Mittelschwere Wanderung zum Gandasee

FREEONTOUR

Mittelschwere Wanderung zum Gandasee

freeontour
von FREEONTOUR

Mittelschwere Wanderung zum Gandasee

Wandertipp im Montafon am Fuß der majestätischen Madrisa

Freeontour Wandertipp aus dem Rother Wanderführer Montafon zum Gandasee: Wogende Alpenrosenmeere, darin duftende, golden leuchtende Arnika, unter dem dreigipfligen Giganten aus Gneis, der Madrisa, zu einem romantischen Seeauge und während des Talstiegs prachtvolle Zirben, wie Relikte aus der Urzeit – die Tour zum Gandasee hat einiges zu bieten. 

Daten zur Wanderung

Dauer: 4 Stunden, 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel
Ausgangspunkt: Gargellen (Gemeinde St. Gallenkirch), Bushaltestelle am Postamt, 1400 m, Parkplatz kurz danach.
Anforderungen: Meist gut bezeichnete Steige und kurze Güterwege, längerer Steilaufstieg
Höhenunterschied: 720 m
Einkehrmöglichkeiten: Kesslhütte, Obwaldhütte

Beschreibung der Wanderung zum Gandasee 

Wir gehen vom Postamt in Gargellen (1) hinauf zum Kirchlein. Ein Fußweg leitet uns Richtung Schafberg-Gandasee über die Wiesen zu den obersten Häusern. Auf der anderen Seite des malerischen Hochtals erheben sich das imponierende Felsenhorn des Schmalzbergs und das Massiv der Ritzenspitzen. An einer Gabelung folgen wir dem steilen, pinkfarben markierten Geologischen Naturlehrpfad, einem Waldsteig, zum Einzelanwesen von Rüti (2) auf 1600 m. Beim Weidedurchgang beachten wir das Schild Alpe-Gargellen und mühen uns durch einen Fichtenwaldstreifen empor. An einer Verzweigung queren wir den Gargellenbach. Nach einem kräftigen Aufschwung ist am Beginn weiter Alpweiden die Gargellenalpe mit der Kesslhütte (3) auf 1733 m erreicht. Ein steiler, teils verbuschter Alpenrosenhang führt uns unterm Schafberglift hindurch. Plötzlich baut sich der formschöne Felskoloss der Madrisa vor uns auf. Bei der Talstation des dritten Schlepplifts auf dem Schafbergplateau, 2070 m, stoßen wir auf ein Fahrwegende. Nach zirka 100 m leitet ein blau-weiß markierter Steig zu einer Abzweigung und in eine blockübersäte Mulde mit dem klaren Gandasee (4).

Zurück an der Abzweigung, weist uns die Tafel Oberwaldhütte zum bekannten Fahrweg. In Kehren geht’s an stattlichen Zirben vorbei talwärts, zuletzt auf einem Pfad, zur Obwaldhütte (5), 1863 m. Ein gemütlicher Steig durch lichten Fichtenwald quert einen Bachtobel und mündet an der Kesslhütte (3) in den bekannten Weg nach Gargellen (1).

Das Montafon wandernd entdecken

Haben Sie Lust auf weitere Wanderungen in Vorarlberg und im Montafon? Die hier beschriebene Rundwanderung von Gargellen zum Gandasee sowie 49 weitere Wanderungen zwischen Schruns, Gargellen, Gaschurn und Silvrettapass finden Sie im Rother Wanderführer Montafon sowie digital in der Rother TourenApp

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Campingplätze und Stellplätze

Campingplatz Waldcamping Batmund
Silvretta-Bundesstraße 65c, 6791, St.Gallenkirch, Österreich
FREEONTOUR Partner
Campingplatz Camping Zeinissee
Zeinisjoch 122a, 6563, Galtür, Österreich