Tipps für die Weihnachtsferien mit Kindern

freeontour
von FREEONTOUR

Tipps für die Weihnachtsferien mit Kindern

Die Weihnachtsferien sind für viele Kinder die schönste Zeit im Jahr. Die Vorfreude auf das große Fest,

die Bescherung und die bunten Silvester-Feuerwerke ist groß. Natürlich kommt der Weihnachtsmann auch im Reisemobil vorbei geschneit! Hier finden Sie Inspirationen, wie die Weihnachtsferien im mobilen Zuhause zum unvergesslichen Familienerlebnis werden.

Weihnachtliche Stimmung im WoWa oder WoMo

Sie möchten über die Festtage verreisen? Dann verbreiten Sie doch gemeinsam mit Ihren Kindern Weihnachtsstimmung im Reisemobil! 

Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgebastelten Adventskalender für die Tage, die Sie unterwegs sind? Jeden Reisetag dürfen Ihre Kinder ein Türchen mit kleinen Überraschungen öffnen. Hierfür eignen sich traditionell Socken oder Jutesäckchen, die Sie mit Wäscheklammern an einem Bindfaden befestigen. 
Dekorieren Sie Ihr Reisemobil mit bunten Christbaumkugeln und selbstgemachtem Weihnachtsschmuck! Tannenzweige eignen sich ebenfalls gut als Dekoration. Vielleicht finden Sie ja sogar einen kleinen Christbaum, der ins mobile Heim passt?

Tipps für Silvester

Silvester im Reisemobil ist etwas ganz Besonderes. Hier finden Sie einige Ideen für einen gelungenen Start ins neue Jahr:

  • Fackelwanderung zu einem schönen Aussichtspunkt, von wo aus Sie das Feuerwerk bewundern

  • Probieren Sie fremde Neujahrs-Bräuche aus! Machen Sie es beispielsweise wie die Spanier und essen um Mitternacht bei jedem Glockenschlag eine Traube – das bringt Glück

  • Nehmen Sie Bleigießen mit an Bord – das sorgt Jahr für Jahr wieder für spannende Deutungen

  • Veranstalten Sie lustiges Schrottwichteln! Hierzu packen Sie bereits im Vorfeld unsinnige Geschenke ein, die für Schmunzeln sorgen. Ein Würfel und ein Wecker (circa 15 Minuten) machen ein geselliges Spiel aus dem Wichteln: Bei einer 1 werden die Geschenke im Uhrzeigersinn weitergegeben, bei einer 3 gegen den Uhrzeiger. Wer eine 6 würfelt, darf sich ein Geschenk aussuchen. Das geht so lange weiter, bis der Wecker klingelt und der „Schrott“ schließlich ausgepackt wird
  • Wunschraketen: Jeder darf einen Wunsch auf einen Zettel schreiben und ihn an einer Rakete befestigen (entweder an einer einzigen Rakete oder für jedes Familienmitglied eine). Um Mitternacht fliegen die Wünsche dann gen Himmel

Packliste: Das sollte beim Weihnachtsurlaub mit Kindern nicht fehlen

Tagsüber sind Sie mit Ihren Kindern viel draußen unterwegs, im besten Fall in einer weißen Puderzucker-Landschaft. Packen Sie daher genügend Schneeanzüge und wärmende (Wechsel-)Kleidung ein. Auch kleine Schnee-Bobs zum Rodeln und Schlittschuhe bringen Spaß an Wintertagen. 
Nehmen Sie, je nach Alter Ihrer Kinder, lustige Spiele für die Abendstunden mit. Diese können Sie sich auch wunderbar mit Weihnachtsgeschichten aus schönen Kinderbüchern oder mit Hörspielen vertreiben. Reisespiele, die Langeweile während langer Fahrten vertreiben, finden Sie in unserem Ratgeberartikel.

Aktivitäten mit Kindern

Skiurlaub in den Bergen

Die Weihnachtsferien sind eine gute Gelegenheit für einen Familien-Skiurlaub. Im Alpenraum gibt es zahlreiche komfortable Wintercamping-Plätze in Skigebieten. Einige davon sind besonders kinderfreundlich und bieten neben einem Weihnachts- und Silvesterprogramm auch Kinderanimation und -skikurse an. 

Winterfeste Campingplätze verfügen meistens über Trockenräume für nasse Skikleidung. Zum Aufwärmen nach einem Tag im Schnee warten einige Plätze sogar mit Sauna- und Spa-Bereichen auf.


Der Platz „Alpencamping Nenzing“ in der Region Vorarlberg beispielsweise vereint Familienaktivitäten, eine luxuriöse Spa-Landschaft und ein Weihnachts- und Silvesterprogramm. Werfen Sie für weitere Inspirationen doch einmal einen Blick auf unseren Artikel „Skiurlaub im Wohnmobil“.

Urlaub auf dem Bauernhof

Von der Natur und Tieren umgeben zu sein, lässt Kinderherzen höher schlagen. Teils bieten Ferienhöfe auch Stellplätze für Reisemobile an. Mit etwas Glück finden Sie sogar einen Hof in den Bergen, sodass Sie die Landidylle mit Wintersportaktivitäten kombinieren können – wie etwa auf dem „Maurlechnhof“ in Südtirol.

Für beides gilt: Reservieren Sie rechtzeitig für Ihren Aufenthalt. Alpencamping ist sehr beliebt in den Weihnachtsferien.

Igludörfer – auf den Spuren der Eskimos

Ein garantiert unvergessliches Naturerlebnis für Familien ist der Besuch eines Igludorfes. Im Alpenraum gibt es kunstvolle „Eisdörfer“ mit Bars, Restaurants und Schlafplätzen. Für ein vollendetes Eskimo-Feeling lohnt es sich, das Reisemobil für eine Nacht mit einem Iglu unterm Sternenzelt zu tauschen. 

Igludörfer finden Sie beispielsweise in der Schweiz (Davos-Klosters auf Parsenn, Gstaad auf dem Saanerslochgrat, auf dem Schilthorn bei der Station Birg, auf dem Stockhorn beim Hinterstockensee und in Zermatt am Gornergrat), auf der Zugspitze und in Kühtai in Österreich. 

Selbst ein Iglu bauen können Familien in der Wildnisschule im Allgäu. Hier gehen Sie 24 Stunden mit Outdoor-Guides auf Expedition und erschaffen Ihr eigenes Iglu für die Nacht. Dabei erfahren Sie Wissenswertes über nordische Naturvölker, die richtige Ausrüstung und Kochen im Schnee, Tierfährten und das Wald- und Bergleben.

Mit Husky-Schlitten durch den Schnee

Da wir gerade von Eskimos sprechen – wie wäre es mit einer abenteuerlichen Husky-Schlittenfahrt? In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es zahlreiche Touren, die man mit den flauschigen Vierbeinern erleben kann.

Im Bayerischen Wald beispielsweise liegt der komfortable und ganzjährig geöffnete Campingplatz „Knaus Campingpark Lackenhäuser“ ganz in der Nähe des „Husky-Hofes Dreisessel“. Somit können Sie einen erholsamen Campingurlaub mit park-eigenem Skilift, Loipeneinstieg direkt am Platz, Hallenbad, Saunen- und Kneippanlage mit Action im Schnee verbinden. Im Harz gibt es sogar einen Campingplatz, auf dem echte Schlittenhunde leben.

Auch für diese besonderen Aktivitäten gilt: Reservieren Sie rechtzeitig.

Erlebnistage in Themenparks

Viele Freizeitparks halten zur Weihnachtszeit Überraschungen bereit und verbreiten festliche Stimmung. Es lohnt sich also, einmal bei Ihrem Lieblingsfreizeitpark ins Programm zu schauen. 

Im Disneyland Paris warten funkelnde Dekorationen, Weihnachtsshows und ein riesiger Weihnachtsbaum, das „Phantasialand“ im deutschen Brühl hat jede Menge Silvester-Veranstaltungen für Jung und Alt im Programm, der „Europapark“ verwandelt sich in ein Winterwunderland, und auch im Legoland und im Tivoli Park in Kopenhagen herrscht feierliche Weihnachtsstimmung.

Advent-Abenteuer in der Grotte

Einmal noch die Weihnachtszeit aus Kinderaugen erleben! Ihre Kleinen werden aus dem Staunen gar nicht mehr rauskommen, wenn Sie die holländische Stadt Valkenburg nahe Maastricht bei der deutschen Grenze besuchen. Sie wurde heuer zur Weihnachtsstadt Europas gewählt, und das mit gutem Grund.

In den beiden Grotten „Gemeentegrot“ und „Fluweelengrot“ befinden sich Höhlen-Weihnachtsmärkte! Hier kann man stundenlang ausgefallene Geschenkartikel bewundern und ist dabei sogar gegen schlechtes Wetter geschützt. 


Ganz Valkenburg ist weihnachtlich dekoriert, es gibt Paraden mit kostümierten Tänzern und viel weihnachtlicher Musik. Künstler schufen märchenhafte Kunstwerke aus Sand, welche die Stadt schmücken. Die gemütliche Stadt Maastricht lädt zum Tagesausflug ein. 


Ein weiterer Tipp an dieser Stelle ist die Spielzeugstadt Seiffen. Sie ist so sehenswert, dass wir ihr einen eigenen Artikel gewidmet haben. Lesen Sie hier die einmalige Geschichte über die Weihnachtsstadt im Erzgebirge. Es scheint fast so, als wurde Weihnachten hier erfunden! 

Natürlich sind auch besondere Weihnachtsmärkte Jahr für Jahr wieder einen Familien-Ausflug wert. Hier finden Sie eine Auswahl an stimmungsvollen Märkten.

Der Stern von Bethlehem – Besuch im Planetarium

Wussten Sie, dass auch Planetarien zur Weihnachtszeit teils besondere Specials anbieten? Gibt es den Stern von Bethlehem wirklich und kann man ihn am Himmel sehen? Diese und andere Fragen rund um die Weihnachtsgeschichte werden beispielsweise im Planetarium Münster und Bochum beantwortet.

Rutschen-Spaß in Erlebnisbädern

Es ist ein altbewährter Klassiker, doch sollte er an dieser Stelle trotzdem nicht unerwähnt bleiben – denn Kinder lieben warme Erlebnisbäder und Rutschenparadiese an kalten Wintertagen. Ein Highlight ist die Therme Erding mit dem größten Rutschenparadies Europas, doch gibt es in ganz Deutschland verteilt tolle Erlebnisbäder für Jung und Alt.

FREEONTOUR empfiehlt diese Camping- und Stellplätze

Garfrenga 1, 6710, Nenzing, Österreich
Alpencamping Nenzing

Die "*****Terrassen-Campingoase" erhielt den ADAC-CAMPING-AWARD 2011 für "feinstes Wellness" & ADAC-SUPERPLATZ-Auszeichung 2011 mit "24 Sternen". Vom ANWB wurde Nenzing für...

FREEONTOUR Partner
Rubinger Straße 34, 87561, Oberstdorf, Deutschland
rubi-camp Oberstdorf

Unser Familienbetrieb ist ca. 1,7 ha groß. Jede Parzelle misst grandiose 80-100 qm und verfügt über Wasser- ( Sommer), Kanal-,...

Lackenhäuser 127, 94089, Neureichenau, Deutschland
KNAUS Campingpark Lackenhäuser

Der sonnige Südhang des niederbayerischen Dreisesselberges beherbergt den besonders kinder- und familienfreundlichen KNAUS Campingpark Lackenhäuser. Unweit des Nationalparks Bayerischer Wald,...