Monatsspecial - Der Goldene Oktober

geschrieben am 01.10.2015, von FREEONTOUR, Copyright Bildrechte liegen beim Deutschen Weininstitut Wellness & Genuss

Bevor die eisig kalten Wintermonaten vor der Türe stehen und es uns wieder nach drinnen zieht, entführt FREEONTOUR Ihre Sinne noch einmal auf eine genussvolle Reise. Entspannen Sie sich jetzt noch bei den letzten Sonnenstrahlen vor dem Kälteeinbruch und lenken Sie ihre Aufmerksamkeit auf das wunderschöne Farbenschauspiel der Natur im Oktober...

...die bunten Herbstblätter fallen von den Bäumen in der Abendröte, lassen Sie den Tag ausklingen bei einem guten Glas Wein. Genussvoll starten wir in unserem Monatsspecial in den „Goldenen Oktober“ und schauen welche Highlights er für Geist und Gaumen zu bieten hat.

Erleben Sie turbulente Weinfeste mit Musik, Tanz bei rustikalen Speisen. Entdecken Sie neue Geschmacksorten und bestimmen Sie ihren neuen Lieblingswein in den urigen Straußenwirtschaften, die Ihre Tore im Herbst für ihre Besucher geöffnet haben.

Kennen Sie die Deutsche Weinkönigin schon? Die Wahl der Weinkönig ist jedes Jahr aufs Neue eine spannende Geschichte und verbindet Tradition und Wein-Kultur mit der heutigen Zeit. Die hübschen Weinmajestätinnen sind nicht nur hübsch anzuschauen, sie müssen Ihr Fachwissen unter Beweis stellen.

Staunen kann man über die verblüffenden Fakten zum Thema Wein und Brauchtum. Haben Sie gewusst z.B. dass, in manche Weine der Hauch von Vulkanasche zum dem besonderen Geschmack beiträgt? Lesen Sie mehr über die bekanntesten Qualitätsweinregionen und reisen Sie entlang der Ferienstraßen auf dessen Spuren Sie alles rund um das Thema Wein erfahrenden, z.B. über den Weinanbau und die Gewinnung der Qualitätsweine.

Entschließen Sie sich doch spontan zu einem Wochenend-Trip in eine der Weinregionen und übernachten Sie auf einem der Stellplätze bei den zahlreichen Wein-Bauern der ländlichen Regionen. Viele bieten ihre eigenen Weine zur Verköstigung an, so wird der Ausflug zu einem kulinarischen Erlebnis. Auch eine Wanderung durch die Reben ist lohnenswert und bietet ein einmaliges Schauspiel, durch die Kontrast der Früchte und Blätter hinunter in die Täler. Auf speziell angelegten "Erlebnispfaden" kann man sich an den Schautafeln informieren und interessante Kunstwerke entdecken.

 

Eine kleine Geschichte zum Thema Wein über den „Fasswächter Perkeo“:
Bewacht wird das riesige Weinfass von dem Fasswächter Perkeo, der Statue von Karl Philipps Hofnarren. Der brachte der Legende nach den nur rund einen Meter großen, aber 100 Kilogramm schweren Zwerg aus Tirol mit, machte ihn zum Hofnarren und fragte ihn eines Tages, ob er das Große Fass allein austrinken könne. Der Narr antwortete - wie auf alles andere - „Perché no?“, was auf Italienisch bedeutet: warum nicht? So bekam der Fasswächter seinen Namen. Er soll ein idealer Bewacher des Weins gewesen sein, berichtete doch die Legende, dass Perkeo seit seiner Kindheit als einziges Getränk Wein zu sich genommen hatte. Als er im hohen Alter erstmals krank wurde, riet ihm sein Arzt dringlich von Weingenuss ab und empfahl ihm, Wasser zu trinken. Perkeo nahm den Rat an - und starb am nächsten Tag.
(Heidelberger Schloss)

Lassen Sie Ihre Sinne genussvoll verführen und erfahren Sie allerlei spannendes in unseren wöchentlichen Artikeln, denn wie verspricht uns ein bekanntes altrömisches Sprichwort so eindrucksvoll: „in Vino veritas!

Kommentare