Tipps für den Städtetrip mit Kindern

freeontour
von FREEONTOUR, Titelbild: Pixabay

Tipps für den Städtetrip mit Kindern

So wird die Städtetour auch für Kinder zum Erlebnis

Auch wer den Familienurlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil auf dem Campingplatz verbringt, möchte sich zwischendurch einmal die ein oder andere Stadt in der Nähe anschauen. Schließlich locken gerade hier oft viele Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights. Aber wie kann man diese auch dem Nachwuchs schmackhaft machen? FREEONTOUR hat ein paar Tipps zusammengestellt, die den Städtetrip auch für Kids zum spannenden Erlebnis machen können. 

1. Interesse schon im Vorfeld des Familienurlaubs wecken 

Das Interesse für Kultur wächst mit dem Alter. Umso wichtiger ist es, eine Städtetour mit Kindern unterhaltsam zu gestalten. Sie können sich bereits im Voraus auf die Reise einstimmen, indem Sie Filme anschauen, die in der jeweiligen Stadt spielen oder gedreht wurden. Für Paris käme da beispielsweise „Der Glöckner von Notre Dame“ in Frage, geht die Reise nach Stockholm würde sich z. B. "Karlsson vom Dach" empfehlen. Oder wie wäre es mit einem "Was ist Was-Film" über das alte Rom oder die Gladiatoren? Ebenfalls sehr beliebt für die Urlaubsvorbereitung sind bei Kindern die "Reisemaus"-Hörspiele, die es zu verschiedenen Ländern und Reisezielen gibt - perfekt für die Fahrt im Reisemobil zum Urlaubsziel. Beziehen Sie Ihre Kinder auch anhand von bebilderten Reiseführern mit in die Reiseplanung einbeziehen: Gibt es etwas, das sie unbedingt sehen möchten?

2. Wartezeiten zu beliebten Sehenswürdigkeiten verkürzen

Kinder finden vermutlich kaum etwas schlimmer als lange warten zu müssen. Und auch als Erwachsener hat man ja eigentlich keine Lust, seine kostbare Urlaubszeit mit Schlangestehen zu verbringen. Daher sollten Sie für begehrte Sehenswürdigkeiten wenn möglich bereits online im Voraus Tickets bestellen oder einen festen Time-Slot buchen.

3. Machen Sie die Kids zum Fotografen

Wie viele ausgediente Smartphones oder alte Analogkameras liegen bei Ihnen zu Hause in der Schublade? Überlassen Sie diese doch einfach für den Urlaub Ihren Kindern. Denn gerade in fremden Städten gibt es unheimlich viele kleine Details zu entdecken und festzuhalten. Das macht den Kids nicht nur Spaß, sondern sorgt auch für eine neue Perspektive auf das Erlebte. außerdem macht es nach dem Urlaub dann doppelt so viel Spaß, gemeinsam mit der Familie ein Fotobuch als Erinnerung zu erstellen.  

4. Wählen Sie ungewöhnliche Fortbewegungsmittel

Bevor die Füße schwer und die Gesichter lang werden, wie wäre es da mit einer Fahrt mit einer Kutsche, einer Rikscha, einer Seilbahn, einem Boot oder einem Segway? Hauptsache ungewöhnlich und abwechslungsreich! Für viele Kinder ist auch schon die Fahrt mit einem Doppeldeckerbus ein besonderes Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. 

5. Machen Sie ausgefallene Stadtführungen

Stichwort Erlebnis: Während klassische Stadtführungen eher selten das Interesse der Kinder wecken, kann das bei speziellen Führungen für Kids schon ganz anders aussehen. Auch geführte Touren mit einem Hop-on-Hop-off-Bus oder einem Schiff bieten ein abwechslungsreiches Extra für die Kids. Machen Sie sich im Vorfeld schlau, welche Führungen angeboten werden. In vielen Städten locken auch spannende Highlights wie unterirdische Katakomben, Touren auf den Spuren von mystischen Hexern oder ausgefallene Museen.

6. Suchen Sie am Ende Ihres Trips gemeinsam Souvenirs aus

Stöbern Sie zusammen nach Kleinigkeiten, die Ihre Kids als Erinnerung an den Urlaub mitnehmen dürfen. Das führt Sie auf lokale Märkte und in kleine Geschäfte und den Kindern macht es Spaß, sich etwas Besonderes auszusuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Seite verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu steigern. Mehr Informationen