Vegane Campingküche: Burger mit Avocadocreme

freeontour
von FREEONTOUR und Journal International; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Journal International, Markus Hirner und Shutterstock

Vegane Campingküche: Burger mit Avocadocreme

Die zeitgemäße Camperküche ist frisch, leicht und lecker. Und die aktuellen Foodtrends sind längst im Wohnmobil angekommen.

Zutaten für 2 Personen (für 4 Personen einfach alle Mengen verdoppeln) Rezept frei nach Attila Hildmann.

Zubereitungszeit: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: ★★✫✫✫
Alternative für Fleischliebhaber: Hackfleisch statt Kidneybohnen verwenden

• 1 Dose Kidneybohnen/alternativ 250 g Hackfleisch
• 1 rote Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• ¼ Bund Petersilie
• 3 EL Haferflocken
• ½–¾ TL Johannisbrotkernmehl
• 1 TL Senf
• 1 Prise Salz
• 1 Prise Zimt
• Pfeffer und Paprika nach Belieben
• 4 Burgerbrötchen
• etwas Olivenöl zum Anbraten

 
Zum Belegen

• 1 Avocado
• etwas frischer Salat (Eisberg oder Rucola)
• ein paar frische und eingelegte Gurkenscheiben
• frische Zwiebel, in Ringe geschnitten
• 1–2 frische Tomatenscheiben
• Zitronensaft
• Salz, Pfeffer
• Paprika

 
Saucen zum Garnieren

Ketchup, Senf, Avocado- und Barbecuesauce

 
Pommes

• 2 große Süßkartoffeln
• 1 EL Öl
• BBQ-Gewürzmischung
• 1 EL Semmelbrösel
• 1 EL fein gehackter Rosmarin

 
So funktioniert es

 
Pommes

Süßkartoffeln waschen, gut abtupfen, in Spalten schneiden, in einer Schüssel mit Öl, Gewürzen und Semmelbröseln mischen – wer mag, kann noch Rosmarin unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei ca. 200 Grad 20 bis 25 Minuten knusprig garen.

 
Burger-Pattys

Kidneybohnen aus der Dose nehmen, gut abspülen, abtropfen lassen. Zwiebeln, Petersilie und Knoblauch fein hacken, Haferflocken im Mixer oder Mörser fein mahlen, Tomaten und Gurken in Streifen schneiden. Bohnen mit einer Gabel oder den Händen zerdrücken und mit Zwiebeln und Knoblauch mischen.
Vorsichtig die gemahlenen Haferflocken unterheben. Zum Binden Johannisbrotkernmehl und bei Bedarf noch etwas Mehl untermischen. Mit Gewürzen und Petersilie abschmecken und zu Burger-Pattys formen. Mit etwas Öl in der Pfanne knusprig braten.

Wer das Hackfleisch verwendet: einfach nach Bedarf würzen, in der Pfanne braten und auf das Brötchen legen.
Tipp: Kurz bevor die Pattys fertig gebraten sind, schnell noch die Burgerbrötchen mit in den Ofen oder auf den Grill geben.

 
Avocadocreme

Avocado aufschneiden, Kern entfernen, auslöffeln und in einer kleinen Schale pürieren. Nach Bedarf mit Gewürzen und Zitronensaft abschmecken.

 
Zu guter Letzt

Brötchen mit der Creme bestreichen, das Patty darauflegen und nach Herzenslust mit Salat, Gurke, Zwiebel, Tomate und weiteren Saucen belegen.

*Die Rezepte dürfen ohne Genehmigung der Autorin nicht vervielfältigt werden.