Rund um die Seen des Piemonts

geschrieben am 29.07.2016, von Laika Laika Destinationen Entdecken Städte & Kultur Caravan & Reisemobil

Laika präsentiert einen magischen Rundgang rund um die von Gebirgen eingerahmten Seen des Piemonts.

An der schweizerisch-italienischen Grenze dehnt sich zwischen den hohe Alpen das Land der Seen aus. Der Lago Maggiore ist der berühmteste dieser Seen, der die durch die Abschmelzung eiszeitlicher Gletscher entstammen. Mit dieser Route schlagen wir Ihnen vor, die Seen des Piemonts zu entdecken, die durch ihre Landschaft, Gärten, Inseln, künstlerische Ortschaften und Gebirge jährlich zahlreiche Besucher an sich ziehen.
Entdecken Sie jede Traumecke dieser Gegend mit Ihrem treuen Laika-Reisemobil.

Laika Caravans Rexosline

Tag 1 – Ankunft im italienischen Norden
An der Grenze zur Schweiz weht von den Alpen frische Luft über die mittelalterliche Stadt Domodossola. Hier beginnt unsere Reise, die zu den Seen des Piemonts führt. Allerdings liegt Domodossola nicht am Ufer eines Sees und dennoch ist es einen Besuch wert. Sehenswert ist vor allem die Piazza Mercato, deren umgebene Häuser sich mit Arkaden, Loggien, Balkonen, Säulen und Wappen der Adelsfamilien vorstellen. Am Stadtrand auf einem Berg befindet sich der Sacro Monte di Domodossola mit ihrer Wallfahrtskirche sowie 12 Kapellen, die als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt wurden.
Knapp eine halbe Stunde Fahrt entfernt kommt man in Mergozzo an, unsere erste Ortschaft am See. Dieser malerische Ort liegt am gleichnamigen See Mergozzo, kurz vor dem großen Lago Maggiore. Seit dem 17. Jahrhundert ist Mergozzos Symbol eine Ulme, unter dem Entscheidungen für die Gesellschafft getroffen wurden. Heute ist diese säkulare Pflanze noch sichtbar. Eindrucksvoll sind ebenfalls die Pfarrkirche und eine Reihe von Kapellen die genau nebenan stehen. Außerdem befindet sich außerhalb der Ortschaft ein Megalithkomplex, wahrscheinlich aus dem neolithischen Zeitalter.

Tag 2 – Willkommen am Lago Maggiore
Zwischen den Seen Mergozzo und Lago Maggiore liegt die kleine Ortschaft Fondotoce, dessen besondere Gebiet und umgebene Natur unter Naturschutz steht. Eine Wanderung durch die nahen Gebirge entlang des Flusslaufs, die Vegetation der Seen und die zahlreichen Tierarten, wie zum Beispiel Schildkröten, sind ein spannendes Erlebnis.
Diese Naturentdeckung ist eine nutzvolle Art und Weise, um das Land der Seen besser kennenzulernen und den Lago Maggiore zu erforschen.
In Verbania, dessen Name vom See Lago Maggiore stammt, auch Verbano genannt, zeichnet sich durch die dominante Basilika aus, die sich im blauen Wasser spiegelt. Hier befindet sich die Villa Taranto, einer der schönsten botanischen Gärten Italiens, der sich auf einer Fläche von 16 Hektar ausbreitet und in dem Pflanzen aus der ganzen Welt gepflanzt wurden.

           

Tag 3 – Der Reiz der Landschaft
Eine weitere sehenswerte Ortschaft am See ist Feriolo, die von den im Hintergrund umgebenen Bergen wie gekrönt aussieht. Schlemmen Sie hier die genussvolle Gerichte in einem exzellenten Restaurant mit Blick auf dem großen See und entspannen Sie sich unter der warmen Sonne.
Als „Königin des Lago Maggiore“ wird der Haupthafen Stresa bezeichnet, der genutzt werden kann, um die borromäischen Inseln zu erreichen sowie die atemberaubende Landschaft zu betrachten. Von hier aus erscheinen die Inseln wie malerische Muscheln. Eine Seilbahn ermöglicht es in 20 Minuten auf 1491 m hinaufzufahren, von wo man einen vollständigen Ausblick auf den Lago Maggiore hat.
In Ernest Hemingways Buch „ In einem andern Land“ wird Stresa außerdem vom Schriftsteller erwähnt.

Tag 4 – Die Inseln des Lago Maggiore
Von Stresa aus legen Schiffe nach zu borromäischen Inseln ab. Diese kleinen entzückenden Binneninseln überraschen durch ihren Reiz. Die Isola Bella war ursprünglich nur ein unfruchtbarer Felsen, auf dem zwischen 1650 bis 1671 ein Sommerpalast mit einem pyramidenartigen Terrassengarten errichtet wurde.
Isola dei Pescatori, auch Isola Superiore genannt, ist die einzige bewohnte Insel der borromäischen Inseln. Zwischen den wenigen Häuser können Sie Läden und Restaurants finden. Von hier aus können Sie die Aussicht inmitten des Sees auf den umgebenen grünen Boden der sich steil zu den Gebirgen erhebt genießen.
Die Isola Madre hingegen ist die größte Insel im Lago Maggiore. Die Insel ist von dem Adelspalast und ein Landschaftsgarten in englischen Stil bedeckt. Im Palast werden die Sammlungen der Borromeo Familie aufbewahrt. Aus den Fenstern ist die Aussicht auf die kleineren Inseln und den im Hintergrund erhebenden Bergen bezaubernd.

   Laika Caravans Rexosline  

Tag 5 – Spaziergänge am Ufer
Zahlreiche Ortschaften und Städte entwickeln sich entlang des Seeufers inmitten einer spektakulären Umgebung, die eine einzigartige Atmosphäre versprüht. Ein Spaziergang oder sich einfach mit einem Eis entspannen, sind sicher eine geeignete Art und Weisen, um den Lago Maggiore vollständig zu erleben. Besuchen Sie bei Ihrer Reise auch Belgirate geprägt durch die Villen, mittelalterlichen Häuser und die romanische Pfarrkirche, sowie Arona, wo sich der Koloss von San Carlo Borromeo, zahlreiche künstlerische Kirchen und die Festungsreste von Borromeo befinden.

Tag 6 – Eine heilige Aussicht
Nach dem Besuch von Lago Maggiore liegt weiter westlich der kleinere Ortasee. In Orta San Giulio können Sie durch die malerischen engen Gassen spazieren und das UNESCO-Weltkulturerbe Sacro Monte d’Orta erreichen. Dieser heilige Ort entwickelt sich auf einem Berg mit 20 Kapellen, auf dem man eine atemberaubende Aussicht auf den See hat. Vom Hafen von Orta San Giulio aus erreicht man auch die San Giulio Insel, wo eine große Basilika herrscht, die im Innern mit schwarzem Marmor verziert ist.

Tag 7 – Vom See zum heiligen Berg
Am nördlichsten Punkt vom Ortasee liegt Omegna, eine friedliche Stadt, die sich am südlichen Teil im See spiegelt und wo im nördlichen Teil der Nebenfluss Strona fließt. Eine antike Brücke vom 15. Jahrhundert sowie ein römisches Tor zeugen von einer alten Herkunft. Jeden Sommer werden Stadtfeste veranstaltet, wie zum Beispiel „Lago di Note“, ein folkloristisches Fest und Blumenwettbewerb sowie das Fest San Vito, welches berühmt für das Feuerwerk am See ist.
Vergessen Sie nicht außerhalb des Seegebietes die Ortschaft Varallo mit den zahlreichen Kirchen, Kunstwerken, Palästen und Villen anzusehen. Der Heilige Berg Sacro Monte di Varallo wurde als UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. In diesem Wallfahrtsort sind 45 Sakralbauten versammelt und reproduzieren die Stätten christlicher Tradition in Palästina. Im Inneren der Kapellen können Sie bunte Szenarien sowie eine große Weihnachtskrippe von verschiedenen Szenen betrachten. 

           

Diese bewundernswerte Gegend bedarf einer vollständigen Bewegungsfreiheit, um auch die versteckten Ecken zu erforschen. Ihr Laika-Reisemobil ermöglicht Ihnen diese Freiheit, um von Berg zum See jede Ortschaft, Sehenswürdigkeit und Naturecke zu entdecken. Erlebt diese Freiheit und gönnen Sie sich Ihren gemütlichen Aufenthalt direkt am See und in den schönsten Aussichtspunkten der Gegend mit ihren Laika-Reisemobil.

          Laika Caravans Rexosline   Laika Caravans

Übernachtungsmöglichkeiten mit dem Reisemobil: 
DOMODOSSOLA (VB)
Via Fontanabuona – 28845 Domodossola (VB)
GPS: N 46.11038, E 8.28635
MERGOZZO (VB)
Via Sempione 51 – 28802 Mergozzo (VB)
GPS: N 45.96239, E 8.44194
VERBANIA (VB)
Viale Giuseppe Azari 97 – 28922 Verbania (VB)
GPS: N 45.93112, E 8.55324
STRESA (VB)
Via Gilberto Borromeo – 28838 Stresa (VB)
GPS: N 45.8899, E 8.52762
ARONA (NO)
La Cascina
Via dei Partigiani 47 – 28041 Arona (NO)
GPS: N 45.76365, E 8.54821
E-Mail: iragazzidellacascina@gmail.com
ORTA SAN GIULIO (NO)
Via Panoramica – 28016 Orta San Giulio (NO)
GPS: N 45.7975, E 8.41538
VARALLO (VC)
Via Sant’Antonio – 13019 Varallo (VC)
GPS: N 45.81804, E 8.24924

                                                                                 
                                                                       

[Bildrechte liegen bei Laika Caravans S.p.A., www.illagomaggiore.com, www.distrettolaghi.it, www.isoleborromee.it, www.diocesinovara.it und www.sacromonte-varallo.com.]

Kommentare