Unfortunately, we don't support your browser (Internet Explorer) anymore, some functionalities could not work. Click here to get information on how to upgrade your browser.

Camping in Corona-Zeiten in Europa: In welche Länder kann man reisen?
Camping in Corona-Zeiten in Europa: In welche Länder kann man reisen?

Camping in Corona-Zeiten in Europa: In welche Länder kann man reisen?

In welchen Ländern in Europa kann man trotz COVID-19 seinen Urlaub auf dem Campingplatz verbringen? Ein Überblick der aktuellen Corona-Lage.
freeontour
FREEONTOUR

Autor: Freeontour, Titelbild: Sunlight

Letztes Update: 29.07.2022

Die meisten Länder in Europa haben ihre Corona-Maßnahmen mittlerweile weitgehend aufgehoben, so dass einer Reise im Moment pandemiebedingt nichts mehr im Weg steht. Lediglich für die Einreise ist teilweise noch ein 3G-Nachweis notwendig. Freeontour gibt hier einen Überblick des derzeitigen Stands für einige der beliebtesten Campingländer in Europa.

Nach wie vor gibt es innerhalb der EU keine einheitliche Regelung dazu, welche Regeln für die jeweilige Ein- oder Ausreise gelten. Das bedeutet, dass es weiterhin gilt, die länderspezifischen und regionalspezifischen Reisehinweise des gewünschten Reiselandes im Auge zu behalten, da diese sich kurzfristig je nach örtlichem Infektionsgeschehen ändern können. 

Daher sollte sich jeder Camper und Urlauber individuell informieren, mit welchen Risiken und Einschränkungen im jeweiligen Reiseland zu rechnen ist. Auch spezifische Regelungen zur Öffnung von Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen können sich in den einzelnen Staaten und auch regional unterschiedlich ändern. Untenstehend gibt es Informationen mit dem derzeitigen Stand zu einzelnen Ländern in Europa in alphabetischer Reihenfolge. 

Muss man nach dem Auslandsurlaub in Quarantäne? 

Wer aus einem Land nach Deutschland einreist, das als Virusvariantengebiet eingestuft ist, muss bei der Einreise eine digitale Einreiseanmeldung sowie einen PCR-Test nicht älter als 48 Stunden vorlegen - dies gilt auch für Geimpfte und Genesene sowie Kinder ab sechs Jahre. Sämtliche Reisende müssen sich nach Rückkehr aus einem Virusvariantengebiet 14 Tage in Quarantäne begeben. Hierzu sollte man sich vor einer Reise ins Ausland informieren. Die Kategorie der Hochrisikogebiete wurde von der deutschen Regierung zum 1. Juni 2022 abgeschafft. Aktuell gibt es weltweit keine Länder, die als Virusvariantengebiet eingestuft sind.

Aktuelle Einreiseverordnung  

Seit dem 1. Juni 2022 ist für die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland kein 3G-Nachweis mehr notwendig. Für Rückkehrer aus Virusvariantengebieten gelten strengere Regeln (siehe oben) - aktuell gibt es jedoch keine Virusvariantengebiete. 

Muss ich nach der Einreise in mein Urlaubsland in Quarantäne gehen? 

In den meisten Ländern in Europa wurde die Quarantänepflicht für die Einreise aufgehoben. Im Fall einer Erkrankung im Ausland gelten teilweise aber noch Quarantänevorschriften. 

Tabelle: Campingländer in Europa im Überblick 

Freeontour-Hinweis: Die Angaben zur Quarantäne- und Testpflicht für Reiserückkehrer beziehen sich auf Personen, die nicht vollständig geimpft oder nachweislich von einer COVID-19-Infektion genesen sind. Die Angaben zu den einzelnen Ländern können sich kurzfristig ändern - Angaben ohne Gewähr.

Länder in Europa in alphabetischer Reihenfolge 

Freeontour-Hinweis: Die Angaben zu den einzelnen Ländern können sich kurzfristig ändern - Angaben ohne Gewähr.

Belgien
Bulgarien
Dänemark
Estland
Finnland
Frankreich     
Griechenland
Italien 
Kroatien
Lettland & Litauen
Luxemburg  
Niederlande 
Norwegen
Österreich
Polen
Portugal 
Slowenien
Spanien
Schweden
Schweiz 
Tschechien 

Belgien 

Einreisende nach Belgien müssen seit dem 1. Juni 2022 keinen aktuellen 3G-Nachweis mehr mit sich führen - die Einreise ist wieder ohne Einschränkungen möglich. Die Maskenpflicht wurde weitgehend aufgehoben - sie gilt aber noch im medizinischen Bereich. 

Bulgarien

Bulgarien erlaubt seit dem 1. Mai 2022 wieder die Einreise ohne 3G-Nachweis. Für die Einreise auf dem Landweg sind wieder alle Grenzübergänge geöffnet. Auch für alle übrigen Bereiche ist kein Nachweis mehr notwendig - auch Campingplätze und Wohnmobilstellplätze sind ohne Einschränkungen zugänglich. Die Maskenpflicht wurde aufgehoben - in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitsbereich ist das Tragen einer Maske weiter empfohlen.

Dänemark

Dänemark hat alle Corona-bedingten Einschränkungen aufgehoben. Lediglich in Einrichtungen des Gesundheitsbereichs ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung weiter empfohlen.  

Estland

Die Einreise nach Estland ist für Reisende aus Ländern der EU oder des Schengenraums wieder ohne Einschränkungen möglich. Die Maskenpflicht wurde aufgehoben, das Tragen einer Maske wird in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in anderen öffentlichen Bereichen und in öffentlich zugänglichen Innenräumen aber weiter empfohlen.  

Die meisten Einrichtungen sind ohne weitere Einschränkungen geöffnet. 

Finnland

Die Einreise nach Finnland ist aus EU- und Schengenländern wieder ohne COVID-19-Einschränkungen möglich. Die Maskenpflicht wurde ebenfalls weitgehend aufgehoben, regional kann es aber Abweichungen geben. Aktuell ist der Nachweis eines finnischen COVID-19-Passes (3G) landesweit nicht erforderlich. In stark betroffenen Regionen kann dieser aber kurzfristig lokal wieder eingeführt werden. In solchen Fällen wird das digitale COVID-19-Zertifikat der EU mit auslesbarem QR-Code als gleichwertig angesehen.

Frankreich

Die Corona-bedingten Grenzkontrollen wurden an den deutschen und schweizerischen Grenzen zu Frankreich aufgehoben, die bereits vor der COVID-19-Situation eingeführten Grenzkontrollen seitens Frankreich bleiben aber weiter bestehen. 

Reisende aus der EU und dem Schengen-Raum sowie weiteren als grün kategorisierten Ländern dürfen mit 3G-Nachweis einreisen. Akzeptiert werden PCR- (72 Stunden) und Antigentests (48 Stunden).  Alle Einreisenden mit Impfung benötigen seit dem 15. Februar 2022 den Nachweis einer dritten Impfung (Booster), sofern die letzte Impfung mehr als vier Monate zurückliegt. Wer nach der Zweitimpfung über vier Monate verstreichen lässt, gilt dann nicht mehr als geimpft. Für Reisende, die mit dem Impfstoff von Janssen geimpft wurden, gilt dies, sofern die Impfung mehr als einen Monat zurückliegt. Eine nachweisliche Genesung wird mit einer Impfung gleichgesetzt.       

Zum 14. März 2022 wurden in Frankreich die meisten Corona-Einschränkungen aufgehoben. Ein 3G-Nachweis ist nun nur noch in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen notwendig. Auch die Maskenpflicht in Innenräumen wurde weitgehend aufgehoben - sie gilt seit dem 16. Mai nur noch im Gesundheitsbereich. 

Griechenland

Griechenland hat zum 1. Mai 2022 die meisten Corona-Beschränkungen aufgehoben. Sämtliche Freizeiteinrichtungen, Restaurants und auch alle anderen Bereiche sind wieder ohne COVID-Nachweis zugänglich. Auch für die Einreise nach Griechenland ist zurzeit kein 3G-Nachweis notwendig. Die Maskenpflicht gilt weiterhin in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitsbereich.  

Italien

Wer nach Italien einreisen möchte, benötigt seit dem 1. Juni 2022 keinen 3G-Nachweis mehr. Eine FFP2-Maske muss aber weiter in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitsbereich getragen werden. In anderen Innenbereichen ist das Tragen mindestens einer OP-Maske empfohlen. Ein 3G-Nachweis ist aktuell nur für Besucher im Gesundheitsbereich notwendig.  

Hinweis:
Zum 1. Februar 2022 wurde die Gültigkeit des Digitalen COVID-Zertifikats der EU innerhalb Italiens im Rahmen der 3G- und 2G-Regelungen für Dienstleistungen von neun auf sechs Monate reduziert - das gilt sowohl für Impf- als auch Genesenennachweise und auch für Touristen. Für dreifach Geimpfte ist der Nachweis dauerhaft gültig.  

Kroatien

Die Einreise nach Kroatien ist aus EU- und Schengenländern wieder ohne COVID-Nachweis möglich. Auch der größte Teil der Corona-Maßnahmen wurde aufgehoben. Lediglich in Gesundheitseinrichtungen sowie in Alten- und Pflegeheimen gilt zurzeit noch Maskenpflicht. 

Lettland

Die touristische Einreise aus EU-Ländern nach Lettland ist aktuell ohne Einschränkungen möglich. Nach wie vor gilt in Lettland eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in medizinischen und sozialen Einrichtungen. Die übrigen Corona-Maßnahmen wurden aufgehoben.

Litauen 

Für die Einreise aus EU-Ländern und dem Schengenraum gibt es zurzeit keine Beschränkungen. auch die übrigen Einschränkungen wurden aufgehoben. Im medizinischen Bereich gilt Maskenpflicht. 

Luxemburg

Die Einreise nach Luxemburg ist auf dem Landweg ohne Einschränkungen möglich. Außerdem wurde der Großteil der Corona-Beschränkungen aufgehoben. Maskenpflicht gilt aber noch in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitssektor. 

Niederlande

Die Niederlande haben sämtliche Corona-Beschränkungen aufgehoben. Das gilt sowohl für das öffentliche Leben als auch die Einreise. Masken können aber noch in Krankenhäusern oder im Flugzeug verlangt werden.  

Norwegen

Norwegen hat sämtliche Einschränkungen aufgehoben. Bestehen bleibt lediglich die Empfehlung, sich bei Symptomen testen zu lassen und bei positivem Ergebnis vier Tage lang zu Hause zu bleiben. 

Österreich

In Österreich wurden fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. Lediglich im Gesundheitsbereich müssen weiterhin FFP2-Masken getragen werden - regional und lokal können aber verschärfte Maßnahmen gelten. 

Für die Einreise nach Österreich ist seit Mitte Mai 2022 kein 3G-Nachweis mehr notwendig, bei der Einreise aus Virusvariantengebieten gelten verschärfte Bestimmungen.      

Hinweis: Generell sind Impfungen seit dem 6. Dezember 2021 nur noch 270 Tage nach Zweitimpfung gültig. Seit dem 3. Januar 2022 müssen auch alle Personen, die eine Erstimpfung mit dem Janssen-Vakzin (Johnson & Johnson) erhalten haben, eine Zweitimpfung nachweisen. Eine Einzelimpfung wird im Rahmen von 2G nicht mehr anerkannt, die Zweitimpfung wird im Rahmen von 2G-plus aber als Booster anerkannt. PCR-Tests sind 72 Stunden gültig, offiziell bestätigte Antigentests 48 Stunden und vor Ort durchgeführte Selbsttests 24 Stunden. 

Für die Einreise nach Österreich sind Impfzertifikate oder andere Impfnachweise (Einfach- und Zweifachimpfung) 270 Tage gültig. Ausnahme: Für Personen unter 18 Jahren ist das Impfzertifikat über die erste Impfserie sieben Monate lang gültig. Die Gültigkeit der dritten oder gegebenenfalls vierten Impfung (Booster-Impfung) gilt 365 Tage.

Polen

Die Einreise nach Polen ist für Reisende aus der EU und dem Schengen-Raum mit dem eigenen Fahrzeug ohne Corona-Einschränkungen möglich. Die Grenzen zur Ukraine, Russland oder Weißrussland sind zurzeit aber angesichts der politischen Lage nur eingeschränkt passierbar.  

Die meisten Corona-Einschränkungen in Polen wurden aufgehoben. Maskenpflicht gilt aber noch im medizinischen und im Gesundheits-Bereich. 

Portugal

Die Einreise nach Portugal ist seit dem 1. Juli 2022 für alle Reisenden wieder ohne Einschränkungen möglich. 

Portugal hat fast alle übrigen Corona-Maßnahmen abgeschafft. Campingplätze und Wohnmobilstellplätze sind ohne Einschränkungen zugänglich - ebenso wie die Gastronomie und andere Einrichtungen. Es gilt jedoch weiterhin Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und im medizinischen Bereich. 

Für Madeira und die Azoren können gesonderte Regeln gelten. 

Slowenien

Slowenien hat fast alle Einschränkungen aufgehoben. Maskenpflicht gilt nur noch in medizinischen und sozialen Einrichtungen. 

Spanien

Die Einreise nach Spanien ist seit Mitte Juni 2022 wieder ohne 3G-Nachweis möglich. Auf dem spanischen Festland sowie auf den Inseln wurden die meisten Corona-Beschränkungen aufgehoben. Campingplätze und andere Übernachtungsbetriebe sind ebenfalls ohne 3G-Nachweis zugänglich. Abweichende und detaillierte Einschränkungen können aber individuell von den Gemeinden und Städten vor Ort festgelegt werden. Die Maskenpflicht gilt weiterhin in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Gesundheitseinrichtungen. 

Schweden

Impf- oder Testnachweise sind aktuell weder für die Einreise noch im Land erforderlich und auch die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln wurde aufgehoben.

Schweiz

Aktuell wurden in der gesamten Schweiz alle Corona-Auflagen aufgehoben. Die einzelnen Kantone dürfen aber bei Bedarf Einschränkungen wie z. B. Maskenpflicht verhängen. 

Tschechien

Tschechien hat seine Corona-Beschränkungen weitgehend aufgehoben. Maskenpflicht gilt im Gesundheitsbereich und in öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Das könnte Sie auch interessieren

Die schönsten Routen