Höhepunkte der Weinkultur Teil 2 - Hessische Bergstraße

geschrieben am 13.10.2015, von Deutsches Weininstitut, Bergsträsser Winzer eG, Museumszentrum Lorsch Traumstraßen

Höhepunkte der Weinkultur beschreiben Orte, die einen Bezug zum Thema Wein und Wein-Kultur aufzeigen. Jede Region hat dabei Ihre Besonderheit. FREEONTOUR stellt Ihnen zusammen mit dem DWI einige Höhepunkte der Hessischen Bergstraße vor.

Wein und Stein: Wo Rebensaft und Kunst sich paaren

Waren Sie schon mal auf einem Erlebnispfad auf den Spuren der deutschen Weinkultur? Auf dieser Route erfahren Sie die Gemeinsamkeit zwischen Wein und Kunst. Auf dem Erlebnispfad "Wein und Stein" in Heppenheim an der Bergstraße wird die Kulturgeschichte des Weins in Kunstwerken erzählt.


© Reinhard Antes Skulptur Dank den Reben am Erlebnispfad Wein und Stein ANT_1092

An rund 70 Stationen, die auf 6,9 Kilometern Länge verteilt sind dreht sich alles um das Thema Weinbau – das dürfte europaweit ein einmaliger Rekord sein. Hier kann man Tage zubringen, und hat noch immer nicht ausgelernt. Antworten finden sich hier einige, z.B. auf Fragen wie: Warum wurden die Reben von den Römern erbaut? Wie entstehen neue Rebsorten? Warum kommt Vulkanasche in den Wein? Welchen Einfluss hat der Klimawandel auf unser Weinbaugebiet? - es gibt kein Thema, das hier nicht informativ und spannend aufbereitet ist. Die 14 Kunstwerke bilden hierbei jedoch den Höhepunkt des Rundwegs. Doch lassen Sie sich selbst vor Ort von der Vielfalt der Hessischen Bergstraße überzeugen.

Die ersten Reben wurden bereits vor 2000 Jahren von den Römern geschaffen, denn Sie bepflanzten die sonnenbeschienenen Hügeln, die erstmals in einer Urkunde von 755 erwähnt werden – natürlich im Kodex des Kloster Lorschs. Damit zeichnet sich Heppenheim als die älteste und gleichzeitig größte Weinbaugemeinde der Bergstraße aus. Allein 230 Hektar der gerade 450 Hektar großen Rebfläche des Anbaugebietes Hessische Bergstraße finden sich in Heppenheim und seinen eingemeindeten Stadtteilen. Ihren Sitz hat hier auch der größte Weinproduzent des Anbaugebietes, die 1904 gegründete Bergsträßer Winzer eG, in der rund 500 Winzerfamilien entlang der gesamten Bergstraße etwa 265 Hektar Weinberge bewirtschaften.

 
© Bensheimer-Paulus, Hessische Bergstraße

Um der Besonderheit der Region ein Denkmal zu setzen wurde daher in Zusammenarbeit mit der UNESCO wurde daher der einmalige Erlebnispfad als GEO-Naturpark „Wein und Stein“ geschaffen. Den Startpunkt bildet der Winzerbrunnen mit dem herrlichen Blick auf die Starkenburg und die Weinlagen Seinkopf. Und dann geht es los: Bodenprofile, die Abstammung der Weinrebe, Bodenerhaltung, integrierter Weinbau, autochthone Rebsorten, Eichenholzfässer, Korkeichen und Klimawandel – Weininteressierte können Sie hier ausführlich über alles an den gestalteten Schautafeln informieren. Nutzen Sie die letzten Sonnenstrahlen des farbenfrohen Herbstes aus und laufen Sie entlang der angelegten Wege.


© Reinhard Antes Centurio am Erlebnispfad Wein und Stein

Zwischen den Infotafeln ziehen die Kunstwerke Ihre Blicke auf sich: Hier wird beispielsweise der Zyklus der Natur in einem überdimensionalen Kreisgebilde dargestellt, der "Strata Montana" und den alten Rebsorten ein Denkmal in Stein gesetzt, der "Dank an die Reben" ganz sinnbildlich verdeutlicht, und das Thema Wein und Stein wörtlich genommen: Eines der Kunstwerke montiert Weinflaschen in den Stein hinein – symbolische Verbindung von Terroir und Reben. Dazu wird den Römern an der Bergstraße ein Denkmal in Form eines Centurios gesetzt, und dem Sieg über die Reblaus gedacht: Eine überdimensionale Laus ragt, aufgespießt auf einer Lanze, weit über die Weinberge. Und schließlich erklärt eine riesige Wein- und Steinflasche ganz handfest die Haupt-Gesteinsarten der Georegion Bergstraße – ein echtes Sinnbild der Verknüpfung von Wein und Stein. 

 
© Reinhard Antes Skulptur Terra Starkenburg 01010687, Am Erlebnispfad Wein und Stein 01010494

Öffnungszeiten Weinfachgeschäft
Mo. - Fr.9.00 - 19.00 Uhr
Sa.9.00 - 18.00 Uhr
So.10.00 - 16.00 Uhr


Bergsträsser Winzer eG
64646 Heppenheim
Telefon: +49 6252 7994-0
Fax: +49 6252 7994-51
verkauf@bweg.de
http://www.weinundstein.net
Wein und Stein Weine

                                      


Weingut: Kloster Lorsch – Gedächtnis des Weinbaus

Als abschließendes Highlight für Ihren Ausflug zur Hessischen Bergstraße empfiehlt sich natürlich ein Besuch im Weingut im Kloster Lorsch. Wussten Sie, dass wohl kein Ort in Deutschland so viel zum Erhalt der Weinbau-Historie beigetragen hat, wie das Kloster Lorsch? Mit dem gigantischen Verzeichnis von Weinbergslagen, dass Ende des 12. Jahrunderts unter dem Codesx Laureshamensis festgelegt worden ist, lassen sich die Weinbaugeschichten von Baden hinüber nach Franken und Rheinhessen bis ins frühe Mittelalter zurückverfolgen - Dank des Klosters Lorsch. Das zwischen 1167 und 1190 erstellte Werk enthält 3836 Eintragungen samt Urkunden und erwähnt mehr als 1000 Orte – ein wahres Gedächtnis, auch für die Weinbaugeschichte.

 
© KlosterLorsch-KoehaEroeffnung_070-c-Ludwig Maerzkl

Kloster Lorsch selbst wurde bereits 764 gegründet und ist zur Anerkennung als UNESCO- Weltkulturerbe ernannt worden. Die Quellen berichten, Kloster Lorsch habe schon um 850 an über hundert Orten mehr als 900 Weinlagen besessen, mit einer Konzentration im Mainzer Raum und an der Hessischen Bergstraße. Das historisch bedeutungsvolle Kloster Lorsch kann besichtigt werden, und im Museumsshop gibt’s heute wieder "Klosterwein" zu kaufen.

 
© Lauresham_Foto_Claus_Kropp_116_Hausdetail_DLkl; WAKL-KlosterLorsch_016-Klostermauer_c-LudwigMaerz_DLkl

Öffnungszeiten des Museumszentrums:
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 10:00 bis 17:00 Uhr
Montags: Ruhetag
Geschlossen: Heiligabend, Neujahr und Fastnachtsdienstag

Kontakt
Museumszentrum Lorsch

64653 Lorsch
Telefon: +49 6251 51446
Fax: +49 6251 587140
info@kloster-lorsch.de
www.kloster-lorsch.de

Weitere Informationen zur Höhepunkte der Weinkultur Hessische Bergstraße finden Sie unter
www.deutscheweine.de, sowie unter http://www.bergstraesser-wein.de/ . Sehen Sie auch:
https://www.freeontour.com/articles/hohepunkte-der-weinkultur-teil-1-baden-wurttemberg

Deutsches Weininstitut DWI
Gutenbergplatz 3 - 5
55116 Mainz
Tel: +49(0)6131-282919
Fax: +49(0)6131-282920
                   

FREEONTOUR empfiehlt diese Campingplätze:


Camping Wiesensee

Ulmenweg 7, 69502, Hemsbach, Deutschland Webseite

Bereits an Ostern zur Baum-und Mandelblüte ist unser ganzjährig geöffneter Campingplatz ein lohnendes Anfahrtsziel und Ausgangspunkt für schöne Wanderungen im Vorgebirge und Fahrradtouren in der Ebene. Von Mitte Mai bis Mitte September steht unseren Gästen der direkt am Platz liegende Badesee mit breitem Sandstrand, großer Spiel- und Liegewiese und ein...

  • 0 Favoriten
  • 45 Rezensionen
  • FREEONTOUR Partner

Terrassencamp Schlierbach

Am Zehntbuckel 11, 64678, Lindenfels-Schlierbach, Deutschland Webseite

Unser Campingplatz, in Terrassen angelegt, am Fuße der Burg Lindenfels, mitten im "Unesco Geopark Bergstraße Odenwald"gelegen, verfügt über parzellierte Stellplätze mit Strom-, Wasser-, Abwasseranschluss und WLAN Empfang. Im Tal läuft ein kleiner Bach. Für Gruppen haben wir zwei Plätze mit Feuerstelle und Grill. Kinder können sich am Bach und im...

  • 2 Favoriten
  • 5 Rezensionen
  • bis zu 10% Bonus

Camping Park Hammelbach

Gasse 17, 64689, Grasellenbach-Hammelbach, Deutschland Webseite

Mitten im Herzen des Odenwaldes im UNESCO GEO-Naturpark liegt unser gepflegter, parkähnlich gestalteter Campingplatz in sehr ruhiger Lage am Ortsrand. Die großzügigen Stellplätze (120 m2) mit schöner Aussicht auf die Odenwälder Landschaft sind alle mit Strom-, Wasser-,Kanalanschluss und WLAN ausgestattet. Neues Sanitärgebäude mit modernstem Komfort, Entspannen in unserer Saunalandschaft. Ideale...

  • 1 Favorit
  • 59 Rezensionen
Kommentare