Jean Paul Gaultier meets Wohnmobil

freeontour
von FREEONTOUR und Journal International; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Journal International und Kunsthalle München, Hymer und Getty Images / Robert Haas; Marcus Schlaf

Jean Paul Gaultier meets Wohnmobil

Das Enfant terrible der Mode unterwegs zur Ausstellung mit dem Niesmann+Bischoff-Reisemobil.

Caravan goes Fashion!

Wie man einen der prominentesten Modeschöpfer der Welt überraschen kann? Mit einem Shuttle der ungewöhnlichen Art. Jean Paul Gaultier stieg ein und staunte. Ein Reisemobil? Ein Flair von Niesmann+Bischoff. Nach seiner Landung am Münchner Flughafen ging es so Richtung Süden, vorbei am Englischen Garten, mitten hinein in die bayerische Metropole.


"Stilvoll fuhr Jean Paul Gaultier bei der Ausstellung in München mit dem Design-Reisemobil vor"

Der Luxusliner aus dem Hause Niesmann+Bischoff, unter anderem ausgezeichnet mit dem Red Dot 2015 für hohe Designqualität, ist das wohl automotivste Exemplar unter den Luxus-Reisemobilen. Mit jeder Menge funktionalem Komfort an Bord, was sein berühmter Mitfahrer sichtlich zu schätzen wusste.

Das Ziel des französischen Designers und Gründers des nach ihm benannten Modeunternehmens war die gut 38 Kilometer vom Airport entfernte Kunsthalle. Dort war bis zum 14. Februar 2016 die Ausstellung „Jean Paul Gaultier. From the Sidewalk to the Catwalk“ zu erleben. Es war die 100. Ausstellung der Kunsthalle – zugleich die erste Modepräsentation. Niesmann+Bischoff ist Partner dieser Premiere.

Die Gaultier-Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle in München war nicht nur für Modebegeisterte interessant. Eine geführte Tour durch die einzelnen Räume überraschte durch multimediale Effekte, Wissenswertes über Couture-Schneiderei und Privates aus dem Gaultier-Nähkästchen.