Das wünschen sich Camper für die Zukunft

FREEONTOUR

Das wünschen sich Camper für die Zukunft

freeontour
von FREEONTOUR

Das wünschen sich Camper für die Zukunft

Ergebnisse der Freeontour-Umfrage vom Dezember 2020

Wo drückt der Camper-Schuh eigentlich am meisten und an welchen Stellen wünschen sich Wohnmobilisten und Caravaner mehr Unterstützung für ihre Reiseplanung? Freeontour hat sich in der Freeontour-Community umgehört und präsentiert hier die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage aus dem Dezember 2020. 

Das Campingjahr 2020 war in vielerlei Hinsicht ein besonderes Jahr: Dabei haben viele Camper die Flexibilität ihres Wohnmobils oder Wohnwagens noch einmal mehr zu schätzen gelernt und ihre Urlaubsziele kurzfristig dem Pandemiegeschehen angepasst. Gleichzeitig haben viele Einsteiger die Urlaubsform Caravaning für sich entdeckt, während wieder andere zu weiten Teilen ganz auf das Reisen verzichtet haben. Das spiegelt sich auch in den Umfrageergebnissen wider, die sowohl positive Aspekte als auch Problemstellungen rund um den Bereich des Campingurlaubs thematisieren und einen spannenden Einblick ermöglichen.

Daher geht an dieser Stelle zunächst einmal ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer der Umfrage, die diesen Einblick überhaupt erst ermöglicht haben. Außerdem bedanken wir uns ganz herzlich für das überwiegend äußerst positive Feedback zu Freeontour, die ein oder andere konstruktive Kritik sowie die zahlreichen Anregungen für die zukünftige Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen. Wir werden diese bei der Planung künftiger Optimierungen und Neuerungen so weit wie möglich berücksichtigen. 

In der Hauptsaison wird’s eng

Weder neu noch überraschend ist eines der Hauptprobleme der Campingbegeisterten: Vor allem in der Hauptsaison im Sommer sind die Campingplätze und Wohnmobilstellplätze im Bereich der beliebten Urlaubsdestinationen oft bis auf den letzten Platz belegt. Insbesondere für Wohnmobilisten, die gerne spontan unterwegs sind, stellt dies ein zunehmendes Problem dar. Sehr viele Camper wünschen sich daher einen tagesaktuellen Überblick für verfügbare Stellflächen. Ebenfalls bemängelt wird, dass es zu wenige Parkmöglichkeiten für Wohnmobile und Caravan-Gespanne im Umfeld von Städten oder touristischen Sehenswürdigkeiten gibt. Zusätzlich besteht der Wunsch nach mehr Camping- und Stellplätzen in attraktiver Lage.

Einen ersten Schritt im Bereich der tagesaktuellen Verfügbarkeitsansicht hat Freeontour übrigens 2020 schon getan: Im Freeontour Campingplatzführer gibt es nun für mehr als 2.300 Campingplätze in Europa die Möglichkeit, die Verfügbarkeit von freien Stellflächen in Echtzeit abzufragen und teilweise auch direkt zu buchen. Dafür muss man den gewünschten Reisezeitraum lediglich im Bereich der Filteroptionen einstellen und erhält dann eine Ergebnisliste mit den verfügbaren Campingplätzen. Wir werden uns natürlich bemühen, dieses Angebot stetig auf weitere Plätze auszuweiten.

Ebenfalls neu seit 2020 ist im Freeontour Campingplatzführer für eine Vielzahl an Campingplätzen die Möglichkeit, Reservierungsanfragen formularbasiert aus dem Online-Portal oder der App an den gewünschten Campingplatz zu schicken. Der Clou dabei: Reservierungspräferenzen können im persönlichen Freeontour-Profil gespeichert werden, so dass Nutzer weitere Reservierungsanfragen mit nur zwei Klicks abschicken können.

Die Umfrage hat gezeigt, dass diese neuen Optionen nicht für jeden sofort ersichtlich sind. Wir lernen aus Ihrem Feedback und werden dies bei einer zukünftigen Neugestaltung des Freeontour Campingplatzführers mit einfließen lassen.

Reiseerlebnisse sowie Campingplatz- & Stellplatzführer mit dem höchsten Stellenwert 

Dies gilt umso mehr, da der Campingplatz- und Stellplatzführer laut Umfrage neben dem Bereich der Reiseerlebnisse zu den beliebtesten Services von Freeontour zählt. Entsprechend werden wir natürlich auch in Zukunft ein starkes Augenmerk auf diese Bereiche haben. Sehr beliebt ist aber auch der Freeontour Routenplaner, der schon heute über verschiedene Funktionen verfügt. Zu den beliebtesten zählen laut Umfrage die detaillierte Planung eigener Routen, das Kopieren und Anpassen bereits bestehender Routen sowie das direkte Navigieren aus der im Vorfeld geplanten Route. Natürlich gibt es eine Vielzahl an denkbaren Features, um die der Freeontour Routenplaner zukünftig noch ergänzt werden könnte. Das zeigen nicht zuletzt die vielfältigen Antworten in diesem Bereich.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei allen Umfrage-Teilnehmern für den umfassenden Input, den wir bei der Planung zukünftiger Neuerungen gerne berücksichtigen werden. Wie gewohnt halten wir unsere Freeontour-Mitglieder darüber in unserem Newsletter auf dem Laufenden. 

Sie sind noch nicht für den Freeontour Newsletter angemeldet? In Ihrem Mitglieds-Profil können Sie diesen jederzeit mit einem Klick aktivieren.

Das könnte Sie auch interessieren