Ziel: Finnland-Polarkreis

karius
von Karin

Ziel: Finnland-Polarkreis

Einmal zum Polarkreis von Norddeutschland nach Schweden-Finnland-Schweden und zurück Bericht ist noch nicht ganz vollständig. Wird die Tage weiter bearbeitet.

Von Schortens, Deutschland nach Schortens, Deutschland
6836 Kilometer 11 Tage 45 Wegpunkte
Tag 1

1 Tag, Freitag Etappenlänge ca. 429 km

Am Freitag Mittag fuhren wir mit unserem LMC und zwei Hunden voller vor Freude los.
Auf die spannenden Reise zum Polarkreis. Mal gucken, was so auf uns wartet....

Schortens, Deutschland

26419 Schortens, Deutschland

Startzeit ca. 12 Uhr Mittags bei strahlendem Sonnenschein
26°

Über Kötermoorer Str. 21, 26936 Stadland, Deutschland

Über 21706 Drochtersen, Deutschland

Über Carl-Zeiss-Straße 5, 25524 Itzehoe, Deutschland

Uge Lystfiskeri og Camping v/Hans Petersen, Åbenråvej, Tingleff, Dänemark

Åbenråvej 95, 6360 Tinglev, Dänemark

Diesen Campingplatz hatten wir gewählt, um Freunden zu treffen. Sie befanden sich gerade auf dem Rückweg ihres Urlaubes in Dänemark.

Der Campingplatz hat einen Angelteich.
Größe: Mittelgroß würde ich sagen
Einige Dauercamper, ruhig gelegen.
Kleiner Laden, der vieles hat.
Sehr nettes Personal

Tag 2

2. Tage, Samstag Ettappenlänge ca. 466 km

Uge Lystfiskeri og Camping v/Hans Petersen, Åbenråvej, Tingleff, Dänemark

Åbenråvej 95, 6360 Tinglev, Dänemark

Der 2. Tag beginnt. Wir sind immer früh auf, auch durch die Hunde.
Frühstück draußen vor dem Wohnmobil bei tollen Wetter. So starten wir bei strahlenden Sonnenschein um ca. 8 Uhr morgens. Ziel Schweden!

Sjötorpet Camping Park

Strandvägen 4, 28531, Markaryd, Schweden

2. Tag Ankunft in Schweden.
Dänemark reizt uns nicht so, daher fahren wir eigentlich immer nur schnellst möglich durch. Man möge es uns verzeihen.
zum Campingplatz: an einem See gelegen, an dem man auch Baden könnte. Lage direkt an einer ruhigen Straße. Als Zwischenstopp gut geeignet, bietet sonst aber nicht viel mehr


Tag 3

Tag 3, Sonntag Ettappenlänge ca. 436 km

Sjötorpet Camping Park

Strandvägen 4, 28531, Markaryd, Schweden

Wieder früh hoch und lecker draußen gefrühstückt. Ach ja, Abends wird natürlich auch schön vor dem Wohnmobil gesessen und gespeist. Den Abend verschönert man sich mit einem trockenen Glas Rotwein.
Der 3. Tag beginnt. Sonntag um ca. 8 Uhr, wie fast jeden Tag

3. Tag Sonntag, Ettapenlänge ca. 436 km

Der 3 Tag verläuft etwas "wirr". Unser Ziel ist Stockholm, welches wir am Montag Abend erreichen müssen. Die Fähre nach Turku legt am Montag Abend von da aus ab.
Eigentlich wollten wir uns in Schweden noch die Glashütten ansehen, die laut unserem Reiseführer dort vertreten sein sollen. Obwohl wir die Orte finden, finden wir nichts zum Ansehen. Vielleicht lag es an dem Sonntag, wir wissen es nicht.
Eine schöne ruhige Stelle zu finden, wo man in Ruhe Mittag machen kann, gestaltet sich als schwer. Jede Menge Elch-Schilder zur Warnung, aber kein Elch in Sicht! Schweden gefällt mir das zweite mal nicht so.

Kalmar, Schweden

Yxningens Camping, Yxningens Camping, Gusum, Schweden

Yxningens Camping, 610 40 Gusum, Schweden

Der  Camping Platz in Schweden ist wieder an einem See. Der See wird tagsüber auch als Badesee für die umliegenden Orte genutzt. Als wir ankamen ca. 16 Uhr waren der Parkplatz noch recht voll, aber für uns war zum Glück schon ein Kurzzeit Stellplatz frei. Um 19 Uhr noch ein erfrischendes Bad in dem See genommen herrlich. Ein schöner Campingplatz. Auch hier wieder sehr nette Menschen vom Campingplatz.
Das Angeln wäre hier auch sehr gut möglich. In ruhiger Natur gelegen. Dort könnte man auch einen Tag länger zum Entspannen bleiben

Über Vuorensivuntie 79, 35600 Jämsä, Finnland

Tag 4

4. Tag, Montag, Ettappenlänge ca. 314 km

An diesem Tag ist das Hauptziel Stockholm, wo am Abend die Fähre nach Finnland abgeht. Es ist nach wie vor sehr warm. Absicht ist es die Hunde noch auszutoben bevor es auf die Fähre geht und die alte Markthalle von Stockholm anzusehen.
Von daher suchen wir einen Parkplatz mit Stromanschluß für ca. 4 Stunden.

Yxningens Camping, Yxningens Camping, Gusum, Schweden

Yxningens Camping, 610 40 Gusum, Schweden

Auch Tag 4 startet wieder mit tollen Sonnenschein und blauen Himmel, 26°.

Unser Ziel: Stockholm und die Stadt ansehen. Der Stellplatz Nahe der City ist leider total belegt. Ohne vorherige Reservierung ist da nichts zu machen. Nicht mal für 4 Stunden, denn dann würde unsere Fähre gehen. Die junge nette Dame sagt uns, dass es einen weiteren Stellplatz gibt an einem Messegelände. Dieser liegt etwas entfernt vom Zentrum und bietet außer Strom sonst nichts. Aber wir können die Klima-Anlage für die Hunde laufen lassen, so dass wir beruhigt uns auf das Fahrrad schwingen können und das nächste Ziel per Rad ansteuern können.

Östermalms Saluhall, Stockholm, Schweden

Östermalm, 114 42 Stockholm, Schweden

Wir waren 2015 schon mal in der alten Markthalle und von daher wollte ich da gerne noch einmal hin. Als wir endlich mit dem Rad angekommen waren, war diese wegen Renovierung geschlossen. Die neue Halle wirkte kühl und nicht so schön wie die alte. Der Flair fehlte irgendwie.
Die Hin Tour mit dem Rad gestaltete sich etwas kompliziert, da es einige Baustellen auf den Radwegen gab. Google Maps tat sich damit schwer und so drehten wir die ein oder andere Runde :-)
Das Radwegenetz ist aber super in Stockholm und so fanden wir den Rückweg deutlich schneller. Aber zwischen durch gönnten wir uns noch ein leckeres Mittag essen in der Stadt.

Värtahamnen, Stockholm, Schweden

115 41 Stockholm, Schweden

Hier ging es auf die Fähre nach Turku.
Unsere Kabine war noch nicht "trocken", aber da wir einen nicht ganz einfachen Hund von den zweien haben, fragten wir nach ob wir nicht doch schon das Zimmer beziehen könnten. Alles kein Problem und somit gingen wir auf unser kleines schnuckliges Zimmer für die Nacht.
Die Fähre bot schon einiges, lecker Essen, Laden, Casino so dass der Abend schnell verging. Das Pinkelbäumchen für die Hunde, wollten beide unsere Hunde nicht in Anspruch nehmen. Aber alles verlief ruhig und entspannt.

Tag 5

5. Tag, Dienstag Ankunft in Finnland, Ettapenlänge ca. 1014 km

Geschafft, Finnland das erste Ziel der Reise ist erreicht. Die Überfahrt war ruhig und nach einem kurzen Morgen Kaffee durften wir die Fähre mit unserem LMC und den zwei Hunden verlassen.
Wir hatten uns einige Städte rausgesucht, wo etwas zu sehen sein sollte. Leider startete der erste Tag in Finnland bei 12 ° *brrrrr* und Wolken. Die Temperatur fiel im Laufe des Tage auf 9° ab. Aber optimal, weil wir wollten uns ja auch in den Städten etwas ansehen.
Die erste Stadt, die wir anfuhren (Name folgt) sollte einen tollen Markt haben. Mit Gemüse- und Obstständen, Kunsthandwerk etc. Den Markt hatten wir gefunden, auch einen tollen Parkplatz. Leider entpuppte sich der Markt als sehr klein 3 Gemüsestände, 1 Fischstand und das war es. Dann zur nächsten Stadt, auch da sollte eine alte Markthalle sein. Gute Parkmöglichkeit und die Markthalle gefunden und sie erwies sich als toll. Viele kleine Stände mit typisch finnischen Produkten. Wir kauften finnischen Käse und genossen einen Kaffee mit leckeren finnischen Kuchen

Turku, Finnland

Tampere, Finnland

Petäjävesi Old Church, Petäjävesi, Finnland

41900 Petäjävesi, Finnland

Im Reiseführer entdeckten wir die alte Stabskirche. Wir beschlossen uns diese anzusehen, da wir leider sonst nicht viele andere Möglichkeiten gefunden hatten, die uns interessierten.

In der Nähe der Kirche befindet sich am Fluß ein kleiner Parkplatz, der auch gut für Wohnmobile geeignet ist. Zu Fuß ist man dann in 5 Minuten an der Kirche.
Die Kirche wurde 1763/1764 erbaut. Es ist für mich immer mit Ehrfurcht verbunden, wenn man die Leistungen der Menschen von damals betrachtet. Die junge Dame am Empfang sagte uns, dass die Kirche bisher von einem Feuer verschont geblieben ist. Unser Kommentar: Was für ein heiliger Ort. Wer sich für alte Handwerkskunst und Kirchen interessiert, der ist hier richtig.

Jyväskylä METSÄRANTA, Metsärannantie, Jyväskylä, Finnland

Metsärannantie 56, 41930 Kuohu, Finnland

Der Campingplatz lag mitten im Wald an einem See. Eigentlich eine idyllische Lage. Aber die Betreiber oder Angestellten waren nicht gerade die freundlichsten. Das Wetter war nach wie vor kühl und bewölkt. Nach dem wir nun Finnland den ersten Tag kennen gelernt hatten, war ich doch enttäuscht. Bis auf die Stabskirche und die Markthalle war es irgendwie nicht, wie ich gedacht hatte. Fahren, fahren, Wald, Straße, Wald, Straße. Dann noch die fehlende Sonne, der für mich nicht optimale Campingplatz und somit war der "Waldblues" geboren ;-) Die Fahrstrecke an diesem Tag war wohl doch etwas zu lang für mich. Aber wer hatte schon mal einen Waldblues ;-)
Es gab zwei Sanitärräume, für die Anzahl der Übernachter zu wenig. Denn in jedem Raum war jeweils 1 WC, 1 Waschbecken und 1 Dusche zusammen untergebracht, wobei das WC mitten im Raum stand. Alles machte nicht den neuesten Eindruck und nicht optimal gepflegt.

Tag 6

Tag 6, Mittwoch Rentiere, Ettappenlänge ca. 482 km

Am 6. Tag mussten wir das erste mal im Wohnmobil frühstücken. Es war zu kalt. Wir fuhren los ohne Wehmut diesen Ort zu verlassen. Weiter auf die endlosen Straßen.
Nun tauchten die ersten Schilder bald auf, Rentierzuchtgebiet. Naja, wenn die so viele Achtung Rentier-Schilder aufstellen wie Achtung Elche und das gleichzusetzen ist mit deren Sichtung, würde das bedeuten = 0
Aber es kam anders bald sahen wir die ersten Rentiere. Man muss schon ziemlich aufpassen, denn die sind der Meinung sie haben Vorfahrt. Es sind so edle wundervolle Tiere und zeitgleich kam auch die Sonne wieder raus und die Temperaturen stiegen.
Wenn man die Hauptstraße verlässt, um ein ruhiges Plätzchen für das Mittag Essen zu finden, sind es nun fast immer Schotterpisten. Das Abbiegen lohnt sich aber, denn dann findet man auch verlassene Plätzchen. Aber man versteht auch, woher die Trollgeschichten stammen. Denn bei soviel Einsamkeit und Wald, sieht man irgendwann hinter jedem Baum einen Troll.
Das Tanken sollte man auf der Wegstrecke auch nicht nach hinten schieben. Tankstellen werden rahr. Ach ja, Diesel kam 1,61 Euro/Liter, puh. Aber nach dem wir für 1 kleine Schale Himbeeren und Blaubeeren schon 10 Euro bezahlt hatten, schockte es uns auch nicht mehr.

Jyväskylä METSÄRANTA, Metsärannantie, Jyväskylä, Finnland

Metsärannantie 56, 41930 Kuohu, Finnland

Camping Hossan Lumo

89920, Ruhtinansalmi, Finnland

Dieser Campingplatz liegt wunderschön an einem See mitten im Wald. Personal super nett und freundlich. Kleiner Laden, wo man sogar Grillwurst bekam.
Der Camping hat eine tolle Sauna und Grillplatz. Beides haben wir am Abend sehr genossen. Um 23 Uhr noch draußen sitzen und es ist noch hell, einfach toll. An dem Camping könnte ich auch durchaus länger verweilen. Sanitäreanlagen, Küchen alles top!

Tag 7

Tag 7, Donnerstag Auf zum Weihnachtsmann Ettappenlänge ca. 437 km

Camping Hossan Lumo

89920, Ruhtinansalmi, Finnland

Kahvila- Ja Ruokapaikka Luokkala Oy, Kuusamontie, Suomutunturi, Finnland

Kuusamontie 1623, 98720 Suomutunturi, Finnland

Hier ist ein Kaffee, Bistro kurz bevor man den Polarkreis überfährt. Dieser Ort ist weniger bekannt als Rovaniemi. Hat aber dadurch auch seinen Charme. So haben wir zweimal den Polarkreis erreicht

Kemijärvi, Finnland

98100 Kemijärvi, Finnland

Rovaniemi, Finnland

Polarkreis erreicht und das Weihnachtsmanndorf besucht.

Wenn Schnee liegt sieht man sicherlich den grauen Asphalt nicht und die Stimmung ist dadurch bestimmt deutlich schöner. Aber trotzdem war es eine will kommende Abwechslung.
Fotos vom Polarkreis gemacht, besser von der Markierung. Im Postamt des Weihnachtsmannes Postkarten für Weihnachten versandt. Wir sind gespannt, ob die nun auch passend zu Weihnachten ankommen.
Es gibt natürlich viele Läden, in denen man immer das gleiche zu kaufen findet. Aber ein paar Läden waren schon sehr interessant. So der Laden, wo man die unterschiedlichsten Messer kaufen konnte.
Zum Essen gönnten wir uns einen Flammlachs mit Kartoffelsalat. Wir teilen uns eine Portion für 20 Euro. Das war als Snack für zwischendurch völlig ausreichend.

Camping Tornio, Matkailijantie, Tornio, Finnland

Matkailijantie, 95470 Tornio, Finnland
Tag 8

Tag 8, Freitag, Ettappenlänge ca. 548 km

Die Natur bleibt gleich wie in Finnland. Wir sind immer noch im Gebiet "Lappland" . Rentiere haben wir hier leider nicht mehr gesehen. Sehe ich vielleicht doch noch einen Elch?

Camping Tornio, Matkailijantie, Tornio, Finnland

Matkailijantie, 95470 Tornio, Finnland

Gammelstad Church Town, Kyrktorget, Gammelstad, Schweden

Kyrktorget 1, 954 33 Gammelstad, Schweden

Ein Besuch der Kirchstadt und der Kirche lohnt sich.
Infos findet man z.B. hier: https://colorfulcities.de/2018...

Älvsbyn, Schweden

Doro Camp Lapland, Storgatan, Dorotea, Schweden

Storgatan 1A, 917 31 Dorotea, Schweden
Tag 9

Tag 9, Samstag Ettappenlänge ca. 693 km

Doro Camp Lapland, Storgatan, Dorotea, Schweden

Storgatan 1A, 917 31 Dorotea, Schweden

Storängens Camping, Stugor & Outdoor, Erlandervägen, Ransäter, Schweden

Erlandervägen 2, 684 93 Ransäter, Schweden
Tag 10

Storängens Camping, Stugor & Outdoor, Erlandervägen, Ransäter, Schweden

Erlandervägen 2, 684 93 Ransäter, Schweden

Helsingør Camping, Strandalleen, Helsingør, Dänemark

Strandalleen 2, 3000 Helsingør, Dänemark
Tag 11

Helsingør Camping, Strandalleen, Helsingør, Dänemark

Strandalleen 2, 3000 Helsingør, Dänemark

Schortens, Deutschland

26419 Schortens, Deutschland