Rundwanderung mit Weinpanorama bei Durbach

FREEONTOUR

Rundwanderung mit Weinpanorama bei Durbach

freeontour
von FREEONTOUR

Rundwanderung mit Weinpanorama bei Durbach

Über das Plauelrainer Köpfle zum Schloss Staufenberg

Freeontour-Tipp aus dem Rother Wanderbuch Weinwandern Südbaden: Wein, Wein und nochmals Wein – das ist Durbach. Die Trauben für die guten Tropfen wachsen und reifen fast nur auf felsigen Granitverwitterungsboden in steiler Hanglage, was eine manuelle Bearbeitung, die nur mit hohem Aufwand betrieben werden kann, erforderlich macht. Auf wunderschönen Wanderwegen durchstreifen wir die gepflegten Weinberge der höchstprämierten Weinanbaugemeine Badens. 

Dabei ist das Schloss Staufenberg, das wie ein Adlerhorst auf dem Berge thront, ein besonders sehenswertes Etappenziel. Unweit der kleinen Brandstetter Kapelle lockt die Einkehr im Hummelswälder Hof, dann geht's hinab ins lauschige Durbachtal, wo schmucke Fachwerkhäuser zu bewundern sind und eine Vielzahl Wirtshäuser zu kulinarischen Entdeckungsreisen einladen. 

Daten & Fakten zur Rundwanderung

Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: 3 Stunden, 45 Minuten
Länge: 12 km 
Ausgangspunkt: Durbach, Festplatz / Reisemobilstellplatz (202 m), Parkplatz, Busanschluss im Ort (Navi: Almstraße, 77770 Durbach)
Höhenunterschied: 385 m
Anforderungen: Schöne Weinwanderung mit einigen Auf- und Abstiegen
Markierung: Genießerpfad Durbacher Weinpanorama, Ortenauer Weinpfad, Renchtalsteig, gelbe Raute 
Wanderkarte: LGL-Wanderkarte Renchtal/Ortenau, 1:35.000.

Einkehr:
- Schloss Staufenberg
- Land­gasthof Hummelswälder Hof
- verschiedene in Durbach (u.a. Hotel Rebstock)
Weingüter:
- Durbacher Winzergenossenschaft
- Weingut Markgraf von Baden, Schloss Staufenberg
- Weingut Alexander Laible, Durbach
Tipp: Genießen Sie einen Wein in der Weinstube von Schloss Staufenberg! Das Schloss thront auf einem Bergkegel, von der Terrasse bietet sich eine grandiose Aussicht.

Beschreibung der Rundwanderung 

Wir starten die Wanderung, die zunächst auf dem beschilderten Genießerpfad verläuft, am Festplatz (1), 202 m, am westlichen Orts­rand von Durbach und gehen in Fließrichtung am gleichnamigen Bach entlang. Unglaublich viele Obstbäume stehen am rechten Wegrand. Nach etwa zehn Wanderminuten biegen wir bei der Bühlmatte rechts ab, queren rechts versetzt eine Straße und wandern zum Weingut Andreas Laible hinauf. Dort gehen wir uns auf dem Grasweg in den Weinberg und folgen unserer Markierung bis zum Funkmast. Hier halten wir uns links und erreichen nach etwa 500 m das Plauelrainer Köpfle (2), 280 m, das mit einer grandiosen Aussicht ins Rheintal besticht. Zwischen Wald und Reben wandern wir hinab zu einem Brunnen, bald dahinter leitet der breite Weg in den Mischwald.

Am Wegetreff entscheiden wir uns für den Anstieg halb rechts hinauf zur Ruine der Kapelle St. Anton (3), 280 m, anschließend gehen wir hinüber zum benachbarten bäuerlichen Anwesen. Nun geht es links oberhalb des Weinbergs weiter. Rechts im Tal erkennen wir jenseits der Reben Durbach und weit dahinter den steinernen Turm auf dem Mooskopf. Das markante Schloss Staufenberg bereits im Blick schreiten wir geradewegs zur Hilsbacher Höhe (4, siehe Titelbild), 275 m, und dahinter dem Waldrand und der gelben Raute folgend oberhalb des Rebbergs weiter. Am Kohlstattblick (341 m) treffen wir auf den Renchtalsteig und den Ortenauer Weinpfad, die uns zum idyllisch in den Reben gelegenen Schloss Staufenberg (5), 365 m, hinüber begleiten, wo eine Weinstube zur Einkehr einlädt. Danach wandern wir auf dem Renchtalsteig weiter bergauf und staunen unterwegs über das immense Ausmaß des Durbacher Weinanbaus.

Die Markierung leitet uns rechts an der im Wald verborgenen Ruine der Stollenburg vorbei und durch das Stollenwald-Hölzle zur Brandstetter Kapelle (6), 319 m, auf der Straßenpasshöhe zwischen Durbach und Bottenau. Hier gehen wir halb rechts steil bergan und genießen den wunderbaren Ausblick durch den Wingert zur Stürzelbacher Höhe (325 m), bevor wir den Landgasthof Hummelswälder Hof (7), 342 m, ansteuern. Frisch gestärkt wandern wir anschließend mit der gelben Raute auf dem Weinbergweg in Richtung Südwesten hi­nab und erreichen im Talgrund Oberweiler und das Hotel-Restaurant Rebstock (8), 237 m, wo wir wieder auf den Genießerpfad treffen. Auf diesem gehen wir durch eine Grünanlage zum Durbach, dem wir flussabwärts folgen. Am Durbacher Ortsrand kommen wir am Freibad vorbei zum Lindenplatz, dann passieren wir auf der Talstraße einige schmucke Fachwerkhäuser. Abschließend bringt uns die Straße Auf der Alm zurück zum Festplatz (1).

Lust auf weitere Weinwanderungen in Südbaden? 

Die hier vorgestellte Rundwanderung in der Ortenau bei Durbach sowie 44 weitere Wanderungen in Südbaden gibt es im Rother Wanderbuch Weinwandern Südbaden. Am Westrand des Schwarzwalds, zwischen Karlsruhe und Lörrach, gedeihen einige der besten Weine Deutschlands, so dass sich hier beste Voraussetzungen für genussvolle Wanderungen bieten. die Touren führen vorbei an schmucken Winzerdörfern, urigen Winzerhöfen und einladenden Straußenwirtschaften. 

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Campingplätze und Stellplätze

Wohnmobilstellplatz Stellplatz auf dem Festplatz
Grol/Almstraße, 77770, Durbach, Deutschland
Wohnmobilstellplatz Stellplatz am Durbach
Wiesenstraße, 77770, Durbach, Deutschland
Freeontour Partner
Wohnmobilstellplatz Armbrusters Hof
Obertal 5, 77791, Berghaupten, Deutschland
Campingplatz Europacamping Sand
Waldstraße 32, 77731, Willstädt-Sand, Deutschland
Campingplatz Campingplatz Traiermühle
Renchtalstraße 53 a, 77740, Bad Peterstal, Deutschland

Passende Routen

1355 Km
9 Tage
68 Wp
Badische Weinstraße
166 Km
6 Tage
27 Wp
Wohnmobilroute Deutsche Weinstraße
343 Km
5 Tage
16 Wp
Die Südliche Weinstraße