• 0

Spanien-Abenteuer 5: Via Ferrata in Comares – Klettersteige für Mutige

freeontour
von FREEONTOURund Journal International; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Journal International, iStock, McRent Fotograf Dirk Herpel, pixabay.com

Spanien-Abenteuer 5: Via Ferrata in Comares – Klettersteige für Mutige

Adrenalinschub gefällig? Mit FREEONTOUR ins Kletterparadies von Spanien in unserer großen Spanien-Serie Teil 5.

40 Kilometer nordöstlich von Malaga liegt auf gut 700 Metern Meereshöhe das idyllische Bergdorf Comares. Die weißen Häuschen, verwinkelten Gassen und malerischen Plätze ziehen viele Tagestouristen an. Doch das Dorf hat noch eine weitere Attraktion: Wer die Bergwelt genießen möchte, sollte ins Via-Ferrata-Kletterparadies! Adrenalinschub gefällig? Hier verläuft auch eine von Spaniens längsten Ziplines.

Rund um Comares gibt es drei ausgebaute Kletterrouten, die sogenannten Via Ferratas. Alle drei erfordern kletterisches Können, Erfahrung und die passende Ausrüstung – von den richtigen Schuhen über einen Helm bis zum Klettersteigset. Zwei der Routen wurden erst 2013 eröffnet: Puerta del Agua (Wassertor) und Cueva de la Ventana (Höhle mit Ausblick). Die leichteste im Bunde ist die dritte, Fuente Gorda (dicke Quelle). Auch sie verlangt absolute Schwindelfreiheit – es geht steil an der Felswand hinab –, ist aber als leicht bis mittel klassifiziert.

Video: Via Ferratas


Eine der längsten Ziplines in Europa

Die Cueva de la Ventana ist da schon etwas anspruchsvoller, denn es müssen einige tiefe Abgründe überwunden werden. Außerdem gibt es abenteuerliche Hängebrücken und eine Seilrutsche (Zipline). La Puerta del Agua ist die längste und aufregendste Tour: Auf vier halsbrecherischen Brückenkonstruktionen geht es über tiefe Schluchten. Mehrere Überhänge, horizontale Traversen und enge Spalten erschweren den Weg.

Achtung: Diese Route ist nur für gut ausgestattete Profis zu empfehlen! Auch die Zipline von Comares stammt aus dem Jahr 2013 und ist somit noch in bestem Zustand. Mit einer Länge von 436 Metern galt sie als Spaniens größte Seilrutsche. Doch kürzlich wurde im andalusischen Dorf Sanlúcar de Guadiana die längste Zipline der Welt installiert. Die macht nicht einmal vor der Landesgrenze halt: Wer sich in Spanien einhakt, landet nach 720 rasanten Metern im portugiesischen Ort Alcoutim. 

Tipp: Camping La Vinuela - Um das vielfältige Hinterland von Malaga zu erkunden, liegt der Campingplatz La Vinuela ideal. Auch nach Comares sind es lediglich 26 Kilometer. Der Campingplatz bietet selbst eine Reihe an Abenteuersportarten an, von Bogenschießen über Kajakfahren bis zu Offroad-Erlebnissen per Quad.

Wohnmobile gebraucht kaufen

Einmal ist keinmal, wissen die meisten Urlauber, die sich ein Wohnmobil gemietet haben. Und nicht wenige denken nach der ersten Tour schon an ein eigenes Wohnmobil. Einfach auch mal am Wochenende losfahren, das hat viel Erholungspotenzial. Ein guter Einstieg in die Welt der Wohnmobile ist ein gebrauchtes Fahrzeug – zum Beispiel von einem Vermieter wie McRent.

Da alle Mietfahrzeuge von McRent maximal zwei Jahre alt sein dürfen, tauscht die Organisation in regelmäßigen Abständen die Flotte aus. Viele Fahrzeuge kommen auch schon nach der ersten Saison in den Verkauf, und das mit einem sehr attraktiven Preisvorteil. So bekommen Interessenten die Chance, ein perfekt gepflegtes Wohnmobil in Top-Zustand zu einem günstigen Preis zu erwerben. Was das kostet? Einfach mal auf der Gebrauchte-Wohnmobile-Seite von McRent reinklicken und stöbern!

FREEONTOUR empfiehlt diese Camping- und Stellplätze

CTRA A-356 P.KM 30, 29712, Malaga, Spanien
Camping Rural Presa de la Viñuela

Keine Beschreibung gefunden