Auf einen Blick: Mit Wohnwagen und Wohnmobil in Deutschland

FREEONTOUR

Auf einen Blick: Mit Wohnwagen und Wohnmobil in Deutschland

freeontour
von FREEONTOUR

Auf einen Blick: Mit Wohnwagen und Wohnmobil in Deutschland

Auch verfügbar in folgenden Sprachen:

Wissenswertes, Verkehrsregeln und Besonderheiten für Camper in Deutschland

Einreise nach Deutschland 

Einreisebestimmungen für EU-Bürger: Für einen touristischen Aufenthalt benötigen Sie einen (vorläufigen) Reisepass oder einen gültigen Personalausweis beziehungsweise einen Kinderreisepass. Die Dokumente müssen innerhalb der letzten zehn Jahre ausgestellt worden und mindestens noch drei Monate gültig sein.

Einreise von Kindern nach Deutschland: Minderjährige unter 18 Jahren, für die Sie nicht erziehungsberechtigt sind (zum Beispiel Freunde Ihrer Kinder), sollten neben ihrem Kinderreisepass auch eine amtlich beglaubigte Reise-Vollmacht der Erziehungsberechtigten mitführen. 

Einreise von Haustieren nach Deutschland: Für die Einreise mit Vierbeinern sollten Sie folgendes beachten: Ihr Heimtier muss mindestens 15 Wochen alt sein. Sie müssen einen Heimtierausweis mitführen und das Tier muss eine Identifikation in Form eines Mikrochips oder einer gut lesbaren Tätowierung haben. eine Tätowierung ist nur dann gültig, wenn die Kennzeichnung vor dem 3. Juli 2011 durchgeführt wurde. Außerdem muss das Tier über eine gültige Tollwutimpfung verfügen, die mindestens 21 Tage zurückliegt. Diese Regelung gilt für die Einreise aus EU-Ländern und den folgenden Nicht-EU-Ländern: Andorra, Färöer, Gibraltar, Grönland, Großbritannien, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz und Vatikanstadt.

Achtung: Tiere aus Drittländern, die oben nicht gelistet sind, dürfen frühestens ab einem Alter von sieben Monaten nach Deutschland einreisen. Dieser Zeitraum setzt sich zusammen aus einer Tollwutimpfung nach 12 Wochen, einer Blutentnahme 30 Tage nach der Impfung und einer 3-monatigen Wartefrist. 

In Deutschland verbotene Hunderassen: Zu den Hunderassen, die nicht nach Deutschland einreisen dürfen, zählen Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Bullterrier und Bullterrier. Das Verbot gilt auch für Kreuzungen dieser Rassen untereinander oder mit anderen Hunden. 

Leinenpflicht für Hunde: Generell gibt es keine einheitliche und für ganz Deutschland gültige Regelung, wenn es um die Leinenpflicht geht. Die einzelnen Bundesländer können aber individuell entscheiden, ob Hunde generell an der Leine zu führen sind oder ob an spezifischen Orten eine Leinenpflicht gilt. Besonders in größeren Städten gilt oft die Leinenpflicht, von der lediglich speziell ausgewiesene Hundefreilaufflächen ausgenommen sind. Auch im Bereich von touristischen Ausflugszielen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln, müssen Hunde in der regel an der Leine geführt werden. Verstöße dagegen werden als Ordnungswidrigkeit behandelt und ziehen Bußgelder unterschiedlicher Höhe nach sich. Touristen sollten sich daher immer vor Ort an ihrem Reiseziel nach den geltenden Bestimmungen erkundigen.   

Die wichtigsten Verkehrsregeln für Wohnmobil und Wohnwagen in Deutschland

Tempolimits auf deutschen Straßen


innerortsaußerortsSchnellstraßeAutobahn
Pkw50 km/h100 km/h120 km/h
130 km/h*
Wohnwagen-Gespann50 km/h
80 km/h80 km/h
(**100 km/h)
80 km/h
 (**100 km/h)
Wohnmobil bis 3,5 t zGG
50 km/h
100 km/h
120 km/h130 km/h*
Wohnmobil über 3,5 t zGG
50 km/h
80 km/h
80 km/h
100 km/h
*empfohlene Richtgeschwindigkeit, kein gesetzliches Tempolimit
**für Gespanne mit Zugfahrzeug bis 3,5 t zGM gemäß 9. Ausnahmeverordnung zur Straßenverkehrsordnung

Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen: In Deutschland gibt es vielerorts Radarkontrollen. Für Verstöße werden Strafen ab 30 Euro bei einer Überschreitung des Tempolimits bis 20 km/h fällig, eine Überschreitung des Tempolimits von mehr als 40 km/h kann bis 600 Euro kosten. 

Infos zu Mautgebühren in Deutschland 

In Deutschland wird seit einigen Jahren über die Einführung einer Autobahnmaut für Pkw und andere Fahrzeuge diskutiert. Aktuell gibt es jedoch noch keine allgemeingültige Maut. Die Nutzung der meisten Straßen und Autobahnen ist für Pkw, Wohnwagen-Gespanne und Wohnmobile nach wie vor kostenfrei. aber auch in Deutschland gibt es vereinzelt Tunnel und Privat- oder Anliegerstraßen, für deren Nutzung eine Gebühr erhoben wird.

Auf deutschen Autobahnen und Bundesstraßen gibt es aber eine Mautpflicht für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen ab 7,5 t zGG. Diese gilt allerdings nur dann, wenn das jeweilige Fahrzeug ausschließlich für den Güterverkehr bestimmt und eingesetzt ist. Wohnmobile sind von dieser Regelung zurzeit nicht betroffen.  

Tankstellen – Öffnungszeiten und Zahlungsmittel in Deutschland

Bemannte Tankstellen sind circa von 6 bis 22 Uhr geöffnet. Viele Autobahn-Tankstellen bieten einen 24-Stunden-Service. Zahlen können Sie in bar oder per Maestro- oder Kreditkarte. An deutschen Tankstellen wird zuerst getankt und dann gezahlt. Gerade in ländlichen Gegenden gibt es aber auch immer häufiger Tankautomaten, an denen mit Maestro- oder Kreditkarte rund um die Uhr getankt werden kann. 

Allgemeine Verkehrsregeln in Deutschland

Lichtpflicht:
In Deutschland herrscht tagsüber keine Lichtpflicht.

Situative Winterreifenpflicht:
In Deutschland müssen Sie in der kalten Jahreszeit Winterreifen benutzen, sofern die Wetterverhältnisse dies erfordern. Seit 2018 sind nur noch Winterreifen mit dem sogenannten Alpine-Symbol (Berg-Symbol mit einer Schneeflocke in der Mitte) zugelassen. Es besteht aber eine Schonfrist für vor 2018 gekaufte Winterreifen mit dem M+S Symbol. Diese können Sie weiterhin bis zum 30. September 2024 nutzen. Danach sind Reifen mit dem Alpine-Symbol gesetzlich vorgeschrieben. Hier finden Sie Details zur situativen Winterreifenpflicht in Deutschland für Wohnmobile und Wohnwagen-Gespanne

Promillegrenze in Deutschland:
Die Promillegrenze liegt bei 0,5 ‰. Fahranfänger und Fahrer unter 21 Jahre müssen die Grenze von 0,0 ‰ einhalten. Verstöße werden mit bis zu 1.500 Euro, Führerscheinentzug und, im Extremfall, Freiheitsstrafen verbüßt.

Telefonieren im Fahrzeug:
Das Telefonieren im Fahrzeug ist für den Fahrer nur über eine Freisprechanlage erlaubt. Für Verstöße werden Strafzahlungen ab 100 Euro fällig. 

Pflichtinventar im Fahrzeug:
Wer mit seinem Fahrzeug auf deutschen Straßen unterwegs ist, muss ein Warndreieck sowie einen Verbandskasten dabei haben. Ebenfalls zum Pflichtinventar im Fahrzeug gehört mindestens eine Warnweste. Im Fall einer Panne muss der Fahrer die Warnweste zur besseren Erkennung tragen. Die Anzahl der mitzuführenden Warnwesten ist unabhängig von der Anzahl der Passagiere im Fahrzeug. Zur eigenen Sicherheit ist es aber ratsam, ausreichend Warnwesten im Fahrzeug zu haben. 

Kindersitze: 
Kinder unter 150 cm Körpergröße oder unter 12 Jahren dürfen im Fahrzeug nur auf einem Sitzkissen oder Kindersitz mitfahren.

Europäische Notrufnummer: 112
Über diese zentrale Notrufnummer, die sowohl übers Festnetz als auch mit dem Mobiltelefon ohne Vorwahl kostenlos zu erreichen ist, erhalten Sie Hilfe durch die ortsansässige Polizei, Feuerwehr, einen Notarzt oder Krankenwagen.

Das könnte Sie auch interessieren

FREEONTOUR empfiehlt diese Routen

543 Km
9 Tage
59 Wp
Deutsche Fachwerkstrasse - vom Neckar zum Bodensee
165 Km
6 Tage
27 Wp
Wohnmobilroute Deutsche Weinstraße
1231 Km
12 Tage
14 Wp
Herbst in Ostfriesland