Ostereier natürlich färben

FREEONTOUR

Ostereier natürlich färben

freeontour
von FREEONTOUR

Ostereier natürlich färben

Eier färben und recyceln in einem - unser Tipp für nachhaltig gefärbte Ostereier

Ostern steht vor der Tür und egal, ob im Campingurlaub oder zu Hause - bunte Ostereier gehören schlicht und ergreifend dazu. Für viele Familien ist das Färben der Eier außerdem eine beliebte gemeinsame Aktivität, die sozusagen den Status einer Tradition hat. Es muss aber nicht immer die fertig gekaufte Farbe aus dem Supermarkt sein - mit Zwiebelschalen, alten Nylonstrümpfen und Blüten oder Gräsern lassen sich auch auf natürliche Weise bunte Ostereier mit tollen Mustern kreieren. Probieren Sie es aus! 

Das benötigen Sie fürs Eierfärben 

• Weiße Eier (so viele, wie gefärbt werden sollen)
• Eierpiekser
• Küchenkrepp
• Braune oder rote Zwiebelschalen von mindestens 4 Zwiebeln
• Kochtopf, groß genug für alle Eier
• Wasser
• Esslöffel
• 2 EL Essig (5%)
• alte Feinstrumpfhose
• Bindfaden / Schnur
• Gräser, Kräuter, Blumen, z. B. Kleeblätter, kleine Löwenzahnblätter, Gänseblümchen, etc.
• Evtl. Zahnstocher und Essig
• Öl

So färben Sie Ihre Ostereier ganz natürlich mit Zwiebelschalen - Step by step 

• Die Feinstrumpfhose in Quadrate schneiden, die so groß sind, dass man je ein Ei damit eng umhüllen und dann mit der Schnur festbinden kann.
• Die Eier einpieksen und dann vorsichtig die Blätter / Blüten auf die Eier legen. Dann die Feinstrumpfhose darum legen und festbinden.
• Die Zwiebelschalen mit dem Essig in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Es sollte ein rotbrauner Sud entstehen.
• Die Eier hineingeben, 10 Minuten kochen und dann noch mindestens 1/2 Stunde darin liegenlassen.
• Jetzt kann das Ergebnis bestaunt werden. Die Eier aus dem Farbbad nehmen und auspacken. 
• Wer mag, kann nun noch selber Bilder auf die Eier malen oder die Eier beschriften. Dafür taucht man einen Zahnstocher in Essig und nutzt diesen als Pinsel bzw. Stift.
• Für einen schönen Glanz, die Eier mit Fett einreiben.
• Fertig! 

Das könnte Sie auch interessieren