Auf einen Blick: Mit Wohnwagen und Wohnmobil in Polen

freeontour
von FREEONTOUR, Titelbild: Pixabay

Auf einen Blick: Mit Wohnwagen und Wohnmobil in Polen

Wissenswertes, Verkehrsregeln und Besonderheiten in Polen

Einreise nach Polen 

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige: Für einen touristischen Aufenthalt benötigen deutsche Staatsangehörige einen (vorläufigen) Reisepass, den (vorläufigen) Personalausweis bzw. einen Kinderreisepass. 

Einreise von Kindern nach Polen: Nimmt man minderjährige Freunde seiner Kinder mit, wird die Mitnahme einer Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten empfohlen. Für unter 15-Jährige sollte diese amtlich beglaubigt sein. 

Einreise von Haustieren nach Polen: Für die Einreise von Haustieren nach Polen gelten die Bestimmungen der EU: Mitreisende Hunde und Katzen brauchen einen EU-Heimtierpass mit tierärztlicher Bestätigung der Tollwutimpfung, die mindestens 21 Tage zurückliegt, sowie einen Mikrochip, falls das Tier vor dem 3.7.2011 noch nicht gekennzeichnet war. Hunde dürfen zudem nicht jünger als drei Monate sein und es dürfen höchstens fünf Tiere gleichzeitig einreisen – sonst gelten die gewerblichen Bestimmungen. 

Allgemein haben Hunde in Polen viel Freiraum: Ein landesweiter Leinenzwang existiert nicht, vielmehr regeln die einzelnen Gemeinden die Auflagen jeweils selbst. An den meisten Stränden herrscht Leinenpflicht. Es gibt aber auch einige Strandabschnitte, an denen die Vierbeiner selbst während der Saison frei laufen dürfen.

Die Wichtigsten Verkehrsregeln für Wohnmobil und Wohnwagen in Polen

Tempolimits auf polnischen Straßen


innerortsaußerortsSchnellstraßeAutobahn
Pkw50 km/h*
90/100 km/h**
100/120 km/h**
140 km/h
Wohnwagen Gespann50 km/h*
bis 2,8 t: 100 km/h; bis 3,5 t: 80 km/h
bis 2,8 t: 100 km/h; bis 3,5 t: 80 km/h
bis 2,8 t: 100 km/h; bis 3,5 t: 80 km/h
Wohnmobil bis 3,5 t zGG
50 km/h*
90/100 km/h**
100/120 km/h**
140 km/h
Wohnmobil über 3,5 t zGG
50 km/h*
70 km/h
80 km/h
80 km/h
*von 23 bis 5 Uhr: 60 km/h, in Wohngebieten jedoch nur 20 km/h
** Auf Straßen mit mindestens zwei Fahrstreifen in jeder Fahrtrichtung und auf einbahnigen Kraftfahrstraßen gilt 100 km/h, auf Kraftfahrstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen in jeder Fahrtrichtung 110 km/h, ansonsten 90 km/h.

Infos zur Maut in Polen 

Maut auf den Konzessionsstrecken
Die Hauptverkehrsadern – bestimmte Streckenabschnitte der Autobahnen A1, A2 und A4 – sind in Polen für alle Fahrzeuge mautpflichtig. Die Höhe der Gebühren hängt dabei vom Fahrzeug-Typ und der Länge der Strecke ab. Es gibt in Polen keine Vignette, sondern lediglich Mauttickets an den Mautstationen. Diese können beim Verlassen der autobahn meist entweder in bar (Zloty oder Euro - letztere allerdings nur in Scheinen) oder mit Kredit- oder Bankkarte bezahlt werden. Für die Konzessionsstrecken gelten die folgenden Fahrzeugkategorien: 

Kategorie 1: Motorräder und Fahrzeuge mit 2 Achsen
Kategorie 2: Fahrzeuge mit 2 Achsen und Anhänger oder mit Doppelbereifung
Kategorie 3: Fahrzeuge mit 2 Achsen, Doppelbereifung und Anhänger sowie Fahrzeuge mit 3 Achsen
Kategorie 4: Fahrzeuge mit 3 Achsen und Anhänger
Kategorie 5: Fahrzeuge, die nicht unter Kategorie 1 bis 4 fallen

Als Messwert: Die Maut für die Strecke von Berlin nach Warschau beträgt ab der Grenze bei Frankfurt/Oder in der Kategorie 1 etwa 78 polnische Zloty (Stand 2019), das sind ca. 18,70 Euro. Fahren Sie von Deutschland nach Krakau, fallen auf der polnischen A4 Mautgebühren in Höhe von 20 Zloty an, also rund 4,60 Euro.

Zusätzliche Mautstrecken für Fahrzeuge und Gespanne über 3,5 t zGG
Für Fahrzeuge und Gespanne (Zugfahrzeug + Anhänger gerechnet) mit einem Gesamtgewicht über 3,5 t sind nicht nur auf den oben genannten Konzessionsstrecken, sondern ebenfalls auf weiteren Autobahnen sowie auf vielen Hauptverkehrsstraßen mautpflichtig. Hier gibt es allerdings keine Mautstationen, sondern eine elektronische Erfassung über das so genannte viaToll-System. Dafür wird die viaBox benötigt, die beispielsweise an Tankstellen im Grenzbereich erhältlich ist und im Fahrzeug befestigt werden muss. Sie wird mit einem bestimmten Geldbetrag aufgeladen und kann gegen eine Kaution ausgeliehen werden. Hier finden sie weitere Informationen zu viaToll.

Tankstellen – Öffnungszeiten und Zahlungsmittel in Polen

Polen verfügt über ein dichtes Tankstellen-Netz (außer in sehr ländlichen Gegenden). Die bekannteste polnische Tankstellen-Kette ist „Orlen“, aber auch Shell und BP sind vertreten. Daneben gibt es noch kleinere, unabhängige Tankstellen, die meistens etwas günstiger sind als die großen Tankstellen. An einigen Tankstellen gibt es noch traditionelle Tankwarte, die die Fahrzeuge ihrer Kunden betanken. „Do pełna proszę!" heißt "Bitte volltanken!". 

Die Öffnungszeiten der meisten Tankstellen liegen bei circa 8 bis 19 Uhr (montags bis freitags) und 7 bis 17 Uhr (samstags und sonntags). An viel befahrenen Landstraßen, Autobahnen und in großen Städten sind viele Tankstellen rund um die Uhr geöffnet. Bezahlen kann man problemlos mit Bargeld oder per EC- und Kreditkarte.

Allgemeine Verkehrsregeln in Polen

Promillegrenze in Polen: 
Die zugelassene Promillegrenze liegt in Polen bei nur 0,2 ‰. Beim Überschreiten von 0,5 ‰ liegt bereits eine Straftat vor, die mit bis zu zwei Jahren Freiheitsentzug und bis zu zehn Jahren Führerscheinentzug bestraft werden kann.

Telefonieren im Auto:
Gespräche sind nur über eine Freisprechanlage erlaubt. Bei Verstößen drohen Strafen ab 50 Euro.

Kindersitz im Auto:
Bis 12 Jahre oder 1,50 Meter Körpergröße ist ein Kindersitz in Polen Pflicht.

Warndreieck und Verbandskasten:
Warndreieck und Verbandskasten gehören zur Pflichtausstattung. 

Achtung, Lichtpflicht!
Wichtig zu wissen: In Polen herrscht ganzjährig Lichtpflicht. Auch tagsüber muss mit Abblendlicht gefahren werden. Bei Verstößen drohen Strafen von 250 Zloty (ca. 60 Euro). 

Innerorts Parken in Polen
In polnischen Innenstädten ist das Parken überwiegend gebührenpflichtig. Unweit der Parkplätze finden Sie Parkautomaten. Wer ohne Parkschein oder an nicht erlaubten Stellen parkt, muss mit Geldbußen ab 25 Euro rechnen. In größeren Orten und Ferienzentren gibt es bewachte Parkplätze, auf denen man sein Fahrzeug stunden- oder tageweise gegen Gebühr abstellen kann. Parken in der Dunkelheit auf unbeleuchteten Straßen ist nur mit Standlicht gestattet.

Wichtige Adressen und Telefonnummern für Polen-Urlauber

Europäische Notrufnummer: 112
Über diese zentrale Notrufnummer, die sowohl übers Festnetz als auch mit dem Mobiltelefon ohne Vorwahl kostenlos zu erreichen ist, erhalten Sie Hilfe durch die ortsansässige Polizei, Feuerwehr, einen Notarzt oder Krankenwagen. In der Regel steht über diese Nummer auch ein Dolmetscher zur Verfügung.

ADAC Notrufnummer: 0049/89/22 22 22
Im Falle einer Panne, eines Unfalls, bei Verlust von Papieren, Diebstahl des Fahrzeugs etc. erhalten Mitglieder 24 Stunden am Tag Unterstützung durch den ADAC Auslandsnotruf.

Deutsche Botschaft in Warschau
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Adresse: ul. Jazdow 12, 00-467 Warszawa
Telefon: 0048 22 584 17 00
Webseite: https://polen.diplo.de/pl-de

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Seite verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu steigern. Mehr Informationen