Oh du märchenhaftes Schweden...

geschrieben am 23.07.2014, von Hymer Hymer Destinationen Aktiv

Die Zeiten, in denen sich die Campingsaison in Schweden auf wenige Sommermonate konzentrierte, sind längst vorbei. Denn dank der modernen wintertauglichen Caravans und Reisemobile wird das Campen in Schnee und Eis zu einem wahrhaft märchenhaften Vergnügen.

Die verschneiten Gipfelkuppen der schwedischen Bergwelt glitzern in der Sonne, ein paar rostrote und gelbe Holzhäuser setzen einzelne Farbtupfer in die stille weiße Landschaft unter blauem Himmel. Mit traumhaftem Naturschnee, schier endlosen Hochebenen, gut präparierten Skipisten und Loipen sowie abwechslungsreichen und für Zentraleuropäer bisweilen exotischen Schneeaktivitäten lockt Schweden immer mehr Wintercamper an.

Mittlerweile sind landesweit bereits rund 160 Campinganlagen auch in der kalten Jahreszeit geöffnet – von Småland im Süden bis ganz hinauf in den Norden Lapplands. Lars Isacson, Geschäftsführer des Schwedischen Campingverbandes SCR, bestätigt diesen Trend: „Das Wintercamping in Schweden ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Schon 2011 verzeichneten unsere im Winter geöffneten Anlagen rund 1,5 Millionen Gastnächte und es sieht ganz so aus, als ob diese Zahl in den nächsten Jahren noch steigen würde. Aus meiner Sicht begründet sich die Stärke des Wintercampings auf zwei Faktoren: Zum einen gibt es im ganzen Land viele gut ausgestattete Anlagen, die auch bei Schnee und Eis geöffnet haben, und zum anderen ermöglichen die

modernen Caravans und Reisemobile auch im Winter ein gemütliches und behagliches Campingleben.“ Und für all jene, die lediglich einen Kurztrip unternehmen und die Anreise abkürzen möchten, stehen winterfeste Campinghütten zur Verfügung.

›› Das Skifahren ist nur eine von vielen Winteraktivitäten. ‹‹

Einen wesentlichen Beitrag dazu liefert natürlich auch das große Angebot an möglichen Outdooraktivitäten, die zum Wintercamping einfach dazugehören. So befinden sich 58 der 160 im Winter geöffneten Campinganlagen in Schweden in der Nähe einer alpinen Skianlage – angefangen bei ganz kleinen Skigebieten über ausgesprochene Familiengebiete bis hin zu berühmten Skianlagen wie beispielsweise im Weltcup-Ort Åre. Orvar Wikström vom Camp Duved i Åre ist überzeugt: „Näher als hier kann man fast gar nicht an die Natur und an die Skipisten herankommen. Hier gibt es eine fantastische Aussicht auf das Fjäll des Åreskutan und vom Campingplatz aus kommt man direkt zum Liftsystem von Duved. Und wer ein anderes Gebiet in Åre ausprobieren möchte, nimmt ganz einfach den Skibus.” Und auch wenn in Åre das Skifahren ganz oben auf der Interessensliste der meisten Besucher steht, können sich Camper problemlos anderweitig vergnügen. Angeboten werden beispielsweise Eisangeln und Schneescootertouren und darüber hinaus gibt es kilometerlange Wanderwege, um die fantastische Fjälllandschaft zu erkunden. Für Inhaber der HymerCard ist der Aufenthalt hier besonders günstig, denn sie erhalten satte 40 Prozent Rabatt auf den Übernachtungspreis mit ihrem Reisemobil oder Caravangespann. Das gesparte Geld lässt sich dann beispielsweise beim ausgiebigen Shoppen in den zahlreichen Läden von Åre ausgeben.

Im winterlichen Schweden locken aber nicht nur gut präparierte Skipisten und Langlaufloipen, sondern vor allem unendliche Weiten, die mit dem Schneescooter erkundet werden können. Fahren darf jeder, der im Besitz eines Pkw-Führerscheins ist. Dazu reichen ein paar kleine Übungsrunden auf dem Gelände des Scooter-Vermieters. Danach kann es losgehen – ausgestattet mit Helm, Handschuhen und warmer Kleidung. Denn der Fahrtwind kann auf den schnellen Gefährten ganz schön eisig in die Glieder fahren.

Spaß macht eine temporeiche Tour durch die märchenhaft verschneiten Landschaften aber allemal. Kein Wunder also, dass es in Schweden unzählige Wege gibt, die im Winter speziell für Schneescooter reserviert und gekennzeichnet sind und oft auch direkt an den Campingplätzen vorbeiführen. Dazu zählt auch die Anlage Kläppens Camping südlich von Sälen in der Region Dalarna. Hier können Scooter-Enthusiasten kilometerlang Richtung Süden oder Norden pesen – oder warum nicht gleich hinauf auf die Hochplateaus des Fjälls? Für alle, die es lieber ruhiger mögen, bietet der Campingplatz auch das Eisangeln im eigenen See an, in dem sowohl Regenbogenforellen als auch Saiblinge anbeißen. Gibt es etwas Schöneres, als den eigenen Fang im Anschluss in der Grillhütte zuzubereiten und zu genießen? Inhaber der HymerCard erhalten hier zudem 20 Prozent Rabatt auf den Übernachtungspreis.

›› Knirschende Kufen in unglaublicher Stille. ‹‹

Ein besonderes Erlebnis ist aber auch die Fahrt mit dem Hundeschlitten, die heutzutage ebenfalls von vielen Campingplätzen vermittelt wird. Wer einmal erlebt hat, wie ungeduldig ein Hundegespann aus vielen Kehlen bellt und jault, bis endlich der Anker gelöst und das Startzeichen gegeben wird, weiß, dass diese Tiere hier voll in ihrem Element sind. Und wenn die Hunde dann in rasendem Tempo über Schnee und Eis jagen, ist nur noch der gleichmäßige Rhythmus der Hundepfoten, das Knirschen der Kufen und eine fantastische Stille zu hören.

Oder wie wäre es mit einer ruhigen Tour auf dem Pferderücken durch die verschneite Landschaft? Beide Aktivitäten werden beispielsweise in der Nähe des Campingplatzes Vemdalens Camping in der Region Härjedalen angeboten, der für HymerCard-Inhaber im Winter ebenfalls 20 Prozent Ermäßigung auf den Übernachtungspreis gewährt. Auf satte Prozente dürfen sich diese auch auf dem Campingplatz Kerstins Udde in der Nähe der nordschwedischen Stadt Örnsköldsvik freuen: Denn hier gibt es nicht nur 25 Prozent Rabatt auf den Übernachtungspreis mit Ihrem Campingfahrzeug, sondern auch Ermäßigungen auf verschiedene Winteraktivitäten. Wie wäre es mit einem Wintertag, der sich aus einer Schneeschuhwanderung, Eisangeln und abschließendem Saunagang mit Abkühlung im Eisloch zusammensetzt? Oder doch lieber eine Tour mit dem Pferdeschlitten durch den Wald oder aber ein Kurs in der Zubereitung von Elchkäse? Das Angebot ist so vielfältig, dass mit Sicherheit für jeden das passende Abenteuer dabei ist.

Das gilt natürlich für die meisten Wintercampingplätze in Schweden. Und wer einfach nur die Ruhe sucht, ist hierebenfalls an der richtigen Adresse – schließlich befinden sich fast alle Mitgliedscampingplätze des SCR mitten in der Natur. In den meisten Fällen gehören außerdem Trockenräume und auch eine Sauna zum Standardangebot, sodass sowohl nasse Kleidung als auch durchgefrorene Knochen schnell wieder wohlig warm werden. Gutes Essen, gemütliche Gemeinschaftsräume und freundlicher Service sind selbstverständlich. Und wer sich bis nördlich des Polarkreises in den schwedischen Winter hinaufwagt, kommt mit ein wenig Glück in den Genuss eines ganz besonderen Erlebnisses: das schillernde und tanzende Nordlicht direkt über dem eigenen

Reisemobil oder Caravan. 

Weitere Informationen unter: www.hymer.com/entdeckerlandschweden, www.visitsweden.com, www.camping.se

Kommentare