LAIKA- Toskana-Tour

geschrieben am 06.09.2016, von FREEONTOUR; Copyright Text unterliegt FREEONTOUR Bildrechte siehe Bildunterschriften Laika

Erkunden Sie in Ihrem LAIKA-Fahrzeug die Region in der Toskana.

Auf der sieben-tägigen Tour unterwegs in die Mitte Italiens, gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Highlights auf der Strecke, die sich zum Nachfahren eignet. Die Toskana zählt mit seinen kulturellen Schätzen, seiner einzigartigen und vielseitigen Landschaft, seiner kulinarischen Angeboten, seinem milden Klima und den Sand-Stränden zu einem der beliebtesten Reiseziele. Für all diejenigen, die nicht nur bloß „ins Grüne“ fahren möchten, gibt es diesen Routenvorschlag mit einem traumhaften Campingplatz am Meer und in der Nähe der Schauplätze.


Die einzigartige romantische Landschaft der Toskana © pixabay.com

Tag 1

Die Toskana ist eine abwechslungsreiche Ferienregion. Jeden Tag kann man hier etwas Neues in „Bella Italia“ kennenlernen und erleben. Das erste Reiseziel der Reise ist San Casciano in Val di Pesa ganz in der Nähe von Florenz. Highlight ist natürlich die Werksbesichtigung des LAIKA-Werks – ein MUSS für jeden LAIKA Fan.

Hier zeigt sich, warum LAIKA nach wie vor zu einer der Top-Marken der Branche zählt, ein Blick hinter die Kulissen deckt einige Geheimnisse auf. Nach einem Einführungsvideo nehmen Sie die Mitarbeiter des Werkes mit auf eine fachkundig geführte Tour durch alle Produktionshallen – vom Polster bis zum Küchenrollo, vom Chassis bis zum fertigen Fahrzeug. Die Termine der Werksbesichtigung finden Sie hier . Der Stellplatz Area Sosta Parco befindet sich direkt im Ortskern.


LAIKA Werk © LAIKA  

Tag 2 und 3

In den kommenden Tagen wird die Hauptstadt der Toskana erkundet. Hier kommt italienisches Flair auf: romantische Plätze, beeindruckende Monumente aber auch kleine Gassen, Schaugärten, alte italienische Häuser am Arno, die schönsten Kirchen und Brücken. Florenz steht für Kulturgut, Kunst und Architektur. Die Sehenswürdigkeiten kann man gut zu Fuß erreichen. Einen tollen Blick über die Stadt kann man erhalten, wenn man die 463 Stufen des Turms der Kathedrale Santa Maria del Fiore erklommen hat.


Kathedrale Santa Maria del Fiore in Florenz © pixabay.com

Die Kuppel der Kathedrale ist ein beliebtes Postkartenmotiv und der Dom selbst die viertgrößte Kirche der Christenheit. Am Piazza della Signoria und Piazza del Duomo sind weitere beeindruckende Bauwerke zu bestaunen, wie der Palazzo Vecchio. Wer genügend Zeit mitbringt, der kann sich bei dem Besuch in einem der Museen den Sammlungen berühmter Gemälde, historischer Skulpturen und Kunstexponaten hingeben. Die Ponte Vecchio „Alte Brücke“ ist das Wahrzeichen der Stadt Florenz. Und dies sind nur wenige wichtige Schauplätze, welche die Stadt zu bieten hat.

 
 Florenz Kuppel  Innenansicht © pixabay.com

 
Florenz © pixabay.com

Anschließend kann man den Abend entspannt mit einem Glas Rotwein auf dem Campingplatz gemeinsam ausklingen lassen. Der Campingplatz Camping Firenze befindet sich in Firenze, nicht weit von der Hauptstadt entfernt, direkt im Grünen.

Tag 4 und 5

An Tag 4 führt uns die Strecke weiter Richtung Westen, bis hin zur Küste, wo die Toskana ein weiteres Bild seiner Fassette zeigt. Hier erreichen wir den Campingplatz Village INTERNATIONAL St. Michael in Pisa, der direkt am Strand gelegen ist.
Wer kennt ihn nicht, den weltberühmten Turm von Pisa und ist er wirklich so schief? Kommen Sie dem Geheimnis und der Faszination, die der „Schiefe Turm von Pisa“ auslöst auf die Spur und besichtigen Sie den Dom zu Pisa.


Touristenmagnet: Der Schiefe Tourm von Pisa, Dom zu Pisa © pixabay.com

Die Stadt ist eine wahre Schatztruhe. Besucher können in Pisa nicht nur Kultur und Geschichte, Kirchen und Plätze, sondern auch die wunderschöne natürliche Umgebung, den Monte Pisano und die Küste entdecken. Die Region lässt sich auch gut mit dem Fahrrad erkunden.

Tag 6

Zum Abschluss heißt es noch einmal Entspannen, Genießen und den Alltag vollkommen ausblenden bei einem ausgiebigen Strandbesuch. Italien ist bekannt für seine langen Strände mit angenehmen Wassertemperaturen für Badeurlauber. Lassen Sie sich in den tiefen Weiten des kühlen Meeres treiben und wärmen sich an der Sonne unter dem strahlend blauen Himmel. An der Strandpromenade kann man sich von einem echt italienischen Cappuccino verführen lassen. Drehen Sie eine Runde zum Harfen Livorno und beobachten Sie die Fähren und Schiffe.

 
Toskana-Tour © Laika

Am Abend genießen Sie die regionale Küche in einen der zahlreichen Restaurants und lassen den italienischen Charme des Landes auf sich wirken. Das ist "Bella Italia!"

Tag 7

Rückreise

Tipps: Weitere Informationen zum Urlaub in der Region Toskana erhalten Sie unter www.turismo.intoscana.it/site/de . Planen Sie jetzt Ihre individuelle Route mit Ihrem LAIKA-Fahrzeug im FREEONTOUR-Portal.

FREEONTOUR empfiehlt diese Campingplätze:


Camping Firenze

Via Generale Carlo Alberto dalla Chiesa 1/3, 50136, Firenze, Italien Webseite

Keine Beschreibung gefunden

  • 5 Favoriten
  • 23 Rezensionen

Camping Village iNTERNATiONAL St. Michael

Via della Bigattiera lato mare,24 Tirrenia 24, 56128, PISA , Italien Webseite

Der Camping-Village St. Michael ist in Pisa nur wenige Meter vom Meer entfernt, ideal für Ausflüge in der Toskana, hat einen wunderschoenen inmitten des Naturparks von San Rossore. Wohlbefinden, Sauberkeit, gutes Essen, guten Wein, Komfort, Professionalität, alles zum richtigen Preis. Der  Campingplatz ist der Einzige wenige Km vom Hafen von...

  • 2 Favoriten
  • 8 Rezensionen

FREEONTOUR empfiehlt diese Stellplätze:


Area Sosta Parco Il Poggione

Via delle Rose, 50026, San Casciano/Val di Pesa, Italien Webseite

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 10 Mobile. Markierter Bereich auf dem Parkplatz am Naturpark Il Piggione. Ebener, geschotterter Untergrund, kein Schatten, nachts beleuchtet. Saison: 16. September bis 14. Juni.

  • 0 Favoriten
  • 0 Rezensionen
Kommentare