• 0

Jetzt wird’s musikalisch im Rock und Popmuseum!

Outdoor und Sport
freeontour
von rock'n'popmuseum und FREEONTOUR; Copyright Text und Bildrechte unterliegen dem rock'n'popmuseum

Jetzt wird’s musikalisch im Rock und Popmuseum!

Bereits im Juli 2004 öffnete nahe der niederländischen Grenze das europaweit einzigartige Haus der Rock- und Popgeschichte. Das Museum erzählt...

... die Kulturgeschichte der Popularmusik im 20. Jahrhundert, unterstützt durch modernste Medientechnologie. Ganz bewusst stellt sich das Museum als neues Forum der Popkultur und ihrer künstlerischen Vielfalt vor.

Das rock'n'popmuseum ist kein Ort, der allein Devotionalien präsentiert, denn im Zentrum steht die Musik. Die Ausstellung verknüpft Erlebnis mit Information, sinnliche Erfahrung mit Interaktion: Klangkorridore und mediale Installationen machen Sound erlebbar. Tondokumente herausragender Musiker versetzen den Besucher in ehemalige Konzertstätten. Die Entwicklung des Sounds - von der Wachswalze bis zur digitalen Klangkunst – wird hör- und fühlbar gemacht. Daneben vermittelt das Museum einen spektakulären Hintergrund zu rund 100 Jahren Rock- und Popgeschichte.

Die Dauerausstelltung:

Zu bestaunen gibt es 100 Jahre Popularmusik mit allen Sinnen im rock'n'popmuseum. Wandeln Sie auf den mal leisen und mal lauten Spuren der Musik – vom ersten Millionenseller „Gebet der Jungfrau" bis hin zum Rap von Eminem.

Multimedial zeigt die Dauerausstellung Songs, Fotos, Exponate und Videos von 1877 bis heute. Sounds füllen den Ausstellungsraum und dennoch herrscht kein Chaos: technisch ausgefeilte Multimedia-Präsentationen lassen Klangkorridore und -duschen entstehen.

Von der Kammermusik des auslaufenden 19. Jahrhunderts angefangen wird die Kulturgeschichte der Musik dargestellt. Ein Multimediales Erlebnis: Musikern und gesellschaftlichen Ereignissen verbergen sich hinter Schubladen und Touch-Screens, es gibt ausführliche Informationen zu allen Genre. Original -Exponate von großen Musikern der deutschen und internationalen Popmusik reihen sich darin ein: das Hemd von Jimi Hendrix, die Gitarre von Pete Townshend oder die Handschuhe von Marlene Dietrich.

Was wäre Musik ohne Gefühl? Lass' dich ein auf Klangerlebnisse und tauche ab in die vielfältige Welt der Musik. Probiere dich am E-Piano und der E-Gitarre, lass' dich in der Tranceglocke vom Rhythmus des Herzschlags mitreißen und begib' dich bei der Auditiven Zeitreise in eine musikalische Zeitmaschine.

 

Das CAN-Tonstudio

„... Ein abgewetzter Holzfußboden, bequeme Sofas, gedämpftes Licht unter hohen Decken: ein Raum ohne Zeit, ein Raum um zusammenzukommen, um Musik zu machen. Weil es schön ist. ..."
Hans Nieswandt, DJ und Mitglied von Whirlpool Productions.

 

All diejenigen die nicht schon mal selbst als Musiker Studioluft geschnuppert haben, die können im CAN-Studio einen Blick hinter die Kulissen werfen – hinter die Kulissen eines ganz besonderen Aufnahmestudios, das für die Kölner Band CAN nicht nur Probe- und Aufnahmeraum, sondern fast wie ein Wohnzimmer war. Nicht nur das „custom-made" 56-Kanal Mischpult von Michael Zähl, die Hammondorgel und unzählige Instrumente aus aller Welt vermitteln die Arbeit im Studio. Hier herrscht eine ganz besondere Atmosphäre: Die Sofaecke, Zeitschriften, Wanddekorationen und Reliquien der späten 1970er erzählen von den Geschichten der Band und lassen den Spirit im rock'n'popmuseum weiterleben. Das Tonstudio kann von Bands, Chören und Musikern aller Art für Aufnahmen angemietet werden.

 

SPECIALS

Neben den regulären Ausstellungen bietet das rock'n'popmuseum auch Events, Konzerte und spezielle Programme für jeden Geschmack und jede Altersgruppe an.

Öffnungszeiten
Das rock´n´popmuseum ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:

Mittwoch bis Sonntag: 10 - 18 Uhr
Dienstag: nur auf Anfrage (für Gruppen ab 30 Personen)
Montag: geschlossen

Achtung, außerplanmäßige Öffnungszeiten:
In den Schulferien NRWs ist das Museum auch am Dienstag geöffnet.
 

Öffnungszeiten an den Feiertagen / Brückentagen:

DatumStatus
24.12.2015 - 26.12.2015  geschlossen
27.12.2015 geöffnet
28.12.2015 geschlossen
29.12.2015 - 30.12.2015 geöffnet
31.12.2015 - 01.01.2016 geschlossen
02.01.2016 - 03.01.2016 geöffnet
ab 04.01.2016 reguläre Öffnungszeiten

 

Das rock'n'popmuseum verfügt über einen Fahrstuhl, ein Behinderten-WC und stabile Rollstuhl-Rampen, ist also dementsprechend barrierefrei. Hunde sind bei uns im Museum leider nicht gestattet.

Anfahrt
Gronau liegt im äußersten Nordwesten von NRW und lässt sich problemlos mit Bus, Bahn oder dem eigenen PKW erreichen. Unser Museum befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Gronau und zur Innenstadt auf dem Gelände des Inselparks.

rock'n'popmuseum
Udo-Lindenberg-Platz 1
48599 Gronau
Tel. +49 2562 8148-0

Brüggenkamp 8, 48599, Gronau, Deutschland
Campingplatz - Gronau Dreiländersee

Keine Beschreibung gefunden

Campingplatz ansehen
Keppelerdijk 200, 7534 PA, Enschede, Niederlande
Camping De Twentse Es

Stadscamping De Twentse Es is een camping middenin de Twentse natuur en toch op steenworp afstand van de binnenstad van...

Campingplatz ansehen
Haddorf 59, 48493, Wettringen, Deutschland
Campingpark Haddorfer Seen

Campingpark Haddorfer SeenIm Münsterland liegt, eingebettet in eine herrliche Heide- und Seenlandschaft, das große Erholungsgebiet Haddorfer Seen. Mitten im Zentrum...

Campingplatz ansehen