• 1

Wohnmobil Tour Südnorwegen für Aktivurlauber

Outdoor und Sport
freeontour
von FREEONTOUR; Copyright Text und Bildrechte liegen bei FREEONTOUR, visitnorway.com, pixabay.com und siehe Bildunterschriften

Wohnmobil Tour Südnorwegen für Aktivurlauber

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten, Hauptstadt von Norwegen, Wandertouren Norwegen, Norwegens Fjorde und vieles mehr...

Begleiten Sie uns auf einer großen Wohnmobil Tour zu den fantastischen Highlights von Südnorwegen für Aktivurlauber und erleben Sie die Top 10 Sehenswürdigkeiten auf unserer Route. Begeben Sie sich auf Wandertouren Südnorwegen und erblicken Sie das spektakuläre Bergpanorama, wie z.B. auf der spektakulären Wandertour zum Preikestolen. Gönnen Sie sich in Ihrem Campingurlaub eine Stadtbesichtigung in der Hauptstadt von Norwegen Oslo mit den schönsten Sehenswürdigkeiten und entspannen Sie beim Naturerlebnis inmitten der Fjorde Norwegens. Hier gibt’s die Stellplatztipps fürs Wohnmobil an den schönsten Schauplätzen Norwegens.

Top 10 Sehenswürdigkeiten auf der Reiseroute Südnorwegen mit dem Wohnmobil

Zugegeben: Norwegen liegt als Reiseziel nicht gerade um die Ecke. Das Land ist jedoch für alle Naturbegeisterten und Aktivurlauber ein wunderschönes Entdeckerland, und in jedem Fall eine längere Reise wert. Hier finden Sie die Top 10 Sehenswürdigkeiten und attraktivsten Schauplätze in der Natur von Südnorwegen, entlang unserer Wohnmobil Tour:

1. Die Hauptstadt von Norwegen: Oslo

2. Touristenattraktion Preikestolen Norwegen

3. Stadtbesichtigung und Sehenswürdigkeiten Stavanger

4. Ausflugsziel Bergen in Norwegen

5. Ausflugziel Briksdalsbreen in Norwegen

6. Geheimnisvoller Geirangerfjord

7. Die Brücken von Kristiansund

8. Naturschauspiel Trollstigen und die Wasserfälle

9. Nationalpark Dovrefjell-Sunndalsfjella

10. Top Sehenswürdigkeit Stabkirche Borgund

Anreise von Deutschland nach Norwegen

Je nachdem aus welcher Richtung man startet und welchen Anreiseweg man für die Wohnmobilreise durch Südnorwegen wählt, kann man sogar noch ein Stück von Schweden auf der Skandinavien Tour besichtigen, indem man über die bekannte Öresundbrücke nach Malmö und über die Europastraße 6 von Schweden nach Norwegen einreist. Alternativ wäre die Anreise mit der Fähre von Kopenhagen nach Oslo mit der Fährgesellschaft DFDS. Profitieren Sie hier von Ihrem Vorteil mit der FREEONTOUR Kundenkarte und sparen Sie beim Fährticket nach Oslo.

1. Oslo die Hauptstadt von Norwegen

Egal welche der beiden Anreisevarianten auf der Wohnmobilriese ausgewählt wird, man trifft als erstes in Oslo ein, die bekannte Hauptstadt von Norwegen. Ein Drittel der gesamten Bevölkerung Norwegens lebt im Ballungsraum von Oslo. Grundsätzlich wohnen in Südnorwegen deutlich mehr Personen als in Nordnorwegen. Ist Ihnen eigentlich schon aufgefallen, dass die Norweger untereinander häufig in Englisch kommunizieren? Dies liegt daran, dass die Südnorweger eine andere Sprache als die Nordnorweger sprechen. Es ist vergleichbar mit den verschiedenen Dialekten in Deutschland, nur mit dem Unterschied, dass es in Norwegen keine einheitliche Sprache wie vergleichbar mit unserem „Hochdeutsch“ gibt. (Foto: das berühmte Opernhaus von Oslo)

Oslo Sehenswürdigkeiten

Bei den zahlreichen Fjorden die es in Norwegen gibt, ist es fast schon selbstverständlich, dass auch durch die Hauptstadt Norwegens ein Fjord geht und die wunderschöne norwegische Seenlandschaft entdecken kann. Im Oslofjord gibt es rund 40 Inseln, auf manchen ist das Campen sogar gebührenfrei erlaubt. Das berühmteste Dach Oslos, auf dem Sie sogar spazieren gehen können, gehört zum Opernhaus in der Hauptstadt von Norwegen.

Sehr sehenswert ist außerdem „Old Oslo“ die Altstadt von Oslo. Durch die alten Häuser, die erhalten wurden, versprüht es einen ganz besonderen Charme. Ganz gegensätzlich, zur bekannten modernen Architektur. Um die Geschichte besser kennen zu lernen besuchen Sie die Festung Akershuhs, eine berühmte Sehenswürdigkeit in Oslo. Sie befindet sich auf der Halbinsel Aksesneset, direkt am Ufer. Akershus wurde neunmal belagert und war während des Zweiten Weltkriegs unter deutscher Besatzung. Später wurde die Festung als Landesgefängnis umfunktioniert. Inzwischen werden die prunkvollen Räume des Schlosses zu Repräsentationszwecken von der Regierung genutzt.

Video: Stadtbesichtigung, Oslo in 3 Minuten

2. Touristenattraktion Preikestolen Norwegen

Auf der Wohnmobil Tour Norwegen, bekommt das Wort „Freiheit“ nochmal eine ganz neue Bedeutung. Die zweite Station auf unserer Wohnmobilreise führt uns direkt in die Natur, entlang durch die  tolle Landschaft, zum beeindruckenden Preikestolen. Ähnlich wie bei der Trolltunga Outdoor Tour in Norwegen, liefert diese Tour ebenfalls einen atemberaubenden Blick über das Bergpanorama Norwegens.

Unser Ziel liefert gute Voraussetzungen für eine tolle Wandertour, die in Erinnerung bleibt. Bei dieser Tour sollte man wirklich schwindelfrei und sportlich sein. Das Felsplateau fällt an der Kante 604 Meter senkrecht in den Fjord ab. Vor ca. 10.000 Jahren reichten die Kanten des Gletschers bis oberhalb der Felsen. Durch eine Frostsprengung entstand diese gigantische Felsformation.

Preikestolen Norwegen
Fantastisches Bergpanorama, Blick vom Preikestolen Norwegen

Der Wanderweg zum Preikestolen ist sehr gut ausgeschildert und es sind genügend Parkmöglichkeiten vorhanden, wobei diese zum Teil kostenpflichtig sind. Der Preikestolen ist zwar eine Touristenattraktion in Norwegen, aber Einkehrmöglichkeiten suchen Sie auf dem Weg vergeblich. Aus diesem Grund sollte man vorher reichlich Proviant für die Wandertour Preikestolen einplanen.

Wer sich auf der Mitte des Weges eine kleine Abkühlung in diversen Seen gönnen möchte, sollte Badesachen einpacken. Dies ist gerade im Sommer, nach dem anstrengenden Aufstieg über Gesteinsgeröll, ein herrlicher Genuss und eine Wohltat für den Körper. Gutes und trittsicheres Schuhwerk für die Outdoor Tour ist Pflicht.

Wer es auf der Wandertour etwas ruhiger angehen, aber auf die Aussicht über den Lysefjord nicht verzichten möchte, sollte sich statt dem Preikestolen für den Kjeragbolten entscheiden. Hier kann man eine 100 Meter senkrechte Felswand sowie einen 715 Meter hohen Wasserfall (Kjeragfossen). Der Weg dauert in Summe ca. 2,5 Stunden. Je nach Monat ist in diesem Wandergebiet jedoch mit Schnee zu rechnen.

Kjeragbolten
Beeindruckender Anblick auf den Kjeragbolten Norwegen

3. Stadtbesichtigung und Sehenswürdigkeiten Stavanger

Nicht weit von Stavanger entfernt liegen die Sverd i Fjell (Schwerter im Felsen). Man hat die Möglichkeit das Wohnmobil auf dem kostenlosen Parkplatz abzustellen, oder sich einen 60 Minütigen Spaziergang (gerechnet vom Stadtzentrum Stavanger) zu gönnen. Das Denkmal wurde von König Olav im Jahre 1983 eingeweiht und steht für Frieden, Einheit und Freiheit.

4. Ausflugsziel Bergen in Norwegen

Ein Stück weiter nördlich ist die Stadt Bergen, unser nächstes Ziel auf der Norwegen Wohnmobil Tour. Sie gilt mit 248 Regentagen im Jahr, als regenreichste Stadt in Europa. Starten Sie doch beim geschäftigsten Seehafen in Europa. Im Anschluss schlendert man gemütlich zurück in die Stadt direkt am Hafen entlang und landen am Fischmarkt. Der Fisch schmeckt dort einfach nur köstlich!

Bergen
Das verträumte Städtchen Bergen in Norwegen

Nach der Stärkung können Sie sich mit der Fløibahn in nur 8 Minuten auf den Fløyen bringen lassen und einen atemberaubenden Blick über das Bergpanorama genießen. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Fahrt beginnt mitten im Zentrum nur 150 Meter vom Fischmarkt entfernt. Die Karten erhalten Sie in der Touristeninformation in Bergen.

5. Ausflugziel Briksdalsbreen in Norwegen

Der Briksdalsbreen ist ein Ausläufer vom Jostedalsbreen. Dieser ist mit einer Fläcke von ca. 470 km² der größte europäische Festlandsgletscher mit zahlreichen Auslassgletscher. Der Briksdalsbreen ist auf einer Strecke von 2,5 km gut zu Fuß, oder alternativ mit dem Troll-Auto - ein Elektrofahrzeug indem bis zu 6 Personen transportiert werden können- zu erreichen. Die letzten 500 m bis zum Gletscher müssen zu Fuß zurückgelegt werden.

Auf dem Weg zum Gletscher können Sie beobachten, wie weit dieser in den vergangenen Jahrzehnten noch reichte. Egal, welcher Gletscher besucht wird, es ist wichtig die ausgewiesenen Hinweise zu beachten und gesperrte Zonen nicht zu betreten. Auch wenn es im ersten Moment nicht den Anschein erweckt: Ein Gletscher ist ständig in Bewegung und es ist keine Seltenheit, dass sich unvorhergesehen ein Stück lösen und damit zur Gefahr werden kann.

6. Geheimnisvoller Geirangerfjord

Der Geirangerfjord liegt ca. 200 km (Luftlinie) nordöstlich von Bergen und zählt zu den bekanntesten Fjorden Norwegens. Dieser Fjord wurde am 14. Juli 2005 durch die Aufnahme zum UNESCO-Weltnaturerbe weiter bekannt und ein Top Ausflugsziel in Südnorwegen.

Eine Fahrt mit der Fähre über den Geirangerfjord lohnt sich – man erfährt einiges über die Natur Norwegens und das Leben der Einheimischen. Erstaunlich: An den steilen Abhängen entlang des Fjords sieht man einige verlassene Bauernhöfe. In diesen haben früher ganze Familien gewohnt. Manche Höfe waren sogar nur mit Leitern erreichbar, die Mütter haben ihre Kinder mit einem Seil angebunden um zu verhindern, dass die Kinder den steilen Abhang hinunter fielen. Um die Höfe zu erhalten und die damit verbundene Geschichte, setzt sich die Organisation „Freunde des Storfjords“ ein.

Während der Fährfahrt passieren Sie eine besondere Sehenswürdigkeit der Region: „Die Sieben Schwestern“. Das sind sieben nebeneinander liegende Wasserfälle Südnorwegens. Foto: Fähre auf dem Geirangerfjord

Nach der Fährfahrt in Geiranger angekommen, können Sie die Chance nutzen, um in dem kleinen Supermarkt frische Lebensmittel einzukaufen. Wenn man der Straße 63 in Richtung Eisdal folgt, wird man anfangs von einigen Kurven empfangen, die tolle Aussicht entlohnt allerdings alle Reisenden, die nicht ganz schwindelfrei sind. Auf keinen Fall verpassen darf man auf der Wohnmobil Tour den herrlichen Ausblick am Aussichtspunkt Ørnesvingen.

7. Die Brücken von Kristiansund

Man könnte meinen der Sänger Peter Maffay war in Kristiansund auf der Atlantic Road in Südnorwegen unterwegs, als er seinen berühmten Song „Über sieben Brücken musst du gehen“ geschrieben hat. Die Bücken sind wahnsinnig charakteristisch auch wenn der Grund für die Bauweise geradezu banal war. Die Postschiffe müssen nämlich unter den Brücken durch passen, weshalb sie eine gewisse Höhe haben müssen. Durch den geringen Abstand der Inseln haben sie diese charakteristische Form letztendlich angenommen. Die Landschaft und auch die Farben des Meeres sind diesen kleinen Umweg entlang der Wohnmobilreise Norwegen wert.


The Atlantic Road, Foto: Mattias Fredriksson visitnorway.com

8. Naturschauspiel Trollstigen und die Wasserfälle

Zurück auf der ursprünglichen Norwegen Wohnmobil Tour entdecken wir eine weitere spektakuläre Straße sowie Landschaft Norwegens: Den Trollstigen. Die Strecke ist von Mitte Mai/ oder Anfang Juni bis Ende September befahrbar. Sie führt vom Isterdal mit einer Steigung von ca. 12 % in elf Haarnadelkurven hinaus zur Passhöhe. Oben angekommen, gibt es eine Aussichtsplattform. Von diesem Schauplatz aus sieht man den 320 Meter hohen Stigfossen, ein rauschender Wasserfall der weder zu übersehen noch zu überhören ist.


Trollingsten, eindrucksvolle Straße, die sich ihren Weg durch Norwegens Landschaft bahnt  

Video: Einblicke in die fantastische Naturlandschaft von Norwegen

9. Dovrefjell-Sunndalsfjella Nationalpark

Weiter geht die Erlebnisfahrt in Richtung Nationalpark. Auf den ersten Blick ist die Landschaft hier etwas karg und unspektakulär. Wenn man aber genauer hinsieht, entdeckt man die verschiedensten Farben, welche man nur in dieser Region erblicken kann. Im Dovrefjell-Sunndalsfjella Nationalpark leben die Moschusochsen, die vor 70 Jahren aus Grönland eingeführt wurden, die sich hier in der Natur ganz frei und ungezähmt bewegen. Man sollte den Tieren nur mit großer Distanz begegnen. Sie lassen sich am besten mit einem Fernglas beobachten. Foto: Moschusochsen Norwegen

Ausgangspunkt für eine Wanderung ist Kongsvold fjellstue. Man findet einige kostenfreie Parkplätze. Auch hier sollte man, aufgrund des vielfältigen Geländes, auf ein trittsicheres Schuhwerk sowie ausreichend Proviant nicht verzichten. Im Ort Dombås gibt es alles für den täglichen Bedarf, sowie Tankstellen und Wanderkarten für den Nationalpark.

10. Top Sehenswürdigkeit Stabkirche Borgund

Letzte Station auf der Wohnmobilroute ist Stabkirche Borgund. Neben der atemberaubenden Landschaft bietet Norwegen auch bemerkenswerte Bauten wie z. B. die zahlreichen Stabkirchen. Die Stabkirche Borgund ist besonders sehenswert, denn sie gehört zu den ältesten Holzgebäuden in Europa. Direkt gegenüber von der Kirche ist ein kleines Museum, mit Parkmöglichkeiten für das Wohnmobil. Hier erhält man auch die Eintrittskarten für die Kirche. Lassen Sie sich von der beeindruckenden Architektur dieser Sehenswürdigkeit mitreißen. 

Nun geht die Wohnmobiltour Norwegen wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt in Oslo. Hier kann man die Fähre nach Kopenhagen nehmen oder die Heimreise über Schweden antreten. Weitere Reisetipps für Norwegen finden Sie im FREEONTOUR Portal sowie Campingplatz Vorschläge Norwegen für einen längeren Aufenthalt unter den Empfehlungen. Foto: Stabkirche Borgund Norwegen

Myrovegen 15, 3570, Ål, Norwegen
Hallingdal Feriepark AS

Keine Beschreibung gefunden

Campingplatz ansehen
Tjensvoll, 4021, Stavanger, Norwegen
Stavanger Camping Mosvangen

Keine Beschreibung gefunden

Campingplatz ansehen
Hardangerveien 697, 5268, Haukeland, Norwegen
Lone Camping AS

Keine Beschreibung gefunden

Campingplatz ansehen
6792, Briksdalsbre, Norwegen
Melkevoll Bretun

Keine Beschreibung gefunden

Campingplatz ansehen
6216, Geiranger, Norwegen
Geiranger Camping

Keine Beschreibung gefunden

Campingplatz ansehen
Dalaveien 22, 6511, Kristiansund, Norwegen
Atlanten Camping

Keine Beschreibung gefunden

Campingplatz ansehen
Rute 5, 7340, Oppdal, Norwegen
Magalaupe Camping

Keine Beschreibung gefunden

Campingplatz ansehen
6888, Borgund i Lærdal, Norwegen
Borgund Hyttesenter Og Camping

Borgund Hyttesenter og Camping ligger i naturskjønne omgivelser nær E16.Den er fammelievennlig, gode hytter med og uten dusj. Oppstillingsplassfor bobiler,...

Campingplatz ansehen