Schneeschuhtour zum Gamsfuß im Kleinwalsertal

FREEONTOUR

Schneeschuhtour zum Gamsfuß im Kleinwalsertal

freeontour
von FREEONTOUR

Schneeschuhtour zum Gamsfuß im Kleinwalsertal

Schneeschuhtour mit Dolomitenfeeling im hintersten Kleinwalsertal

FREEONTOUR-Tipp aus dem Rother Schneeschuhführer Allgäu: Der 1.990 m hohe Gamsfuß oberhalb des Bärgunttals in Österreich gehört zu den klassischen Skigipfeln im Allgäu. Orientierungsschwierigkeiten sind auf den von Tourengehern belebten Hängen daher selten zu befürchten. Wenngleich der Gipfel kein Berg im eigentlichen Sinne, sondern lediglich eine Schulter im Heiterberg-Nordgrat ist, so lohnt sich seine Besteigung doch vor allem wegen der eindrucksvollen Felsszenerien oberhalb leuchtend weißer Steilflanken, die uns auf der gesamten Route geboten werden: Bärenkopf, Kleiner und Großer Widderstein, Höferspitze, Weißer Schrofen, Heiterberg und Älpeleskopf. Auf dem Rückweg gehört ein Einkehrschwung auf der gemütlichen Bärgunthütte bereits zum Wellness-Programm der Halbtagestour.

Daten & Fakten zur Schneeschuhtour auf den Gamsfuß

Dauer: 4 Stunden, 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel
Höhenmeter: 770 m
Ausgangspunkt: Parkplatz Baad (1.220 m), gebührenpflichtig
ÖPNV: Bus Linie 1 (Oberstdorf-Baad) Haltestelle Baad
Anforderungen: Bis zur Bärgunthütte planierter Winterwanderweg (WT1), danach teilweise steiler Aufstieg bis WT3, zum Schluss kurz, aber herzhaft bis WT4.
Orientierung: Bis Bärgunthütte unschwierig, auch danach fast immer gespurte Route, ohne Spuren nach der Stierlochalpe kurz anspruchsvoller.
Hangrichtung: Nord und Ost
Lawinengefährdung: Bei hoher Lawinengefahr wird das Bärgunttal behördlich gesperrt, für die Steilstufen müssen auch sonst sichere Bedingungen herrschen. Vorsicht vor Wechten am Gipfelgrat.
Einkehrmöglichkeit: Bärgunthütte, 1.391 m, von ca. 20. Dezember bis Ostern geöffnet. Die beiden Wege zur Hütte werden ständig geräumt. Diverse Möglichkeiten in Baad.

Wir verlassen den Parkplatz Baad (1), 1.220 m, auf dem stets geräumten Hüttenweg zu einer ersten Weggabelung, an der sich die beiden Hüttenwege trennen. Für den Aufstieg wählen wir die direkte Route zur Bärgunthütte (2), 1.408 m, die am Morgen der Kälte strotzend ein idyllisch-einsames Bild abgibt. Wenige Minuten später zweigt nach einer Brücke und einem Materiallift rechts unsere Tour ab. Ohne Orientierungsschwierigkeiten folgen wir dem durchgehend sichtbaren Materiallift und den meist vorhandenen Spuren hinauf zur Stierlochalpe (3), 1.562 m (siehe Titelbild). Vor der Alpe wenden wir uns nach Süden (links), steigen einen Wiesenhang diagonal empor und auf dem bewaldeten Rücken rechts hinauf in wiederum freies Gelände. 

Während hinter uns der Widderstein in den Himmel ragt, bestimmt welliges, offenes Terrain den Weiterweg bis auf knapp 1.800 m. Nun gilt es, nach links einen ersten, über 30 Grad steilen Hang zu gewinnen, der uns in die Mulde unter dem Gipfelaufbau führt. In einem Rechtsbogen mühen wir uns schließlich den finalen Hang empor, der rechts eines Felsturms in einer Scharte endet. Von hier sind es noch wenige Schritte auf dem breiten Gipfelgrat zum Gamsfuß (4) auf 1.990 m. Über die gleiche Route oder ab Bärgunthütte über die Widdersteinalpen wandern wir zurück nach Baad (1).

Lust auf weitere Schneeschuhtouren im Allgäu? 

Die hier beschriebene Schneeschuhtour zum Gamsfuß sowie weitere 64 Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade im Alpenvorland und den Allgäuer Alpen ist im Rother Schneeschuhführer Allgäu zu finden. Er wurde 2020 neu überarbeitet und erweitert und bietet auch den Download der GPS-Daten zu den jeweiligen Touren an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Campingplätze und Stellplätze

Camping Zwerwald
Zwerwaldstr. 32, 87567, Riezlern, Deutschland
Alpencamping Haller
Köpfleweg 10a, 6991, Riezlern, Österreich