Ein besonderes Karpfenrezept

freeontour
von Freeontour

Ein besonderes Karpfenrezept

Die Geschichte des Karpfens geht bis zu den Römern zurück, und ist noch heute sehr beliebt. Der erste Karpfen soll damals in Ungarn in riesen Überflutungsgebieten entdeckt worden sein.

Bereits ab dem 2./3. Jahrhundert wurde der Karpfen in speziel gefertigten Fischbecken gezüchtet und genossen.
Heute ist die Wildform des Karpfens nur noch selten anzutreffen und gehört zu den bedrohten Arten.

Die Zuchtkarpfen treten inzwischen in verschiedenen Formen auf:
  • Schuppenkarpfen
  • Zeilkarpfen
  • Spiegelkarpfen
  • Lederkarpfen
Generell gehört der Karpfen zu den Friedfischen, er ernährt sich hauptsächlich von auf dem Boden lebenden Kleinlebewesen und Plankton.

Gegessen wird der Karpfen in den Monaten mit "r": von September bis April ist Karpfenzeit. In den anderen Monaten wird der Bestand geschohnt. Beliebt ist dieser auch als Weihnachtsgericht. Mit unserem leckeren Rezept zaubern Sie in Kürze einen Karpfen der selbst an Festtagen was her macht.

Für die knusprige Kruste wird der Karpfen zuerst angebraten. Dafür wird er auf beiden Seiten eingeritzt und gesalzen. Im Anschluss in Öl ausbacken. Für das besondere Aroma, kann auch ein Grill verwendet werden, so bleibt mehr Platz in der Campingküche.

Für die Soße werden zuerst die kleingeschnittenen Zweibeln angebraten. Wenn diese glasig sind Mehl, Paprikapulver, Tomatenmark, und Zucker hinzugeben und kurz mit anbraten. Dann mit Weinessig ablöschen und Wasser hinzugeben.

Nun ist es Zeit für das kleingeschnittene Obst. Dieses hinzufügen und kurz kochen lassen. Im Anschluss über den in der Pfanne angebratenen Fisch geben. Sollten Sie den Karpfen gegrillt haben, legen Sie diesen in die Mischung.

Das Ganze nun ca. eine halbe Stunde köcheln lassen.

Guten Appetit.