Wanderung im Elbsandsteingebirge- Dr.-Alfred-Meiche-Weg

freeontour
von FREEONTOUR und Bergverlag Rother; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Bergverlag Rother, Franz Hasse (Titelbild: Der Ort Saupsdorf vom Wachberg aus)

Wanderung im Elbsandsteingebirge- Dr.-Alfred-Meiche-Weg

Aus dem Rother Wanderführer Elbsandsteingebirge: Über uns grüßt der Tanzplan, Dauer: ca. 3,00 Stunden

Vom schönsten Dorf Sachsens führt der Weg in die Kunstblumenstadt Sebnitz. Von den Bergen schaut man nach Sachsen und Böhmen.

Überblick: 

  • Ausgangspunkt: Hinterhermsdorf; Zufahrt siehe Tour 41.
  • Parkmöglichkeit: Parkplatz in der Ortsmitte am Haus des Gastes.
  • Höhenunterschied: 270 m (Aufstieg), 370 m (Abstieg).
  • Anforderungen: Normaler Wanderweg mit einigen Anstiegen.
  • Einkehrmöglichkeiten: Wachbergbaude, GHS Waldhaus, Gaststätten in Sebnitz.
  • Tipp: Stadtmuseum und Kunstblumenausstellung in Sebnitz.


Beschreibung Wanderpfad: 

Vom Ortszentrum in Hinterhermsdorf (1) wandern wir auf der Alten Nixdorfer Straße (Markierung »blauer Strich« zum Weifberg. Der neue Aussichtsturm auf dem Weifberg (2) bietet einen schönen Rundblick über diesen Grenzzipfel und darüber hinaus. Mikulášovice (Nixdorf) ist ein großer Ort, kurz hinter der Grenze zur ÈR. Die alten Namen erinnern immer daran, dass die Landschaft und ihre Menschen, trotz der seit Mitte des 15. Jahrhunderts unveränderten Grenzen, eher das Gemeinsame als das Trennende gespürt haben. Hier knüpfen wir heute wieder an. Die Nixdorfer Straße verbindet heute wieder beide Orte ohne Hindernisse. Sie erschließt den Tanečnice (Tanzplan) und die Gegend von Mikulášovice.

Kurz vorher biegen wir auf den Dr.-Alfred-Meiche-Weg ab. Dicht an der Grenze führt der Weg zum Wachberg (3) hinauf. Vom Garten der Wachbergbaude überblickt man das Elbsandsteingebirge vom Lilienstein bis nach Hinterhermsdorf. Auch einige Böhmische Berge grüßen herüber. Der Weiterweg (mit blauem Strich markiert) bringt uns am Gasthaus Waldhaus (4) vorbei nach Hertigswalde. Auch am Waldhaus kann man die Grenze passieren. Ansteigend erreichen wir die Grenzbaude (5) über Sebnitz, ein Jugenderholungszentrum. Wenn Sie Spaß daran haben, können Sie rechts ins Tal zum Urzeitpark abbiegen. Dem Dr.-Alfred-Meiche-Weg folgend sind wir in einer Viertelstunde auf dem Markt in Sebnitz (6). Vom Busbahnhof auf der Hertigswalder Straße kommt man mit der Linie R 268 und R 269 nach Hinterhermsdorf zurück.


Diese Tour "Dr.-Alfred-Meiche-Weg" und weitere Wandertouren finden Sie im Rother Wanderführer Elbsandsteingebirge, als digitalen Guide in der RotherTourenApp und demnächst im FREEONTOUR Portal.