Wanderung im Altmühltal - Von Beilngries auf den Arzberg

freeontour
von FREEONTOUR

Wanderung im Altmühltal - Von Beilngries auf den Arzberg

Aus dem Rother Wanderführer Altmühltal - Über den Höhenrücken zwischen Beilngries und Dietfurt, Dauer ca. 3,30 Stunden. Titelbild: Steinbruch am Arzberg

Beilngries mit seinem historischen Altstadtkern, der von einer teilweise noch erhaltenen Stadtmauer mit neun Stadttürmen umgeben wird, liegt eingebettet zwischen dem Barockschloss Hirschberg, der ehemaligen Sommerresidenz der Eichstätter Fürstbischöfe, und dem lang gezogenen Rücken des Arzbergs, über und um den herum zahlreiche Wanderwege führen.

Überblick: 

  • Ausgangspunkt: Parkplatz am Hafen, 368 m, Zufahrt via Neumarkter Straße.
  • Höhenunterschied: 370 m.
  • Markierungen: Bis zur Realschule Nordic Walking Route 1, bis Höhe Kottingwörth Nr. 4, auf dem Arzberg anfangs »Altmühltal-Panoramaweg«, ab Beginn des Waldlehrpfads Nr. 5, ab ev. Kirche bis Hafen »Altmühltal-Panoramaweg«. Dazwischen Abschnitte ohne Markierung.
  • Anforderungen: Einfache Wanderung auf überwiegend schönen Wiesenwegen und Steigen, die bis zur Hälfte auf der sonnigen Südseite des Arzbergs verläuft. Auf der Hochfläche schattige Waldwege.
  • Einkehr: Ghs. in Beilngries.
  • Sehenswertes: Der Arzberg ist Europas größter Durchbruchsberg und zählt zu den »100 schönsten Geotopen Bayerns«. Seit 2011 steht er unter Naturschutz.
  • Tipp: Das Altmühltal aus der Luft: Am Flugplatz Beilngries können Rundflüge gebucht werden (Tel. 08461/605500). Abwechslung bietet auch der Hochseilgarten unter dem Schloss Hirschberg (www.altmuehltaler-abenteuerpark.de).


Beschreibung Wanderpfad: 

Vom Parkplatz hinter dem Hotel Gallus in Beilngries (1) Richtung Yachthafen und nach dem letzten Haus links in den Fuß- und Radweg (Mark.). Über die Sulz und beim Spielplatz links auf einen schönen Spazierweg, der immer entlang der Sulz an der Altstadt von Beilngries vorbeiführt. Beim Sportplatz der Realschule links über die Sulz und geradeaus zur Hauptstraße. Diese schräg rechts querend in die Arzbergstraße, wobei wir anfangs dem Fußweg entlang der Stationen des Kreuzwegs folgen und ab der Station VII auf der Straße zum Friedhof wandern. Vorbei an einer Übersichtstafel zum Waldlehrpfad Arzberg auf der hier noch geteerten Straße Richtung Arzberg rund 130 m bergauf bis zum Beginn der Schotterstraße. Dort halb rechts in den flachen Wiesenweg, der links am Zaun des Wasserbehälters vorbeiführt und nach einem kurzen Abstieg einen Querweg erreicht. In leichtem Auf und Ab durch den Wald und schließlich auf einem Teerweg zu einem Fortbildungszentrum. Geradeaus in den obersten Parkplatz (Nr. 4), an dessen Ende wir wieder einen schmalen Wanderweg erreichen.

Wir folgen dem herrlichen Wiesenweg auf der Sonnenseite des Altmühltals zu einem Aussichtspunkt mit schönem Blick auf Kottingwörth und die auffallenden Kirchtürme. Wenige Meter weiter geht es hinter einer Föhre ein paar Schritte links bergauf und dann gleich wieder rechts auf einen flachen Wiesenweg, der oberhalb der Trockenrasenhänge entlangführt und nach rund 700 m auf eine Teerstraße trifft. Kurz rechts bergab und nach rund 75 m links (Mark.) in einen Wiesenweg, der erneut aussichtsreich und sonnig die Hänge oberhalb des Altmühltals quert. Am Schluss kurz steil bergab und noch vor dem Teerweg gleich wieder links bergauf.

Auf dem Wiesenweg oberhalb der Felder entlang, bis von rechts ein Wiesenweg einmündet. Dort zweigt links ein schmaler Steig ab, der leicht ansteigend zum Steinbruch (2) führt. In gebührendem Abstand zu den brüchigen Felswänden durch den Kessel und auf der anderen Seite in einen Steig, der wunderschön bergauf führt. Vorbei an der Infotafel »Malmschichten am Arzberg« in Serpentinen auf die Hochfläche und zu einem Aussichtspunkt genau oberhalb des Steinbruchs. Auf dem »Altmühltal-Panoramaweg« zum Pfenninghof (3) und den Ww. folgend auf einen Feldweg, der geradeaus über die Hochfläche zum Waldrand führt. In Sichtweite zu einer großen Übersichtstafel zweigt bei einem Ww. links ein Waldweg ab, der im Grunde parallel zum ausgeschilderten Panoramaweg, allerdings deutlich spannender immer am Rand des Plateaus entlangführt.

Mit der Nordic Walking Route 7 schließlich rechts auf den bereits bekannten Forstweg, kurz links und gleich wieder rechts auf den Waldlehrpfad Arzberg (Nr. 5). Auf dem schönen Wiesenweg erst durch Wald, dann am Rand eines Trockenrasens auf einen Forstweg – rechts kurzer Abstecher zu einem Bienenhaus – und auf diesem nach links bis zum Schild »Waldlehrpfad« auf einer riesigen Astgabel. Vor dem Ww. führt ein Weg rechts über die Trockenrasen zum Rand der Hochfläche mit Traumblick über Beilngries. Weiter an der Hangkante entlang und auf schönem Steig der Nr. 5 folgend zur ev. Kirche. Von dort führen einen die Mark. des »Altmühltal-Panoramawegs« zurück zum Ausgangspunkt in Beilngries (1).

Diese und weitere Wandertouren finden Sie im Rother Wanderführer Altmühltal, von dem übrigens Ende Februar 2019 eine überarbeitete Auflage erscheint.

FREEONTOUR empfiehlt diese Camping- und Stellplätze

An der Altmühl 24, 92339, Beilngries, Deutschland
Altmühltaler Naturpark Camping Beilngries

Der Altmühltaler Naturpark Campingplatz bietet 160 Stellplätze mit bis zu 100 qm Fläche für Wohnmobile und Caravans, 3 Mobile Homes,...

Ottmaring 11, 92345, Dietfurt, Deutschland
7 Täler Campingplatz, Altmühltal

Im Ottmaringer Tal neben dem Rain – Main – Donau – Kanal liegt der Campingplatz in erholsamer und inspirierender Landschaft....

Diese Seite verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu steigern. Mehr Informationen