Schneeschuhtour im Schwarzwald auf den Blößling

FREEONTOUR

Schneeschuhtour im Schwarzwald auf den Blößling

freeontour
von FREEONTOUR

Schneeschuhtour im Schwarzwald auf den Blößling

Abseits der Ausflugsströme zum großen Gipfelkreuz über dem Bernauer Hochtal

FREEONTOUR-Tipp aus dem Rother Schneeschuhführer Schwarzwald: Blößling? Nie gehört! So geht es vielen, die zum ersten Mal etwas über diesen kaum beachteten Waldgipfel zwischen Bernau und Präg erfahren. Mit 1310 m immerhin einer der Hochkaräter im Schwarzwald, ist er vielen nicht geläufig, sofern man nicht gerade auf dem Westweg wandert.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand: eine schlechte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, etliche Höhenmeter sind selbst zu erarbeiten und es gibt kein Restaurant weit und breit. Während sich an schönen Tagen an Feldberg, Kandel und Schauinsland die Leute auf den Füßen stehen, ist das Publikum hier höchstens handverlesen. Alles in allem beste Voraussetzungen, um den Stress hinter sich zu lassen und in die Natur einzutauchen. Die ersten Kilometer über Winter- und Forstwege fordern zwar noch nicht heraus, doch die Querung zum Gipfel ist schon anspruchsvoller. Eine schöne Spritztour für Individualisten und Gipfelsammler.

Daten & Fakten zur Schneeschuhtour auf den Blößling 

Dauer: 3 Stunden, 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel
Höhenmeter: 390 m
Ausgangspunkt: Parkplatz am Kurhaus, 923 m, in Innerlehen (Gemeinde Bernau im Schwarzwald), Zufahrt von Todtnau über L149 bis kurz vor Bernau, einige Parkplätze.
ÖPNV: Umständlich.
Anforderungen: Querung vom Präger Eck zum Blößling-Gipfel etwas anspruchsvoller, die restlichen Abschnitte sind einfach.
Hangrichtung: Ost bis Süd
Orientierung: Insgesamt recht einfach, nach dem Blößlingsattel kurz etwas anspruchsvoller.
Lawinengefahr: Querung mitunter lawinengefährdet
Einkehrmöglichkeit: Keine an der Route; diverse Gasthäuser in Bernau

Beschreibung der Tour zum Blößling 

Vom Parkplatz in Innerlehen (1) wandern wir kurz auf der Straße nach Süden und legen am Ortsrand die Schneeschuhe an. Am Friedhof vorbei gehen wir über offene Wiesen oder folgen dem parallel verlaufenden Winterwanderweg. Nach knapp 2 km weist die Markierung rechts hinauf. Über Forstwege wird das Präger Eck (2), 1095 m, gewonnen. Wir halten uns rechts und steigen noch kurz auf einem breiten Weg weiter hinauf. Bald jedoch biegen wir links über einen schmalen Steig in die Waldquerung ein. Der Westweg leitet uns schließlich zum großen Gipfelkreuz auf dem Blößling (3). Oft können wir hier neben tollen Fernblicken im Vergleich zu den bekannteren Gipfeln noch echte Bergeinsamkeit genießen.

Schließlich machen wir uns über den oberen Teil des Aufstiegswegs wieder an die Rückkehr, lassen die Querung diesmal rechts liegen und treffen bald auf den Wegweiser am Blößlingsattel (4). Der folgende kurze Abschnitt entlang der gelben Raute ist nicht leicht zu finden: Durch den Wald geht es eine Etage hinab zu einem breiteren Forstweg, auf diesem wandern wir nach rechts zum Waldrand, lassen das Skigebiet links liegen und kommen schließlich zurück nach Innerlehen (1).

Sie sind auf der Suche nach weiteren Schneeschuhtouren abseits der üblichen Pfade? 

Dann werfen Sie einen Blick in den Rother Schneeschuhführer Schwarzwald. Neben der hier beschriebenen Tour auf den Blößling beinhaltet er weitere 49 Schneeschuhtouren zwischen Badeb-Baden und Waldshut inklusive der GPS-Daten zu den jeweiligen Touren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Campingplätze und Stellplätze

bis zu 5% Bonus
Campingplatz Camping Bankenhof
Bruderhalde 31a, 79856, Hinterzarten am Titisee, Deutschland
Campingplatz Camping Schönenbuchen
Friedrichstraße 58, 79677, Schönau, Deutschland
Wohnmobilstellplatz Stellplatz am Dom
Fürstabt-Gerbert-Straße, 79837, St. Blasien, Deutschland
Wohnmobilstellplatz Stellplatz am Rehbach-Skilift
Rehbachweg, 79837, St. Blasien, Deutschland
Wohnmobilstellplatz Stellplatz am Parkplatz Jägermatt
Auf der Jägermatt, 79682, Todtmoos, Deutschland