir sind ein wenig durch Bozen mit der bekannten Laubengasse unterwegs, stoppen bei Kuchen und Cappuccino um uns am Archäologischen Museum für etwa 20 min anzustellen. Es werden wegen Covid nur begrenzt Personen eingelassen. Aber das Anstehen hat gelohnt, ein sehr gut aufgemachtes Museum erwartet uns und wir erfahren, alles von Ötzi - welche Krankheiten, welche Verletzungen, was gegessen, was hatte er bei sich, was hatte er an - nur eines weiß man nicht - wer hat ihn getötet und warum. Man bedenke, der Todeszeitpunkt des Mannes wurde auf zwischen 3359 und 3105 v. Chr. mithilfe der Radiocarbonmethode bestimmt und das Alter der Mumie beträgt damit rund 5300 Jahre. Älter als die Pyramiden in Ägypten.

Camping Seiser Alm, St. Konstantin

Dolomiten Weg 10, 39050, Völs am Schlern, Italien
Tag 16

Kastelruth

Krausenplatz 1
Heut mit dem Bus in die andere Richtung unterwegs, steigen wir in Kastelruth aus. OK, die Spatzen haben wir in echt nicht getroffen und mussten uns mit den Holzfiguren am Straßenrand zufrieden geben, aber das leckere Mittagessen in der Alten Schmiede mit den ausgehängten goldenenen Schallplatten der Spatzen entschädigt uns.
Als wir zurück fahren nimmt der Bus irgendwie eine andere Abfahrt. Wir sind nicht auf dem Weg zum Campingplatz, sondern fahren in die falsche Richtung Brixen. In Klausen steigen wir aus und wechseln den Bus wieder zurück. Sozusagen ungewollte Panoramatour.

Camping Seiser Alm, St. Konstantin

Dolomiten Weg 10, 39050, Völs am Schlern, Italien
Wir genießen den letzten Abend und bleiben bis zum Sonntag. Man weiß ja in diesem Jahr bzw. Herbst nie, wann man wieder weg kann. 
Und es ist, als wenn der Platz, die Gegend uns sagen wollen, kommt bloß bald wieder. Die Sonne und Landschaft zeigt das beste was sie zu bieten hat. 
Die Dolomiten glühen!

Wir werden zurück kommen!
Tag 17

Neumarkt in der Oberpfalz

92318 Neumarkt in der Oberpfalz, Deutschland