• 0

Fast 700 Reisemobile am Goldschmitt-Standort Walldürn

Outdoor und Sport
freeontour
von FREEONTOUR und Goldschmitt techmobil GmbH; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Goldschmitt techmobil GmbH

Fast 700 Reisemobile am Goldschmitt-Standort Walldürn

Ein beeindruckender Weltrekord

So etwas hatte die Welt noch nicht gesehen: Fast 700 Reisemobile bildeten am Samstag, dem 12. August 2017, einen mehr als 20 Kilometer langen Konvoi rund um das Odenwald-Städtchen Walldürn: das war Weltrekord! Trotzdem fehlte das „i-Tüpfelchen“, denn der Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde blieb leider verwehrt: Genau 691 Reisemobile begaben sich am Samstag auf eine gemeinsame Tour rund um den Goldschmitt-Standort Walldürn. Das Ziel der Wohnmobilbesatzungen: Sie wollten den seit 2003 bestehenden Weltrekord des längsten Reisemobil-Konvois brechen, der 2003 in Italien mit 672 Freizeitfahrzeugen aufgestellt worden war. Diese Marke wurde trotz des schlechten Wetters im Odenwald souverän übertroffen – die Anerkennung als neuen Weltrekord versagte die eigens aus London angereiste Guinness-Schiedsrichterin Paulina Sapinska jedoch, weil die Lücken zwischen den einzelnen Fahrzeugen zum Teil größer waren, als das strenge Regelwerk der Guinness-Organisation zuließ.

Video: Womo-Konvoi 2017


Luftaufnahme Womo-Konvoi 2017

Die Enttäuschung, das gesteckte Ziel nicht erreicht zu haben, währte unter den Teilnehmern und den Organisatoren aber nicht lange: „Das ist ein absoluter Wahnsinns-Erfolg“, freute sich Dieter Goldschmitt, der den „Womo-Konvoi“ nach Walldürn geholt hatte und mit einem vielköpfigen „Orga-Team“ ein gigantisches Event auf die Beine gestellt hatte. Die Kennzahlen hatten es tatsächlich in sich: rund 1.500 Menschen begaben sich in 691 Reisemobilen aus zehn europäischen Ländern in einem mehr als 20 Kilometer messenden Konvoi auf eine gemeinsame Reise rund um Walldürn.

 

Natürlich leistete auch Fahrwerksspezialist Goldschmitt als Hauptsponsor finanzielle und logistische Hilfe beim Rekordversuch: Im Goldschmitt Technik-Center Walldürn fanden zum einen die Anmeldungen der Teilnehmer statt, zum anderen nutzten viele Reisemobilfahrer das Wochenende, um sich in Sachen Feder- und Fahrwerkstechnik ausgiebig beraten zu lassen.

Die Organisatoren des Konvois 2017 haben allen Grund, stolz zu sein: Sie schafften es, den bislang längsten Reisemobil-Konvoi auf die Straße zu bringen, was ein Notar und auch die Guinness-Schiedsrichterin Sapinska ausdrücklich bestätigten. Und trotz des nicht erfolgten Eintrags in das Buch der Rekorde lässt sich Dieter Goldschmitt nicht deprimieren: „Dann starten wir eben nächstes Jahr einen weiteren Versuch.“ Die nächste Reisemobilschlange rund um Walldürn soll dann noch viel größer werden: „Das nächste Ziel lautet: ‚Konvoi der 1.000‘", betont Dieter Goldschmitt. „Wer fast 700 Reisemobile auf die Straße bekommt, schafft beim nächsten Anlauf bestimmt auch 1.000 Fahrzeuge“, blickt der Organisator in die Zukunft: „Fast alle Teilnehmer des Rekordversuchs haben versichert, auch beim nächsten Mal wieder dabei zu sein.“ Dann möchte Walldürn wieder zahlreiche Mobilisten aus ganz Europa begrüßen und hoffentlich den Guinness-Eintrag nach Deutschland holen. Die zweite Auflage des Womo-Konvoi soll vom 14. bis 16. September 2018 stattfinden.

Waren Sie am 12. August auch vor Ort und live dabei? Wir freuen uns über Berichte, Foto‘ s vom Wohnmobil Konvoi und Ihre Kommentare!